1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

Das vermisste Mac OS X 10.4. Tutorial...

Dieses Thema im Forum "Software-Tutorials" wurde erstellt von Syncron, 01.01.07.

  1. Syncron

    Syncron Gast

    Das vermisste Mac OS X Tutorial...

    [​IMG]


    Du hast dich für einen Mac entschieden? Jeder aktuelle Computer von Apple wird mit dem Betriebssystem "Mac OS X" ausgeliefert. Macs sind auf Mac OS X ausgelegt und werden dadurch auch etwas anders bedient. Aber keine Angst, Mac OS X ist ein Betriebssystem das jeden Nutzer nur ein geringes Maß an Computer Know-How abverlangt, denn vielmehr als das technische Wissen ist dein Bauchgefühl, deine Neugierde und deine Intuition gefragt. Trotzdem noch Unbehagen? Nun dann lies doch dieses Tutorial durch, welches dich bestens auf den Alltag mit dem Mac vorbereitet. Viel Spaß!

    Ausgepackt, Angeguckt, Angesteckt! Dein Mac startet nun und eröffnet dir die Welt von Mac OS X. Sicherlich hast du in einigen Zeitschriften viel über dieses Betriebssyte gelesen. Meistens wurde es gelobt, aufgrund seiner Bedienung. Du bist skeptisch? Nun das darfst du sein, aber wer sich auf dieses Bedienkonzept von Apple einlässt, der wird sein Mac OS X nicht missen wollen. Du hast Fragen? Vieles Fragen? Dann bietet dir Apfeltalk, Apple Support und die lokalen Apple-Händler eine allumfassende Starthilfe.

    Benutze doch die Suche auf Apfeltalk! Ja, die Suche, den kein Thread der Welt, kann dir so schnelle Ergebnisse liefern, wie die interne Apfeltalk-Hilfe. Hier hast du den Link zur Apfeltalk-Suche.

    Nichts gefunden? Das ist natürlich bitter, aber auch in diesem Fall empfiehlt sich zuerst ein Blick auf Apples Support-Website. Hier kannst du in deutschen und teilweisen englischen Artikel nach deinen Problem suchen! Probier's doch erst auf Apple, bevor du dich entschließt einen Thread zu eröffnen. Hier der Link zur Support-Homepage.

    Auch nichts gefunden? Schade, aber hast du es schon mit der internen Mac-Hilfe versucht? Ja, ich weiß... die Suchen taugen doch nichts. Aber die Mac-Hilfe ist echt gut. Schau doch einfach bei den Finder in der Menüleiste nach den Eintrag "Hilfe->Mac Hilfe". Einen Versuch ist es doch wert, oder!

    Ach,so ist das... du kennst dich noch gar nicht aus? Du bist ein Neuer in der Apfelwelt? Sorry, hätte ich wissen müssen, sonst würdest du doch diesen Thread nicht lesen. Weißte was? Ich werde dir nun ein paar Sachen erklären. Wirst sehen, danach sieht die Apfelwelt gar nicht mehr so verwirrend aus.

    Lektion 1, Apple's Bezeichnungen von Hard- u. Software

    So du hast es schon bemerkt? Einige Dinge werden anders, sogar teilweise befremdlich benannt, aber keine Sorge, hier hast du einen kleinen Einblick in "Appleanisch":

    Airport:
    Dein Mac hat Airport? Das bedeutet nichts anderes als WLAN (Wireless Local Area Network). Glückwunsch, dein Mac kann Internetverbindungen mit einem drahtlosen Netzwerk aufnehmen. Außerdem bietet Apple einen Router "Aiport Extreme" an, welcher den neuen WLAN-Standard "802.11n".

    AppleTV: Stell dir folgendes vor: Du kaufst im iTunes Store einen Film oder eine Serienfolge ein (eine Funktion die jetzt noch nicht vorhanden ist, aber sicherlich in nächster Zeit verfügbar sein wird), aber du hast keine Lust diesen immer nur an deinen Mac zu genießen. Wie schön wäre es, diesen Film ohne zu kodieren, speichern und zu brennen auf deinen Breitbild-Fernsehre ansehen zu können. Tja... genau das macht AppleTV. Es ist eine Streaming-Lösung die iTunes-Inhalte auf deinen Fernseher verfügbar macht. Mehr nicht.

    Combo-Drive
    : Du hast dir einen mobilen Apple Computer mit Combo Drive zugelegt? Dann heißt das für dich, dass du leider keine DVD brennen kannst. Selbstverständlich beherrscht das Laufwerk das Auslesen von DVD/CD und das Brennen von handelsüblichen CDs. Übrigens: Das "Super-Drive" kann all das und das Brennen von DVDs.

    Dashboard:
    Drücke mal F12. Dein Bildschirm dimmt sich ab und kleine Mini-Anwendungen erscheinen. Solche Mini-Anwendungen nennt man "Widgets". Sie holen sich aus dem Internet Informationen und machen sie für dich verfügbar. Das geht von den aktuellen Wetter bis hin zum eher sinnfreien Yoda, welcher dir seinen Sprachenstil näher bringen soll. Auf Apples Website findest du eine Fülle solcher Widgets. Hier ein Bild von einem Dashboard:

    [​IMG]

    Dock: Wetten in welche Richtung du deinen Mauszeiger zuerst hinbewegt hast? Hach, Mac OS X auffälligste Eigenheit ist das Dock. (An dieser Stelle sei gesagt, dass andere Systemoberflächen ebenfalls eine ähnliche Funktion bieten) Begleitet von netten Animationen wird es sicherlich zu einem wichtigen Werkezug für dein tägliches Miteinander mit Mac OS X. Das Dock erfüllgt den Zweck schnell und einfach auf Programme/Daten zuzugreifen. Es ist auch dafür in zwei Teile unterteilt. Links von der Spalte befinden sich Programme, rechts der Papierkorb und womöglich Ordner, Daten etc. Wenn du Fenster minimierst, dann verschwinden sie in dem Dock. Und zwar auf der rechten Seite! Willst du weitere Programme in das Dock hinzufügen, dann markierst du dein jeweiliges Programm und ziehst es auf in den linke Bereich des Docks. Willst du ein Programm entfernen, dann ziehst du das Programm aus dem Dock.
    Der Finder und der Papierkorb können aber nicht ohne Weiteres aus dem Dock entfernt werden! Du kannst auch das Dock vergrößern/verkleinern in dem du deinen Mauszeiger auf die Spalte bewegst und dann es größer oder kleiner ziehst. Wenn dich der "Flaschensog"-Effekt oder die Vergörßerung stören, dann kannst du es über einen Rechtklick in der Spalte des Docks das Kontextmenü aufrufen. Dort findest du die nötigen Option um die Effekte zu deaktivieren.

    Exposé: Ist eine schnelle Übersicht über alle geöffneten Fenster. Du gelangts zu dieser Übersicht wenn du folgende Tasten drückst:

    F9 -> Übersicht über alle geöffneten Fenster
    F10 -> Übersicht über alle geöffneten Fenster / Dokumente in der aktuellen Applikation.
    F11 -> schiebt alle Fenster zu Seite und gibt den Schreibtisch frei.

    F9 danach die Taste > drücken -> Übersicht über alle Fenster + Fähigkeit durch die Programme zu blättern.

    Mit apfeltaste+tab kann man einen Programmumschalter hervorrufen, der es ermöglicht schnell durch Applikationen zu wechseln.

    Finder: Dein wichtgster Helfer bei Mac OS X ist der Finder, dessen Aufgabe die Navigation/Verwaltung deiner Daten ist. Apple hat bei dem Finder so einfach wie nur möglich gestaltet. Du hast die Möglichkeit jeder Datei ein "Etikett" zu zuweisen. Befehle wie apfeltaste+C für Kopieren, apfeltaste+V einfügen, apfeltaste+A alles auswählen und apfeltaste+N neues Fenster erleichtern dir den Umgang mit deinem Datenbestand. Der aus anderen Betriebssystemen Befehl "Ausschneiden" ist im Finder stets grau unterlegt. Er steht nicht zur Verfügung und lässt sich nur mit der Shareware Mac Pilot aktivieren.

    FrontRow: Alle neuen Intel-Macs außer den MacPro besitzen eine Apple Remote die FrontRow auslösen kann. FrontRow ist eine Multimedia-Oberfläche, die du mit der Apple eigenen Fernbedienung gesteuert wird. Du kannst auch mit apfeltaste + esc in die Multimedia Oberfläche gelangen. FrontRow bezieht seine Inhalte aus iTunes, den Filmen im Film-Ordner, iPhoto und der eingelegten Film-DVD.

    iLife: Apple hat ein Paket aus Multimedia-Anwendungen zusammengeschnürt, welches sich iLife nennt. iLife besteht aus verschiedenen Applikationen, die du auf deinem macwahrscheinlich finden wirst. Folgende Applikationen sind enthalten:

    Die Foto-Organisationssoftware iPhoto
    Die Videobearbeitungssoftware iMovie
    Die Webseiten-Erstellungssoftware iWeb
    Die DVD-Erstellungssoftware iDVD
    Die Musik-Erstellungssoftware GarageBand

    Zwar nicht mehr in iLife dabei, aber dennoch auf jeden Mac ist iTunes

    iSight: Wenn du eines dieser folgenden Apple Computer dein Eigen nennen kannst, dann hast du eine integrierte Kamera eingebaut die sich iSight nennt:

    iMac mit Intel-Prozessor und der letzten G5 Aktualisierung.
    MacBook mit Intel-Prozessor.
    MacBook Pro mit Intel-Prozessor.

    .mac: Apple macht dich gleich am Beginn der Einrichtung eines neuen Macs auf ihr kostenpflichtiges Angebot ".mac" aufmerksam. Dieses bezieht sich auf 99 € im Jahr und stellt Leistungen wie Webspace, Emailadresse, Backup, iDisk und weiteres zur Verfügung. Auf .mac wirst du unter OS X häufiger antreffen, vor allem unter den iLife Applikationen, welches stark mit .mac verknüpft sind. Keine Angst, dir steht es natürlich frei .mac zu benutzen.

    .mac: Apple macht gleich am Beginn der Einrichtung eines neuen Macs auf ihr kostenpflichtiges Angebot ".mac" aufmerksam. Dieses bezieht sich auf 99 € im Jahr und stellt Leistungen wie Webspace, Emailadresse, Backup, iDisk und weiteres zur Verfügung. Auf .mac wird man unter OS X häufiger antreffen, vor allem unter den iLife Applikationen, welches stark mit .mac verknüpft sind. Keine Angst, jeden steht es frei .mac zu benutzen.

    Magsafe: Ist ein neuartiger Anschluss der MacBook-Familie für das Netzteilkabel. Er ist magnetisch und löst sich bei zu starken Bewegungen. Falls du oder jemand anderes über dein mobilen Apple Computer stolpert sollest, bleibt es an seinen Platz, da sich nur das Netzteilkabel löst.

    Spotlight: In Mac OS X "10.4" kommt eine neue Suchtechnologie zu Tage, welche dir am Anfang die ganze Festplatte nach Inhalten scannt und daraus einen Index erstellt, der sämtliche Informationen über die gescannten Daten enthält. Durch diesen Index gelingt es Spotlight in sekundenschnelle Ergebnisse zuliefern, nicht selten auch schon unterm Eintippen.
    Der Index wird immer dann aktualisiert, wenn eine neue Datei in dem zu scannenden Bereich kommt.
    Um zu Spotlight zu gelangen muss du lediglich die blaue Lupe, rechts oben in der Menüleiste
    anklicken. Alternativ dazu gelangst du auch mit der Tastenkombination
    apfeltaste + F in einem Finder-Fenster, das ebenfalls Suchinformationen entgegen nimmt.

    Terminal: Ist das Eingabefenster (Shell) für Befehle im bash - Terminal. Dadurch steh dir eine Vielzahl von UNIX-Befehlen zur Verfügung. Im normalen Alltagsgebrauch ist das Terminal gar nicht nötig. Es gibt einige bekannte Befehle:

    -gibt man ls ein, so erhält man eine Übersicht über alle Dateien und Ordner im Verzeichniss. Selbst die, die Apple vor den gewöhnlichen MacUser versteckt hält.

    -gibt man cd und danach ein in ls gefundens Verzeichnis, so kann man in das angeschriebene Verzeichnis wechseln.

    -sudo ist der Befehl mit dem root-Rechte angefordert werden um eine Aktion durchzuführen, welches das System verändert.



    [​IMG]


    Mac OS X bringt für dich einen ziemlich simplenDateinavigator mit: den Finder. Im Gegensatz zu den Windows Explorer, scheint er dir womöglich im ersten Augenblick funktionsarm zu sein, was aber nicht unbedingt der Fall ist.

    Ein Finderfenster ist wie folgt aufgebaut:

    [​IMG]

    Das Finder-Fenster ist recht übersichtlich gestaltet. Der Finder bietet drei Ansichtsmodi an: Objektansicht, Listenansicht und Spaltenansicht. Am vorteilhaften ist die Spaltenansicht, welche dir nicht nur den zurückgelegten Pfad offenbart, sondern auch jeweils eine Vorschau der markierten Datei gibt. Mit den Tastenkombinationen-->

    apfeltaste+1 (Symbolansicht)
    apfeltaste+2 (Listenansicht)
    apfeltaste+3 (Spaltenanischt)

    kannst du schnell und ohne erst mit den Mauszeiger auf die Navigationselemente zu klicken, die Ansichten wechseln und so deine optimale Einstellung finden.
    Links in der Spalte befinden sich die Symbole, die allesamt in den Home-Ordner/Unterordner führen. Wie im Dock kann man Ordner einfach hinzufügen oder entfernen.

    Die größte Verwirrung stiften wohl die drei Steuerungsknöpfe der Titelleiste.
    Rot bedeutet Schließen des Fenster.
    Gelb bedeutet Minimieren ins Dock.
    Grün bedeutet Zoom bzw. Maximierung auf eine logische Größe, kein Vollbild!

    Der rote Knopf hat allerdings auch noch eine andere Aufgabe. Er zeigt dir auch den aktuellen Zustand des Dokuments an. Erscheint im roten Knopf dauerhaft ein Punkt, dann heißt dass du das aktuelle Dokument noch nicht gespeichert hast. Siehe hier:

    [​IMG]

    Vielleicht verstehst du nicht die richtige Funktionsweise des roten Knopfes, was daran liegen könnte das Windows ein anderes logisches Fensterverwaltungssystem benutzt. Während Windows programmorientiert seine Fenster verwaltet, verwaltet OS X dessen Fenster nach Dokumenten.
    Deshalb hat der rote Knopf meist keine Auswirkung auf das Programm selbst. Das Programm muss du immer im Dock oder per
    apfeltaste+Q schließen.

    Auch sorgt manchmal der grüne Knopf für reichlich Kopfzerbrechen. Er ist keinesfalls für den Vollbildmodus gedacht. Er maximiert das Fenster so, dass alle Inhalte möglichst effektiv angezeigt werden. Je nach Programm kann das unterschiedliche Auswirkungen haben. In iTunes wird darüber sogar der Mini-Player aktiviert. (Drückt man alt und dann den grünen Knopf wird iTunes, wie auch alle anderen Programme in Mac OS X, auf eine logische Größe vergrößert)

    Der rechte längliche Knopf könnte für dich ebenfalls eine seltsame Angelegenheit sein. Dieser vereinfacht das Fenster oder bei gedrückter Apfeltaste-Taste wechselt er die Anzeige-Modi der Symbolleiste des Fensters.

    Das Finderfenster zeigt dir bei der Statusleiste einige Informationen über das geöffnete Fenster. Links: Erscheint ein richtiges Gitter, dann werden die Symbole nach einem Raster geordnet. Manchmal taucht auch ein durchgestrichener Stift auf, was darauf hindeutet das in diesem Ordner nichts hineingespeichert, gelöscht oder sonstige Aktionen gemacht werden dürfen. In der Mitte lässt sich die aktuelle Speichergröße der HDD / Images / Wechselmedium ablesen.

    Vielleicht vermiss du die Möglichkeit einen Pfad einzugeben? Da OS X ein Terminal bietet müssen auch Pfad Informationen vorhanden sein. Klickst du mit
    der Apfeltaste den Namen der Titelleiste an, so erhält man nun ein Kontextmenü, der eine Pfadeingabe repräsentiert. Beispiel, man befindet sich im Ordner Filme:

    FILME
    MAX
    BENUTZER
    Macintosh HD
    iMac

    Jetzt lautet der Pfad von unten nach oben wie folgt: iMac/Macintosh HD/Benutzer/Max/Filme. Eigentlich....

    da OS X ein UNIX ist, wird hier nicht der Name der HDD im Pfad angeben. / symbolisiert die HDD.

    Der korrekte Pfad lautet schlicht: /Benutzer/Max/Filme.

    Um eine Pfadeingabe zu ermöglichen tippst du die Tastenkombination shift+
    apfeltaste+G, welche den Menüpunkt "Gehe zu" entspricht.

    Du kannst den Finder noch um einige Funktion in der Symbolleiste erweitern. Als Symbolleiste bezeichnet man die Stelle an denen sich die Navigationselemente befinden. Klickst du nun ein Navigationselement mit Rechtsklick an, so erhält man im Kontextmenü den Punkt "Symbolleiste anpassen...". Dort kann man einige andere Steuerungselemente hinzufügen oder die vorhanden entfernen. Es ist auch möglich Ordner oder Programme in die Symbolleiste zu ziehen.

    Tipp: Der Finder und viele Mac OS X Funktionen lassen sich optimal auch an eigene Vorlieben anpassen, so zum Beispiel auch bei den Tastenkombinationen. In den Systemeinstellungen->Tastatur &Maus
    findet man die Option "Tastatur-Kurzbefehle". Nun kann man Shortcuts anpassen.


    ---------------Was man besser nicht mit den Finder tun sollte--------------------------------
    DU musst dirs im Klaren sein, dass UNIX sehr viel wert auf ein gepflegtes Benutzerverzeichnis gibt. Das größte Missgeschick passiert wenn du das Benutzerverzeichnis verschieben oder umbenennen will.

    Bitte das Benutzerverzeichnis so lassen, wie du es vorfindet. Keine Ordner umbenennen oder löschen!

    Du solltest es auch vermeiden Dienstprogramme zu verschieben oder zu löschen(!).


    Ordner die in eine Struktur verwebt sind, wie die Ordner "Library" "iTunes" "iPhoto" sollte in Ruhe gelassen werden! Dort wurde eine Datenbank angelegt, die selbst den Ordner verwaltet!

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    [​IMG]

    Diese Programme findest du standardmäßig bei jeden neuen Mac:

    Applikationen OS X: iCal, Adressbuch, Mail, Safari, Schach,
    Dictionary, Dashboard, Digitale Bilder, DVD Player, iSync, iChat AV, Rechner, Vorschau

    iLife Applikationen:
    iPhoto, iMovie, iTunes, iDVD, iWeb, Garageband

    Testversionen:
    iWork, Microsoft Office 2004

    Eine Liste mit weiteren kommerziellen und kostenlosen Programmen: KLICK MICH!
    Unverzichtbare PLUG INs für QuickTime: flip4mac und Perian
    Programmtankstellen:;) http://www.softonic.de/ , http://www.versiontracker.com/macosx/ ,
    http://www.macupdate.com/

    Wallpapers für den neuen Mac: http://www.drweb.de/weblog/weblog/?p=724


     
    #1 Syncron, 01.01.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.03.07
    Stefo, Nighthawk, Chuck-.- und 29 anderen gefällt das.
  2. Syncron

    Syncron Gast

    [​IMG]

    Wie installiere ich Programme?

    Meistens liegen die Programme als DMG vor, die per Doppelklick geöffnet werden. Es erscheint ein virtuelles Laufwerk. Nun muss man nur das benötigte Programm in irgendeinen beliebigen Ordner ziehen.
    Es gibt auch Programm die mit einem Installer kommen. Diesen muss man nur per Doppelklick öffnen und die Anweisungen befolgen.

    Weitere Informationen dazu: http://www.apfeltalk.de/forum/wie-software-installiert-t62761.html

    Wie deinstalliere ich Programme?

    Das zu entfernende Programm einfach in den Papierkorb ziehen. Bei größeren Programme wie der Creative Suite von Adobe, muss man natürlich den ganzen Ordner entfernen. Allerdings können sich Dateien noch im System befinden. Diese schaden den System nicht und belegen keine Ressourcen außer einem minimalen Speicherplatz. Man kann Spotlight benutzen um die restlichen Dateien zu finden.

    Hilfe, ich habe mit BootCamp eine Partition erstellt und kann sie nun per Festplattendienstprogramm nicht mehr löschen!!!

    Man kann nur mit dem BootCamp Assistenten Windows Partitionen löschen/erstellen.

    Warum hat OS X kein Defragmentierungstool an Board?

    HFS+, welches das OS X Dateisystem ist, defragmentiert sich im Leerlauf selbstständig.

    Hilfe!!! Ich komme nicht mehr in OS X, es bootet nur noch Windows!

    Man muss am Anfang des Bootens die Taste ALT drücken um die Auswahl zwischen OS X und WIndows zu erhalten. In den Systemsteuerung von Windows/ Systemeinstellungen von OS X kann man unter Startvolume WIndows oder OS X als zu startendes System auswählen.

    iDVD scheint zu hängen, was soll ich tun?

    Wenn ein Programm unter OS X seinen Dienst verweigert, kann man es einfach per alt +
    apfeltaste + esc beenden.

    Oh mein Gott!!!! Von oben bis nach unten kommt ein grauer Schleier und wirres Sachen steh nun dort!!!! HILFE!!! Da steht ich solle neustarten!!!

    Dies ist wahrscheinlich eine Kernel Panic. Der Blue Screen der OS X Welt. Meist sind Hardwaredefekte oder korrupte Systemdateien an dieser Fehlermeldung schuld.

    Wo finde ich das @-Zeichen?

    Das @ Zeichen liegt bei einer Apple Tastatur immer auf L. Die entsprechende Tastenkombination ist [B]alt + L[/B]. Viele Windows-User nehmen an, das [SIZE=3][B]apfeltaste[/B][/SIZE]
    + Q das @ erzeugt. Doch dieses Kombination schließt Programme!

    Ich möchte gerne ICQ weiter benutzen. Geht das?


    Es gibt eine Menge Programme die ICQ Kontakte unterstützen. Darunter iChat, AdiumX, Fire oder Proteus. ICQ for Mac ist im Gegensatz zu seinen Alternativen veraltert und erinnert an Zeiten von 10.1 und OS 9.

    Wie kann ich Windows auf meinem Mac installieren?

    Es gibt mittlerweile mehrere Möglichkeiten Windows auf dem Mac zu installieren.

    Apple bietet ein Beta-Programm zu dem neuen Feature von Mac OS X 10.5 genannt "Leopard" an. BootCamp lautet derzeit der Name und kann bei Apple kostenlos geladen werden. BootCamp richtet ein virtuelles BIOS ein und ermöglicht somit das Installieren von Windows. Zwingend voraussetzend ist eine Windows-Installation-CD integriert mit ServicePack 2! Mit BootCamp wird eine Dual-Boot Option eingerichtet. Vorteile dieser Möglichkeit ist die native Unterstützung aller Komponenten im Mac.

    Aber bitte bedenkt, es ist eine BETA!

    Parallels bietet das Programm "Parallels Desktop" zum gleichzeitigen Betrieb von Windows und Mac OS an. Ermöglicht wird dieses aufgrund der Virtualisierung-Technologie von Intel. Windows erreicht dadurch eine Geschwindigkeit, welche nur in wenigen Dingen einer nativ installierten Windows-Version unterlegen ist. Diese Möglichkeit ist am meisten zur Zeit zu empfehlen, da diese das Beta-Stadium verlassen hat. Durch den gleichzeitig Betrieb muss sich Windows und Mac OS den Arbeitsspeicher teilen. Leider ist es auch nicht möglich die Grafikkarte über diese Möglichkeit nativ anzusprechen. Zocker müssen dann zu Apples (noch) kostenfreier Lösung "BootCamp" greifen.

    Die Firma VMWare wird demnächst eine Lösung auf den Markt bringen, welche die Virtualisierungstechnik ebenfalls unterstützt.

    Eine andere Alternative ist CrossOver. CrossOver setzt hingegen keine Windows-Installation voraus, ermöglicht aber dennoch das Installieren von Windows-Programmen. Leider funktioniert nicht alles mit CrossOver und einiges noch "schlecht als recht". Diese Lösung ist noch im Beta-Stadium und wird sicherlich auch in den kommenden Monaten Aufmerksamkeit verdienen.

    Alle bisher vorgestellten Lösung sind NUR für aktuelle Macs mit Intels Core- und Xeon-Prozessoren. Macs mit G3, G4 und G5 Prozessoren müssen leider zu VirtualPC greifen, welche aber niemals die Leistung von BootCamp oder Parallels Desktop erreichen wird.

    Welchen Virenscanner soll ich installieren?


    Zur Zeit braucht man sich kaum keinen Kopf über Virenprobleme auf der Mac-Plattform machen. Dennoch ist es sinnvoll einen Virenscanner zu installieren um nicht selbst Windows-Viren, welche definitiv keinen Schaden in OS X anrichten, per Mail und Datenaustausch zu verteilen.

    Sitzt man nicht hinter einen Router sollte man die OS X eigene Firewall auf jeden Fall anschalten. Zu finden ist diese bei: Systemeinstellungen > Sharing > Firewall.


    Ich habe ein anderes Problem und komme nicht weiter

    Gib einfach ein Begriff deines Problem auf dieser Seite ein. Du erhälst sofort Ergebnisse. Sollte es dennoch dein Problem nicht gelöst werden können, so kannst du auch diese Seite benutzen.

    [​IMG]
     
    #2 Syncron, 06.01.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.04.08
  3. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Kleiner Hinweis darauf, dass die Suche nach einem Dreibuchstabenwort hier auf AT zu keinem Ergebnis fuehrt, waere nett ... man muss also zum Beispiel nach "PDF*" suchen etc.
     
  4. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    hier finde ich, dass dieses eher in ZENComs Apfeltalk Wegweiser müsste.
    Jedoch bin ich mir nicht so sicher ob das wirklich funktioniert mit dem *.
    Ich suchte zum Beispiel heute nach Firewire Bug. Ich hing also an Bug noch ein * an. Also Firewire Bug*. Es wurden aus den 1000 Möglichkeiten nur noch 8!
    Aber: es wird keinesfalls das Wort Bug gefunden, sondern nur "Bugs", "Bugdom" etc.
    Das heisst, der * nimmt jedes Zeichen oder Zeichenkette an, aber nicht das Leerzeichen! Damit findet man mit PDF* nicht die Abkürzung PDF, sondern PDFen, PDF-Zusammenfassung, PDFDruck etc.

    @Synchron
    das mit der Installation von Windows ist etwas verwirrend du schreibst:
    Meinst du damit eine Windows-XP-InstallationsCD mit SP 2 oder eher eine Orginal Windows Installations Compact Disc, und bei XP zwingend notwendig eine mit SP2?
    Ich weiss leider nichts über Windows mit Macintosh... daher weiss ich nicht ob Windows 98 etc. nicht vielleicht auch installierbar ist.

    Sonst würde ich nochmal quer lesen und ein paar Sachen korrigieren.
    gleichzeitigen
    für die aktuellen Macs, also Intel-Macs, erhältlich.

    beim "Windows"-Abschnitt würde ich Windows wirklich in Anführungszeichen setzen. Außerdem vermisse ich dort im Abschnitt die Erklärung für die Bezeichnung "Windows" oder "Dose". Die Frage kam ja hier doch schon des öfteren *g*
     
    #4 Cyrics, 06.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.07
  5. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Ich wuerde das mit "Windows" gaenzlich weglassen -- sonst heimst Du Dir noch den Vorwurf "Polemik" ein ... ausserdem macht's das fuer die Suche schwieriger.
     
  6. Ich habe eben nach "Windows" gesucht und da wurden auf Anhieb 500 Beitraege gefunden. :innocent:

    Im uebrigen halte ich nicht viel von diesen "Kosenamen", ich mag auch kein Windows, aber man sollte schon in der Lage sein die Dinge beim Namen zu nennen.

    Viel Schlimmer als "Windows" finde ich jedoch "Intel-Mac". ;)

    Ich denke die Kosenamen werden vor allem von frisch geswitchen gebraucht um sich von Windows zu distanzieren, der langjaehrige Mac User steht da eh meist drueber bzw. kuemmert sich nicht weiter um so Kinderkram. :innocent:
     
  7. Syncron

    Syncron Gast

    Korrigiert

    Gelöscht

    Verbessert

    Randnotiz:
    :innocent: Hmm, ich habe "nur" seit vier Jahren mit Macs Erfahrung. PowerMac G4 + G5 in der Berufsschule, hatte mal einen Mac Mini G4 und jetzt aktuell mein MacBook. Kenne OS 9, Jaguar, Panther und natürlich Tiger. Bin im kreativen Bereich tätig (mehr privat, beruflich eher :rolleyes: ) und benutze seit 5 Jahren Photoshop, seit 3 Jahren InDesign, Illustrator und bin gerade fleißig dabei mich in die Spähren der Webgestaltung einzuarbeiten. Alles im Allen bin ich ein typischer Switcher, ein typischer Switcher der ALTEN Switcher-Generation;)
     
  8. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Das geht ja schon Richtung doppelte Verneinung ;)

    PS: Abschnitt Virenscanner Problematik
     
  9. Syncron

    Syncron Gast

    Noch ein Hinweis für alle Switcher, die nun bei Apfeltalk gelandet sind.

    Mac OS X bietet eine Fülle von Informationsquellen und Hilfestellungen bei Problemen um OS X und der Macintosh Hardware. Im Finder Menü offenbart sich unter "Hilfe" die Mac Hilfe, die anders als bei Windows, wirklich hilfreich ist. Viele Probleme lassen sich dort schon klären.

    Oder sucht man eine Einstellung? Und ihr wisst nicht wo ihr diese vernehmen könnt? Dann tippt doch die zu suchende Einstellung in die systeminterne Suche Spotlight ein.

    Ihr habt ein Problem mit der Hardware und wisst nicht mehr weiter! Dann tippt in Spotlight "Sherlock" ein oder öffnet dieses Programm im Programme Ordner. Unter "AppleCare" einfach den zu suchenden Begriff eingeben. Fairerweiser muss ich darauf hinweisen, dass in der AppleCare Datenbank nur englische Artikel zu finden sind. Das teilweise deutsche Gegenstück findet sich allerdings auf der Apple Support Homepage. Ihr müsst nichts weiter tun, als die Suche zu benutzen! Es ist so einfach :)!!!

    Viel Spaß noch mit euren Mac!
     
    #9 Syncron, 07.01.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.01.07
    Valou gefällt das.
  10. Bertha

    Bertha Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    24.10.06
    Beiträge:
    460
    DANKE!! Ich konnte mein Problem mit den Bildern - s.dort - mit dieser hinreissenden Darstellung eine Tutorials grade lösen. Vielen Danke, sehr, sehr hilfreich! Bertha
     
  11. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Apfel-H blendet bei mir den Finder aus ("hide").
     
  12. Syncron

    Syncron Gast

    :innocent: hehe... :eek: stimmt. Text verbessert!
     
  13. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Find' ich aber gut, dass Du die vielen Hinweise annimmst und permanent ausbesserst ... so wird nach und nach wirklich ein zuverlaessiges Tutorial draus. Klasse Fleissarbeit!
     
    ametzelchen gefällt das.
  14. Das ist zum Beispiel auch in den Systemeinstellungen schoen umgesetzt, einfach in das Suchfeld einen Begriff eintippen und es erscheint zum einen eine Liste der verfuegbaren Begriffe, zudem werden die betreffenden Icons hinter denen sich der gesuchte Begriff verbirgt "beleuchtet".

    Bzgl. dem Installieren/Deinstallieren von Applikationen ist vielleicht noch dieser Thread interessant.
     
  15. Syncron

    Syncron Gast

    Das Problem mit der Tastenkombinationen und den Fragezeichen wurde bereinigt :).

    Neue Banner und aktuelle Informationen wurden hinzugefügt.

    Eine neue PDF Version wird folgen...
     
  16. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Muss uebrigens "HFS Extended" oder "HFS plus" oder einfach "HFS+" heissen (modern: "Mac OS Extended"), das einfache HFS (Hierarchical File System) wurde von diesem mit System 8.1 abgeloest.


    Interessant waere IMO auch ein Absatz ueber die "Werkzeugleiste" im Finderfenster; was ich zum Beispiel IMMER auf allen Rechnern mache, die von mir verwaltet werden, ist die Schaltflaeche fuer den Pfad einzuschalten (da viele Leute nicht wissen, dass man mit Apfelklick auf den Fenstertitel auch im gesamten Dateipfad nach "oben" navigieren kann; auch dies waere einen Hinweis wert). Im Ansicht-Menue oder mit Rechtsklick auf die Werkzeugleiste "Werkzeugleiste anpassen…" oder so aehnlich (auf Englisch "Customize Toolbar...").
     
  17. Syncron

    Syncron Gast

    :) Ja, klar, das kann ich freilich mit integrieren in meinem Tutorial! Kann ja auch dann erwähnen, das man auch Programme, Ordner und Dateien in die Symbolleiste ziehen kann, wenn man sie "anpasst".

    Thx, für deine Anteilnahme.
     
  18. kasei

    kasei Gast

    Apropos @: Auf Schweizer Tastaturen befindet sich das Zeichen auf der G-Taste.

    Kasei
     
  19. Macgyver

    Macgyver Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    01.11.06
    Beiträge:
    718
    hier hat sich wohl jmd ganz viel mühe gegeben... danke...
     
  20. Syncron

    Syncron Gast

    [​IMG]

    #1 Die Menüleiste

    Kaum etwas anderes ist verwirrender für Switcher, wie die Menüleiste. Sie arbeitet nach einem ganz anderem Prinzip als die Menüleisten in den Windows-Programmen. Die Menüleiste ist Fensterabhängig und wechselt je nach Fenster/Programm ihre Einträge. Doch ist es nicht immer leicht auf den ersten Blick herauszufinden, welches Fenster nun aktiv ist. Beispiel:

    [​IMG]

    Das Programm iPhoto ist im Vordergrund, aber dennoch zeigt die Menüleiste den Finder. Wie kommt das? Nun der Finder ist tatsächlich aktiv! Wenn man das iPhoto-Fenster genauer begutachtet, sieht man das sämtliche Navigationselemente ausgegraut sind und somit anzeigen, dass das Programm iPhoto inaktiv ist. Der Finder wird immer dann aktiviert. wenn man auf die Schreibtischoberfläche klickt.

    Die Menüleiste ist recht simpel aufgebaut. Von Links nach Rechts: Apfel-Menü - Programmname - Optionen zum Programm -Menulets - Uhr -Spotlight

    Apfel-Menü:
    Ändert nie seine Einträge und bleibt bei jedem aktiven Programm gleich. Man findet hier Informationen über seinen Mac, die Software-Aktualisierung, Systemeinstellung und letztendlich auch Optionen zum Abmelden/Ausschalten.

    Menulets: Sind die Symbole in der Menüleiste. Klickt man sie an, kann man meist Einstellungen ändern (z.B. Airport-Netze auswählen).



     

Diese Seite empfehlen