E-Mail von Apple: Entwickler sollen sich auf Gatekeeper vorbereiten

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Marc Freudenhammer, 01.05.12.

  1. Dirkolino

    Dirkolino Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.05.09
    Beiträge:
    10
    "Apple ist ja so böse! Buhuuu!!!! :( "

    Kommt alle mal klar auf Euer Leben! Wenn Ihr sonst keine Probleme habt, muss es Euch echt gut gehen!

    Ist doch völlig egal ob man nur vorgegebene Apps laden kann!

    Wen das stört... Kauft Euch Windows und ärgert Euch doch jeden Tag über das Drecks-OS (So wie ich es noch machen muss)!

    Ehrlich... Bei dem Freiheits-Gejammer bekommt man richtig schlechte Laune!
     
  2. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.545
    Klar, wenn ihr eines der weltgrößten Unternehmen leiten würdet, würdet ihr natürlich zuerst an die x Millionen User denken und dann an allerletzter Stelle an euch selbst. Profit muss man ja nicht machen, außerdem kann man den Usern ja alles erlauben und dabei ein 100% sicheres System bereitstellen... Hört auf zu träumen.

    @Bachsau: Von den genannten Features haut mich übrigens keines so richtig um. Du hast noch nie über einen längeren Zeitraum Mac OS X verwendet, aber behauptest, dass es keine Alternative mehr ist... schöne Diskussion.

    Das mit DropBox ist natürlich sehr dramatisch, was macht man nur, wenn man keinen Account aus Apps heraus erstellen kann?
     
  3. Juhulia

    Juhulia Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    18.08.09
    Beiträge:
    837
    ... als nächstes kommt der Valley-Lion.
    Das Häkchen für "download apps anywhere" entfällt ...

    tja.
     
  4. Dano21

    Dano21 Gala

    Dabei seit:
    27.12.11
    Beiträge:
    51
    Ich bin gerade erst von Ubuntu auf OSX Lion umgestiegen und bin noch recht zufrieden. Aber es scheint mir so das Apple nach und nach alle Hintertürchen "dichtmacht". In 10.9 ist das einst so großartige "Apple-Betribssystem" bestimmt nur noch ein iOS für Computer. Falls es tatsächlich soweit kommen sollte und Apple die Installation von nicht Autorisierter Software nicht mehr von haus aus zu lässt geh ich wieder zu Ubuntu. Da ist die Programmvielfalt zwar nichts so toll wie auf dem Mac aber ich bin FREI und kann mir alles installieren was ich möchte. Egal ob aus dem Internt oder aus dem Software-Center.
     
  5. laurids

    laurids Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    05.09.07
    Beiträge:
    1.131
    Ich weiß ja nicht was du für ein iPhone hast, aber alle von mir rot markierten Stellen sind mit einem normalen iPhone problemlos ohne Jailbreak möglich ;)
     
  6. smoe

    smoe Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    11.368
    Naja manches davon aber wirklich nur sehr eingeschränkt. Apps können nicht gemeinsam auf Dateien zugreifen, du kannst im besten Fall nur immer neue Kopien der Dateien in anderen Apps öffnen. Wenns dann mehrmals mit verschiedenen Apps bearbeitet werden soll ist das mehr als unhandlich. Und Dateien per BT auszutauschen geht eben auch nur von iOS-Gerät zu iOS-Gerät, die Welt besteht aber nunmal nicht nur aus iOS-Geräten.
     
  7. cham

    cham deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.02.11
    Beiträge:
    237
    Nachdem ich nun meinen Beitrag 2x gelöscht habe, weil ich beim Schreiben so fassungslos war, lasse ich eine eingehende Reaktion nun besser ganz und habe einfach nur noch Mitleid.

    @Guy.brush:
    Kennst du denn meinen Workflow? Du willst diskutieren, startest aber direkt einmal mit einer verallgemeinernden Aussage. Ich weiß wahrlich nicht, wer sich über zu wenig Sicherheit beklagt hat, ich gehöre jedenfalls nicht dazu; ganz einfach aus dem Grund, weil ich mir zutraue, das selbst in die Hand zu nehmen, die Entscheidung über sicher oder nicht sicher muss ich mir von Apple nicht abnehmen lassen.
     
  8. Ubu

    Ubu Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    29.07.07
    Beiträge:
    388
    Perfekt! Gatekeeper deaktivieren, Problem gelöst... oder?
    User wie du gehören ja auch nicht zur potentiellen Gatekeeper-Zielgruppe.

    Und die Vergleiche mit iOS sind meiner Meinung nach wenig zielführend. Wenn man sich ein iOS Gerät holt, ist es einem ja bewusst, dass man sich in einen goldenen Käfig einkauft; Dass Mac OS auch einmal so enden wird halte ich momentan für sehr unwahrscheinlich. Und deswegen jetzt schon nervös werden, naja ;)
     
  9. ULTRAVOXXX

    ULTRAVOXXX Idared

    Dabei seit:
    07.10.11
    Beiträge:
    25
    Man merkt hier einigen echt an das sie ihre Mac-Hardware nicht wegen der Effizienz und Leistung geholt haben sondern nur was zum Angeben für die Hosentasche oder den Bürotisch.

    Warum wolltet ihr Apple wenns dann doch so schlecht ist?
    Versteh ich nicht... absolut nicht...

    Steigt um auf andere Anbieter und macht nicht alles schlecht.
    Klar ist es manchmal blöd wenn bestimmte Dinge von Apple unterbunden werden um eigene Programme und Entwicklungen vorran zu bringen. Aber im Endefekt profitiert man als Endbenutzer daran. Wenn die ne Sperre für Fragwürdige Entwickler machen... Dann ist das so... ich hab lieber ein von Apple geprüftes Programm auf meinem "Baby" als irgendein Virenverseuchtes Datenpaket was mir dann die Arbeit vernichtet...
     
  10. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    Tut mir leid, wenn ich das mal so direkt sage, aber diese Aussagen zeigen, dass du wirklich nicht viel Ahnung besitzt von dem, was da abgeht.

    Also aus deiner Sicht sind all diejenigen Entwickler, deren Apps auf Grund dieser Dropbox Geschichte gesperrt worden, "Fragwürdige Entwickler"?

    Zweitens: Mit einem Linux darf man machen was man möchte, man kann sich sogar seinen Kernel selbst konfigurieren und patchen wie man will. Dennoch gibt es so gut wie keine Viren auf Linux. Laut deiner Argumentation ist es nötig, dass Programme geprüft werden, du solltest aber einsehen, dass dies eben nicht notwendig ist.

    Apples Zielt mit Gatekeeper ist es Wettbewerber auszuschließen und ihr System dicht zu machen. Die Argumentation, dass dies der Sicherheit des Systems diesen ist nur Fraß was euch vor die Schnauze geworfen wird und ihr schluckt das auch noch ohne wiederrede.
    So etwas wie Gatekeeper wäre vor ungefähr 5 Jahren undenkbar gewesen, weil jeder Apple Nutzer gesagt hätte: "Klar, mehr Schutz, Apple, du bist echt witzig"

    Und diese Flashback Geschichte (welche man wohl jetzt als Gegenargument anführen würde) war ganz allein Apple Schuld, weil deren Java Update Politik echt zum Heulen ist.

    Wie viele Schadsoftware gibt es für den Mac, damit so etwas wie Gatekeeper gerechtfertigt wäre? Ich sage: Noch lange nicht genug.

    Aber ich werde langsam Müde ständig gegen Sätze argumentieren zu müssen wie: "Apple ist gut, Apple ist gut, Apple ist gut". Wenn euch nichts anders einfällt, dann tut mir das um so mehr Leid, dass ihr Blind einem Unternehmen folgt, was grade wirklich dabei ist, den gesamten Computerkonsumentenmarkt zu vernichten.
     
  11. ULTRAVOXXX

    ULTRAVOXXX Idared

    Dabei seit:
    07.10.11
    Beiträge:
    25
    @karol

    ich denke langsam mal echt das das hier die falsche website für dich ist...

    benutzt du überhaupt apple? ich meine ausser iphone oder so?

    kommst mir nich gerade wie jemand vor der weiss was nen Mac kann oder wie man was damit macht... ich sitze täglich vor meinem Mac und arbeite damit... ich hab da warscheinlich einen anderen blickpunkt dazu... kannst mich auch gern eines besseren belehren aber ohne in jedem zweiten satz zu schreiben wie scheisse apple ist und linux ja soviel toller ist... wären ich linux user würden wir uns über eine andere page unterhalten als über diese hier...
     
  12. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    um das mal klar zu stellen:

    Ja ich habe mir vor ca. 3 Jahren einen iPod Touch gekauft, ja ich habe mir vor ca. 15 Monaten ein MacBook Pro 15" gekauft auf den ich auch bis vor ca. 5 Monaten auch Mac OS X laufen hatte.
    Nur ist mir zu dieser Zeit die Geduld mit Apple geplatzt (nein ich hatte keinen negativen Support bekommen und nein, meine Produkte haben keine Fehler gehabt und nein die Software war auch in Ordnung und nein ich hatte auch nie "Probleme" mit irgendwas gehabt).
    Ich bin allein deswegen zu Linux gewechselt, da mir die momentane Entwicklung von Apple überhaupt nicht passt. Zwar habe ich dadurch seitens der Software wenige Nachteile, aber die kann ich verschmerzen.


    ja das denke ich langsam auch, hier scheint wohl kaum jemand mehr zu geben mit denen man vernünftig und neutral über Apple und ihre Politik diskutieren kann.
    Ich bin nicht hier, um mich täglich mit Apple Schafe abgeben zu müssen. Ich bin hier, um mit Leuten konstruktiv über aktuelle Themen zu diskutieren.

    Zweitens bin ich hier, da ich vielen Nutzern bei Problemen helfen kann (wenn ich dafür genug motiviert bin, schreibe ich auch in anderen Themen durchaus konstruktive Beiträge zu Problemen).

    Da wir aber nun dies geklärt haben, bitte ich dich nun auch mit konstruktiven Beiträgen zu dieser Diskussion hier positiv beizutragen und mich nicht über haltlose Anschuldigungen hier wegekeln zu wollen.
     
  13. smoe

    smoe Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    11.368
    Das Problem ist aber: Gatekeeper ist in der aktuellen Version doch ganz okay? Wir müssen ja nicht direkt davon ausgehen, dass in Zukunft alles ganz furchtbar schlimm und eingeschränkt wird... Und wenn es dann wirklich so kommt ist immer noch Zeit das System zu wechseln... Also einfach mal Ruhe bewahren ;)
     
  14. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    klar, smoe, das ist schon richtig, aber aus historisch politischen Gründen reagiere ich auch schon bei solch "kleinen" Einschränkungen sehr allergisch. Es kann natürlich sein, dass Apple darauf achtet, was in der Community so geredet wird und werden es bei den jetzigen Einstellungsmöglichkeiten belassen, was noch so halbwegs okay wäre.

    Für mich persönlich hat Apple eine gewisse Grenze schon überschritten, aber jeder einzelne soll selbst entscheiden, wenn dies für einen selbst geschieht.
    Man soll mich hier nicht falsch verstehen, ich möchte nicht jemanden vorschreiben was für ein System er nutzen soll. Es geht mir eher darum, dass es zu viele User gibt, die blind darauf vertrauen, dass Apple Recht habe und schädliche Nebenwirkungen im restlichen Computermarkt (abseits des Unternehmens Apple) nicht bemerken.
     
  15. Pascolo

    Pascolo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    28.05.10
    Beiträge:
    1.746
    Ganz interessant dazu:
    Wozniak calls for open Apple (14.05.2012)