1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

c't Magazin testet MacBook Pro 15,4"

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von X61t, 29.04.08.

  1. X61t

    X61t Antonowka

    Dabei seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    357
    In der aktuellen Ausgabe (10/2008) die seit Montag am Kiosk erhältlich ist, testet die c't gut ausgestattete 15,4"-Notebooks. Allgemein schnitten die Geräte recht gut ab, einen Ausreißer nach oben oder unten gab es nicht. Da auch das MacBook Pro 15,4" getestet wurde, habe ich die Ergebnisse kurz zusammengefasst:

    positiv:
    -knapp kleinstes und flachstes Gerät im Test
    -leichtestes Gerät im Test
    -schnellstes Gerät im Test
    -elegante Tastaturbeleuchtung
    -DVI am Gerät
    -Monitore bis 30" ansteuerbar
    -SPDIF am Gerät
    -längste Laufzeit mit Standardakku (5h)
    -gute Tastatur
    -gutes Touchpad, aber Trackpoint praktischer für Vielschreiber
    -optional: kleineres Netzteil
    -leise bei wenig Last

    negativ:
    -am ungleichmäßigsten ausgeleuchtetes Display im Test, auch beim Arbeiten sichtbare Helligkeitsunterschiede, Fotobearbeitung wird laut Autor zum Glückspiel
    -vergleichsweise geringe Auflösung von 1440x900
    -unter Vollast 2,6 Sone, und damit das zweitlauteste Gerät im Test (nur noch übertroffen vom Dell Latitude D830 mit 3,2 Sone)
    -für Festplattenwechsel komplettes Öffnen des Gehäuses nötig, Garantieverlust vermutet
    -mit die häufigsten Abbrüche und niedrigsten Transferraten im WLAN-Test an 3 Access Points über 20m
    -Displaydeckel lässt sich nicht weit genug öffnen für jede Sitzposition (unergonomisch)
    -einige Sonderzeichen nicht aufgedruckt obwohl verfügbar: €,[],{},\
    -unnötig kleine Cursor- und Return-Tasten
    -keine alternativen Akkus
    -Bodenplatte heizt sich unter Vollast auf bis zu 50°C auf
    -komplizierter Rechtsklick, Ziehen bei gedrückter rechter Maustaste wird laut Autor zur Fingerakrobatik
    -ungewöhnliche kurze Garantiedauer für ein Profi-Gerät
    -kein Vor-Ort-Service, kein Abholservice
     
  2. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
  3. X61t

    X61t Antonowka

    Dabei seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    357
    Sorry nicht gesehen. In diesem Falle bitte zusammenführen @ Mods.
     
  4. den[N]is

    den[N]is Tokyo Rose

    Dabei seit:
    21.09.05
    Beiträge:
    69
    Die negativen Punkte sind alle richtig und das ein MBP zu den lautesten NBs gehört, dass kann ich hier jeden Tag live erleben. Die 50 Grad auf der Bodenplatte sind auch so ein Punkt der eigentlich untragbar ist, gerade wenn man das Book viel auf den Oberschenkeln liegen hat.
     
  5. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
    Keine alternativen Akkus, na und? Warum ist die Laufzeit mit alternativen Akkus bei anderen Geräten ein Plus? Die Teile sind super schwer und klobig. Beim MBP kann man sich doch einfach einen Zweitakku mitnehmen und schon hat man bei geringstem Mehrgewicht die Laufzeit am meißten erweitert:oops:
     
  6. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    ich hab noch nie erlebt das ich mit der gehaltenen rechten maustaste irgendwas ziehen musste oO
     
  7. X61t

    X61t Antonowka

    Dabei seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    357
    Ok, sie schreiben nicht direkt dass es negativ ist, das war jetzt meine persönliche Interpretation. Alternative Akkus können schon Sinn machen, z.B. um die Laufzeit zu verlängern, oder das Gewicht zu verringern (kleinerer Akku als Standardakku). Es ist natürlich richtig dass man einfach einen Zweitakku mitnehmen könnte, diesen muss man aber auch wieder irgendwo verstauen bzw. darf ihn nicht vergessen. Ist eben Geschmackssache.
     
  8. dimo1

    dimo1 Auralia

    Dabei seit:
    19.12.06
    Beiträge:
    198
    Hallo,

    sicherlich einige interessante Punkte, allerdings kann ich die Displayprobleme nicht nachvollziehen..
    Da der Akku lange hält sehe ich auch kein großes Problem, man kann ja einen Zweitakku erwerben.

    Wie so häufig kommt es eben auf den Anwender persönlich an. Zum Glück gibt es ja ausreichend Geräte.

    Gruß

    Robert
     
  9. OS 6.0.7

    OS 6.0.7 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    68
    Der überhaupt wichtigste Punkt wurde nicht beachtet: Es lauft Mac OS auf dem Gerät.

    Die Kritikpunkte kann ich aber weitgehend bestätigen (ich würde sie aber nicht gegen Windows eintauschen wollen) wobei wohl jedem klar ist, dass man für farbverbindliches Arbeiten einen entsprechend guten und teuren Monitor braucht, der in keinem Laptop der Welt verbaut werden kann. Ich kann mit dem Display leben, schließe aber trotzdem gerne meinen externen Eizo an. Die Hitzeentwicklung ist in der Tat unangenehm, vor allem wenn die Batterie geladen wird.
     
  10. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Keine Alternativakkus sind doch eindeutig ein Nachteil: wenn man z.B. drei Akkus hat kann man je nach Nutzungsdauer einen leichteren Akku mitnehmen und so das Gesamtgewicht verringern, oder einen dicken Akku, der dafür den ganzen Tag hält, ohne einen Extraakku mitnehmen zu müssen und das Book runterzufahren.
     
  11. Cosmic7110

    Cosmic7110 Querina

    Dabei seit:
    16.04.07
    Beiträge:
    185
    was für geringe auflösung ?

    jedes typische standard gerät mit 15,4" was man so bis 1500€ bekommt hat zu 90% ne noch schlimmere auflösung von 1280x800..

    das € Zeichen ist doch aufgedruckt o_O
     
  12. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Es wurden aber nur "Profi"Notebooks getestet und da gibt es Auflösungen bis 1920*1200. Von den getesteten Books war das MBP mit Abstand das teuerste.
     
  13. PapzT

    PapzT Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    566
    Mein altes HP Notebook war nen 17" und hatte auch 1440x900...
     
  14. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
    Soweit ich weiß, kann man im Ruhezustand den Akku für 30s entfernen, also auch wechseln.


    Was die Auflösung angeht, kann ich der Kritik zustimmen. Ich hätte gerne 1680 oder 1920 (wobei ich mir letzteres vorher nochmal ansehen müsste :))
    Dass es das teuerste Gerät im Test war liegt daran, dass sie gleich das 2.5er genommen haben. In punkto Leistung hätte aber auch das 2.4er alles weggebügelt und ein gleichwertiges Lenovo (nicht mit dieser lächerlichen 140er Graka) ist dann wieder teurer und immer noch schwerer und dicker (aber hat 1920er Auflösung)...
     
  15. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Wozu den Akku wechseln, wenn man gleich einen grösseren nehmen kann;)

    Und im Testfeld waren auch andere Books mit 2,5er Penryn, nur die Grafikkarte im MBP war die schnellste. Und wenn du die Garantiezeiten mit Dell, HP, Lenovo vergleichst, bzw beim MBP gleiche Garantiezeiten willst....:(
     
  16. X61t

    X61t Antonowka

    Dabei seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    357
    Die anderen getesteten Notebooks (1500-1800 EUR EUR) hatten Auflösungen von 1680x1050 bis 1920x1200, einzige Ausnahme war ein Sony-Notebook für 1300 EUR. 1440x900 findet man heute eher in 14"-Geräten. Mit Billigheimern kann man ein MacBook Pro sicher nicht vergleichen. Das getestete Gerät kostete 2050 EUR, da sind die Erwartungen natürlich auch entsprechend hoch.

    Das mit dem €-Zeichen ist mir auch nicht ganz klar, im Text heißt es dass nicht alle per ctrl-alt erreichbaren Tasten aufgedruckt sind
     
  17. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Bitte?!
     
  18. Cosmic7110

    Cosmic7110 Querina

    Dabei seit:
    16.04.07
    Beiträge:
    185
    naja der auffall Factor beim mac is aber höher ;)

    be den andren geräten interressierts keinen ist haltn laptop :D mitm Mac fällste aber immer auf ;)
     
  19. X61t

    X61t Antonowka

    Dabei seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    357
    Klar. Das ist korrekt.


    Wenn Du das T61p meinst, das gibt es mit gleichem Prozessor und WUXGA-Auflösung ab 2100 EUR, jedoch mit kleinerer Festplatte (160GB). Was einen Preisvergleich aber erschwert ist, dass das Lenovo standardmäßig mit 3 Jahren Garantie kommt, das MBP aber nur mit 1 Jahr.
    Schwerer und dicker ist auch schon das T61 mit der kleineren Nvidia-Karte, das stimmt. Dafür aber eben auch deutlich leiser und kühler.
     
  20. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Nicht, wenn du dich nur unter Mac nutztenden Komilitonen befindest... ;)

    Und "auffall Factor"... YOOO!
     

Diese Seite empfehlen