1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Doping bei Olympia

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Rabbit, 21.08.08.

  1. Rabbit

    Rabbit Antonowka

    Dabei seit:
    30.05.08
    Beiträge:
    354
    Hey,
    Ich wollte hier mal ein neues Diskussionsthema starten das mir etwas zu bedenken gibt.

    Es geht um die Dopingverdächte bei Olympia. Zurzeit wird ja über Usain Bolt gemunkelt. Der Deutsche Leichtathlet Tobias Unger tobt und nennt das ganze rennen eine riesenverarsche.
    Unger sagte der „Sport Bild“: „Im Zwischenlauf hat sich Bolt nicht mal warmgelaufen. Der kam in Badehose und Joggingschuhen, hat eine Steigerung und einen Start gemacht, seine Spikes angezogen und ist dann die 100 Meter in 9,92 Sekunden gejoggt. Bolt läuft im Mai 9,80 Sekunden und Ende September auch. Er zeigt keine Schwächen nach langen Reisen, keine Müdigkeit durchs Training. Die springen auf ihrer Insel rum, wie sie wollen, denen passiert gar nichts. Ich muss mich allein hier bei Olympia an- und abmelden, für den Fall, dass wir eine Dopingkontrolle haben.“

    Dagegen wüsste Bolt nicht mal, wie man so einen Bogen ausfüllt. Trainer der amerikanischen Sprinter würden sogar lachen, wenn sie von den deutschen Doping-Kontrollen hörten.

    Weiter geht es mit Melanie Seeger die bei der Sportart "gehen" als 25. ins Ziel gekommen ist. Sie erzählt von dem Unfairsten Rennen ihrer Karriere.
    „Die Spitze kann Zeiten gehen, da können wir trainieren, so viel wir wollen. Ich kann es nicht fassen. Das ist einfach nur traurig“, schimpfte sie. „Ich hoffe, dass die große Bombe platzt und wir unsere Chance bekommen.“
    Über die russische Olympiasiegerin Olga Kaniskina: „Die Russin kommt aus einer Trainingsgruppe, wo die Hälfte gedopt ist. So lange Doping-Kontrolleure keinen Diplomatenstatus bekommen, brauchen solche Leute gar nicht an den Start zu gehen.“


    Beide Leichathleten haben Verständlich keine Lust mehr auf solche sachen. Ich will jetzt nicht den Sportlern unterstellen dass sie gedopt sind. Ich wollte nur mal wissen was ihr dazu denkt. Würdet ihr unter solchen Umständen weiter den Sport ausüben?
     
  2. secretservice11

    secretservice11 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.01.08
    Beiträge:
    370
    Dein Thread stößt ja auf ungeheure Begeisterung;)

    Ich persönlich habe das Thema Doping satt...
     
  3. TaXXX

    TaXXX Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.03.08
    Beiträge:
    471
    Doping hat mit Sport nichts mehr zu tun.

    Ich zb nehme nur ein Fläschen konzentrierten Tarin/Koffein, was zwar extrem Energie liefert, aber keine Droge ist, oder doch?`

    Argh...
     
  4. Crizt

    Crizt Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    242
    Hm es ist immer schwer zu sagen, wer inwiefern gedopt ist und inwie weit das zum Sieg beigetragen hat. Dennoch ist es in manchen Fällen sehr offentsichtlich das nachgeholfen wurde.
    Wie viele Goldmedalien + Weltrekorde haben einzelne Personen diesmal gemacht !? -.-
     
  5. keen

    keen Boskop

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    207
    Ich stimme Tobias Ungers Forderung zu, Sportler aus Ländern ohne Doping-Kontrollen von den Spielen auszuschließen. Dabei sehe ich das IOC in der Verantwortung, für ein weltweites Kontrollnetz zu sorgen und ärmere Länder bei der Umsetzung finanziell zu unterstützen.

    http://peking.ard.de/peking2008/nachrichten/ardsportpeking6882.html
     
  6. morpher

    morpher Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    14.09.07
    Beiträge:
    173
    Solange nichts nachgewiesen ist, sind die Sportler wie Bolt für mich sauber und einfach Ausnahme-Athleten.
    Es wird schon Gründe dafür geben, dass bei den ganzen Sprint-Disziplinen hauptsächlich Afro-Amerikaner gewinnen, da diese genetisch etwas im Vorteil sind, was die Muskeln angeht.
     
  7. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077

    ich hoffe du meinst nicht den Ernergiedrink, der Flügel verleiht...
    denn wenn der dir extreme Energie liefert, dann hast du es mit dem Placeboeffekt zu tun!

    Da ist so viel ZUcker drin, dass dieser die Taurin Wirkung wiederruft!
     
  8. ecinaeo

    ecinaeo Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    18.09.07
    Beiträge:
    633
    Da kann ich nur zustimmen. Ein großes Problem beim Doping ist ja auch, dass die WADA mit ihren Möglichkeiten die Dopingmittel zu "erkennen" weit hinter den aktuellen Dopingtechniken liegt. So werden wir vielleicht erst in 5 Jahren wissen, ob zB Bolt gedopt war oder nicht.

    Weiß einer zufällig wie lange die Proben der Athleten aufbewahrt werden?
     
  9. TaXXX

    TaXXX Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.03.08
    Beiträge:
    471

    Quatsch, von Redbull rede ich nicht :D

    Ist schon für Sportler gedacht das Zeug
     
  10. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Ich sage nur Schwimmen und 8 mal Gold in kürzester Zeit.
     
  11. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Sorry... die Leute sollen einfach richtig trainieren... ;)

    ich habe eine Reportage gesehen über M. Phelps, den Schwimmer.... Der Typ Trainiert seit über 5 Jahren, 365 Tage im Jahr, 6 Stunden am Tag. Also KEIN Ruhetag. Nichts... Durchgehend. Das ist ja mal krass...
     
  12. TaXXX

    TaXXX Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.03.08
    Beiträge:
    471

    Das macht das Schwimmen für den Körper zur Alltagsbewegung. Wie manche durch trainieren, besser laufen könne, geschieht dies bei Ihm durch Schwimmen und jeglicher Konzentration, Körperbeherschung etc
     
  13. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    also im sport glaube ich schon seit ewigkeiten an keine Hochleistungen mehr..... angefagnen von Lance Armstrong bei der Tour..... jetzt bei Phelps..... tut mir leid aber ich glaube nicht das da Doping im Spiel ist....wie jensche schon sagt der trainiert seit jahren tag fuer tag.....
     
  14. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
  15. Flugapfel

    Flugapfel Querina

    Dabei seit:
    10.03.06
    Beiträge:
    183
    Solange mit Dopingmitteln Abermillionen verdient werden können, die Entwicklung von Nachweismitteln jedoch finanziell total unterversorgt ist, wird es immer Dopingmittel geben, die mit den aktuell verwendeten Testverfahren nicht nachweisbar sind. Vor ein paar Tagen war ein Bericht im Fernsehen (wo weiss ich leider nicht mehr) über ein Mittel, das dafür sorgt, dass die Muskelzellen nicht mehr signalisieren, wann sie Erholung brauchen. Auch dieses Mittel ist zur Zeit nicht nachweisbar. Passt ziemlich gut auf die Einschätzung von Tobias Unger über die Leistungsfähigkeit von Usain Bolt.

    Nur damit wir uns nicht falsch verstehen, – wer nicht überführt ist, gilt erst mal als unschuldig. Ich gönne auch einem Usain Bolt seinen Erfolg, wenn er denn alleine durch Training erreicht ist.

    Jedoch kann ich nicht mehr daran glauben.
     
  16. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Code:
     
    Da kann ich nur zustimmen. Ein großes Problem beim Doping ist ja auch, dass die [URL="http://www.wada-ama.org/"]WADA[/URL] mit ihren Möglichkeiten die Dopingmittel zu "erkennen" weit hinter den aktuellen Dopingtechniken liegt. So werden wir vielleicht erst in 5 Jahren wissen, ob zB Bolt gedopt war oder nicht. 
    
    Weiß einer zufällig wie lange die Proben der Athleten aufbewahrt werden? 
    
    Acht Jahre.

    Ega ob nun gedopt wurde oder nicht, es ist nicht schön, dass sich Sportler während der Olympiade so äussern.
     
  17. MoLOkoPlUs

    MoLOkoPlUs Pferdeapfel

    Dabei seit:
    18.12.07
    Beiträge:
    79
    i-wie geht ja der "sinn" von sport verloren, aber ich bin zu dem entschluss gekommen, dass es mir egal ist ob sportler dopen oder nicht, weil die sich selber mit dem shice kaputt machen und nicht mich.
    Allerdings find ich es schade, dass durch das dopen anderen Sportlern die chance genommen wird auf ehrliche Art und weise zu gewinnen und erfolgreich zu sein.

    mfg
     
  18. Leibhaftiger

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    48
  19. Rabbit

    Rabbit Antonowka

    Dabei seit:
    30.05.08
    Beiträge:
    354
    Bei Michael Phelps glaube ich nicht an Doping. Wie hier schon jemand gesagt hat trainiert er täglich mehrere Stunden, plus.. Habt ihr mal seine langen arme gesehen? :D
     
  20. Leibhaftiger

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    48
    Man kann ohne Medikamente nicht jeden Tag trainieren!

    Der Körper benötigt Ruhepausen um sich zu regenerieren. Ohne die Pausen werden die Leistungen schlechter, nicht besser. Dass Phelps physiologisch gut "konstruiert" ist, hilft dabei extrem, aber das alleine reicht nicht.
     

Diese Seite empfehlen