1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ebay Problem - Privatverkauf Rücksendung der Ware

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von uhura, 09.12.08.

  1. uhura

    uhura Carola

    Dabei seit:
    09.03.08
    Beiträge:
    112
    Hallo,

    habe einen Artikel verkauft. Nun beschwert sich der Käufer es sei etwas defekt. Nun gut, habe mir breit erklärt, den Artikel auf Kulanz zurückzunehmen. Der Käufer möchte nun aber erst sein Geld haben und mir dann die Ware zuseden.

    Gibt es für einen solchen Fall Richtlinien nach denen man sich richten muß?

    Danke
     
  2. iMack

    iMack Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    377
    das war nicht zufällig ein sony cmd-z5 handy ????? :-D
     
  3. uhura

    uhura Carola

    Dabei seit:
    09.03.08
    Beiträge:
    112
  4. iMack

    iMack Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    377
    ok, weil ich gerade in der gleichen situation bin, nur bin ich eben der käufer. wär ja witzig gewesen...
     
  5. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Nein, es gibt keine Richtlinie. Was sei denn angeblich defekt? Du kannst erst einmal die Portokosten überweisen. Was hast du denn verkauft wenn man fragen darf und kann das sein, das was defekt ist?
     
  6. uhura

    uhura Carola

    Dabei seit:
    09.03.08
    Beiträge:
    112
    Lautsprecher soll nicht gehen. Mir gehts da auch ums Prinzip. Wenn ich bei amazon was bestelle und das dann erstattet haben will, muss die Ware ja auch schließlich erst zurückgesendet werden.
     
  7. Labradorhund

    Labradorhund Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    902
    Würde erst mal vorsichtig sein! War es 100% in Ordnung als dus verschickt hast?

    Bei den Angaben hast du sicherlich geschrieben, dass es funktioniert - und bei den Rückgabebedingungen? Wohl wie jeder Privatverkäufer, dass es keine Garantie gibt. Das steht jetzt natürlich gegeneinander - drum is das ne kniffelige Situation.

    Die Idee mit dem Porto überweisen find ich eigtl. gut. Nicht dass du sonst Geld und Handy los bist!
     
  8. iMack

    iMack Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    377
    ich habe gute erfahrungen damit gemacht, in solchen fällen persönlichen kontakt (telefonisch) mit dem handelspartner aufzunehmen. so kann man sich besser austauschen und er dir genau erklären was kaputt ist etc. und du kannst schon checken ob er korrekt/sympathisch ist oder nicht. das ist zwar keine garantie, hat bei mir aber meistens geholfen unstimmigkeiten stressfrei beizulegen
     
  9. Labradorhund

    Labradorhund Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    902
    Ein Blick auf sein Bewertungsprofil kann wohl auch nicht schaden...
     
  10. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911
    So knifflig ist die Situation nicht. Auch als Privatverkäufer müsste er den Artikel zurücknehmen, wenn er nicht als defekt verkauft wurde. ;)

    Würde auch maximal das Porto überweisen, und nicht einmal das.
    Er soll den Lautsprecher zurückschicken und wenn er wirklich kaputt ist, überweist du ihm das Geld.
    Könnte mir auch vorstellen das er den Lautsprecher selbst kaputt gemacht hat.... Anlage ein bisschen zu weit
    aufgedreht & .... :-D
    Aber keinesfalls würde ich Ihm den kompletten Betrag überweisen und drauf vertrauen, das er die Ware zurückschickt.
     
  11. capthook

    capthook Auralia

    Dabei seit:
    17.11.07
    Beiträge:
    200
    schließ ich mich iMack an. Vielleicht kann man auch ne Nachnahmesendung draus machen, allerdings gewährt dies auch nicht hundertprozentige Sicherheit. In dem Paket könnten ja auch der letzte Schokosterhase liegen.
     
  12. uhura

    uhura Carola

    Dabei seit:
    09.03.08
    Beiträge:
    112
    Hat der Käufer schon abgelehnt.
     
  13. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Wir sind hier ja nicht beim Verbrauchsgüterkauf, also hat er die Beweislast. Also lässt du dir zunächst die Ware zurückschicken und prüfst, ob es defekt ist. Sollte es so sein, bekommt er sein Geld. Ist es heile, dann foderst du ihn auf dir das erneute Porto zu erstatten und er bekommt die Ware wieder. Alles andere geht nämlich sonst auf dein Risiko.
     
  14. adowoMAC

    adowoMAC Ontario

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    349
    Ich würde sagen, er ist in der Pflicht!
     
  15. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    Bin auch schon zweimal in der Situation gewesen, einmal kam angeblich eine Cd nicht an wo es um einen "Wert" von zwei Euro ging, da hab ich das Geld halt aus Kulanz zurückerstattet. Das andere Mal hat ein Sammler mit der Lupe einen kleinen Einriss bei einer Ü-Eier Figur entdeckt, ich habe ihn offen gestanden nicht gesehen und auch auf meinen noch vorhandenen Zoom-Bildern konnte ich nachträglich nichts erkennen - er hatte aber ein gutes Profil mit einigen tausend Bewertungen und meinte er würde nur deshalb so penibel sein weil er halt das Zeug sammelt, habe ihm dann 5 Euro als Kulanz erstattet und wir beide waren glücklich.

    Letztlich ist der Fall hier ebenso blöd: du willst ihm etwas erstatten hast aber natürlich keine Sicherheit das er dir die Ware auch zurückschickt, ich würde hier auch wieder (je nach Wert der Ware) aufs Profil schauen und mich dann nach dem Eindruck von Profil + E-Mailkontakt richten.

    Ich weiß jetzt nicht um welchen Wert es geht bzw. ob die Option überhaupt möglich ist, aber wäre ggf. ein Treuhandservice für die Situation geeignet?

    Wenn aber schon jemand so kommt das man ihm erst das Geld schicken soll und er dann die Ware dann würden auch bei mir die Augenbrauen nach oben gehen.

    Immerhin bietest du ihm etwas aus Kulanz an, wozu du zudem nicht einmal verpflichtet bist, und er will ja im Grunde etwas von dir.

    Da ich mal davon ausgehe das die Ware ok war bzw. der Defekt ggf. wirklich nicht aufgefallen ist (was bei Lautsprechern schwer vorstellbar wäre) ist es also eher ein Entgegenkommen deiner Seite um eben wegen ein paar Euro keinen Ärger wegen negativer Bewertung etc. zu kriegen.

    Hoffe das hilft dir etwas weiter. :)
     
  16. Phalanx1984

    Phalanx1984 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    720
    wenn er nicht glaubt, dass du ihm die kohle überweist (wieviel ist es denn btw?) soll er halt vorbeikommen und sich das geld im direkten austausch abholen.

    Ich denke auch, dass er froh sein kann, dass du da überhapt drauf eingehst. Wenn die ware wirklich kaputt ist, hat er ja auch keinen vorteil davon das ding noch zurückzuhalten bis er sein geld hat...
     
  17. ZIG-ZAG

    ZIG-ZAG Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    10.10.07
    Beiträge:
    466
    Ich würde ebenfalls auf keinen Fall das Geld zurück überweisen und darauf hoffen, dass ich die Ware wieder sehe. Wenn du dir absolut sicher bist, dass der Lautsprecher ok war, als du ihn verschickt hast, wäre mir das Risiko einem Betrüger aufzusitzen zu hoch.

    Interessehalber: Von welchem Betrag sprechen wir hier in etwa?
     
  18. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911
    Gibbet den was neues ?
     
  19. uhura

    uhura Carola

    Dabei seit:
    09.03.08
    Beiträge:
    112
    Habe mich auf keine Diskussionen eingelassen...der Artikel geht jetzt erst an mich zurück.

    Schade aber offenbar, greift bei Ebay nur noch die harte Linie.
     

Diese Seite empfehlen