1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das ist Deutschland-Vor und Nachteile (Endlosthread)

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Axel!, 07.05.08.

  1. Axel!

    Axel! Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    993
    Hallo

    Da es sich in dem Thread "lachen am frühen Morgen" zeigte, dass das politische Interesse doch gegeben ist, hab ich mir gedacht, mach doch deinen eigenen Thread darüber auf.
    Also wir waren bei dem Thema "Biosprit, eine sinnvolle Alternative?" und "Was ist der Treibstoff der Zukunft?" stehen geblieben.
    Jeder der eine Meinung dazu hat, soll sie doch bitte reinschreiben.
    Es kann auch anderen politischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Fragen und Problemen Stellung genommen werden.

    Axel!
     
  2. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Ich hol mal vom Thema etwas weiter aus:

    Deutsche Autobahnen und deren Benutzer:
    Das pure Chaos trifft man nur in Deutschland. Jeder fühlt sich wie der schnellste. The King Of The Road. Der Held vom Erdbeerfeld triffts aber besser.
    Ich hab es damals festgestellt als ich beruflich für eine Woche in Frankreich war. Die Autobahnen sind nicht nur vom Belag besser und deutlich leiser, sondern auch die Autobahnbenutzer sind deutlich vernuenftiger.
    Keine unnötigen Überholmanöver, keine gefährlichen Ausscheeraktionen, alle fahren wenn es möglich ist rechts. Links- oder Mittelspurschleicher gibt es nicht.
    Also Motorradfahrer hat man es dort auch enorm glücklich.

    Egal ob in Italien oder auch in Frankreich, die Autofahrer fahren schon fast in die Gräben neben den Landstraßen um Motorradfahrer vorbeizulassen.
    In Italien winkt einen selbst die Polizei über einen doppelt durchgezogenen Mittelstreifen vorbei wenn es frei ist.

    Ich versteh bis heute nicht warum das nicht in Deutschland funktioniert.

    Gruß,
    der M
     
  3. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Biosprit ist sinnlos und der Treibstoff der Zukuft ist Strom aus Wind, Wasser und Solarkraft, dieser ist aber noch nicht einsetzbar, da fehlen noch ein paar Technologien (ich hätte da auch eine sehr gute Idee, nur weiß ich noch nicht, wie ich damit an die Öffentlichkeit treten soll).
     
  4. eMac

    eMac Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    837
    schreib mir ne pn, du kannst mir vertrauen ;) hybrid heisst das zauberwort. finde erstaunlich wie wenig wirkliche inventionen es in dem bereich gibt, das müsste ja ein riesenmarkt sein.
     
  5. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    hybrid ist auch sinnlos.
    Nein nein, ich habe eine viel bessere Idee.
     
  6. eMac

    eMac Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    837
    ich meinte nur das hybrid von alldem noch das beste ist. aber da sollen die ingenieure und du eben mal ein wenig dran basteln, dass da endlich ein umbruch geschieht. ich will auchnoch schnelle autos fahren dürfen wenn ich erwachsen bin (damit mein ich über 25)

    mfg, ich würd erstmal beim patentamt nachfragen obs schon patentiert wurde, und das dann patentieren lassen.
     
  7. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361
    Hab nicht alles gelesen, aber sollte es hier um Energiegewinnung der Zukunft gehen: Kernfusion.
     
  8. BigB

    BigB Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    619
    Hybrid-Autos haben einen gravierenden Nachteil: Sie verbrauchen Benzin. :D
    Allein dadurch scheidet diese Technologie als Langzeitlösung aus. Und um Langzeitlösungen gehts ja; Man könnte und sollte auch Benzin als Kraftstoff möglichst effizient und sparsam nutzen solange noch Erdöl-Reserven vorhanden sind, aber gleichzeitig ist von Wichtigkeit, nach einem geeigneten Ersatz zu suchen.

    Im Moment sehe ich die Zukunft, wie Holger, in E-Autos. Aber, wie im anderen Thread schon gesagt, könnte Kernfusion eine Möglichkeit sein, lange Zeit den Energiebedarf des Planeten zu stillen. (Aber, wie es scheint, nicht für immer.)
     
  9. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Nun zuerst sollte die Vernunft in den Köpfen der Vollidioten da draußen geweckt werden.
    Das fängt bei "Deutschland" an:
    Wenn ihr euch erinnert, gab es früher den 3 Liter Lupo. Der 3 Liter Lupo hat auch nur 3 Liter verbraucht. War zwar nicht sonderlich flott, aber er fuhr!
    Das Problem war, dass VW pro verkauften Lupo ca. 3000 Euro an den Vater Staat abgeben durfte.
    In meinen Augen eine Schweinerei. Das war auch der Hauptgrund dafür, dass die Produktion eingestellt wurde.

    Aufhören tuts bei den ganze Posern, die allabendlich nichts besseres zu tun haben, als mit Ihren SuperKarren vor irgendwelchen Kaffees auf und ab zu fahren.

    Gruß,
    der M
     
  10. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361
    Genauso gut gibt es 'Idioten' die andere Sachen machen, die wiederum manche bescheuert finden.

    Daher kann man meiner Meinung nach nicht sagen, dass man schnelle Autos, die auch mehr Sprit verbrauchen, verbieten sollte. Wer viel Geld hat, sollte damit auch machen können, wozu er Lust hat. Wenn es nun mal ein schnelles Auto ist, dann ist es eben ein schnelles Auto. (So kommt es zumindest rüber, wenn du was anderes damit sagen willst, dann hab ich dich falsch verstanden, sorry.)
     
  11. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    genau das wollte ich damit gar nicht sagen. dieses öko-denken wohnt nicht in mir.

    mir ging es nur mehr darum, insbesondere bei dem beispiel mit dem 3 Liter Auto, dass man in Deutschland den Menschen die Möglichkeit nimmt, etwas zu verbessers.

    Ebenso wollte ich nur mehr zum Ausdruck bringen, dass es so lange es diese von mir aufgerührten "Poser" gibt, es mich nicht wundert das bei so hohen Spritpreisen kein Eingreifen von Staat oder anderen Institutionen geschieht.

    Gruß,
    der M
     
  12. SoundAuthority

    SoundAuthority Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    03.10.07
    Beiträge:
    1.122
    Der 3 Liter Polo brauchte 3 Liter bergab, aber sicher nicht innerorts ;)
     
  13. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361

    Ah okay.
    Stimmt, es gibt einfach zu viele der Poser, sodass es ja nicht notwendig erscheint etwas zu tun.

    Allerdings ist es in Deutschland ja generell so, dass kaum jemand etwas tut. Sicherlich gibt es Demonstration und all sowas. Aber alle denken sich "Ach, da gehen genug hin, also muss ich ja nicht unbedingt hin"

    Es müssen einfach mal alle Druck machen, so kann es in Deutschland doch einfach nicht mehr weitergehen. Sicher, ich kann mit meinen 16 Jahren nicht allzu viel beurteilen, aber alleine die Tatsache, dass beispielsweise die Dieselpreise genauso hoch sind wie die Benzinpreise ist doch ein Ding der Unmöglichkeit.

    Wenn ich mich an meine früheste Kindheit errinner, da war der Unterschied noch deutlich bemerkbar.

    Über Bildung, ich meine damit die Schulen, also speziell die Jugendlichen, müssen wir ja gar nicht erst reden - einfach erschreckend. Alk und Drogen stehen da anscheinend ganz weit oben auf dem Tagesplan.Gut, sicherlich ist es auch mit die Schuld der Lehrer. Die sind alle sowas von verbittert und haben keine Lust mehr. Ausnahmen gibt es natürlich auch: Die jungen Lehrer machen guten Unterricht und gehen vor allem mit der Zeit und den technischen Errungenschaften (!).

    Warum ich das jetzt schreibe? Ich weiß es nicht...
     
  14. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Naja, es war nicht nur auf die Poser alleine bezogen, da hab ich mich in der Wortwahl etwas vertan.

    Beste Beispiele sind dafür:
    -Die Spritpreise steigen und alle behaupten "ich bin aufs auto angewiesen" anstatt mit anderen Fahrgemeindschaften zu bilden.
    -Gott und die Welt predigt "steigt auf Öffentliche Verkehrsmittel um" und hier in Nürnberg werden jedes Jahr die Monatsfahrkarten im Preis erhöht, die Züge, insbesondere die Sitzgelegenheiten in den öffentlichen verfallen und sind schmutzig oder zerrissen.
    -zu der Fahrkartenerhöhung kommen im Verbund Nürnberg die unmöglichen Fahrtzeiten hinzu.
    Zur Erklärung, man kann in Nürnberg mit einer Monatsfahrkarte bzw anderen Fahrkarten nicht nur innerorts die Fahrgelegenheiten nutzen, sondern im kompletten Verbundraum, dazu zählen dann auch S-Bahn und dergleichen.
    Das Problem ist nur, dass die hochfrequentierten Züge oft einen so knappen Anschluss haben, dass man bei Ankunft mit der Bahn zu den Bussen und Straßenbahnen rennen muss, oder umgekehrt. Oder die Bahn kommt zu spät, und da reicht oft nur 1 Minute Verspätung das man seinen Anschluss verpasst.
    Oft kommen in den frühen Morgenstunden Busse zu früh. Dh der Fahrer fährt seinen normalen Stiefel, kommt 5 Minuten zu früh an den nächsten Haltestellen an, sieht das niemand dasteht und brettert dran vorbei.
    Insbesondere im Winter nervt das.

    Ich hab das in der Zeit als ich die MorningShow im Radio moderiert habe sehr häufig abbekommen.
    Das schärfste war, als ich überpünktlich an der Haltestelle stand, und der Busfahrer prompt an mir vorbeigefahren ist. Ganz bewusst an 3 Tagen hintereinander, war er 3 mal zu früh dran, und hat mich 3 mal stehen lassen!

    Sowas ist eine absolute Schweinerei, wenn man bedenkt das eine Monatskarte bald fast 60 Euro kostet!

    Der M
     
  15. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361
    Das mit den Fahrpreisen stimmt.
    In Berlin wurden diese am 1. April erhöht und nun sollen diese nochmals erhöht werden zum Anfang des nächsten Jahres. Eine Kurzstrecke, mit der man sechs Stationen fahren darf, kostet 1,20 Euro. Ein normaler Fahrschein, welcher zwei Stunden gültig ist, kostet 2,10, allerdings darf man mit diesem nur von A nach B fahren, nicht von B nach A wieder zurück! Das ist eine Schweinerei. So ist man gezwungen sich zwei Fahrscheine zu kaufen.

    Verspätungen gibts hier in Berlin auch. Wobei hier in letzter Zeit ja eh mehr gestreikt als gearbeitet wird...

    Das Schlimmste daran ist, dass alle die Preiserhöhungen vertuschen wollen. Die halten einen alle für blöd. Das ist auch das, was mich (mit) am meisten aufregt...
     
  16. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Vor- und Nachteile von Deutschland...

    Mit fallen fast nur Nachteile ein...o_O

    Nachteil:

    - dass hier immer noch so viel geraucht wird überall und dass viele Länder jetzt wieder die Rauchergesetze zurückschrauben....Mensch...wie lächerlich machen wir uns in der Welt...o_O

    - die oft zu laschen Richter hier und zu milden Gesetze mit Schwerstverbrechern
    - dieser ganze Mob(Jugendliche vor allem...) der hier täglich durch deutschlands Straßen läuft...saufend und pöbelnd...aber NIEMAND tut was...
    - leider wird auch Service bei uns nicht großgeschrieben...unfreundliche Mitarbeiter an jeder Ecke
    - die ganzen konservativen, weltfremden und angeblich hyperkorrekten Leute die in kleineren Orten wohnen...ekelhaft!
    - dass bei uns so viele Sozialschmarotzer leben und den Staat ausnutzen bzw. die Steuergelder verplempern
    - die ganze Bürokratie bei uns


    und viiiieeeeeles mehr...fällt mir nur gerade ein


    Vorteile:

    - die gute Infrastruktur in Deutschland (Schiene und Straße) und deren Qualität
    - die guten deutschen Toiletten (im Vergleich zu den amerikanischen ein Traum...)
    - deutsche Qualitätstandards besonders im Bereich Handwerk


    und mehr...
     
  17. Axel!

    Axel! Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    993
    Ich finde auch, dass das Fahrverhalten der Deutschen nicht grad das beste ist. Es gibt natürlich Ausnahmen. Aber ich bin gegen das Tempolimit 120 auf den Autobahnen. Das ist sinnlos. Der AD AC hat errechnet, dass man dadurch 1% weniger Emissionen hätte. Dafür ist der Aufwand viel zu groß.
    Was sollen dann unsere Autounternehmen machen? Ich kauf mir doch keinen 350PS Porsche, wenn ich nur 120 tuckern darf. Wenn das kommen würde, gäbe es mit Sicherheit erhebliche Umsatzeinbrüche bei Audi, BMW, Mercedes und Porsche.
    Ich denke, dass die Fusionstechnologie sehr gute Chancen in der Zukunft haben wird. Wasser als "Abgas" ist ja nicht so schlecht. Aber das Problem ist, dass Wasserstoff leicht entzündlich ist. Aber ich denk mit gewissen Sicherheitsvorkehrungen wird das schon gehen. Mit Benzin waren ja am Anfang auch viele nicht einverstanden, weil es ja brennbar ist.
    Ich find diese Sozialschmarotzer auch eine Schweinerei. Wieso sollen wir, die arbeiten irgend so einen "faulen Sack", der zu faul zum arbeiten ist, mit ernähren? Es gibt zwar unter den Arbeitslosen viele die fleißig nach neuer Arbeit suchen, aber es gibt um 500.000 dieser Schmarotzer und denen muss der Geldhahn zu gedreht werden.
     
  18. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Also die gute Qualität der Straßen wird aber generell recht großzügig angezweifelt. Ich werfe da mal unsere ländlichen Gegenden ein oder den Schilder-Jungel in den Städten.

    Was ist an den amerikanischen Toiletten falsch, verstehe ich nicht - obgleich ich zwei Austauschjahre in Spring/Houston/Texas während meiner Schulzeit war, ich bin da auch nicht anders aufs Klo gegangen als hier und die Öffentlichen sind mal um "eeeeeeiniges" sauberer als hier zulande.

    Mit der deutschen Handwerksqualität gebe ich dir aber recht, jedenfalls teilweise, denn auch hier kommen immer mehr Nachwuchsunternehmen die mehr auf Quantität als Qualität setzen und die Konsumenten die lieber Ikea statt Tischler bei sich zu hause stehen haben. Faule und Abzocker, gibts auch in unserem Handwerkerportfolio. Servicewüste in Verbindung mit Handwerk und wir wären schon beim nächsten Minuspunkt.

    :) Hartes Brot
    aber Deutschland hat absolut Traumhafte Ecken, das Allgäu oder die Nordsee - einfach ein schönes Land mit toller Natur und teilweise wirklich tollen Menschen, man muss die nur suchen.
     
  19. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Ich meine eher dass dort der Abzugsstrahl mehr als schlecht ist oftmals...bei manchen Leuten in Hotels sind damals die Klos übergelaufen. Hab ich auch gemerkt...dort darf man net zu viel Papier auf einmal reinwerfen...:eek::p
     
  20. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Gut, das kann ich jetzt nicht global beurteilen. Jedenfalls wurde die zwei Jahre jeder meiner Stränge ordentlich ins Loch befördert und selbst in Deutschland mag es schon vorgekommen sein, das beim Metzger mal ne Wurst auf dem Teller liegen geblieben ist :p

    Bäh ! was für ne Antwort, besser konnte ich nicht umschreiben o_O ;)
     

Diese Seite empfehlen