1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Die Musikindustrie und die Vorratsdatenspeicherung

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von SilentCry, 12.11.09.

  1. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Man lese und "staune":
    Plädoyer der Musikindustrie für die Vorratsdatenspeicherung

    Als diese unsägliche Überwachungsmaßnahme als Absage an die Rechtsstaatlichkeit, Bürgerfreiheit und Demokratie etabliert wurde ging es natürlich "nur" um Terror und KP und überhaupt "nur" um Verwendung der Daten wenn Leben auf dem Spiel steht.
    Natürlich! Also wenn man schon in Europa Abschied von der Freiheit nimmt dann nur aus den erhabenen Zielen der Sicherheit von Leib und Leben.
    Dass sich die Verwertungsbonzen für die Aufrechterhaltung dieser VDS einsetzt liegt an ihrem Patriotismus und ihrer Angst vor internationalem Terror, nicht etwa weil sie immer schon wussten, dass die Daten aus dieser totalen Kontrolle ihren Zwecken zugeführt werden soll.
     
  2. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.152
    vermutet haben es viele, ausgesprochen einige, und nun wird es schwarz auf weiss bestätigt :(

    Ein besonderes "Geschmäckle" hat auch noch die Tatsache das dieses Plädoyer vom Februar stammt und erst jetzt veröffentlicht wurde. Ein Schelm wer böses dabei denkt, insbesondere in Bezug auf die Bundestagswahl und die zugehörigen Diskussionen.
     
  3. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Ales nur die Spitze des Eisberges....
     
  4. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Ich weiß nicht vo die Empörung statt findet?
    Es war doch klar, dass diese Datensätze nicht nur für die Terrorabwehr interessant sind.
    Da liegt viel Potential und Macht drin, und wo macht da Lobbyismus und da Geld.
    Notfalls kaufen die Interessierten halt diese Datensätze ein, der Staat verdient dran und hat Spaß.

    Außerdem sind doch eh schon alle Daten einer Person im Umlauf und frei zugänglich.
    Wieso also diese Empörung?
     
  5. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.152
    Ich geh jetzt einfach mal davon aus das dies ironisch gemeint war
     
  6. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Glaub ich nicht. Kein Mensch glaubt die vorgeschobenen Begründungen zur Vorratsdatenspeicherung. Also kann auch keiner überrascht sein.
     
  7. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.152
    Bislang wurde es aber immerhin von offizieller Seite abgestritten und strikt darauf verwiesen das dies nur gegen Terror und K-Porno verwendet wird. Also mal wieder eine Lüge in unserem "Rechtsstaat" der jetzt Methoden einführt die weiter gehen als das was sich die Stasi jemals hätte träumen lassen
     
  8. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Wer hat darauf hingewiesen? Mitglieder der Regierung? Damit sollte eigentlich alles klar sein...
     

Diese Seite empfehlen