Daten zwischen iMac und MBP synchron halten

BIP Deflator

Carola
Mitglied seit
08.07.07
Beiträge
113
Hallo ihr Lieben,

es kommt die Woche ein iMac ins Haus, schön, führt aber zu einer Frage.

Bislang war mein Hauptrechner (und auch einziger) ein MBP, ich nutze den für meinen Musik und DJ Kram, verwalte und sortiere demnach viel Musik in iTunes und spiele die dann später in Traktor, wo bspw. meine Cue Points und Analysedaten zu den Tracks gespeichert werden.

Der iMac soll der neue Hauptrechner werden, wo auch die Musik verwaltet wird. Nun hätte ich es natürlich am liebsten so, dass alle Änderungen meines Musikordners, insbesondere der iTunes Lib auch mit dem MBP synchronisiert werden. Natürlich auch, wenn ich unterwegs was am MBP machen, sollte sich das umgekehrt mit dem iMac syncen.

Womit macht man sowas am besten?

Danke schon vorab für eure Antworten!

Viele Grüße
bip
 

ogabler

Weißer Winterglockenapfel
Mitglied seit
29.04.14
Beiträge
878
Ich würde jetzt auf die Schnelle sagen ein Ordner in Der iCloud erstellen und darüber über Traktor/iTunes draufzugreifen

Es gibt auch die Möglichkeit ein Alias zu erstellen und den in die iCloud zu erstellen
 

lebemann

Spartan
Mitglied seit
13.05.10
Beiträge
1.599
Ich würde inzwischen eine kleine externe Festplatte, vorzugsweise eine kleine SSD nutzen, um dort die iTunes Library auszulagern und diese dann bei Bedarf an den jeweiligen Rechner klemmen. Mir war die Synchronisation auf 2 Rechner (als ich noch 2 hatte) immer irgendwie zuwider...
 

BIP Deflator

Carola
Mitglied seit
08.07.07
Beiträge
113
hm, icloud kommt für mich nicht in Frage, ich muss zu 100% mobil und unabhängig von Netzverbindungen sein

eine externe Platte finde ich auch eher schwierig, vor allem weil ich bei Gigs defakto unmittelbar von der im MBP eingebauten SSD spielen möchte und da nicht noch ne Platte irgendwo rumliegen sehen möchte.

Wie wäre es denn, wenn ich mich auf folgendes festlege: die iMac iTunes Lib ist die führende. Dann mit irgendwelchen Backuplösungen den Musikordner auswählen und in Richtung MBP syncen. Ich vermute mal, dass man über eine Thunderboltverbindung auf die Mac Festplatte so zugreifen kann, als ob das ne USB Platte ist, oder? Dieser Sync müsste doch auf jeden Fall irgendwie halbwegs unaufwendig zu machen sein?
 

MACaerer

Graue Französische Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.254
Ich vermute mal, dass man über eine Thunderboltverbindung auf die Mac Festplatte so zugreifen kann, als ob das ne USB Platte ist, oder?
Du meinst die Target-Verbindung, bei der die Laufwerke des Ziel-Macs wie eine externe Platte auf dem anderen Mac gemountet werden. Das geht per USB nicht, sondern war nur per FireWire400 und FireWire800 möglich. Mit einem Thunderbolt/FireWire800-Adapter geht es auch. Allerdings habe ich noch nicht ausprobiert ob ein Adapter ausreicht oder ob man zwei verwenden muss. Von einem Mac mit FW800-Port auf einen Mac mit Thunderbolt + FW800-Adapter geht es jedenfalls.

MACaerer
 

BIP Deflator

Carola
Mitglied seit
08.07.07
Beiträge
113
fw800 ist an beiden rechnern vorhanden, könnte man damit dann den datensync machen?

meinem verständnis nach müsste man doch eigentlich nur auf beiden macs jw ein carbon copy cloner oder was ähnliches laufen haben, und dann über thunderbolt und firewire verbinden, den traktor part vom gig auf dem laptop auf den imac syncen, die neu sortierte itunes bib vom imac auf das mbp. dabei jw zwischen den macs monitor technisch hin und her switchen.

ich hoffe, ich kann mit diesem hervorragenden denglisch für genug verwirrung sorgen ;)
 

lebemann

Spartan
Mitglied seit
13.05.10
Beiträge
1.599
Bin da momentan nicht ganz auf dem Laufenden, aber wäre das ganze nicht auch über die iCloud, sprich über iTunes Match/iTunes Mediathek machbar ?
 

doc_holleday

Ruhm von Kirchwerder
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
10.939
Grundsätzlich schon, aber dann ist es meiner Einschätzung nach wichtig die „DJ-Mediathek“ auf dem MBP als Quelle einzurichten und zu pflegen.

Andernfalls muss man nicht nur sicherstellen, dass am MBP auch immer alles heruntergeladen ist, was man unterwegs braucht, sondern man kann Probleme bekommen, wenn Match nicht exakt dem gleichen Titel im Apple-Katalog trifft und je nachdem um was es sich für Musik handelt, kann es schwierig werden die überhaupt im die iCloud Musikmediathek zu bekommen (Länge der Titel, Ausgangsformat, etc.)

Abgesehen davon, dass es immer mal wieder vereinzelte Berichte über ungewollte Änderungen an den Tags oder Covern gibt.

Ich glaube, ich würde wenn überhaupt insgesamt für Auftritte das Risiko nur dann eingehen wollen, wenn wie gesagt auf dem MBP die Quell-Mediathek liegt.
 
  • Like
Wertungen: lebemann

BIP Deflator

Carola
Mitglied seit
08.07.07
Beiträge
113
ne, cloud ist hier keine Lösung, da ist mir die Eindeutigkeit meiner Daten doch in der Tat zu wichtig, wie der doc auch geschrieben hat.

Die Mainliste wird auf dem iMac gemacht, weil sich hier besser arbeiten lässt, aber mit der o.g. Sync Software kann ich das glaub ich sauber verbinden.

Die Traktor Historien und Records kommen dann in der umgekehrten Richtung rüber zum iMac - wenn ich die Software richtig verstehe, muss das einmal konfiguriert werden und kann dann recht automatisiert umgesetzt werden.

Danke für eure Hilfe bis hierher!
 
  • Like
Wertungen: doc_holleday