dsl - flatrate - wlan - equipment

Nettuser

Zwiebelapfel
Mitglied seit
03.02.06
Beiträge
1.288
reyershausen schrieb:
Probleme gibt es sicherlich mal mit jedem Anbieter. Nur sollte er dann auch dazu stehen und nicht den Kunden angreifen, der für sein Geld eine Leistung erwartet.
Damit hast du sicherlich recht und ich habe Verständnis dafür, dass du in einem solchen Fall sie nicht weiterempfehlen kannst. Aber wie du sagst, gibt´s überall ähnliche Probleme. In deinem Fall war es sogar wohl eher die schlechte Kinderstube des "Service-Menschen", als die Firmenphilosophie von 1&1. Na ja, ich will hier keinen Anbieter verteidigen o.ä., sondern bin einfach der Meinung, dass 1&1 eben das beste Angebot bietet.
Da wären wir wieder beim Thema: "Wenn´s funktioniert, dann ist alles wunderbar" :-D
 

groove-i.d

Rote Sternrenette
Mitglied seit
10.01.05
Beiträge
5.994
ich war heute bei der telekom und habe folgende angebote bekommen:

-einmalige freischaltgebühr für die neu bezogene wohnung 60€
-telefongrundgebühr mtl. 15,95€ (call plus)
-T-dsl 6000: grundpreis mtl. 24,99€
-T-online flat mtl. 9,95€
-T-online telephon flat mtl. 9,95€

bei einer vertragslaufzeit von einem jahr hardware nicht incl., sondern einmalig 29,99€.

ich finde, daß ist kein besonders gutes angebot derzeit.
 

Nettuser

Zwiebelapfel
Mitglied seit
03.02.06
Beiträge
1.288
groove-i.d schrieb:
ich finde, daß ist kein besonders gutes angebot derzeit.
Nein, nicht wirklich. Soeben vor 10 Minuten hat mein Bruder einen 1&1 Vertrag mit allem drum und dran abgeschlossen. Mit 16000er DSL mit allen genannten Vorteilen und Telefonflat 5EUR günstiger als das 6000er Angebot bei der Telekom :p
Dazu Top-Hardware von AVM und das Ding wird laufen. Einziger Punkt den man bedenken sollte, ist die lange Vertragslaufzeit von 24 Monaten.

Gruß
Nettuser

PS: Zur Übersicht könntest du übrigens mal in die aktuelle "Stiftung-Warentest" reinschauen.
 
  • Like
Wertungen: quarx

groove-i.d

Rote Sternrenette
Mitglied seit
10.01.05
Beiträge
5.994
Nettuser schrieb:
PS: Zur Übersicht könntest du übrigens mal in die aktuelle "Stiftung-Warentest" reinschauen.

das ist ein sehr guter tip. denn mir fehlt tatsächlich derzeit die übersicht.
 

quarx

Brauner Matapfel
Mitglied seit
17.04.05
Beiträge
8.444
Nettuser schrieb:
PS: Zur Übersicht könntest du übrigens mal in die aktuelle "Stiftung-Warentest" reinschauen.
Danke für den Hinweis! Das Thema interessiert mich gerade auch (wäre DSL-Erstantrag).
 

groove-i.d

Rote Sternrenette
Mitglied seit
10.01.05
Beiträge
5.994
war mal eben auf der warentest-seite und habe mir binnen sekunden einen querüberblick verschafft.
telekom und freent, aber auch gmx scheinen unter'm strich die "besten" zu sein.
sehr aussagekräftig finde ich die tests aber nicht so sehr, denn was ist im detail in den komfortleistungen enthalten (als beispiel)?
da müßte man dann auf die anbiterseiten direkt gucken.

besonders interessant:
http://www.stiftung-warentest.de/online/computer_telefon/meldung/1267923/1267923.html
 

Nettuser

Zwiebelapfel
Mitglied seit
03.02.06
Beiträge
1.288
groove-i.d schrieb:
war mal eben auf der warentest-seite und habe mir binnen sekunden einen querüberblick verschafft.
telekom und freent, aber auch gmx scheinen unter'm strich die "besten" zu sein.
Entschuldigung,

aber wie kommst du bitte zu deinem Fazit? Wie gesagt, nicht dass ich dich auf irgendeine Weise überzeugen will, aber z.B. diese Übersicht sagt was anderes:
Übrigens sehe ich sie auch zum ersten Mal, habe von dem aktuellen Test nur im Radio gehört und fühlte mich in meiner Meinung eben bestätigt. Wenn man außerdem die weiteren Kosten für VoIP dazu nimmt, dann muss sich T-Online auch hinten anstellen. Von der Bedienbarkeit/Übersichtlichkeit der Komfortfunktionen (Mediacenter, Einrichtung....) ganz zu schweigen.

groove-i.d schrieb:
sehr aussagekräftig finde ich die tests aber nicht so sehr, denn was ist im detail in den komfortleistungen enthalten (als beispiel)?
da müßte man dann auf die anbiterseiten direkt gucken.

besonders interessant:
http://www.stiftung-warentest.de/online/computer_telefon/meldung/1267923/1267923.html
Von solchen Tests halte ich ebenfalls nicht all zu viel, stehen oft nur "Halbwahrheiten" drin.
Also, ich klink mich langsam aus und bleibe bei der Empfehlung: 1&1 !

Viel Erfolg
 

quarx

Brauner Matapfel
Mitglied seit
17.04.05
Beiträge
8.444
groove-i.d schrieb:
sehr aussagekräftig finde ich die tests aber nicht so sehr, denn was ist im detail in den komfortleistungen enthalten (als beispiel)?
da müßte man dann auf die anbiterseiten direkt gucken.
Hab' mir den Artikel mal gegönnt. Unter Komfortleistungen haben die da folgendes bewertet: erweiterte Zugangs/eMail-Funktionen (Mail-Umleitung, erweiterte Mailprotokolle), Homepage/Web-Laufwerk (Webspace), zusätzliche Software und sonstige Dienste (Virenschutzpakete, DSL-Telefonie, Kindersicherung).
 

groove-i.d

Rote Sternrenette
Mitglied seit
10.01.05
Beiträge
5.994
an nettuser:
ich hatte mir einfach die sehr simple warentesttabelle mit einigen kategorien und die gesamtwertung angesehen. daraufhin ergab sich, daß gmx, freent und die telekom gut sind.

wie aussagekräftig das alles is, bleibt zu bezweifeln.

ich habe aber auch kein bock, 4 monate oder sowas auf die freischaltung zu warten (die erfahrung eines einzelnen).

an quarx:
einen teil dieser leistungen find eich wichtig. zum beispiel: virenschutz und firewall.
 

Nettuser

Zwiebelapfel
Mitglied seit
03.02.06
Beiträge
1.288
groove-i.d schrieb:
an nettuser:

ich habe aber auch kein bock, 4 monate oder sowas auf die freischaltung zu warten (die erfahrung eines einzelnen).
Ja, hast mich überzeugt :-D
Dann solltest du wirklich die Telekom wählen, da warten manche auch bis zu zwei Jahren :p
Kennst du noch die Drei mit den Mützen? Ich weiß, alles alte Kamelle...aber schau hier
hat einer halbes Jahr gewartet :cool:
Du wirst dich schon richtig entscheiden, aber beschwere dich nicht, dass man dich nicht gewarnt hat ;)

PS: Ich spreche einfach wirklich aus "Erfahrung", weil meine Schwester als einziges schwarzes Schaf der Familie sich auch für die Telekom entschieden hatte. Erster und einziger Grund > persönlicher Kontakt im Shop....natürlich musste ich den ganzen Mist einrichten und glaube mir, gerade dir als Apple-User würde die "Handhabung" im direkten Vergleich T-Online/1&1 wie Tag und Nacht vorkommen.

Ciao
 

groove-i.d

Rote Sternrenette
Mitglied seit
10.01.05
Beiträge
5.994
mir ist schon klar, daß die erfahrungen ebenso unterschiedlich wie bunt sind. deshalb fällt mir persönlich die entscheidung auch sehr schwer. denn die (negativ-) berichte sind einzelfälle und deshalb nicht unbedingt repräsentativ.

ich werde noch überlegen; habe ja auch noch mindestens 6wochen zeit.

gibt es denn keine garantie oder eine zusage, auf welche man sich im zweifelsfalle berufen kann, was die bereitstellung betrifft?
ich meine, auf irgendwas muß man sich doch verlassen und wie kann es sein, daß man heutzutage alles immer überall erreichen kann und megavernetzt ist, der weg dahin aber in teilen sowas von weit ist?
 

streuobstwiese

Schafnase
Mitglied seit
11.03.05
Beiträge
2.238
Ich habe meinen T-DSL-Anschluss bei Conrad bestellt und von denen gleich die richtigen Tips und Durchwahlnummern bekommen, weil die meinten, wenn ich da ab und zu anrufe, dann würde das schneller gehen...
stimmte auch, nach ca. 2 wochen stellte sich heraus, das die mich noch garnicht auf dem Schirm haben....(dabei hab ich selbst gesehen, wie der Verkäufer bei conrad den Antrag dorthin gefaxt hat). aber dann ging eigentlich alles ganz flott.

- ich benutze einen draytec Router (vigor2900g) mit wlan für zwei Powerbooks und das funktioniert sehr gut.

- die Verfügbarkeit von dsl usw kann man bei der t-com per Postleitzahl-Eingabe testen.

- Preisvergleich mit Eingabe der Surfgewohnheiten gibt es bei heise.de.

- den Router gibt es inzwischen auch mit voip.
 

Steglich

Querina
Mitglied seit
06.01.04
Beiträge
183
billig nicht immer gleich gut

Aus meinen Erfahrungen habe ich gelernt, dass man zu Gunsten von gutem Support (und hier hat die Telekom eine Menge hinzugelernt) doch auch einmal zu einem etwas teureren (ca. 5 EUR im Monat) Anbieter greifen sollte, wenn man Wert auf Zuverlässigkeit legt.

Die Support Hotline bei der Telekom ist umsonst (!) und ich habe keine(!) Wartezeiten. Bei meinem doch etwas größerem Problem habe ich sogar die Durchwahl der zuständigen Bearbeiterin bekommen, die mich dann auch noch zurückgerufen hat, damit mich das Telefonat nix kostet.

Die Anbieter 1und1 und Strato (ist in Wirklichkeit freenet) arbeiten mit sogenannten Resale Leitungen (zumindest außerhalb von Ballungsräumen). Das bedeutet, dass sie die Leitung auch nur bei der Telekom mieten. Bei einem Problem können die Techniker nichts ausrichten, da diese von den Technikern der Telekom abhängig sind. Die ganze Kommunikationskette kann also dauern.

Aufgrund meiner Erfahrungen kann ich nur raten: Überlegt es Euch gut, ob Euch der schlechte Support die paar Euros weniger wert ist.
 

Nettuser

Zwiebelapfel
Mitglied seit
03.02.06
Beiträge
1.288
Steglich schrieb:
Aus meinen Erfahrungen habe ich gelernt, dass man zu Gunsten von gutem Support (und hier hat die Telekom eine Menge hinzugelernt) doch auch einmal zu einem etwas teureren (ca. 5 EUR im Monat) Anbieter greifen sollte, wenn man Wert auf Zuverlässigkeit legt.

Die Support Hotline bei der Telekom ist umsonst (!) und ich habe keine(!) Wartezeiten. Bei meinem doch etwas größerem Problem habe ich sogar die Durchwahl der zuständigen Bearbeiterin bekommen, die mich dann auch noch zurückgerufen hat, damit mich das Telefonat nix kostet.

Die Anbieter 1und1 und Strato (ist in Wirklichkeit freenet) arbeiten mit sogenannten Resale Leitungen (zumindest außerhalb von Ballungsräumen). Das bedeutet, dass sie die Leitung auch nur bei der Telekom mieten. Bei einem Problem können die Techniker nichts ausrichten, da diese von den Technikern der Telekom abhängig sind. Die ganze Kommunikationskette kann also dauern.

Aufgrund meiner Erfahrungen kann ich nur raten: Überlegt es Euch gut, ob Euch der schlechte Support die paar Euros weniger wert ist.
Grüß dich Steglich,

insgesamt hast du zwar nicht unrecht, aber nur für Support zu bezahlen um auf Leistung zu verzichten muss auch gut überlegt werden.

Übrigens hat 1&1 die Kunden wohl erhört und richtet meines Wissens nach ab Juni eine kostenlose Hotline ein.

Wie gesagt, ich persönlich würde schon auf Grund der Leistungen die Telekom nicht wählen, schon gar nicht zum höheren Preis.

Gruß
Nettuser
 

Steglich

Querina
Mitglied seit
06.01.04
Beiträge
183
schlechtere Leistung?

Wie gesagt, ich persönlich würde schon auf Grund der Leistungen die Telekom nicht wählen, schon gar nicht zum höheren Preis.
Inwiefern ist die Leistung der Telekom schlechter?
 

Nettuser

Zwiebelapfel
Mitglied seit
03.02.06
Beiträge
1.288
Steglich schrieb:
Inwiefern ist die Leistung der Telekom schlechter?
Schlechter ist natürlich relativ, aber siehe meine Ausführungen oben:

"Schlechte Hardware, "komplizierte" Einrichtung, nur eine Internettelefonie-Nummer. Weitere gegen Mehrpreis. Dabei ist es keine "Wunschnummer" die du selbst aussuchst, z.B. also deine bestehende, sondern irgendeine wilde 032xxxxxxxxx. Manche weitere Kleinigkeiten die einen ggf. ärgern können."

Diese Dinge werden einem bewusst, wenn man andere Produkte direkt vergleichen kann.

Gruß
Nettuser
 

edward

Doppelter Prinzenapfel
Mitglied seit
12.05.06
Beiträge
439
Ich habe meinen DSL-Anschluss vor ca. 2 Jahren bekommen. War damals im T-Punkt und habe dort den Anschluss und die Hardware inkl. Flatrate bestellt. Lieferung war schnell und es gab techn. mal Probleme mit dem WLan-Router (T-Sinus 154 DSL), dieser wurde aber anstandslos getauscht und funktionierte die letzten 2 Jahre dann problemlos. Nach einem halben Jahr wollte ich dann mit dem Tarif (nicht dem Anschluss, der ist bei der T-Com geblieben) zu lycos wechseln. Dies hatte zunächst einige Probleme gegeben, weil niemand genau wusste wann ich kündigen durfte. Nach ca. 3 Kündigungen ging es dann doch und seither bin ich mit dem Traffic bei lycos. Auch hier gab es in den letzten 1,5 Jahren keine Probleme.

Also von der Leistung ist die Telkom nicht schlecht, allerdings sind sie nicht die Günstigsten am Markt.

Inwieweit VoIP eine Rolle bei der Kaufentscheidung spielt, muss sich jeder selbst überlegen. Mir ist es nicht wichtig. Wenn ich Ferngespräche habe, schau ich schnell ins NEtz und telefonieren zumindest abends und am WE auch für ca. 1Cent die Minute. Billiger ist VoIP auch nicht. Dann lohnt sich schon eher soetwas wie skype, wenn beide Gesprächsteilnehmer skype haben und nutzen.

Die Hardware von AVM wird seit jeher gelobt und gehört sicher zu den Besten. Man sollte sich aber im Klaren sein, was man braucht (VoIP, etc.).

edward.
 

groove-i.d

Rote Sternrenette
Mitglied seit
10.01.05
Beiträge
5.994
danke für Eure erfahrungsberichte. ich tendiere ob der "belangbarkeit" und serviceerreichbarkeit doch tatsächlich auch zu t-com.
eine kostenlose und gut erreichbare servicenummer ist gold wert und das argument mit den resale-leitungen wiegt schwer.
was die leitungen betrifft, so bin ich nicht besonders anspruchsvoll:
-ich erwarte eine intakte hardware zu 0€
-einen kostenlosen telephonsupport
-recht fixe bereitstellung
-eine zuverlässige flatrate für internet und telephonie

dafür zahle ich sehr gerne 5€ mehr im monat...

aber ich halt die augen und ohr'n weiter offen.
 

groove-i.d

Rote Sternrenette
Mitglied seit
10.01.05
Beiträge
5.994
es ist beantragt (sage bewußt nicht "vollbracht")!
wir haben es bei t-com gemacht und es ist bis jetzt das eingetreten, was ich bislang befürchtete: desorganisation und kommunikationsschwierigkeiten seitens der telekom.

grund dafür: t-com und t-online sind nicht exakt dasselbe, obgleich sie derzeit im begriff sind, wieder zu fusionieren.

die kostenlose servicehotline gibt es nur für telephonkunden. die internetkunden müssen eine 12ct teure "service"-nummer wählen. die kostenlosen können einem zum internet nicht weiterhelfen, ja haben sogar probleme, den gesamtauftrag in ihren rechnern abzurufen.

ja, sie haben sogar probleme, einen zu finden, wenn man im augenblick lediglich seinen namen parat hat.
liegt in unserem fall daran, daß der filialmitarbeiter den auftrag in der filiale auf den alten anschluß und die alte adresse aufgenommen hat; mit der begründung: "die kriegen das sonst nicht hin." (das ist o-ton, auch wenn es bereits einige wochen her ist, wo wir da standen).

fakt ist, daß beide "vereine" nicht wirklich vernetzt sind miteinander, jeder einzelne seine problemchen hat, einen neuen auftrag zu finden, wir nicht nach der lieferadresse für die hardware geftagt wurden und der t-com-telephon-service-mensch nicht in kenntnis darüber stand, daß es zum vertragsabschluß in der filiale zu dieser zeit ein wm-discount auf die bereistellungsgebühr gab.

bis jetzt eine kleine irreise und unverständnis meinerseits.
ich melde mich, wenn die erste rechnung durch ist und alles wirklich läuft.
 

Nettuser

Zwiebelapfel
Mitglied seit
03.02.06
Beiträge
1.288
groove-i.d schrieb:
es ist beantragt (sage bewußt nicht "vollbracht")!
wir haben es bei t-com gemacht und es ist bis jetzt das eingetreten, was ich bislang befürchtete: desorganisation und kommunikationsschwierigkeiten seitens der telekom.

bis jetzt eine kleine irreise und unverständnis meinerseits.
ich melde mich, wenn die erste rechnung durch ist und alles wirklich läuft.
:-D Sorry groove,

dass ich noch ein wenig Salz in die Wunde streue, aber du wurdest doch gewarnt :p

Viel Freude noch mit deinem Anschluss, optimistisch betrachtet, sollte es bis Weihnachten "durch" sein ;)

Gruß
Nettuser