1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DVD-Programm

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von jannk, 13.12.07.

  1. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    Guten Mittag.
    Seite etwa 1 1/2 Jahren haben wir nun Final Cut Express 3. Es ist auch toll, darin Filme zu schneiden, man kann sehr viel Einstellen. Das pure Gegenteil davon ist iDVD, das von FCE empfohlen wird. Man kann nichts Einstellen, nichts ändern, und die Qualität ist sch*****. Von Apple gibt es da zu ja kein Programm, ausser DVD-Studio Pro, das aber nur mit FCP gekauft werden kann, und das lohnt sich nun wirklich nicht.
    Hat jemand ein App, dass er mir empfehlen kann?
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.958
    Verstehe deine Frage nicht so recht, ihr seid mit FCE zufrieden, warum dann noch ein anderes Programm? Und in iDVD kann man doch die Qualität verändern/einstellen?? Ist zwar schon lange her das ich damit gearbeitet habe, aber das ging. Und iDVD ist kein Profitool, da muss man so oder so Abstriche machen.
     
  3. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    Ja, aber wenn die Quali auf das höchste ist, sind ausgewählte Texte nicht lesbar. Deshalb frage ich, ob jemand Erfahrungen mit einem anderen DVD-Erstellungsprogramm hat.
     
  4. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Schau mal bei Ebay vorbei, da werden oft alte Programmversionen von DVD-Studio-Pro einzeln versteigert... Allerdings musst du sicherstellen, dass du dann auch den Compressor auftreibst.

    Schriften auf einer DVD sind immer etwas kritisch. Man sollte mindestens Schriftgröße 20, besser 24 haben und einen serifenlosen Font wählen. Es könnte auch an den Farben liegen, besonders starkes rot oder grün sind kritisch.

    Gruß, MasterDomino
     
  5. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369

    Da Du ja aus der "Branche" bist: Wie machen das eigentlich Profi-Firmen, z.B. bei fest eingeblendeten Untertiteln? Die sind zwar manchmal auch grottig, aber ich hatte auch schon kleine (serifenlose) Schriften, die kantenscharf & knackig eingeblendet wurden. Was ist da der Trick?

    *J*
     
  6. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Es gibt eigentlich keinen "Trick", die Beschränkungen gelten für Hollywood genau so wie für den Normalsterblichen auch. Wenn du einen sehr qualitativen Untertitel hast, liegt das wahrscheinlich daran, dass all diese Dinge berücksichtigt wurden. Schriftgröße 24, optimaler Font, horizontale Linien der Buchstaben mindestens zwei Linien breit (sonst "flimmern" die Linien aufgrund der Halbbilddarstellung des Fernsehers), optimale Farbwerte (sendefähige Farben beachten!) usw.

    Untertitel sind dabei aber noch mal ein Stück komplizierter, da sie nur aus 2-Bit-Bildern bestehen dürfen, das heißt man hat nur 4 mögliche Farben zur Verfügung (von denen eine dann auch noch transparent ist...). Dann muss man also mit 3 Farben eine möglichst gute Kantenglättung hinbekommen.

    Leider sieht man Untertitel die auch ansprechend aussehen nur sehr, sehr selten.

    Gruß, MasterDomino
     
    crossinger gefällt das.

Diese Seite empfehlen