1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DSL 32.000 - Welcher Wlan Router?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von BusPfarrer, 08.12.08.

  1. BusPfarrer

    BusPfarrer Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    12.07.07
    Beiträge:
    1.694
    Hallo zusammen,

    Ich habe jetzt DSL 32.000 bekommen.
    Ist eine tolle Sache, aber leider nicht über Wlan...

    Beim mitgelieferten Netgear-Router bekomme ich nur 16.000er Leistung.
    Wisst ihr, welchen Router ich dafür am besten nutzen kann?

    Habe eigentlich keine Lust ein 28 Meter langes Kabel durch die Wohnung legen zu müssen... o_O

    Danke vorab!
    Übrigens: Google habe ich schon durchforstet und einige Themen gefunden, aber keine anständige Antwort sondern immer nur "Wer brauch denn so viel? Blaaaa!" Die Antwort gibt's per Bild: [​IMG] ;)
     
  2. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Nimm eine Airport Extreme. Die müsste das schaffen, wenn auch WLAN immer eine größere Latenz und so hat als ein Kabel...
     
  3. Nike

    Nike Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    1.676
    Bieten die DSL-Anbieter schon DSL 32000 an? Dachte 16000 wäre für den Leihen bisher das schnellste....
     
  4. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Es gibt schon teilweise Provider, die es anbieten, Kabel Deutschland als Beispiel
     
  5. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    VDSL 50 (50.000) im Entertain von T-Home.
    Das ist z.Z. das Mass aller dinge.
     
  6. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Bedenke, dass du bei einer Airport Extreme trotzdem noch ein DSL-Modem brauchst.
    Wenn du bei Kabel-Deutschland bist, hast du das bereits.
    Ansonsten wird das Problem deines Netgear-Gerätes sein, dass er einfach nur 16k kann. D.h. du brauchst ein Modem, das mit dem schnellen DSL zurechtkommt.

    Auch bei DSL 32k ist immer noch die DSL-Leitung der Flaschenhals und nicht die WLAN-Verbindung. So eine Airport Extreme schadet aber natürlich nie.
     
  7. nachholer

    nachholer Boskop

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    208
    'türlich ist 802.11g zu eng, wenn Du 32k anliegen hast. Bei mir kamen dann, trotz optimaler Verbindung, nur 11k an. Mit der Extreme passt das jetzt.

    Ich bezweifel aber, dass er die 28m ohne Sichtverbindung (28m indoor ohne Wand stell ich mir mal jetzt nicht vor) mit 32k überbrückt bekommt. Handelsübliche Geräte bauen da sowieso ab. Ob er nun die AE oder was anderes hat....

    Die 28m würde ich teilüberbrücken. Austesten, wo ein AP gut hingebaut aussieht und dann bis dahin vernünftiges Netzwerkkabel verlegt und Dosen an beiden Enden.
    Da macht die AE mal richtig Sinn ohne Modem. Denn Modem am DSL, bis zu 50m in Kabel und dann kann man den Router passend verbauen. Denn die 50m würden dem DSL schon weh tun.

    Mein Beispiel: Habe Inet (28Mbit) via Kabel, an der Kabeldose hinterm Sofa das Modem dran. Das Modem ist mit einem kurzen Patchkabel an einer Kat6-Dose. Von der Dose geht ein Kat5e oder -6-Kabel ins Nachbarzimmer und dort steht an der anderen Dose die Fritzbox (802.11g). An der Fritzbox hängt noch eine AE per 5m Kabel und versorgt alle 802.11n Geräte.
     
  8. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    802.11g hat bis zu 54mb/s, 32k (wie der Name schon sagt) bis zu 32mb/s. Also dürfte schon meist die Internetverbindung der Flaschenhals sein.
    Was natürlich nichts daran ändert, dass 802.11n die bessere Lösung wäre.
     
  9. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Wobei da da die Entfernung zwischen PC und Wlan Router sowie die Beschaffenheit der Wände/Böden noch beachten sollte ;)
     
  10. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Allerdings muß man auch noch mit einbeziehen das man von den 54mbit/s noch was abziehen muß. Bei mir (20.000er über Kabel) ist das WLan der Flaschenhals. Ich gebe allerdings zu das es zum Teil auch an den großen Strecken hier im Haus liegt.
     
  11. nachholer

    nachholer Boskop

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    208
    Zu einfach! Du redest nur von Brutto-Datenraten. Netto sieht es ein wenig anders aus. Bei 802.11g kommen effektiv an Nutzdaten ca. 20Mbit an. Im Mixed-Modus mit .11b sieht es noch schlimmer aus. Bei .11n kommen so ca. 100Mbit netto an - alles unter optimalen Bedingungen betrachtet. Lass noch eine Wand, 1m mehr oder einen anderen Störfaktor dazukommen, wird es wieder weniger.

    Die DSL-Raten sind ebenfalls nur brutto. Da habe ich aber den Overhead nicht im Blick...
     
  12. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    wenn du noch ne airport express willst sag bescheid. bekomme bei den ****** dingern ohne störfaktoren wie dect telefon oder mikrowelle auf eine distanz von 2 metern sowohl im reinen n-modus 2,4GHz als auch 5GHz nur 20MBit/s hin!
     
  13. Goglo

    Goglo Querina

    Dabei seit:
    08.10.08
    Beiträge:
    180
    Die 11n machen's auch nicht unbedingt. Bei meiner TC und 25Mbit Glas komme ich nur direkt vor der TC sitzend (oder per Kabel) auf die gesamte Leistung. Sobald eine Wand und/oder ein paar Meter dazwischen sind, fällt's ab. Wenn ich mir nochmal einen WLAN-Router kaufen würde, nähme ich einen mit "richtigen" Antennen. Sowas wie den neuen Draytek Vigor 2820n. Die von Apple vollmundig angekündigten "5x schneller als 11g" halte ich mittlerweile für reinen Marketingsprech.
     
  14. cmue

    cmue Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    1.100
    Nebenbei, die MB/s Angabe ist immer in Brutto, in der Realität kommt man höhstens auf 50%, das ist technisch bedingt.

    Edit: bezieht sich auf WLAN
     
  15. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Aua! :eek:
     
  16. Goglo

    Goglo Querina

    Dabei seit:
    08.10.08
    Beiträge:
    180
    Gerade aus gegebenem Anlass nochmal nachgemessen: 500MB per ftp von einem MB auf den anderen übertragen ergaben per Kabel 40-50MB/s und per 11n-WLAN (5GHz mit voller Kanalbreite) der TC 4-5MB/s. Dieser Wert verbesserte sich auch nicht wesentlich, als ich beide MBs vor die TC stellte.
     
  17. Goglo

    Goglo Querina

    Dabei seit:
    08.10.08
    Beiträge:
    180
    Schon klar. 11n soll brutto 300Mbt/s schaffen. Nach Deiner 50% Formel wären's netto 150Mbit/s, was knappen 19MB/s entsprechen würde. Meine gemessenen 4-5MB/s liegen da schon *sehr* weit drunter...
     
  18. nachholer

    nachholer Boskop

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    208
    Ich schaffe in der belgischen EInstellung (40Mhz statt 20Mhz-Kanäle) umd die 110Mbit durch eine dünne, gemauerte Wand und effektiv 6m Luftlinie.

    Ich habe wenig Streß, mal eben ein DVD-Image auf eine USB-Platte an der Apple Extreme zu schaufeln. Es dauert ein Weilchen, aber es klappt. Die Dauer ist auszuhalten. Ich stopp heute abend mal die Zeit.

    Edith: Allet Lüge! Ich hab auch nur 4Mb/s. Ich fand das subjektiv nicht so langsam ggü. 802.11g. Naja,...
     
    #18 nachholer, 11.12.08
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.08
  19. nachholer

    nachholer Boskop

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    208
    Ergänzung: Tolle Messung oben. Ich hab grad überlegt, wo da der Haken ist. Die 4 MB/s sind eine 4GB-Datei vom MBP auf eine USB-Platte an der AExtreme. Naja, ist immernoch mehr als ich aus'm Netz downloaden kann.
    Ich glaub, ich müsste mal testen von Rechner zu Rechner.

    Eben noch mal so einen 'tollen' DSL-Speedtest gemacht. Einmal über die Fritte 7170 (802.11g) und einmal via die AExtreme (802.11n). Ich habe nix zwischendurch verändert, halt nur die WLan-Verbindung gewechselt. Also 802.11g reicht eben nicht für mehr als 10 bzw. 12Mbit via DSL/Kabel/sonstwas. Zum Surfen schon. Da merkt man keinen Unterschied. Beim Download sieht es schon anders aus.
    Jetzt wäre Strippe noch interessant, habsch ab grad keinen Bock. ;)
     

    Anhänge:

  20. mag

    mag Riesenboiken

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    290

Diese Seite empfehlen