1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dateisysteme HFS / NTFS

Dieses Thema im Forum "Dienstprogramme & Utilities" wurde erstellt von Keef, 21.07.09.

  1. Keef

    Keef Hibernal

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.009
    Hallo @all,

    als langjähriger PC-Nutzer und neuer Mac-User habe ich eine Frage.

    Nachdem ich mein MBP erhalten habe, installierte ich in der Bootcamp-Partition meine WIN Vista Ultimate 64 Bit-Version, da ich auf diverse Programme aus der Windows-Welt nicht verzichten kann/will.
    Wie in diversen Foren und Artikeln zu lesen ist, haben sowohl das Windowsprogramm als auch Mac OS X Schwierigkeiten mit dem Lesen/Schreiben auf Festplatten des jeweils anderen Systems.
    Nun bin ich auf der Web-Seite http://www.paragon-software.com auf das Programm NTFS for Mac OS X 7.0 gestoßen.

    Hat aus dem Forum jemand bereits Erfahrungen mit diesem Programm gemacht?
    Wenn ja, welche?

    Für Eure zahlreichen Antworten danke ich bereits jetzt.

    Gruß aus Berlin
    Keef
     
  2. cgerdon

    cgerdon Cox Orange

    Dabei seit:
    05.01.08
    Beiträge:
    98
  3. Chu

    Chu Martini

    Dabei seit:
    15.06.07
    Beiträge:
    659
    Umgekehrt sollen die Bootcamp-treiber ab Snow Leopard ja auch einen HFS treiber erhalten, der es möglich macht, Daten auf Mac OS X Systemen zu lesen.
     
  4. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Aber Vorsicht: NTFS ist Closed-Source und niemand außer Microsoft weiß, wie NTFS wirklich funktioniert.

    Paragon und Co sind verfügen deshalb nur über einen Nachbau des NTFS-Systems, der nicht auf offiziellen Spezifikationen beruht, sondern auf Reverse-Engineering.
    Deshalb sind diese Programme nicht 100% zuverlässig, auch wenn sie größtenteils funktionieren.

    Dennoch spielt man damit russisches Roulette auf der NTFS-Partiton.
     
  5. Keef

    Keef Hibernal

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.009
    Vielen Dank für die kurzfristigen Rückmeldungen.

    @cgerdon
    macfuse finde ich einen interessanten Vorschlag, aber: Die Beiträge dazu in Google offenbaren als Voraussetzung doch eine tiefere Kenntnis des Mac-Systems, welches ich mir nach einer Woche noch nicht zutraue (Kommandozeilennutzung usw.)

    @Chu
    Werden in Snow Leopard auch Treiber zum schreiben enthalten sein?

    @Bananenbieger
    So wie es momentan aussieht, werde ich ein "Risiko" eingehen und mir die Demo-Version von Paragon laden. Um nicht sofort russisches Roulette zu spielen, werde ich eine Wasserpistole (Externe Festplatte ohne wichtige Dateien) :innocent: nutzen.
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.952
    Lesen kann OS X von Haus aus, die Neuerung in Snow wird sein, das man auch schreiben kann.
     
  7. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Ich rate dir sammel ersteinmal Erfahrung und lass die Finger von sowas.
    Wenn du Daten zwischen OSX und WIN transportieren willst hol dir einen USB-Stick oä. und nutz das als Carrier.
    Wenn dir das nicht reichen sollte darfst du nochmal drüber nachdenken.
     
  8. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Die Neuerung in Slow Leo ist, dass man von Windows aus HFS+ lesen (und wirklich nur lesen) kann. NTFS wird man auch mit Snow Leopard nicht schreiben können - Aus den von mir oben bereits genannten Gründen.


    Quelle: http://www.apple.com/macosx/refinements/enhancements-refinements.html
     
  9. franz-ro

    franz-ro Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    03.03.08
    Beiträge:
    676
    Ich hatte zuerst die 6er Version (als Betatester). Dann das Upgrade zur 6er Vollversion. Da kam dann eine kleine Schwierigkeit dazu.

    Unter OSX kann ich die Windows-Partition nicht mehr unter den Startvolumes festlegen. Dazu muss ich die Paragon-eigene Systemeinstellung benutzen oder mit gedrückter ALT-Taste starten. Das läuft soweit ohne Probleme.

    Was unter der 7er-Version neu ist: Da ist jetzt auch ein HFS-Explorer dabei, mit dem du unter Windows auf die Mac-Partition zugreifen kannst. Der Lesezugriff haut hin; ob man unter Windows damit auch auf HFS(+) Partitionen schreiben kann, habe ich noch nicht getestet.

    Ich kann die Software auf alle Fälle empfehlen, gerade wenn man nicht mit dem Terminal experimentieren will.
     
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.952
    Danke für die Info und Korrektur.
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Das ist auch nicht unbedingt die richtige Anlaufstelle.
    Auf dieser Seite findest du eine komfortabel zu installierende und topaktuelle Version für OS X.
    Damit kommt man selbst als Anfänger klar, Terminal-Kenntnisse sind dafür nicht notwendig.
     
  12. Keef

    Keef Hibernal

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.009
    @Rastafari,

    danke für den weiteren Link. Auch wenn der Text in Englisch ist - nicht mehr unbedingt meine Stärke - verweist er im unteren Abschnitt erneut auf eine Kommandozeileneingabe, von der ich zunächst Abstand nehme.
    Im Laufe des Tages habe ich mich weiter mit dem Thema befasst und bin auf das "How To -Tutorial" im unteren Breich dieser Seite gestossen - für einen Newbie wie mich noch am einfachsten nach zu vollziehen.
    Für die tolle Unterstützung eine Dank an alle Teilnehmer.
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    ?????
    Tut mir leid, ich weiss nicht was du meinst.
    Du sollst das dort angebotene, neueste Pack (4.4) installieren und fertig.
    Keine Kommandozeileneingaben notwendig.
     
  14. Keef

    Keef Hibernal

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.009
    @rastafari,

    steht es im letzten Absatz:
    Known issues:
    • After installing ntfs-3g, all NTFS drives will disappear from the "Startup Disk" preference pane. Disabling or uninstalling ntfs-3g brings them back. It seems that this issue can't be solved, but only worked around since the Startup Disk preference pane doesn't recognize file system drivers that are not provided by Apple.
      Possible workarounds:
      • Holding down the Option key during boot (or Alt for non-Apple keyboards).
      • Intel users only: Install the rEFIt boot manager for better control of the boot process.
      • Using the command line utility bless (see man bless for more information)
    So ist das nun mal mit meinem Englisch. Aber wenn nur eine Installation erforderlich ist, werde ich es versuchen. Danke.

    Nun aber ----> Gute Nacht:cool:
     
  15. Godmode

    Godmode Granny Smith

    Dabei seit:
    22.07.09
    Beiträge:
    14
    Das sind nur workarounds, falls ntfs-3g zickt (im "Normalfall" wirst du das nicht brauchen)...
    Du brauchst es nur zu installieren: downloaden, ausführen!

    Im allgemeinen rate ich dir trotzdem von MacFuse ab, bei mir hats einen Tag funktioniert und jetzt kann ich auf das Laufwerk unter Mac gar nicht mehr zugreifen... Auch nach der Deinstallation nicht mehr.

    lg
     
  16. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Hallo,

    verzeiht bitte, wenn meine Frage nicht ganz zum Thema passt, aber ich wollte nicht extra einen neuen Thread aufmachen:

    Ich möchte eine externe Festplatte (meine siebente, *seufz*) am iMac betreiben, aber sie soll folgendes können:

    - Dateien größer als 4GB speichern können
    - von Win und Mac OX beschreibbar sein

    Ziel: Mediendaten, die auf dieser Festplatte liegen, sollen in iTunes eingebunden und über Frontrow abgespielt werden. Das ist zumindest der Hauptzweck.

    Ich habe mich jetzt auch schon bei Wikipedia über HFS, FAT32, und NTFS informiert, aber so richtig verstanden habe ich noch nicht, wie ich vorgehen soll. Ich bin euch für jede Hilfe dankbar.

    +++ Nachfrage +++
    Hab jetzt weiter recherchiert: Wenn ich eine Festplatte auf NTFS formatiere, kann ich sie dann mit Paragon NTFS for Mac so betreiben, dass iTunes die dort abgelegten Dateien problemlos auslesen kann?
     
    #16 Julia-DD, 29.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.09
  17. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Auslesen kann iTunes vom Mac aus auch auf NTFS-Platten problemlos.
    Nur schreiben geht nicht ohne Hilfsmittel.
    Inwieweit das problemlos geht, weiß ich nicht, man liest aber schon gelegentlich, daß es manchmal Ärger geben kann (und wohl eher mit Paragon als mit der Alternativlösung MacFuse). Gibt aber deutlich mehr Berichte von Leuten, bei denen es im Alltag gut funktioniert.
    Hintergrund ist halt, wie du sicher gelesen hast, daß die Spezifikation von NTFS von M$ geheimgehalten wird.
    Wenn die Möglichkeit besteht, würde ich zum gemeinsamen Betrieb lieber eine NAS-Lösung suchen, denn auf Netzwerklaufwerken läuft eine Art eigener Minirechner, dem es völlig egal ist, welche Dateisysteme die angeschlossenen Rechner benötigen.
     
  18. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    @MacAlzenau: Danke für die Erklärung und den Tipp mit den NAS Laufwerken. Werde mich dann dahingehend belesen. Merci!
     

Diese Seite empfehlen