1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Leiden der zweiundvierzig...

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von zweiundvierzig, 26.04.09.

  1. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    Aller Anfang ist schwer...
    In der Vergangenheit stand die Dose - die Zukunft sollte dem Apfel gehören!
    So switchte ich im Januar 2007 auf die gute Seite der Macht.
    Ein neuer Apple-User war geboren und ich erfreute mich an meinem MacBook2,1.
    Das Leben und Arbeiten am Computer war wieder schön - und schön anzusehen ist er zudem auch noch und die Neider häuften sich.
    Soviel zur positiven Vorgeschichte.
    Dann kam der Januar 2008. Ein wichtiges Projekt im Studium stand an und ich verbrachte die Tage und vor allem die Nächte in der Hochschule, um den Event ein Erfolg werden zu lassen. Doch dann geschah es eines Tages, mitten im größten Stress:

    *klack-klack-klack* *surr* *klack-klack-klack* *poink* *schab-kratz-schab*

    Ein Headcrash der internen Festplatte beförderte meinen Mac mitsamt meinen Daten, dem erdachten und noch zu denkenden ins IT-Nirvana - dort wo Bits und Bytes von einem schönen Lebensabend als 0en und 1er träumen.
    Panik! Zum Glück bestand ein 1:1-Klon (via SuperDuper) mit dem ich dann mittels DataRescueII auf die Daten zugreifen konnte. Der nächste Schritt galt, dem örtlichen Gravis-Händler vollzuheulen, auf eine schnelle Bearbeitung zu pochen und zu hoffen.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt! Letzt hies hier 4 Wochen, nachdem das MacBook eine Reise Stuttgart-Berlin-Stuttgart durch viele helfende Hände hinter sich hatte.

    Mein Vorteil: Der Hardware-Schutz von Gravis!
    Alles wieder in Butter...
    Dank Upgrade auf Leopard wurden die Datensicherungsintervalle erhöht, einfacher und schneller.

    Die Zeit verging. Es kam der Oktober 2008.
    Diplomarbeit! Viiiiel schreiben, viiiiel denken und enormer Stress, da das Damoklesschwert des Abgabetermins (Ende November) über mir schwebte...

    *klack-klack-klack* *surr* *klack-klack-klack* *poink* *schab-kratz-schab*

    Ein Mark erschütternder Schrei, untermalt von diversen Flüchen meinerseits in den verschiedenen deutschen Dialekten (Auf bayrisch flucht es sich nunmal am besten) und ein kleiner Panik-Tobsucht-Anfall...

    Headcrash die zweite! Was tun? Die Daten waren gesichert. So weit so gut!
    Ein Gerät muss her. Schnell! So wurde meine Entscheidung, dem MacBook einen großen Bruder zu gönnen, vorgezogen und das Sparbuch geplündert, um auf eBay ein gutes Angebot für einen iMac 24“ zu erstehen.
    iMac da, MacBook wieder auf Reisen durch Deutschland, Diplomarbeit noch vor Abgabetermin fertig. Alles in Butter wiedermal.

    Diplom bestanden, die Arbeitswelt ruft. Wir schreiben das Jahr 2009 und ich bin als Freiberufler tätig.
    Ein normaler Arbeitstag Ende April.

    *klack-klack-klack* *surr* *klack-klack-klack* *poink* *schab-kratz-schab*

    Headcrash die dritte!
    Es kann doch nicht wahr sein. Doch kann es!
    Ab zum Gravis-Store in München. Das Leid klagen. Druck machen. Die Techniker mit Bier im Biergarten locken und bestechen versuchen.
    Der Druck hat Wirkung: innerhalb von 3 Stunden ist mein MacBook wieder in meinem Besitz. Leider wieder nur mit einer Fujitsu-Platte - ich trau dem Frieden noch nicht!

    Deswegen wird nun ein weiterer mobiler Mac einverleibt werden: ein MacBook Pro wird wohl demnächst via Leasing für mich die kreative Arbeit erleichtern...

    Und der iMac?

    Tja, das ist die zweite Hälfte meiner Leidensgeschichte mit meinen Macs.
    Von der Schmach abgesehen, dass ich als überzeugter und andere immer zu switchen überreden wollender Apple-User immer dem Hohn und Spott der Dosenfreunde ausgesetzt bin, weil ja mein Mac „nur schön aussieht“ und drin „eh nur Schrott is“ und ständig kaputt ist, befindet sich mein iMac nicht mehr bei mir.
    Der steht bei der Polizei in Stuttgart.
    Besagte Herren statteten mir im Februar einen abendlichen Besuch ab und offerierten mir, dass mein iMac (Zitat Polizist: „Sie besitzen einen *ihmack* von *appl*?“) aus einem Diebstahl stammt, der letztes Jahr in Dresden erfolgte und insgesamt Geräte im Gesamtwert von 50'000€ gestohlen wurden.
    Darunter mein geliebtes Geschoss!

    Ihr könnt euch die Flüche denken, die ich losgelassen hab (bitte nur die über 18 Jährigen!).

    Jetzt heißt es: warten! Seit Februar hoffe ich, dass die Versicherung gnädig ist und mir den iMac überlässt. Oder dass ich zumindest mein Geld wieder sehe! Ich auf jeden Fall muss zumindest keine juristischen Konsequenzen fürchten, da ich einen „gutgläubigen Kauf“ getätigt habe und nicht auf Schnäppchen aus war.

    Ach ja, wie kam die Polizei auf mich?

    Weil ich aus den Problemen mit meinem MacBook gelernt habe und zum iMac gleich nen AppleCareProtectionPlan dazu gekauft habe (auch eBay, günstig aber legal, hoffe ich). Hierbei wurde meine Seriennummer registriert und damit war ein Gerät von vielen gefunden.

    Die Ironie in der Geschichte erschließt sich mir noch nicht so ganz...

    Auf jeden Fall könnte ich immer wieder in regelmäßigen Abständen „schreiend-kotzen“ wenn ich an die Fallstricke, Steine, nein, Gebirge und Wälder denke, die mir in den Weg gelegt werden...

    Ich will doch nur ein überzeugter Mac-User sein. Mehr nicht...

    Und jetzt?

    Geschrieben hab ich dies, um euch an meinem Leid teil haben zu lassen. Zudem finden sich ja so auch „Brüder und Schwestern in der Not“ die ähnliches erlebt haben?
    Zudem hilft es mir über die Verluste hinweg zu kommen...

    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
    diezweiundvierzig.
     
  2. Karud

    Karud Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    878
    Wow, das ist selten und ärgerlich, gleich dreimal den Kopf der HDD schrotten ist ja beneihe unmöglich.
    Ich hatte bisher nur gute Platten bekommen und nicht einmal meine Trekstore, die mir auf den Boden gefallen ist, ist abgeschmiert (war zu dem Zeitpunkt aus). Trotzdem habe ich da keine "wichtigen" Daten mehr drauf seit dem.
     
  3. wantamac

    wantamac Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    10.12.08
    Beiträge:
    593
    sch****
    wie kann ein Mensch so viel unglück haben!
    *über kauf von externer festplatte nachdenk*

    Hoffe für dich, dass du die Kohle von dem iMac bekommst!

    Der anteilnehmende wantamac!
     
    Malle gefällt das.
  4. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    Was ne Geschichte!
    Tut mir leid mit deinem iMac, hoffe du siehst zumindest das Geld wieder.
    Das mit den HD´s ist auch heftig. Meine älteste Platte ist 12 Jahre alt ( 6GB ) und läuft noch
    wie am ersten Tag :)
     
  5. BigR

    BigR Gloster

    Dabei seit:
    20.01.08
    Beiträge:
    62
    Das witzigste an der ganze geschichte ist ja, dass ganz unten auf der Apfeltalk Seite eine Google Werbung mit dem Spruch "Eine neue Festplatte!" von DSP geschalten ist :D

    Hoffe deine Platten waren nicht auch von DSP ;)

    Aber son Headcrash ist eigentlich was ungewöhnliches ... passiert ist es mir zumindest noch nie!
     
  6. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    Danke für die Anteilnahme =) Das baut auf...

    zur Platte: hat jemand ähnlich bescheidene Erfahrungen mit Fujitsu-Platten?

    Zudem: weil wir hier so schön mit Karma werfen: ich vermute bei meinem Pech da auch Karma dahinter!

    Januar 08: großes Projekt > Note 1,3 > Crash
    Oktober 08: Diplomarbeit für den deutschen Pavillon Expo 2010 > prestige trächtig und Diplom (1,9) > Crash
    Februar 09: freier Mitarbeiter in München geworden > guter Einstieg in die Berufswelt > iMac weg
    April 09: viele gute Jobs in Aussicht > der Beruf festigt sich > Crash

    glaub, wenn ich ma (endlich) die Frau fürs Leben gefunden hab, brennt meine Hütte nieder :(
     
  7. Stefan Müller

    Stefan Müller Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    828
    respekt, dass du trotz alledem zu dem mac stehst und dir trotzdem ein mac book pro kaufst!

    Ich würds zwar genauso machen, aber ich denke, längst nicht jeder...

    Wirklich ein ungeheures Pech..und das mit dem gestohlenen iMac setzt dem ganzen ja nun die Krone auf...
     
  8. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Hd Crash habe ich auch schon hinter mir.
    Mit meinem iMac G5 iSight. Wie so einiges andere.
    Apple ist auch nicht immer auf der glänzenden Seite ;).
     
  9. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    Natürlich steh ich zum hl. Apple =)

    Ein HeadCrash is halt nunmal immer möglich und auch Apple kocht nur mit Wasser. Und wenn ich mich mit 5400 Umdrehungen dreh, crash ich mir auch irgendwann den Kopf. (Muhaha)

    Aber warum immer bei mir? Echt zum kotzen...
     
  10. Karud

    Karud Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    878

    oO

    Was hat das denn damit zu tun? Apple verbaut eigentlich ganz gute HDDs und wenn da mal eine abschmiert ist das Pech, oder meinst du mit Windows oder Linus würde das nicht passieren?
     
  11. Stefan Müller

    Stefan Müller Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    828
    Nein, dass meine ich überhaupt nicht...nur, weil es genug Leute gibt (und das sieht man auch hier im Forum häufiger), die dann rummeckern: ööh mit meinem PC ist noch nichts passiert nur mit meinem blöden Mac und deswegen kaufe ich mir wieder einen PC... Das das sinnlos ist weiß ich auch...
     
  12. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Daten extern sichern und eine gute Versicherung abschließen. Hast du es mal mit Lotto versucht? 3x einen Plattenschaden ist schon heftig.
     
  13. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    kleines Update zu den Leiden.

    Seit heute hab ich meinen iMac wieder! Hossa. Anscheinend konnte der Staatsanwalt die geschädigte Firma überzeugen, dass der iMac bei mir besser aufgehoben ist =)
     
  14. janniz

    janniz Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.01.08
    Beiträge:
    272
    Das ist doch mal was. Hoffe, du freust dich drüber.

    Ich kenne das. Ich war vor vielen, vielen Jahren im jugendlichen Leichtsinn dumm genug, ein "Wallstreet"-PowerBook aufm Flohmarkt zu kaufen. Ähnliche Geschichte ... war beim ASP, gab in gutem Glauben die Seriennummer an - Gerät war ebenfalls gestohlen - und futsch wars. Ich habs nie zurückbekommen. Doch ich hab meine Lektion gelernt, viel und fleißig gearbeitet, um mir kurz später (für damals für mich unvorstellbar viel Geld) ein Pismo zu kaufen. Das hab ich heute noch, weil es einen sentimentalen Wert für mich darstellt.
     
  15. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    zweiundvierzig, du hast mein vollstes Verständnis und Mitleid. Bruder in den Qualen ein Appleprodukt erworben zu haben. Hier meine jungen Qualen.

    2007, mein Grundstudium war rum, also auf in die Weite Welt. Japan sollte es sein, aber dafür brauchte ich einen Laptop. Ein sehr guter Freund von mir meinte, schau dir mal mein iBook an, das läuft immer noch, sind ahlt teurer, aber super stabil, Qualität. Lange habe ich mit mir gehadert, danna ber gesagt, ok, 13" 2,5 kg das passt schon, du brauchst nicht größer, du willst nicht noch schwerer und spielen willst du nicht, hat dir schon in der Schulzeit viel zu viel gekostet. Also ein MacBook und ab in den Flieger.
    Einwandfrei, alle anderen hatten Probleme noch und nöcher ins Netzwerk zu kommen, cih einfach eingesteckt, schon war ich drin und so ging das weiter, Fotos, Klasse iPhoto. Die Monate vergingen, ich kam zurück, bilder sortieren, gesagt getan, ein Tag später, gerade frische Rohlinge gekauft gehabt, zum sichern nein keine Klack klik, denn selbst das war nicht mehr drin.
    Lange rede auch bei mir HD mit allem fort. Einen Monat später wieder bekommen, zwei Monate darauf, das selbe spiel wieder und Topcase, die Risse. Wieder drei Wochen später bekommen. Dann war Ruhe, ich erfreute mich an dem kostenlsoen Upgrade auf Leopard. Bis dann wiederum drei Monate drauf wieder diese vermaledeiten Risse und Display im Eimer. Diesmal neuer Reseller dauerte nur zwei Tage. Dafür hielt das Bottomcase aber auch nur noch 2 Wochen lang durch, da wurde das getauscht.
    Dann letzten Sommer fiel mri auf, mhm das mit den DVD brennen klappt nur noc sporadisch, also Austausch, war auch dies mal im Eimer.
    Gut, hat nichts ausgemacht war eh im Urlaub. Komme wieder, hole es ab, eine Woche später, Trackpad, also wieder TopCase tauschen und weil wir es noch nicht so oft hatten, gleich noch das Display mit, das war wohl hinter der Verkleidung gebrochen.
    Und nun, am Freitag tausche ich das Netzteil aus, den es hat einen Wackelkontakt.

    Aber wenigstens hastdu ihn wieder,
     
  16. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Also bei allem Leid, ich hätte nach dem 2mal mir eine Platte gekauft und bei Gravis mit abgegeben und denen gesagt machen sie bitte diese Platte in den Rechner. Ich hatte auchmal eine Fujitsu Platte die war ebenfalls nicht die beste, viele Sektorfehler und auch ein Schnelles ableben durch Headcrash. Samsung war die nächste und auch die hielt nicht lange, jedoch war sie vorher nicht so störend laut wie die Fuji.

    Seitdem bin ich bei Western Digital, und wenn ich mir jemals einen iMac oder ein MacBook Pro hohle und einen Headcrash habe kommt eine Western Digital Platte rein, die gebe ich einfach bei der Reperatur bei den bissher habe ich mit den Platten keine Probleme gehabt. Wundert mich sowieso das Apple auf Fujitsu setzt und nicht Hitachi oder eine andere Marke nimmt. Gibt genug die besser sind;)
     
  17. Bienchen

    Bienchen Riesenboiken

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    290
    Hi,
    dass liest sich fast so, als hättet ihr 2 Wasserader die sich kreuzen unter der Wohnung durchlaufen *kicher* Ich weiß nicht was ich richtig mache. Wahrscheinlich liegt es eher daran, dass ich mein MacBook und iMac öfters mal anschnauze (weil ich zu ungeduldig bin) oder ich sie ignoriere. Naja ich wünsche euch Glück mit euren Büchsen.

    LG
    Bienchen
     
  18. loop

    loop Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    723
    Du schreist deine Computer an und ignorierst sie? rolf xD
    Hauptsache du defragmentierst nicht deinen Mann und formatierst deine Kinder…
     
  19. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Mein Erlebnis ist bei weitem nicht so schlimm wie bei dir, aber egal:

    Folgende Situation:
    Oktober 2008, 6 Tage nach der MacBook-Keynote, also am 20. Ich bestell mir bei Unimall einen iMac, dazu dank Back-to-school noch einen iPod touch.
    Eine Woche später, am 27.10., sind beide Geräte geliefert.
    Nun werde ich von meinen Eltern vor die Wahl gestellt:
    Entweder iMac oder iPod jetzt, das andere Gerät gibts zu Weihnachten.
    Ich entscheide mich für den iMac, genieße eine ganze Woche und dann wars das. Schwarzer Bildschirm, iMac läuft, aber halt kein Bild. Beim Support angerufen und zum Schluss gekommen, dass die Grafikkarte defekt ist. Musste ich erstmal meinem Vater beibringen, schon komisch, wenn man vorher immer sagt, dass der Mac einfach läuft und es keine Probleme gibt.
    Paar Tage später erstmal knapp eine Stunde nach Bielefeld gefahren und dort den iMac an Gravis abgegeben. Dann hieß es warten, ohne iMac, ohne iPod.
    Erst 2 ½ Wochen später kam ein Anruf, der iMac sei soweit wieder repariert. Wieder ein paar Tage später haben wir ihn endlich abgeholt.
    Das hat mich schon ganz schön aufgeregt.
    Mittlerweile läuft eigentlich alles noch, Apple Care ist auf Wunsch meines Vaters bei ebay gekauft worden. Habe nur leider 5 Pixelfehler, schwarz, im Display, aber ich habe einfach keine Lust, wieder umzutauschen. Vor allen Dingen, wenn man dann erst wieder einmal nach Bielefeld hin und zurück muss.

    PS:

    In direkter Nähe von Gravis sind zwei Parkhäuser. Wir haben uns gewundert, warum denn alle Autos vor dem ersten standen, aber nichts dabei gedacht und erstmal ins zweite gefahren. Und da wurds extrem eng, vor allem mit unserem großen Ford Galaxy. Deshalb standen also alle anderen vor dem anderen ;)
     
  20. Bienchen

    Bienchen Riesenboiken

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    290
    Ich ignoriere gelegentliche Beachballs und mopper ihn nur dann an wenn es mir nicht schnell genug geht. Obwohl der Mac nichts dafür kann, wenn die Internetleitung vor sich hinzuckelt. Aber ein Kabel anmoppern ist weniger imponierend wie einen Mac.
     

Diese Seite empfehlen