1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Display - zu hell, trotz niedrigster Helligkeitsstufe

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Bierschinken, 02.11.09.

  1. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Hallo,

    gibt es eine Möglichkeit die Helligkeit des Displays feiner zu justieren als mit den Funktionstasten?

    Hintergrund der Sache ist dass mir das Display in einem völlig dunklen Raum noch zu hell ist, selbst wenn man die niedrigste Stufe wählt. Ein paar Lux weniger wären völlig ausreichend und nicht so grell.

    Grüße,
    Swen
     
  2. treegartner

    treegartner Starking

    Dabei seit:
    31.10.06
    Beiträge:
    216
    Wenn ich im dunklen arbeite und niemanden stören will, dann dreh ich den invertierten Modus an (Accessibility Einstellungen). Davor noch einen weissen Hintergrund bzw einen Hellen der dann dunkel dargestellt wird.
    Natürlich nicht sinnvoll für Grafikbearbeitung, aber durchaus für TeXtarbeiten brauchbar.

    btw: Wenn ich das Display ganz runterregle, ist meine Hintergrundbeleuchtung weg, und ich seh für gewöhnlich gar nichts mehr wenn kein Licht in der Umgebung ist. Was hast du für ein Book?
     
  3. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    Was es nicht alles für Luxusprobleme gibt o_O
     
  4. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Hallo,

    Jo stimmt, aber es gibt mindestens genausoviele dumme Kommentare...

    Ist bei mir genauso, aber in der ersten Stufe, in der das Backlight leuchtet könnte es für mich manchmal dunkler sein.
    Ist übrigens ein late 08 Unibody (MacBook 5,1)

    Grüße,
    Swen
     
  5. heykonsti

    heykonsti Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    830
    unter den systemeinstellungen-Monitore gibts einen Regler für die Helligkeit.

    und ganz hilfreich ist "ctrl" + "alt" + "cmd" + "8". (negativ-darstellung des Bildschirms
     
  6. zeilli

    zeilli Jamba

    Dabei seit:
    14.11.05
    Beiträge:
    55
    Da mir die niedrigste Stufe auch noch viel zu hell ist, nutze ich Screenshade.
    Tolles Programm.

    mfg
     
  7. LakeCountry

    LakeCountry Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    19.03.09
    Beiträge:
    369
    Ich kann es hier gerade aufgrund der Lichtverhältnisse nicht ausprobieren, aber wenn ich mit den Funktionstasten die Helligkeit bis auf ein Kästchen herunterdrehe, kann ich in den Systemeinstellungen mit dem Schiebregler noch ein Stückchen weiter runtergehen.

    Hier ist es leider zu hell, ich kann zumindest jetzt keinen Unterschied ausmachen - vielleicht aber einfach mal ausprobieren!?

    [​IMG]
     
  8. TobyZiegler

    TobyZiegler Tokyo Rose

    Dabei seit:
    27.08.09
    Beiträge:
    70
    Die Stufe noch runterzuregeln bringt bei mir nichts. Das Display geht dann ganz aus, wenn ich weit
    genug nach links regle.

    Das Verhalten habe ich erst mit Snow Leopard. Mit Leopard konnte man die Helligkeit besser regeln.
    MacBook Pro Mid 2009.
     
  9. airleo

    airleo Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    29.04.09
    Beiträge:
    249
    Vielen Dank

    Die Funktion kannte ich nicht.
    Ich lese viele PDFs am Rechner und das ist mal ein wirklich guter Tip um einerseits die Augen und andererseits den Akku zu schonen.
    :)
     
  10. Danimac

    Danimac Gala

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    53
    Ich wage zu behaupten, dass sich durch das Invertieren der Stromverbrauch gar nicht ändert :)
    Belehrt mich wenn ich mich täusche.
     
  11. mac_infected

    mac_infected Jamba

    Dabei seit:
    11.10.09
    Beiträge:
    58
    ich meine mal gelesen zu haben, dass weiße pixel mehr strom verbrauchen, als schwarze weil sie heller leuchten. hab jetzt leider keine quelle zur hand, klingt aber wie ich finde einleuchtend.
     
  12. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Nein, die Kristalle im Display werden bei "schwarz" um 90° gedreht (um das Licht der Hintergrundbeleuchtung umzuleiten), wobei bei hellen farben kein oder nur ein geringerer Winkel nötig ist. Und das "drehen" der Kristalle wird elektrisch gemacht, also kostet "schwarz" mehr Energie als "weiß". Die Hintergrundbeleuchtung bleibt davon also völlig unberührt. Die leuchtet gleich hell ob nun schwarz oder weiß.
     
    Ionas_Elate gefällt das.
  13. Danimac

    Danimac Gala

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    53
    aber nachdem sie gedreht wurde, wird ja keine weitere elektrische energie benötigt, außer wenn sie wieder zurückgedreht werden und das passiert bei der invertierten anzeige genauso oft wie bei der normalen
     
  14. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Falsch. Die Kristalle müssen in dieser Position gehalten werden. Sie "flippen" wieder zurück sobald keine Energie mehr anliegt.
     
  15. Danimac

    Danimac Gala

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    53
    die Kristalle werden durch ein elektrisches Feld gehalten, welches - wenn einmal aufgebaut - keine Energie mehr braucht, da nur eine Spannung anliegt und gleichzeitig kein strom fließt. Also so glaub ich das :)
     
  16. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Soweit so gut, aber Spannung ist doch ein Faktor, welcher sich aus mehreren Variablen Zusammensetzt. Weiter:

    Ich war zwar in Physik nie toll, aber ein elektrisches Feld "kostet" doch Energie?
     
  17. Guestaff

    Guestaff Erdapfel

    Dabei seit:
    03.07.09
    Beiträge:
    5
  18. Danimac

    Danimac Gala

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    53
    Das schon, aber nur beim Aufbau des elektrischen Feldes. Zum Beispiel bei nem Kondensator: Du legst ne Spannung an, ein Strom fließt also Ladungen begeben sich auf die Kondensatorplatten bis die Spannung am Kondensator aufgebaut ist, danach bleibt die Ladung konstant also fließt auch kein Strom. (Fließende Ladungen = Strom)
    Zwischen den 2 Platten liegt jetzt ein elektrisches Feld an, welches zum Beispiel jetzt die Kristalle drehen kann, ohne dass es Ladungen verliert (wo sollen die auch hinfließen). Und Energie gibt es nur wenn Spannung anliegt und gleichzeitig Stom fließt (Energie = Leistung * Zeit = U*I*t, die dies genauer haben wollen integrieren über U*I).

    Es fließt also nur Strom, wenn sich das Elektrische Feld auf oder abbaut, also wenn sich die Kristalle drehen sollen. Folglich wird nur Energie benötigt, wenn sich auf dem Bildschirm was ändert und die ist sehr sehr minimal. Das einzige was am LCD-Bildschirm relativ viel Energie braucht, ist die Hintergrundbeleuchtung, die die Helligkeit des Displays regelt.
     
  19. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Nagut, dann nehm ich das mal so hin;
    Danke für die Ausführung :)
     
  20. Ionas_Elate

    Ionas_Elate Beauty of Kent

    Dabei seit:
    12.10.06
    Beiträge:
    2.143
    Ja, wirklich nützlich!
    Vor allem aber wenn man sich in Media Markt und Co einen Spaß erlauben will :D
     
    king-al gefällt das.

Diese Seite empfehlen