1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Geschichte um mein MacBook Air geht weiter

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von cyberkuh, 07.10.08.

  1. cyberkuh

    cyberkuh James Grieve

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    132
    Hallo Community,

    ihr habt ja schon so einiges über mein MacBook Air gelesen...wie ich es bekommen habe und begeistert war, dann wie ich ein Hitzeproblem hatte und dann wie ein Scharnier gebrochen ist und ich es eingeschickt habe.

    Hier mal die ganze Geschichte, damit auch Leute, die die anderen Threads nicht kennen mir folgenden können:


    Vor 3 Monaten habe ich mir ein MacBook Air bei Amazon bestellt.
    Ich war vorher schon Apple-Begeisterter...iPod Shuffle, iPod Nano, iPod Touch...
    Nun war ich glücklich auch einen Apple-Laptop zu besitzen.
    Anfangs ging alles gut...doch nach ein paar Wochen überhitze das MacBook Air sehr schnell, daraufhin habe ich hier im Forum gelesen, dass dies bei MacBook Airs gelegentlich vorkommt wegen schlecht aufgetragener Isoliermasse.
    Da allerdings die Überhitzung nur gelegentlich vorkam, habe ich es darauf beruhen lassen und es nicht reklamiert.
    Ich nutze mein MacBook Air sehr viel und nehme es auch oft mit in die Schule, auf Reisen, zu Freunden...ich hatte mir ja eben ein MacBook und keinen normalen Mac gekauft, um ihn einfach transportieren zu können.
    Dennoch habe selbstverständlich gut aufgepasst.
    Es ist mir nie runtergefallen, es ist nirgendwo gegengeschlagen und ich habe es auch immer in einer Schutzhülle (speziell eine für MacBook Airs) transportiert.
    Eines Abends lag ich im Bett, klappte ihn zu und: RUUMMS!!
    Hinten rechts brach das Scharnier raus. Alles lief trotzdem nachher weiter, scheinbar laufen alle Drähte durch das linke Scharnier und somit hat der Defekt die Funktion des Geräts in keiner Weise eingeschränkt.
    Da ich habe die Befürchtung hatte, dass durch die nun nicht mehr verteilte Last das andere Scharnier schaden nehmen konnte und weils halt einfach blöd aussah, habe ich es zu einem Apple Service-Provider gebracht. Nachdem dieser mit der Aufgabestellung sichtlich überfordert war und meinte 5-6 Wochen zu benötigen, habe ich das Gerät zum nächstgelegenen Gravis Store gebracht.
    Die meinten, sie müssten das Gerät in die Zentrale nach Berlin einschicken.
    Erstmal weil ein Gutachter von Apple dort den Schaden begutachten müsse, um dann zu prüfen, ob es ein Garantiefall ist und dann hätten sie sowieso die Ersatzteile nicht vor Ort.
    Das hat mir zwar nicht gepasst, aber ich hatte ja keine andere Wahl.
    Nach 2 Wochen bekam ich die Nachricht: Apple unterstellt mir Eigenverschulden -> Kein Garantiefall
    Ich habe mich erstmal tierisch aufgeregt und wollte dann erstmal abwarten was das ganze kostet...da ja nur ein Scharnier rausgebrochen war hatte ich mit 10 Euro für das kleine Teil + 50 Euro Arbeitslohn gerechnet und wollte für das bisschen keinen Stress machen.
    Also wartete ich wieder einige Zeit, jetzt habe ich gerade den Kostenvoranschlag per E-Mail gekriegt:
    80 Euro Arbeitslohn und 600 (!!!) Euro für das Ersatzteil.
    Ich habe natürlich direkt bei Gravis angerufen und gefragt, warum die für das kleine Teilchen mit einem Materialwert von unter einem Euro, 600 Euro wollen. Auch weil ja alles einwandfrei funktionierte, nur das Scharnier war eben kaputt.
    Die Frau am Telefon gab mir zu verstehen: "Ja, es stimmt schon, was sie sagen. Aber daran können wir leider nichts ändern. Wir sind auf die Ersatzteile angewiesen, die Apple uns liefert und leider liefert Apple keine Scharniere, sondern nur den gesamten Oberen Teil, den gesamten Rahmen, inklusive Display usw."
    Ich habe mit ihr noch eine Weile diskutiert und es ist so, wie sie wohl am Anfang gesagt hatte:
    Obwohl nur ein kleines Scharnier kaputt ist, muss ich das ganze Display neu kaufen, weil das Scharnier mit dem Display halt verbunden ist und nur wegen dem Scharnier 600 Euro zahlen.
    Mit Arbeitslohn sinds dann knapp 700 Euro. Das sind fast 50% des aktuellen Neupreises!

    Die Frau am Telefon gab mir den Rat die 700 Euro nicht zu bezahlen und statt der Reperatur das ganze mit Tesafilm oder sonst wie zu fixieren, da ja wie schon ein paar mal erwähnt alles einwandfrei funktioniert.
    Aber es ist natürlich so: Ich kaufe mir ein MacBook Air, weils ja einfach auch geil aussieht und dann so eine Tesafilm-"Reperatur" würde den "Wow"-Effekt zerstören.

    Was ich genau jetzt mache, weiß ich noch nicht.
    Ich rufe morgen denke ich mal bei Apple an und beschwere mich über das ganze, besonders weil ich mir keiner Schuld bewusst bin, den Schaden verursacht zu haben.

    Wie würdet ihr vorgehen?
    Ist das üblich, dass Apple nur so große Ersatzteile und keine kleineren anbietet?
    Hat jemand ein schon mal ein ähnliches Problem gehabt?


    Liebe Grüße
    cyberkuh
     
  2. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    Nunja, dass die Ersatzteile von Apple manchmal "üppig" ausfallen, ist bekannt. Als ich mit Apple-Care ein neues Trackpad kriegen sollte weils n' Serienfehler war, dass sich die Taste gedrückt hat als wäre Pudding darunter, haben die das gesamte Topcase tauschen müssen inkl. Keyboard.

    Diese Inkulanz von Apple kenne ich nicht, allerdings würde ich mit einer Apple-Garantie nicht zu Gravis gehen, sondern zu APSlern. Ich mag Gravis irgendwie nicht :D
     
  3. Tom11er

    Tom11er Bismarckapfel

    Dabei seit:
    29.09.08
    Beiträge:
    77
    Also so etwas finde ich ja wirklich eine Frechheit, aber leider ist der Fall nun wirklich bescheiden, denn ein Scharnier, denkt man geht nicht einfach so kaputt, was ja eigentlich dann auf Materialermüdung deuten würde, was dann auch wieder belegbar sein sollte.....


    Wenn du gar keine anderen Möglichkeiten hast, kannst du dich ja nochmal melden, hätte hier noch ein zerstörtes MacBook Air, das zu Boden gefallen ist, wo das Board im eimer ist, aber das Display ok ist, zumindestens laut Apple. Es wurde getestet, sonst kannst du schauen ob dir das jemand einbaut, also im notfall hätte ich das hier.....

    Lg Thomas
     
  4. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Ich würde auch zu nem anderen Laden latschen und gleichzig desöfteren bei Apple telefonisch und via Mail Stunk machen.
     
  5. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Dito! Ich würde denen so lange, sorry, auf den Sack gehen, bis sie das Teil austauschen.

    Selbstverschulden, bei nem Scharnier? Ja ne, is klar. Wo gibts denn sowas? Ruf bei Apple direkt an und frag nach was Sache ist.
    Achja, freundlich ist die Devise. Wenn du dort unangenehm wirst, erreichst du garnichts.

    Und wechsel mal deinen Service Provider, kann nie schaden.
     
  6. chrisusa

    chrisusa Idared

    Dabei seit:
    16.08.07
    Beiträge:
    26
    Hallo!
    Wir haben 2 imacs24 und 1 mb bei Gravis gekauft incl. dieser idiotischen gravis garantie.
    Seit neuestem sind wir gewechselt in Leipzig zu einem kleineren Laden, der aber DEUTLICH mehr Ahnung hat als die "großen". Ohne Probleme, ohne Kassenzettel - nur anhand meiner Seriennummer tauschte der mir in 10 Min das Topcase meines Mb. Ich wäre da selber nie drauf gekommen, er hatte mich von sich aus drauf angesprochen.
    Für mich ist klar, ich s&%iß auf die 100-200 EUR mehr oder weniger, hauptsache ich habe einen Ansprechpartner der mir hilft. Bei der Menge an Appelprodukten die jeder von uns durch die Gegend schleppt ist das eh ratsam, geht ja schliesslich auch kaputt.

    Zum Threaderöffner möchte ich sagen, wir leben ja glücklicherweise nicht in den Staaten. Wenn das AIR noch sooo neu ist muss Gravis/Apple wer auch immer dein "Verkäufer" war nachweissen, das du den Schaden verursacht hast. Hast du einen schriftlichen Kostenvoranschlag über die 10 EUR? Oder war das nur via Hotline? Sind die 600 EUR schriftlich, oder auch Hotline?
    1. niemand darf dein Gerät einfach so behalten
    2. Beweisspflicht. Die müssen dir nachweissen das DU das Ding kaputt gemacht hast. Hast du eine Rechtsschutz? Wegen 600 EUR kann man durchaus auch schonmal zum Anwalt gehen!

    Gruss
    CHRiS
     
  7. cyberkuh

    cyberkuh James Grieve

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    132
    Die 10 Euro hatte nur ich mir so gedacht. Das hatte mir keiner gesagt, das hab ich mal so vermutet.

    Die 600 Euro waren dann in nem Kostenvoranschlag.



    Also muss nicht ich nachweisen, dass ich es nicht war...sondern die müssen mir nachweisen, dass ich es war.
    Also haben die ne Bringschuld?
     
  8. Tom11er

    Tom11er Bismarckapfel

    Dabei seit:
    29.09.08
    Beiträge:
    77
    Also, es ist normalerweise schon nachzuweisen, dass dies dann auf materialermüdung zurückzuführen ist, das sollte auf alle fälle geprüft werden, aber mit anwalt macht das wenig sinn, erstens wird man so nicht viel erreichen, denn in diesem fall sollte man eher auf die einsicht von apple plädieren und nicht auf so eine art, ausserdem dauert das ja viel zu lange. das beste ist einfach dirket bei apple....

    Lg thomas
     
  9. Tom11er

    Tom11er Bismarckapfel

    Dabei seit:
    29.09.08
    Beiträge:
    77
    Nein, das ist so nicht richtig, denn wenn es eindeutiger Garantiefall wäre ist das was anderes, da es aber ein gebrochenes Scharnier ist, kann du nur auf ein vermittelndes Gespräch bzw auf eine einfühlende Person bei deinem Anbieter hoffen. Ich würde auch mal woanders hingehen, aber die Beweispflicht liegt nicht unbedingt bei den anderen.

    Lg Thomas
     
  10. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    3 Monate? Dann plädiere auf GEWÄHRLEISTUNG und nicht auf Garantie.
    Dann muss Dir nämlich der übereifrige Händler (und ja: Genau zu DEM gehst Du!) beweisen, dass es Eigenverschulden ist (weil innerhalb der ersten 6 Monate). Beweisen! ER! Nicht Du.

    Ganz klarer Gefechtsplan:
    Gang zum Händler.
    KEIN Abwimmeln.
    Bestehen auf GEWÄHRLEISTUNG.
    Setzen einer angemessen Reparaturfrist (2 Wochen? Willst nett sein? Sag drei.).
    Schriftlich geben lassen.
    Wenn die Frist verstreicht, neue Frist setzen. Schriftlich.
    Wenn Du 3 Fristen gesetzt hast und diese verstrichen sind, kannst Du auf _Austausch_ (Wandlung)oder Rückabwicklung bestehen. D.h. im Extremfall muss Dir der Händler das Geld wieder geben wenn er innerhalb von 3 Versuchen nicht in der Lage ist, Deinen Gewährleistungsanspruch zu erfüllen.

    Nochmal: Das ist Dein Recht. Normalerweise würde ich ja zu einem sanften, kooperativen Verhalten raten aber was man Dir erzählt hat ist derart unverfroren, dreist, ja fast kriminell, dass ich mich richtig aufrege und an Deiner Stelle die richtig harten Bandagen aufziehen würde.

    Sachlich bleiben. Aber knallhart.

    Erzähl, wie Du Dich entschieden hast. Ich wünsche Dir alles Gute!
     
  11. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Mach es genauso wie Silentcry geschrieben hat. Das ist dein Recht! Lass dich bloß nicht abwimmeln! Eine Frechheit und ich kann mich auch schon grad aufregen!

    Grüße

    wAxen
     
  12. TheMisfit

    TheMisfit Tokyo Rose

    Dabei seit:
    16.08.08
    Beiträge:
    66
    Stellt euch mal vor Microsoft würde sowas abziehen!Die würden allesamt gesteinigt und das wär sogar thema in der Tagesschau;)!
    Nee mal im ernst.....kann doch nicht sein.
    Glaube manchmal Apple schert sich nen Dreck um Qualitätssicherung....hauptsache immer mehr Produkte und schnelle Neuauflagen ohne mal die sachen eingehend auf Haltbarkeit zu Prüfen.
    Ich glaub die denken das sich nur Neureiche son zeug leisten denen es egal ist wie lang der kram hält!
    So von wegen"Schei§$% drauf kommt eh in ein paar monaten ne neue Version!"

    Nur mal ein Beispiel wie Service laufen sollte:
    Xbox 360 bekannten fehler gehabt(Der mit den Roten leuchten)--Totalschaden!
    KOSTENFREIE Microsoft Hotline angerufen und innerhalb 24 Stunden stand der UPS Mann vor der Tür und hat das ding mitgenommen!
    3 Tage später UPS Mann kommt mit neuer Konsole zurück!
    Sogar ein entschuldigungsschreiben mit 1 monat xbox Live gratis lag dem Karton bei!
    Wegen dem Fehler wurde auch die Garantie auf 3 Jahre verlängert ohne Dänische Petition oder sonstwas!
    Und zu der Hotline von Microsoft für Xbox:Die sind immer freundlich 6 tage die woche da und das ganze kostenfrei!

    Sorry aber Apples Service stinkt!Die Geräte kosten ein Vermögen und trotzdem ist man Karl Arsch!
     
  13. snowball

    snowball Querina

    Dabei seit:
    15.03.08
    Beiträge:
    180
    Da gibts nicht nur für mich, sondern auch für den gesamten Rechtsstaat keine Komprmisse.
    6 Monate nach kauf, hat der Hersteller die beweislast.
    ER muss DIR beweisen dass DU schuld bist...und NIX anderes...lass dich bloss nicht verarschen !

    Da muss ein anruf bei Apple reichen und das MBA wird repariert und zwar ohne jegliche verzögerung..

    Aus
     
  14. momobusam

    momobusam Alkmene

    Dabei seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    33
    Apple Garantie

    WAs du kaufst dir ein Macbook Air für ca. 1700 € und dann bricht ein schanier durch.
    Ich würde mich bei Apple beschweren und es direkt reparieren lasse.
    Ich bin selber vor 2 Monaten auf das weiße Macbook geswitch.
    Das erste mal wo ich es ausgepackt hatte ging es nicht an, es wurde mir kostenlos ersetzt.
    Und du hast ja auch noch 1 Jahr garantie.
    Schick es einfach ein.

    Basta

    Ciao

    Momo
     
  15. Unkaputtbar

    Unkaputtbar Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.03.08
    Beiträge:
    1.291
    Und, schon bei Apple angerufen?

    MFG Manuel
     
  16. lenny87

    lenny87 Morgenduft

    Dabei seit:
    12.07.08
    Beiträge:
    169
    hi
    ich kann allen die sagen, dass innerhalb von 6 monaten die beweispflicht beim händler liegt (umkehr der beweislast) nur zustimmen! das ist ein gewährleistungsfall, und da gibt es auch keine ausnahme.
    zum vorgehen:
    es haben ja schon andere geschrieben dass man mit härteren bandagen rangehen soll, und das ist auch vollkommen richtig. das erste was man uns in der vorlesung über gewährleistung gesagt hat ist, dass man etwas in der hand haben sollte, damit die anderen auch wissen was gewährleistung ist. also einfach das gesetz zur gewährleistund aus google suchen und ausdrucken... bei einer mail auf das gesetz verweisen! sonst mit dem druck (oder gesetzbuch wenn sowas zur hand ist) in den laden gehen. dann ist noch ein sehr ernster gesichtsausdruck wichtig und der klare wille die reperatur ohne kosten zu bekommen!!!!
    wenn du eine rechtsschutzversicherung hast, kannst du auch nen bischen arrogant auftreten:-D

    auf jedenfall reicht eine unterstellung von seiten apples auf keinen fall, es muss ein BEWEIS sein.
    mfg christoph
     
  17. momobusam

    momobusam Alkmene

    Dabei seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    33
    Was ich noch meinen wollte ist :

    Kauf dir das MB oder Das MBP
    die sind auf jeden fall stabil und gut
     
  18. frisbee

    frisbee Starking

    Dabei seit:
    11.06.07
    Beiträge:
    218
    @momobusam

    Er hat sich das MBA gekauft, weil er etwas kleines leichtes und mobiles benoetigt. Ich glaube kaum, dass er jetzt (noch mit dem kaputten MBA am Bein) Interesse fuer eine neues MB oder gar ein MBP hat.

    @ cyperbkuh

    silentcry hat vollkommen recht. Lass Dir nichts erzaehlen. ERTS KOMMT DIE GEWAEHRLEISTUNG (in Deutschland IMMER 2 JAHRE ab Kaufdatum (bzw. Erhalt) und das ist bei Neuware UNABDINGBAR!! auch nicht fuer Apple oder sonst wen) - § 438 I Nr. 3 BGB, dann wenn diese nicht mehr greift (bspw. nach Beweislastumkehr nach 6 Monaten (dann musst du beweisen, dass der Mangel von Anfang an bestand oder auf einen Materialfehler zurueckzufuehren ist) oder nach Ablauf von 2 Jahren) kann man auf die GARANTIE gehen.

    Du zahlst nicht einen Cent! Halt denen mal das Gesetz vor Augen!
     

Diese Seite empfehlen