1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Sache mit den Reifen

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Caesar, 16.11.07.

  1. Caesar

    Caesar Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    245
    Hallo zusammen,

    beim halbjährlichen Reifenwechsel habe ich mir gestern folgende Frage gestellt:

    Im Sommer fahre ich 17 Zöller, im Winter hingegen 16 Zöller. Wenn ich laut Tacho mit meinen Sommerreifen 100 km/h fahre, dann müssten es doch mit meinen Winterreifen in Wirklichkeit weniger als 100 km/h sein, oder?

    Ich gehe mal davon aus, dass der Tacho die Umdrehungen des Reifens pro Sekunde oder Minute misst. Das muss dann mit dem Reifenumfang verwurschtelt werden und raus kommt die gefahrene Geschwindigkeit. Das heißt irgendwo im Auto muss die Information Reifenumfang gespeichert sein. Diese kann ich beim Reifenwechsel natürlich nicht ohne weiteres ändern.

    Gleiches gilt für die gefahrenen Kilometer. Ich würde mit den kleineren Winterreifen in wirklichkeit weniger Kilometer fahren, als das, was mir der Tacho anzeigt!

    Wißt Ihr, auf was ich hinaus will?

    Manuel
     
  2. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Wie das genau ist weiß ich auch nicht, aber du musst beachten, dass du auf große Felgen meistens Niederquerschnittsreifen ziehst und auf die kleineren nicht. Vielleicht bleibt deshalb der Umfang der Lauffläche gleich. Ist aber nur eine Vermutung.
     
  3. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Aber der Gesamtdurchmesser der Reifen bleibt doch ungefähr gleich? o_O
     
  4. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Was haben denn die Reifen für Größen und Flankenhöhen?
     
  5. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.481
    Ohne Ahnung von Autos zu haben: Die 16" bzw. 17" bezielen sich doch auf die Felge, oder?
    Entscheidend ist doch aber der Weg, den die Lauffläche des Reifens zurücklegt, also der Reifen-Außendurchmesser.
    Ist der so verschieden?
     
  6. äädappel

    äädappel Ingrid Marie

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    269
    Da Du über den jeweiligen Satz Reifen verfügst, kannst Du per Maßband
    den Durchmesser, bzw. den Umfang von Sommer- und Winterreifen vergleichen.
     
  7. Caesar

    Caesar Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    245
    Da hast Du wohl recht. Glaube ich zumindest ;)
     
  8. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Je größer die Felge, desto kleiner die Flankengröße der Reifen.

    Der Raddurchmesser bleibt immer gleich, wär auch blöd wenn nicht, da man sonst bei jedem Wechsel von Sommer-, auf Winterreifen den Tacho umstellen müsste.

    Kleines Beispiel?

    225/40R18 -> 18 ist dabei der Felgendurchmesser, 225 die Reifenbreite und 40 die Flankenhöhe der Reifen.
    225/45R17 -> das gleiche wie oben, nur dass ich aufgrund der kleineren Felge, die Flankenhöhe erhöht hat.

    Pro Zoll der Folge, gehen also 5 von der Flankenhöhe hinzu, bzw, ab.

    Möchte man jetzt zb. eine 19 Zoll Felge auf ein Auto ziehen, was vorher einen 225/40R18 Reifen hatte, müsste man auf die 19Zoll Felge einen 225/35R19 Reifen ziehen, damit der Gesamtdurchmesser des Rades gleich bleibt.
    Tut man das nicht, muss man den Tacho umstellen, da er sonst falsche Werte anzeigt.
     
    fantaboy gefällt das.
  9. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Fast richtig - die Flankenhöhe ist allerdings nicht in mm angegeben, sondern als der Reifenbreite. 205/50 bedeutet: 205mm x 0.50 = 10.25cm Flankenhöhe. So hat in Reifen der Dimension 295/35 eine geringere Flankenhöhe als ein 145/50 :)
    Der Außendurchmesser sollte in der Tat nahezu gleich bleiben, die 17" beziehen sich nur auf die Felge.
     
  10. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    wobei man natürlich auch noch folgende Randparameter beachten muß:
    1. Toleranzen in der Herstellung
    2. 40 mm Flankenhöhe nur ein Anhaltswert ist, da gibt es schon Spielräume, seitens der Hersteller
    3. auch der Luftdruck im Reifen Einfluß hat.

    weshalb auch ein Tacho nie ganz genau anzeigen kann, es sei denn, er ist eben auf die oben genannten Paramter geeicht.
     
  11. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    MM hab ich auch nie erwähnt .
    Aber ich habe extra keine Maßangabe verwendet, dreimal darfst du raten warum :-D.

    Ich danke dir für die Info!
     
  12. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    War halt wichtig um klarzustellen:

    Wenn 225/40-18 passen, dann müssen 265/40-18 noch lange nicht passen. Trotz den beiden "40" in der Mitte haben beide Rad-Kombinationen verschiedene Außendurchmesser :)
     
  13. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Jupps, das wusst ich nicht.
    Hab mich aber immer gewundert, warum bei meiner Mutter aufm Auto im Sommer auf der VA 225/40R18 und auf der HA 245/35R18 sind, im Winter jedoch 225/45R17.

    Aber jetzt ist klar, warum im Sommer auf der HA der Querschnitt geringer ist, wenns auch minimal ist und kaum zu sehen ist.
     
  14. Phili

    Phili Cripps Pink

    Dabei seit:
    30.04.07
    Beiträge:
    153
    Soetwas hat man nur bei Fahrrad. 28" Rennrad Laufräder haben eben eine größere Lauffläche, als 26" Jugendräder, die müssen daehr auch immer mehr Strampeln um gleiche Geschwindigkeit zu fahren, wie das Rennrad.

    (Vereinfacht ausgedrückt unter vernachlässigung der Übersetzung)
     
  15. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    Es kommt tatsächlich zu Messschwankungen bei verschiedenen Reifen, hier der Tachometer Artikil bei Wikipedia.
    Ich frage mich gerade ob mittlerweile ein Tacho mit Beschleunigungssensoren nicht genauere Ergebnisse liefern würde?
     
  16. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Ähm nein. Das hat, wie wir grad gelernt haben, garnichts damit zu tun. Wir sind hier bei Autos, nicht bei Fahrrädern.

    Das Rad bleibt in dem von mir angesprochenem Fall gleich groß, da sich der Querschnitt auch von der Abhängigkeit der Reifenbreite ändert.
    Hat WDZaphod ja eben sehr anschaulich erklärt.
     
  17. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Das ist schwer, weil Du mit einem Beschleunigungssensor sowohl Beschleunigung als auch die benötigte Zeit messen, und dann das Integral bilden müßtest ;)
    Kurz: Wenn man gleichbleibend 30km/h fährt, mißt ein Beschleunigungssensor in Fahrtrichtung überhaupt nichts. Es müßte gemessen, werden, wie lange man wie stark beschleunigt, dann noch der Einfluß von Steigungen und Gefällen herausgerechnet werden ==> sehr aufwendig, und noch viel ungenauer.
    Flugzeuge messen die Geschwindigkeit (gegenüber der Luft) mit einem Staurohr, es wird also der Luftdruck gemessen. Das wäre vielleicht eine radunabhängige Messmethode :-D
     
  18. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    stimmt das könnte klappen, eine andere Methode, die aber noch nicht in Serie verbaut wird, ist das Abtasten des Fahrbelages mittels optischer Sensoren.
     
  19. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Quasi ne optische Maus in groß :oops:
     
  20. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Mit meinen 13 Zoll Winterrädern ist mein Wagen nur mininmal tiefer als mit meinen 15 Zoll Sommerreifen. Anders wäre es nicht möglich da dann die Abweichnung nicht mehr in der Toleranz liegt.

    Ich kann maximal 195/45R15 im Sommer fahren, es gibt zwar einige die 195/50R15 eingetragen bekamen aber so ganz legal ist das nicht.

    Bei alten Autos ist das recht einfach. Bei unserem Mercedes wird der Tacho auf die Hinterachse angepasst und da könnte man sogar die Reifen mit einberechnen und dann über- oder unterschreitet man nie die Toleranz. Bei modernen Autos ist es nicht ganz so einfach. Es gibt aber, besonders für Fahrzeuge mit dem Can-Bus, ein kleineres Gerät, dass die Signale ändert und in veränderter Form an den Tacho schickt. :)
     

Diese Seite empfehlen