• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

Datenrettung bei Macbook

FijiSan

Braeburn
Mitglied seit
18.10.09
Beiträge
43
Hallo zusammen,

ich habe einen großen Fehler begangen.

Um Platz auf meinem Macbook zu schaffen, habe ich 125GB auf eine externe Journaled Festplatte verschoben. Die 125GB habe ich dann auf dem Macbook gelöscht und mehrere Wochen auf dem Macbook normal weitergearbeitet.

Nun habe ich aus Versehen die externe Festplatte auf FAT formatiert und 12GB an Daten draufgespielt.

Welche Chancen habe ich, die Daten zu retten?
Sind die Chancen bei der Festplatte höher oder beim Macbook?
Habt ihr Tips, wo man eine Datenrettung am besten durchführen sollte?
Jemand Erfahrungen mit Gravis gemacht?
 

bountykiller

Uelzener Rambour
Mitglied seit
26.07.12
Beiträge
372
Da sowohl auf der externen Festplatte als auch auf dem Macbook bereits neue Daten geschrieben wurden denke ich das Du Dich von den Daten verabschieden kannst. Das wirst Du unter Lehrgeld abhaken können.
 

FijiSan

Braeburn
Mitglied seit
18.10.09
Beiträge
43
Das klingt nicht gut. Wenn ich dennoch Geld in die Hand nehme und es versuchen möchte, ist die Chance bei Festplatte oder Macbook höher?
 

Rootgar

Riesenboiken
Mitglied seit
12.10.07
Beiträge
287
Die Daten auf der ext. HDD sind garantiert weg, da die HDD formatiert und auch wieder Daten geschrieben wurden. Da ist nur noch Müll drauf.
Und das was man evtl. wiederherstellen könnte hat keinen Dateinamen mehr usw etc pp.
Auf dem MAC ganz vielleicht. Aber zu 99% auch weg oder Müll. Es sei denn Timemachine hat noch was in der Hinterhand.
 

markthenerd

Cellini
Mitglied seit
26.08.06
Beiträge
8.741
Die Daten auf der ext. HDD sind garantiert weg, ...
Du machst Dir keine Vorstellung was Datenrettungsdienste retten können. Könnten muss man dazu sagen, es geht nämlich dermassen ins Geld, dass Privatuser sich so was kaum leisten können oder wollen. Aber es ginge, frag mal einen Fachmann. Mit Fachmann meine ich jemanden der in der Branche aktiv ist.
 

FijiSan

Braeburn
Mitglied seit
18.10.09
Beiträge
43
Vielen Dank schon einmal für die Infos.

Ich würde gerne eine Kopie der Macbook-Festplatte machen um mit Tools mal zu sehen, was man noch rausbekommt. Danach werde ich das Book wohl oder übel zum Spezialisten zur Einschätzung bringen müssen.

Gibt es eine Möglichkeit, die Festplatte des Macbooks zu kopieren ohne erneut darauf zu schreiben? Kann sie nicht aus dem Macbook ausbauen sondern würde gerne "remote-mäßig" darauf zugreifen.

EDIT: Bzw. ist es möglich, die Datenrettungstools auf einem USB-Stick zu installieren so dass keine Daten auf dem Macbook überschrieben werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

markthenerd

Cellini
Mitglied seit
26.08.06
Beiträge
8.741
Wenn Du wirklich an einer Datenrettung interessiert sein solltest, dann fummle nicht das geringste mehr an der Platte rum. Sonst machst Du alles nur noch schlimmer. Wenn Du einen allfälligen Totalschaden wegstecken kannst dann kannst Du ja mal mit Diskwarrior experimentieren und Deinem Spieltrieb frönen.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
11.968
Genau, die Firma Kroll Ontrack dürfte wohl einer der Marktführer in der Branche sein. Normalerweise läuft das folgendermaßen ab:
Man schickt das Speichermedium an die Firma. Dieselbe macht eine Datenanalyse um festzustellen welche Daten wieder hergestellt werden können und macht einen Kostenvoranschlag. Für den Kostenvoranschlag und die Datenanalyse fallen 90€ an, die auf jeden Fall entrichtet werden müssen. Der Kunde kann dann anhand der Datenanalyse entscheiden, ob er die Datenrettung durchführen lässt oder nicht. Die Datenrettung kostet dann je nach Aufwand einen mehrfach dreistelligen bis vierstelligen Eurobetrag.

MACaerer