1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DRM ist tot!

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von .holger, 11.01.08.

  1. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Digitales Rechte Management (DRM) ist vor allem bei Musik und Videos im Downloadhandel beliebt. Es verhindert, dass Benutzer Musik und Filme kopieren und vervielfältigen können.
    Doch die verschiedenen DRM-Systeme (Fairplay, Playsforsure,...) sind zueinander nicht kompatibel, so ist es für Kunden des iTunes Stores nicht möglich die gekauften Dateien auf mp3 Playern einer anderen Firma außer Apple abzuspielen und andersherum können Kunden von Apples iPod ihre Musik nicht bei Musicload oder Napster erwerben. Auch ist nicht immer sicher, in wie weit die Datei nach einem Abschalten des Dienstes noch genutzt werden kann, so mussten Kunden von Sonys Musicstore "Connect" bei dessen Ende alle ihre erworbenen Dateien selber in ein DRMfreies Format konvertieren. Probleme mit DRM wurden auch bei der Einführung Microsofts Zuneplayer ersichtlich: Der neue Player spielt keine Dateien des microsofteigenen Formats "Playsforsure" ab.

    Doch damit ist jetzt scheinbar Schluß. Nachdem Apple einen Teil seines iTunesStore-Angebots durch DRM-freie Dateien ersetzte, ziehen nun auch amazon, mit dem amazon mp3 Store, und Napster, mit DRM-freien mp3s, nach (Thread dazu im Forum).

    Da inzwischen wohl alle großen Labels erkannt haben, dass DRM eher ehrliche Kunden abschreckt als illegale Kopien zu verhindern, wird ein endgültiges Ende der ganzen DRM-Geschichte für die nicht allzu ferne Zukunft zu erwarten sein, was vor allem den Kunden zugute kommt, die ab dann in jedem beliebigen Onlinestore einkaufen können und diese erworbenen Dateien auf jedem beliebigen Abspielgerät abspielen können.

    Illegale Kopien sollte man von den heruntergeladenen Dateien dennoch nicht erstellen. Meist wird eine Art Wasserzeichen in die Dateien mithereingeschrieben, die eine Rückverfolgung zur Quelle und somit zum Kunden ermöglicht. Dies ist dann ein Problem, wenn man sich mit mehreren Personen einen Computer teilt oder einzelne Dateien an Freunde weitergibt, die damit weniger vorsichtig umgehen.
     

    Anhänge:

    • drm.png
      drm.png
      Dateigröße:
      58,6 KB
      Aufrufe:
      212
  2. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Endlich!

    Ich bin es leid, dass wir ehrlichen Kunden immer weiter drangsaliert werden - während die wirklichen Piraten aufgrund der Gesetzgebung der Länder in denen sie arbeiten und aufgrund ihrer technischen Möglichkeiten durch solche Techniken gar nicht so beeindruckt wurden...

    Nichts schlimmer, als mit gekaufter Musik auf ein Programmsystem angewiesen zu sein.
     
  3. schnydi

    schnydi James Grieve

    Dabei seit:
    08.01.06
    Beiträge:
    137
    Mit Wasserzeichen für die Rückverfolgung kann ich leben.

    Aber eben ich möchte meine gekaufte Musik auch im Auto hören können und nicht nur im Auto! Deshalb bin ich natürlich unendlich froh, wenn der DRM-Schutz endlich entfernt wird.
    Trotzdem; Ich finde es daneben, dass ich für bereits bezahlte Tracks nochmals bezahlen muss, damit sie DRM-frei sind.
     
  4. zackwinter

    zackwinter Seidenapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    1.338
    Dies ist ja mal eine gute Meldung. Und ich begrüße das auch sehr. Zwar habe ich nur bisher ein Album online gekauft.*war zu faul, rauszugehen an einem Samstag, war schlechtes Wetter*
    Aber ich habe schon gemerkt wie nervig es sein kann, DRM -Musik zu besitzen. Das sogenannte Wasserzeichen für die Rückverfolgung eingebaut werden soll oder schon sind, finde ich weniger toll. Schließlich kann ich ein Album in einem Laden auch "DRMfrei" und ohne 'Wasserzeichen' kaufen....allerdings ist es schon toll, dass die Musikindustrie und auch die anderen Onlineshops, die OnlineMusik ebenfalls anbieten, nachziehen und auch nun DRM freie Musik anbieten. Apple als Leittier, als Wegweiser!!
    Die Haltung für die Integration von Wasserzeichen in die Musik kann ich aber auch jeden Fall nachvollziehen, auch wenn ich es nicht zu 100% optimal finde.

    Was? Das muss man? omg, ist ja eine Frechheit sondergleichen. Wieder einmal typisch.

    grüße
    zackwinter

    PS: Ich weiß nicht, ob dies hier im AT-Forum gefragt werden darf, aber ich bin mal mutig und frage einfach: Gibt es eigentlich schon Fortschritte was das Knacken von DRM anbelangt?
     
  5. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Das Wasserzeichen stört mich nicht. Ich will die Musik ja nicht weitergeben, sondern nur unabhängig von einer bestimmten Firma auf jedem meiner verschiedenen Abspielgeräte nutzen können. Mich stören Formate, die eine Abhängigkeit von Firmen erzeugen.

    Deshalb sind allgemein offene und frei dokumentierte Speicherformate zu bevorzugen. Das hat auch etwas mit Zukunftssicherheit zu tun.
     
  6. zackwinter

    zackwinter Seidenapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    1.338
    Auf jeden Fall richtig. Ich finde diese ganze Formatsinkompatibilität auch nicht schön. Vor allen Dinge dann nicht, wenn ein Hersteller verzweifelt versucht, sein EgoTrip zu machen, und der Kunde/ Endverbraucher darunter zu leiden hat. Sicherlich fällt hierbei auch teilweise die Schuld auf den Endverbraucher, der sich vor dem Kauf unzureichend informiert hat.

    grüße zackwinter
     
  7. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Da fehlt ein "im Online-Musikgeschäft" im Titel - denn beim Videokauf sind wir davon noch Lichtjahre entfernt, wie der Artikel ja richtig sagt ;)
    Ich bin gespannt, wie lange die FI braucht, um das einzusehen..
     
  8. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
    Pokoo und .holger gefällt das.
  9. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Lesenswert. Vor allem dass Musik nur zu 5% im Internet verkauft wird. Kauft man selber ein kommt einem das plötzlich ganz normal vor, als täte das jeder; muss dazu sagen, dass es in meinem Freundeskreis relativ üblich ist (allerdings meistens über Napster), anderswo werd ich schräg angeguckt, sobald ich nur den iTunes-Store erwähne.

    Aber aktuell ist das für uns deutsche sowieso wieder eher uninteressant, denn bis das zu uns hinübergeschwabbt ist.. den Amazon-Mp3-Store gibt es ja auch schon seit ~3 Monaten, wir haben allerdings noch nichts davon nutzen können. Höchstens bei iTunes könnte ich mir vorstellen, dass das ganze in relativ kurzer Zeit international übernommen werden wird.

    Die Hoffnung stirbt ja, meistens zumindest, zuletzt.

    In dem Sinne,
    mfg,
    Pokoo
     
  10. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Ich kauf ja noch immer original CDs..... Nur bei einzelnen Liedern ist bei mir ein Downloadkauf drin....
     
  11. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Ich kaufe auch (noch) primär Offline. Bei mir ist aber die letzte Hemmschwelle eben DRM - sobald ich in einem ordentlichen Shop alles bekomme, ohne DRM und in guter Qualität zu einem ordentlichen Preis werde ich voll und ganz auf Downloads umstellen. Und die Zeichen stehen sehr gut, dass das bald sein wird. Mir ist dabei auch völlig egal, ob das dann Napster, Amazon oder doch der iTunes Store sein wird - um dessen Zukunft es momentan imho nicht unbedingt rosig bestellt ist - jetzt könnte sich die Arroganz (die aber ordentliche Bewegung insgesamt und somit unschätzbare Vorteile für uns alle gebracht hat!!) gegenüber der MI für Apple rächen. Ich bin sehr gespannt, wie das weitergeht.
     
  12. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Meine MP3s sind alle von Original CD erstellt. Ich kaufe aber eher selten neue Mucke, da sich mein Musikgeschmack ausserhalb der Charts abspielt ;) Ich würde Napster bevorzugen, wegen der Flatrate, aber die kriegen es ja nicht auf die Reihe, einen Client für OS X zu programmieren.
     
  13. zackwinter

    zackwinter Seidenapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    1.338
    Sicherlich, die Konkurrenz neben iTunesStore schläft nicht. Problematisch wird es dann, wenn Apple seinen iTunes Store aufgeben müsste, weil es sich einfach nicht mehr rentiert. Eins ist klar, wenn Apple nicht bald umdenkt, dann steht es schlecht um die Zukunft, denn die Konkurrenz ist genauso gut wie Apple's iTunes Store, bloß das die Mitbewerber ohne Software auskommen. Apple müsste den iTunes Store auch im Internet zur Verfügung stellen, dann haben sie auch eine Chance. Die DRM_freie Musik anzubieten, da war Steve Jobs wieder einmal voraus und hat es vorgemacht. Andererseits stellt sich Apple stur, wenn es darum geht, die Preise unterschiedlich zu gestalten. Das ärgert viele Plattenlabels und fahren deshalb nicht mehr oder erst gar nicht auf der Schiene iTunes Store. Generell finde ich persönlich die Denke von Apple sehr gut und sie haben ja auch kürzlich eine Klage abgeschmettert. Dort hat sich es ebenfalls um die Vereinheitlichung der Preise bei iTunes Store in Europa gedreht .

    Ich denke aber, sollte Apple's iTunes Store, aufgegeben werden, dann steht Apple schon längst auf anderen Stützen um sich damit auf den Beinen zu halten (siehe immer bekannterwerdendes MAC OS X, (Medien um) iPhone, iPod)

    grüße
    zackwinter
     
  14. Juni884

    Juni884 Gast

    Auch wenn viele Leute sich dagegen gesträubt haben, vorallem die liebe Musikindustrie, der beste Shop ist und bleibt *************/.ru bzw jetzt Mp3sparks.com.
    Wer jetzt ankommt "Russenpreis, öhh so billig". Für lossless-Dateien hat man je nach Stück sogar deutlich mehr gezahlt als für die 128-256kbit-AACs aus dem iTunesstore, geschweige Musicload oder dem anderen Gesindel.
    Sehr große, internationale (!) Auswahl, kein DRM, von ogg/flac/wav/mp3/mp4/mpc/... alles dabei in jeder gewünschten Kompressionsstufe. Richtige Audiophile konnten auch für irgendeine Gebühr einen speziellen Online-Encoder nehmen, wo sie dann richtige Kommandozeilen-Befehle nutzen konnten,also
    "-V 2 --vbr-new --id3v2-only --pad-id3v2 --ignore-tag-errors --tt "%t" --ta "%a" --tl "%g" --ty "%y" --tn "%n" --tg "%m" %s %d" und sowas.
    Für Laien und für Profis war also alles dabei.

    Gut, jetzt ist da noch das Thema "Abgaben an die Musikindustrie", aber wisst ihr was meine Meinung zu dem Thema ist? Die Künstler selber verdienen daran fast garnichts, die machen ihr Geld durch Auftritte, Merchandising,...
    http://www.planet-wissen.de/pw/Artikel,,,,,,,F9FB6C73757B5431E0340003BA5E0905,,,,,,,,,,,,,,,.html

    An Onlinestores verdienen die Künstler dann meistens überhaupt nichts mehr, kommt drauf an wer hinter der Band steht oder ob überhaupt.

    Kurz:
    Für Geld als Gegenleistung erwarte ich Qualität und wenn mir normale Onlineshops diese nicht anbieten, dann weicht man doch lieber auf Warez oder Grauzonen-Shops aus, die mir beide oft deutlich bessere Qualität bieten. Unabhängig davon sammle ich trotzdem meine Alben, besuche Konzerte und kaufe hier und da auch mal ein T-Shirt oder einen anderen Artikel.

    @Zackwinter, Apple wurde gerade erst von der EU gezwungen die Preise anzugleichen, weil UK zum Beispiel teurer war als ihre Euro-Nachbarn.
     
  15. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Fynnee: Du hast definitiv Recht, dass AllOfMP3 preislich und vom Angebot her so ziemlich alles richtig gemacht hat - aber solang es nicht international anerkannt legal ist, ist es nicht die perfekte Lösung. Damit will ich nicht sagen, dass ich in der Geschichte der Meinung bin, dass die MI im Recht ist (wobei AllOfMP3 wirklich grenzwertig ist) - aber so gestört die MI ist: Für die perfekte Lösung gehört einfach dazu, dass sie von der MI offiziell anerkannt wird.
     
  16. zackwinter

    zackwinter Seidenapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    1.338
    Fynnee hat Recht. Hatte mich irgendwie verlesen. Diese dummen BZ Artikel/ Nachrichten die in der U Bahn zu lesen sind, sind ja auch sehr unverständlich und zu kurz geschrieben. Zumindest für dumme Promi Nachrichten sind sie zu haben.

    Quelle: http://www.shz.de/deutschland-welt/...itunesapple-entgeht-wettbewerbsverfahren.html

    grüße
    zackwinter
     
  17. Juni884

    Juni884 Gast

    Ist auch hoffentlich nicht falsch rübergekommen ;)
    Ich will einen anerkannten Store wie Allofmp3 mit einem Interface
    wie bei iTunes (AllTunes war okay, aber nicht mehr) und einer
    wirklich internationalen Auswahl. Ich höre so gerne Musik aus dem Ausland,
    doch außer dem internationalisiertem Zeug muss ich mir wirklich alles
    importieren, das kotzt mich manchmal sowas von an, vorallem wenn
    mich nur ein Song einem Albums interessiert. Klar kann ich es mir irgendwo saugen,
    aber ich will dem Künstler in irgendeiner Weise was zurückgeben, aber das wird ja durch die Musikindustrie sowieso unterbunden, an Online-Alben verdienen die künstler ja bis auf sehr populäre Bands fast garnichts mehr.
     
  18. Tino 007

    Tino 007 Ribston Pepping

    Dabei seit:
    25.07.07
    Beiträge:
    302
    Das Wasserzeichen kann man doch ganz einfach umgehen; Einfach mit Toast eine AudioCD brennen und erneut importieren und das Wasserzeichen ist Geschichte! Und wenn das nicht geht, eine Analogaufnahme mit kassettenrekorder oder ähnlichem anfertigen... Nein, mit dem Wasserzeichen habe ich wahrlich kein Problem ;)
     
  19. Cord

    Cord Antonowka

    Dabei seit:
    04.01.08
    Beiträge:
    361
    DRM ist nicht tot! Und das ist auch gut so! Denn für ein Abo-Modell, wie es Napster für die Mietmusik anbietet (Und das ist wie für mich geschaffen...), ist DRM genau das Richtige.

    Und wenn wird die Wahl haben, dann ist es doch wirklich ok: Wer kauft, soll nicht mit DRM dransaliert werden, wer mietet, kann sich mit DRM abfinden, weil es dort wirklich Sinn macht.
     
  20. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    England gehört doch gar nicht zu Europa, sonst würden die doch bei der EM mitspielen, oder?
     

Diese Seite empfehlen