1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Daten verschlüsselt verpacken

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Minthorias, 13.03.09.

  1. Minthorias

    Minthorias Meraner

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    224
    Ahoi, hab bissl gegooglet aber nichts passendes gefunden, im Forum ebenfalls nichts aber vll hab ich auch nach den falschen Worten gesucht.


    Mein Anliegen:

    Die Frage deutet sich ja im Titel schon an.

    Kann man mit Bordmitteln Daten verschlüsselt verpacken? Ein Verzeichnis erstellen bekomm ich noch hin aber kann ich es auch über Bordmittel mit einem Passwort schützen ?

    Ein geschütztes Volume zu erstellen geht eher nicht, da ich mich ja auch mit Windowsbenutzern austauschen möchte.

    Wie sicher ist so ein Passwort?
    Gibt noch andere/simple Methoden, möglichst mit Hausmitteln, Daten Systemübergreifend zu verschlüsseln?


    lg Christoph
     
  2. Minthorias

    Minthorias Meraner

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    224
    hat niemand eine Idee oder einen (Literatur)tipp =) ?
     
  3. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Mit Bordmitteln wird das schwierig. Du könntest mal StuffIt deluxe probieren, aber das kostet 80 Euro (etwas billiger, wenn du die US Version nimmst, die kostet 80 $)
     
  4. Minthorias

    Minthorias Meraner

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    224
    Oh ok, 80$ sind dann doch etwas viel, da ich doch nur verpackte Daten(sammlungen) mit einem Passwort oä verschlüsseln möchte :/


    Danke schon einmal für die Auskunft
     
  5. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
  6. Minthorias

    Minthorias Meraner

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    224
    ok danke für den Tipp, hab beim querlesen jetzt folgenden Abschnitt gefunden, welcher interessant ist.

    Hab versucht mit dem Terminal den Befehl aus zu führen, aber zu klappen scheint es nicht.
    Hab jetzt auch bissl Angst da mit dem Terminal Mist zu bauen :oops:

    Wie nutze ich diese Möglichkeit denn korrekt aus?
     
  7. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Spricht was dagegen, die Daten zuerst zu verschlüsseln und dann zu zippen?

    EDIT: du hast ja nach Boardmittel gefragt. Du könntest auch ein verschlüsseltes Image via Festplattendienstprogramm erstellen und dieses zippen (wobei ich mir nicht sicher bin, ob sich da viel von der Größe her ändert)
     
  8. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Das geht ohne Hilfsmittel aber auch nur bescheiden...
     
  9. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.708
    Kleine Sachen einfach im Schlüsselbund ablegen. Sind dort verschlüsselt. "Secure Note". Ansonsten mit dem Festplattendienstproggi ein verschusseltes Bild (verschlüsseltes Diskimages) machen.
     
  10. Minthorias

    Minthorias Meraner

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    224
    Nicht wirklich, kenne es eigentlich nur anders herum, wollt halt ein passwortgeschütztes Verzeichnis haben.

    Wie würde der umgekehrte Weg denn gehen?

    Wobei mir der Terminalbefehl (wenn es denn über das Terminal geht) schon irgendwie zusagen würde =)

    Kann ein Windowsuser denn so ein Diskimage auch öffnen?
     
  11. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687


    Du meinst, der Algorithmus von "zip" wird bei einem verschlüsselten Image nicht zufriedenstellend funktionieren?
     
  12. stegi

    stegi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    30.11.07
    Beiträge:
    127
  13. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Ich meine, dass das blanke Verschlüsseln von Daten ohne irgendwelche Container nicht gut geht außer bei denen, die dafür ausgelegt sind (PDF, Office-Dokumente)
     
  14. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    So zum Beispiel (angenommen, der Ordner, den du zippern willst, liegt auf dem Schreibtisch und heißt „Geheim“):

    Code:
    cd ~/Desktop
    zip -er Geheim Geheim
    Problem: Das von Apple mitgelieferte Archivierungsprogramm, das sich standardmäßig bei Doppelklick auf ZIP-Dateien öffnet, kann mit verschlüsselten Archiven nichts anfangen. Du müsstest also zum Auspacken entweder wieder das Terminal bemühen:

    Code:
    unzip Geheim.zip
    … oder du benutzt The Unarchiver.
     
    Minthorias gefällt das.
  15. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Afaik ist es "the other way 'round". Nicht die Daten sind dafür ausgelegt, sondern die Algorithmen sind für den Dateityp besonders gut geeignet.
     
  16. Minthorias

    Minthorias Meraner

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    224
    @bezierkurve

    Danke für den Tipp, so scheint es zu klappen, nur wenn ein Dokumentname aus mehreren Wörtern besteht scheint es nicht zu klappen (muss man den Namen immer doppelt schreiben?)
    Und wie kann ich mehrere Dateien in einem Verzeichnis per Terminal zusammenfassen, jede Datei doppelt dahin schreiben O_O?
    Oder geht es auch mit drop&drag?

    Zum Entpacken nutze ich sonst UnRarX


    Was bedeuten denn die Befehle konkret?
    Wie sicher ist so ein Password, bzw ist die Sicherheit alleine von der Qualität des Passworts abhängig?


    Sonst super, so in der Art hab ich mir das vorgestellt =)
    Echt gute Hilfe hier
     
  17. Beatlord_R

    Beatlord_R Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    01.11.08
    Beiträge:
    848
    Was ich persönlich benutze (und darum muss es ja auch Idiotensicher sein ;) ) ist Exces. Ein Hammer-Programm. Sehr leicht zu bedienen, und was auf dem Mac halt doch auch mal ne Rolle spielt: Toll animiert. Kostenlos erhältlich
     
  18. dataminer

    dataminer Roter Delicious

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    93
    wie sieht es eigentlich mit folgendem ansatz aus: verschlüsseln mit truecrypt und bei bedarf zippen? truecrypt gibt es für mac, win und linux und kostet nichts!

    grüße
     

Diese Seite empfehlen