1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

Desktop-Modding, Wallpaper, Icons

Dieses Thema im Forum "OS X-Tutorials" wurde erstellt von qwert, 26.03.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. qwert

    qwert Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    1.258
    Der Desktop ist die grafische Benutzeroberfläche eines jeden Computers. Der Desktop bildet die unterste Fensterebene. Deutsche Begriffe für Desktop sind „Arbeitsfläche“, „Schreibtischplatte“ oder „Schreibtischoberfläche“. (Wikipedia)

    Durch ein neues Wallpaper, ein schickes Dock und neue Icons kann der Desktop individuell eingerichtet werden - je nach persönlichem Geschmack und Gefühl. Hinter dem Begriff "Desktopmodding" stehten eine sehr große Community und unzählige Portale, die täglich neue Kreationen erstellen und veröffentlichen.

    Dieser Helper-Beitrag beinhaltet Tipps und Tricks rund um das Desktopmodding. Wie immer steht mein PN-Postfach offen für Feedback und Verbesserungen. Ebenso steht ein Thread im Bereich Apfeltalk Intern bereit für euer Feedback (Klick mich!).

    Wechsel dich Wallpaper​


    Ein Wallpaper (zu deutsch: Hintergrundbild) ist die Fläche des Desktops. Bei Windows XP ist standardmäßig die "grüne Wiese" voreingestellt. Bei Mac OS X dagegen die Unendlichkeit in Form eines Strahls (Leopard). Die blauen Wellen sind ein Hinweis auf das System Tiger. Diese sind zwar schön anzusehen, auf Dauer allerdings langweilig und öde.

    [​IMG]

    Im Internet ist für jeden Geschmack ein Wallpaper zu finden. Es gibt eine Reihe von Designportalen, in denen die Mitglieder untereinander ihre Kreationen präsentieren und austauschen können. Die bekanntesten Portal heissen:


    Querlink:
    Gimme your Sreenshot

    Jeden Tag sehe ich das selbe Wallpaper - Der Anmeldehintergrund​


    Beim Starten von Mac erscheint stets die Anmeldemaske (Benuter-/Adminstruktur muss aktiviert werden; mit Passwörter). Natürlich fällt auch das Wallpaper im Hintergrund auf. Hat man den Desktop "gestylt" bzw. angepasst, passt das Hintergrundbild optisch nicht mehr dazu. Abhilfe muss her: Das Wallpaper muss gewechselt werden. Das klingt zwar einfach gesagt, aber Apple "versteckt" diese Einstellung.

    Achtung: Apfeltalk und ich übernehmen keine Haftung bei Datenverlust. Die Benutzung von TimeMachine und eine komplette Datensicherung kann bei den folgenden Schritten vorab nicht schaden.

    Die große Community hat allerdings die Einstellung gefunden. Die Datei befindet sich hier:

    Code:
    /System/Library/CoreServices/DefaultDesktop.jpg

    Um den Ordner zu bearbeiten, braucht man Adminrechte. Das Hintergrundbild muss ebenfalls den gleichen Dateinamen haben, wie das Ursprungsbild. Aus Sicherheitsgründen und Dateiabgleich (sonst würden beide Dateien den gleichen Namen Dateinamen besitzen) sollte man das Ursprungsbild in DefaultDesktopBackup.jpg umgenannt und auf den Desktop ablegen.

    Nun benennt ihr das gewünschtes Hintergrundbild "DefaultDesktop.jpg" (Groß- und Kleinschreibung muss beachtet werden; ohne Anführungszeichen). Diese Datei muss nun die Ursprungsdatei ersetzen. Das Adminpasswort muss nun nochmal bestätigt. Die Auflösung des Wallpapers spielt keine Rolle. Wenn möglich, sollte das Datei im Format ".jpg" sein.

    Eine Alternative wäre das kleine Programm namens "Desktop 2 Login". Das Programm "kopiert" das aktuelle Wallpaper automatisch als Hintergrundbild für die Anmeldemaske.

    [​IMG]

    Einfach und schnell - Desktop 2 Login​

    Querlinks:
    [TUTORIAL] Anmelde Hintergrund ändern (Leopard) Danke an pinguSTAR und dahui!
    Anmelde-Hintergrund ändern mit Terminal


    Das Dock - Zentrum der Programme​


    Das Dock ist ein Zugriffspunkt auf häufig genutzte Programme. Meistens wird es unten am Desktop angezeigt. Aber auch die Position rechts und links ist möglich. Um das Dock auf unten links bzw. rechts zu verschieben ist TinkerTool notwendig.

    Lange Zeit waren Docks nur auf vielen Unix-Betriebssystemen vorhanden. Erst durch Mac OS X zog das Dock auch dort ein. Auch unter Windows existieren jetzt vermehrt auch Docks zum Nachinstallieren, während standardmäßig kein Dock vorhanden ist (Wikipedia).

    Bei Leopard hat Apple die Möglichkeit eines 2D- und 3D-Docks eingebaut. Um ein 2D-Dock zu bekommen, muss im Terminal dieser Befehl eingetippt werden
    Code:
    defaults write com.apple.dock no-glass -boolean YES
    Danach muss das Dock neugestartet werden. Das geht mit diesem Befehl:
    Code:
    killall Dock
    Um das Ganze rückgängig zu machen, muss einfach YES durch NO im Befehl ersetzen werden. Ein kleines Widget erledigt diese Aufgabe durch einen Mausklick. Somit erspart man sich das Terminal und die Befehlseingabe. Das Widget nennt sich DockDoctor und kann kostenlos heruntergeladen werden.

    Was sieht besser aus?

    [​IMG]
    2D - Schick und elegant

    [​IMG]
    3D - die Standardeinstellung unter Leopard​

    ClearDock kann unter dem Betriebssystem Tiger ebenso ein transparentes Dock erzeugen.

    Außerdem bietet Apple auch die Möglichkeit das Dock optisch aufzuwerten. Mit Hilfe einiger Programme kann das Design des Docks einfach und schnell "ausgetauscht" werden. Die am besten gestylten Docks können im Apfeltalk-Forum vorgestellt werden (verlinkt unter >Gimme your Dock<).


    Querlinks:
    HowTo: Position des Docks ändern (OS X Tiger)
    Gimme your Dock
    Quelle (Danke MrNase für den Tip!)

    Ausblenden: Nicht benützte Programme im Dock​


    Mit dem Dock lässt sich nicht auf den ersten Blick erkennen, ob ein Programm ausgeblendet ist. Eine Option in den Systemeinstellungen sucht man umsonst. Mit einem Befehl im Terminal lässt sich die Option trotzdem noch aktivieren.

    Kopieren und einfügen - Fertig! Die Option wurde freigeschaltet.
    Der folgende Befehl
    muss im bereits geöffnete Terminalfenster eingetippt werden, damit das Dock neugestartet wird.

    Die Änderung ist sofort aktiviert. Um den Vorgang wieder rückgängig zu machen, muss einfach im oben genannten Befehl am Ende das "yes" durch ein
    ersetzt werden.

    Icon - Das Symbol eines Programms​


    Die Icons sind zur Erkennung eines Programms gedacht. Dabei sind die Icons einiger Programme so bekannt, dass diese sofort erkannt werden; beispielsweise iTunes oder Safari. Die Liste kann noch endlos weitergeführt werden.

    Hat man allerdings den Desktop bereits "gemoddet", passen die Icons farblich nicht mehr ins Gesamtbild. Deshalb müssen alternative Icons gesucht werden. DeviantART; InterfaceLIFT und iconfactory sind gute Quellen für neue Icons.

    Bestimmte Entwickler eines Programms, wie etwa Adium, bieten auf ihrer Webseite Icons für die Verschönerung ihrer Programme. Die besten und schönsten Icons können im AT-Forum gezeigt werden: Die Icon-Bar wartet auf eure Icons.

    Um das Icon zu ändern, müssen folgende Schritte getan werden:

    * Bild öffnen mit Vorschau; Apfeltaste+C drücken zum Kopieren
    * Zum gewünschten Ordner gehen; einmal draufklicken und dann Apfeltaste + i (Informationen öffnen)
    * Icon des Ordner auswählen, bis es blau umrandet ist
    * Apfeltaste + V drücken
    * Fertig! ​

    Falls das Bild nicht im Icon-Format vorliegt, muss es mit img2icns umgewandelt werden. Das Programm selbst ist OpenSource und deshalb kostenlos. Entwickelt wurde es von einem Italiener. Der Download startet nach einem Mausklick auf "Scarica img2incs".

    Das Programm Candybar kann die Icons einer bestimmten Gruppe gleichzeitig ändern, beispielsweise die Ordnericons. Des weitern kann das Programm das Dock ändern. Dank Drag & Drop können die Icons der Ordner, Volumes und vieles mehr ausgetauscht werden. Das Programm Candybar ist Shareware und kostet 29$

    Eine Alternative wäre noch LiteIcon. Damit lassen sich Systemordner noch schneller austauschen. LiteIcon ist kostenlos. Kostenlos ist auch Viou. Damit lassen sich Ordner mit dem Applikationen-Icon mit Hilfe von Drag'n Drop erzeugen.

    Querlinks:
    Gimme your Icon
    Die Icon-Bar


    Musikcover stets im Auge behalten​


    Dass Musik im Hintergrund läuft, während man im Internet surft, ist heutzutage zum Standard geworden. Meistens läuft iTunes im Hintergrund. Dank des verkleinerten iTunes ist zwar der Songtitel zu sehen, das Cover aber nicht. Abhilfe schaffen drei Programme: CoverSutra; GimmeSomeTune und Synergy.

    Beide Programme zeigen zum aktuellen laufenden Song das dazugehörige Cover an. Das sieht nicht nur genial aus, sondern erleichtert auch die Erkennung des Songs. Zudem kann das Programm CoverSutra durch Mods aufgewertet werden, besonders optisch.

    [​IMG]
    CoverSutra mit der Erweiterung ScotchTape
    Weitere Erweiterungen: (Klick mich!)​

    Während GimmeSomeTune kostenlos ist, kostet CoverSutra ca. 15€ und Synergy 5€.

    Querlink:
    Review: CoverSutra

    Licht gegen Pfeile austauschen - Besser oder schlechter?​


    Nach der Installation von Leopard fallen sofort beim ersten Programmstart die leuchtende Punkte unten im Dock auf. Der Effekt ist zwar nett gemeint, viele Anwender dagegen "fühlen" sich gestört von den Punkten. Oder die Punkte passen nicht zum Gesamtbild des Desktops. Apple bietet aber die Möglichkeit die Punkte durch schwarze Pfeile, ein Merkmal von Tiger, zu ersetzen.

    Achtung: Apfeltalk und ich übernehmen keine Haftung bei Datenverlust. Die Benutzung von TimeMachine und eine komplette Datensicherung kann bei den folgenden Schritten vorab nicht schaden.

    Der Austausch der Dateien ist in 3 Schwierigkeitsgrade eingeteilt: 1) Manueller Austausch der Dateien; 2) Befehl im Terminal und 3) Ein Klick-Programm.​

    1) Zum Designwechsel sind Administrator-Rechte und die bereits installierten Developer-Tools (befinden sich auf der Installations-DVD von Leopard) notwendig.

    Die Dockinformationen befinden sich unter System/Library/CoreServices/Dock.app

    [​IMG]

    Mit einem Rechtsklick auf Dock.app und dann die Option "Paketinhalt anzeigen" lassen sich die Informationen rund um das Dock einsehen. Dort dann /Contents/Resources öffnen.

    Wichtig für den Austausch sind die Dateien:

    * indicator_small.png
    * indicator_medium.png
    * indicator_large.png

    > Download: Klick mich!

    Diese drei Dateien müssen im oben geöffneten Ordner ausgetauscht werden. Jede Änderung im Paketinhalt des Docks muss mit dem Adminpasswort bestätigt werden. Nach dem Austausch muss das Dock neu gestartet werden (CTRL-ALT + Rechtsklick).

    2) Natürlich gibt es eine Alternative für den manuellen Austausch der Dateien: Über einen Root Shell (Befehl) im Terminal erfolgt der Austausch in wenige Minuten. Dazu braucht man die Downloaddatei von oben. Danach diese Befehle im Terminal eingeben:

    * sudo -s
    * Root Passwort eingeben
    * in den Ordner wechseln, in dem der Inhalt des .zip Archives (Downloaddatei) liegt
    * cp indicator_* /System/Library/CoreServices/Dock.app/Contents/Resources/
    * Fertig!

    3) Noch viel einfacher ist die Benutzung dieses Programms: Doch Delight

    Links:
    Dock-Variante in Leopard!
    Apfelplan.com (HowTo): Schwarze Dreiecke statt blaue Glaskugeln

    Querlink:
    Gimme your Dock



    Wie das OS X, so auch Windows​


    Viele Windows-Anwender wünschen sich einen OS X-ähnlichen Desktop. Gründe dafür sind die Übersichtlichkeit und Sorgfalt, die Apple in das System eingebracht hat. Im Internet stehen dutzende Erweiterungen zum Download bereit, die Windows einen neuen Touch verleihen können.

    [​IMG]

    Bekannte systemumfassende Erweiterungen sind Vista OS X, FlyakiteOSX und Cairo. Weitere Verschönerungen und Tipps & Tricks bietet das Portal osx-e.com.

    Alle drei Erweiterungen "krempeln" das System um: Start- und der Anmelde-Bildschirm werden geändert, der Willkommen-Dialog erstrahlt komplett neu, die Icons, wie Vor- und Zurück-Buttons, werden modifiziert und natürlich werden Bildschirmschoner und Wallpaper angepasst. Auch die Menüleiste und das Dock werden bei einer erfolgreichen Installation integriert. Bei der Erweiterung >Vista OS X< kann vor der Installierung entschieden werden, welche Änderungen am System vorgenommen werden. Ganz nach dem Geschmack und Gefühl.

    Achtung: Vor der Installation muss unbedingt eine komplette Datensicherung durchgeführt werden. Die Programme verändern viele Systemdateien und hinterlassen viele Dateien auch nach einer sauberen Deinstallation. Apfeltalk und ich übernehmen keine Haftung bei Datenverlust oder anderen Schäden.

    Querlink:
    Gimme your Screenshot

    Zeig her dein Werk!​


    Dein Desktop ist fertig gestylt? Hast du passende Icons kreiert? Dann poste es auf Apfeltalk! Im Café befindet sich zur jeder Thematik ein passender Thread. Zeig dein Werk und bewundere andere Werke. :)

    Querlinks:
    Gimme your Screenshot
    Gimme your Icon
    Gimme your Dock
    Show me your Dashboard
    Gimme your Widgets
    Zeigt mir eure iPhone/iPod Touch-Homescreens
     
    #1 qwert, 26.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.08
  2. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Hallo Community,

    Im Zusammenhang mit dem Gimme Your Screenshot-Fred kommen immer wieder Fragen zu Icons und Docks, sowie Wallpaper daher.

    Um dies zu vereinfachen hier mal eine Liste mit wichtigen Links zur Thematik:

    www.interfacelift.com

    Riesige Sammlung von Wallpapers in verschiedenen Auflösungen sowie Icons für den Finder.

    www.deviantart.com

    Das Selbe wie interfacelift, die Wallpaper sind hier aber besser kategorisiert.

    Candybar

    Ein Tool um das Dock optisch zu verändern. Es gibt dazu auch zahlreiche Iconsets die im Netz verfügbar sind. Leider ist das Programm nicht ganz gratis, aber für den geigten "Pimper" ein absolutes Must-Have.

    Shapeshifter (Nur OS X 10.4.x Tiger)

    Mit diesem kleinen Tool, welches leider auch nicht ganz umsonst ist, haben Tiger Benutzer die Möglichkeit ihren Desktop etwas aufzufrischen. So ist es nun z.B. auch unter Tiger möglich, sich eine Transparente Menüleiste im Finder anzeigen zu lassen. Dieses Tool ist NICHT mit Leopard kompatibel.

    www.digitalblaspehmy.com

    Noch mal eine Seite mit digital gerenderten Wallpapers. Hier gibt es zwei Versionen: Einmal eine Most Rated Gallery wobei die Downloads gratis sind, sowie einige kostenpflichtige Bereich.

    CoverSutra

    CoverSutra ist ein nettes kleines Tool welches mit iTunes zusammenarbeitet. Im Grunde genommen werden einfach die CD-Cover aus der Mediathek in einer schicken CD-Hülle auf dem Desktop angezeigt. Das Programm kostet 14,95 Dollar ist aber auch als Testversion verfügbar.

    Ausserdem ist es möglich Musik aus CoverSutra zu suchen oder direkt an last.fm zu senden.

    Geek Tools

    GeekTool ist ein PrefPane basiertes System (frei übersetzt von der Seite), um sich Systeminformationen auf dem Desktop anzeigen zu lassen. Ein Tutorial findet ihr natürlich ebenfalls hier bei Apfeltalk.de :)

    Ich hoffe euch mal für den Moment geholfen zu haben, und stehe euch für Fragen gerne zur Verfügung.

    And now: Pimp your desktop... :-D
     
    Nathea gefällt das.
  3. Dakenkrowe

    Dakenkrowe Starking

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    214
    Hallo Community,
    ich habe mir die AT Desktop-Modding Tutoriale angschaut und mit bekommen das da einiges fehlt und gedacht trag ich das doch einfach mal nach.

    MIt folgenden Tools lassen sich das Aussehen und die Manuellste vollkommen ändern:

    SpaceControl-Dieses Tool erweitert die Menuleiste und zeigt wie viel Platz noch auf der Festplatte ist. Wenn es gewünscht wird gibt es auch einen Wahnton bei überschreiten.

    MenuMeters - Dieses Tool erweitert die Menuleiste und zeigt die Werte von Prozessor(en), Arbeitsspeicher, Internet Verbindung und Festplatte.


    PimpMyDock - Der Name dieses Tools ist eigentlich schon selbst erklärend. Besonderheit, es gibt die Original Dock-Bestandteile aus, was besonders erfahrene Photoshop und GIMP Nutzer gefallen dürfte.
    So kann man wirklich das Dock der Wahl erstellen.

    Wallsaver - Sie wollten schon immer einen Hintergrund der animiert ist, kein Problem mit diesem Tool können sie das komplett individuell einstellen. Es gibt auch noch ein Widget Ableger davon hier.

    Desktop Manager - Wer zwischen den Spaces z.b einen 3D-Cube vorgegaukelt bekommen möchte kommt um dieses Tool nicht herum.
    Es ist quasi das Tool das dem Window-Manager Beryl am nächsten kommt.

    Magnifique - Dieses Tool ist quasi der inoffizielle Nachfolger von SnapShifter. Er verändert das komplette Finder UI. Es ist stabil, zufällig und kostenlos. Photoshop und GIMP begabte können zu dem noch mit dem Tool ThemenPark eigene Thems erstellen.

    Ich hoffe ich habe euch weiter geholfen und werde eure Screenshots hier sehen.

    Dakenkrowe
     
    #3 Dakenkrowe, 08.01.09
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.03.09
  4. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.563
    Wie auch bei den anderen Helper-Beiträgen hier noch der Hinweis:

    Fragen, Anregungen, Tipps und Tricks gehören hier in den Follow-Up-Thread , diesem Thread zu Wallpaper usw. oder als neue Themen in den Forenbereich OS X.

    Hier im Helper-Bereich können von Euch keine neuen Themen oder Beiträge erstellt werden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen