1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Clevere Backups mit mlbackup

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 17.09.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Während auf normalen Desktop-Macs mittlerweile TimeMachine Marktführer im Bereich der Backups ist, schwören Administratoren weiterhin auf das Urgestein rsync. Apfeltalker pepi hat ein ausgesprochen praktisches Bash-Skript entwickelt, welches die Nutzung von rsync unter Mac OS X und Mac OS X Server drastisch erleichtert: mlbackup berücksichtigt viele der Mac-Eigenheiten, lässt nutzlose Dateien beim Backup aus und beschleunigt so den eigentlichen Sicherungsvorgang. In der neuen Release r88 bringt mlbackup direkt rsync 3 mit und ermöglicht so sichere Backups für wahre Helden der Kommandozeile. Das kostenlose Skript kann direkt auf der Homepage heruntergeladen werden. Ein letzter Hinweis sei noch gegeben: Für Anwender, die beim Anblick der Terminals in Panik verfallen, ist dieses hoch praktische Skript leider nichts.
     

    Anhänge:

  2. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Starke Sache, gebt dem Mann Karma, Leute!

    Eine Frage, pepi: Gibt es einen Grund dafür, dass die r75 auch noch zum Download angeboten wird? Im Text finde ich keinen Hinweis dazu.
     
  3. philr3x

    philr3x Antonowka

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    353
    Vielen Dank für den letzten Hinweis. ;)
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ja, die Version r75 funktioniert noch mit rsync 2.6.9, erst ab Release r88 kommt mlbackup mit seinem eigenen rsync 3.

    Wer mit mlbackup Kopien von einem entfernten Rechner ziehen will auf dem mein rsync 3 nicht läuft kann dies mit r75 noch tun. (Beispielsweise um Backups von einem Linux Rechner zu ziehen.)

    Ich arbeite bereits an der nächsten Release von mlbackup wo ich diese Funktionalität nachrüste. Man kann dann also ungeachtet der rsync Version am entfernten System Remote Backups machen.

    Mir ist durchaus klar, daß dies nicht sehr viele User betreffen wird, dennoch wird es implementiert. (Unter anderem auch weil ich das selbst einsetze. So ist mlbackup ja auch überhaupt erst entstanden.)


    Ich freue mich sehr über Feedback!
    Installationsberichte, Probleme, Fehlermeldungen, Lobgesänge, Wünsche, Anregungen, Fragen, Feature-Ideen, etc.


    Herzlichen Dank an Nathea, sie weis schon warum, und an Apfeltalk für die prominente Plazierung.
    Gruß Pepi
     
    riddl und simso gefällt das.
  5. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Auf die Time Machine allein verlasse ich mich nicht! Die ist gut für versehentlich veränderte Dokumente oder eine Datei, die man doch noch mal braucht, aber für den Fall eines kompletten Absturzes habe ich doch noch gern eine (schlanke) Alternative!
     
  6. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Ich muss aufgrund eigener, schmerzlicher Erfahrung mittlerweile von Time Machine für Vollbackups auch eher abraten. Bleibt ein cooles Feature, um einzelne Files und Versionen immer parat zu haben, aber das Wiederherstellen des Komplettsystems hat mich mit TM gar nicht überzeugt.
     
  7. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Ich habe die Komplett-Wiederherstellung mittels Time Machine einmal simuliert und war im großen und ganzen schon zufrieden, doch wenn der unwahrscheinliche Fall eintritt und ich neu installieren muss, setze ich das System doch lieber per Hand neu auf und hole meine Daten von einem klassischen Backup zurück - dann habe ich ein sauberes System.
     
  8. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    also bei mir hat das mit TM nach den festplatten tausch (ein image hatte ich auch aber ich wollte es mal versuchen) prima funktioniert. sys läuft seit ohne probleme.

    edit:
    was ich ganz vergessen habe könnte man mit dem skript z.B. immer zwischen Laptop und Desktop rechner syncen?
     
  9. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    TimeMachine funktioniert hervorragend wenn man das ganze System komplett am Stück zurücksichern will - zB bei einem Hardwaredefekt.
    Läuft das System allerdings nicht rund und hat man Probleme damit, würde man sich den Fehler 1:1 wieder zurücksichern - insofern ist es einfach nicht für jeden Zweck zu gebrauchen.

    Mich interessiert diese Backup-Lösung, aber ich befürchte ich bin mangels tiefgreifendem Wissens nicht Zielgruppe dieses Programms.

    Wenn ich verrate, wie ich meine Daten (zusätzlich zu TM) sichere, fangen einige bestimmt an zu Lachen: Von Hand.
     
  10. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Jein - man kann ja den Tag angeben, dessen Backup zur Wiederherstellung genutzt werden soll. Mein System lief im Juli noch perfekt, aber es bringt weder eine Wiederherstellung auf das aktuellste Backup noch eine auf irgendein Backup aus dem Juli etwas.
     
  11. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    sollte das daran liegen das TM eben nicht alle Bereiche des Systems sichert?
     
  12. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Doch, das tut es - sofern man es ihm nicht explizit abgewöhnt. Woran das genau liegt, weiß ich nicht. Möglicherweise ist's auch ein Hardware-Schaden.
     
  13. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
  14. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Danke für die Info! Woran es auch immer genau liegt - TM taugt für mein Empfinden einfach nicht als Voll-Backup, es ist eher eine tolle Versionierung für sämtliche Dateien.
     
  15. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Gibt's auch eine Anleitung zu mlbackup? Wie muss das configfile aufgebaut sein?
     
  16. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Bei mlbackup ist natürlich ein README dabei und auch eine Sample Konfiguration die Du in /etc/maclemon/backup/demo.mlbackupconf.sample finden kannst.

    Dort sind alle Parameter erklärt die Du für die Konfiguration brauchst. Grundsätzlich solltest Du diese Demo Datei kopieren und beispielsweise in meineJobs.mlbackupconf umbenennen. Diese Datei kannst Du dann editieren und die Parameter so einstellen wie Du sie haben möchtest.

    Der Parameter mit der Mailadresse kann auch leer gelassen werden für den Fall, daß Du von Deinem Internetzugang keine Mails rausschicken kannst oder möchtest. Dazu einfach MLadminEmail="" in der Konfig Datei eintragen.
    Gruß Pepi
     
  17. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Oh Sorry, ich habe nur den Installer gesehen und dachte der Rest wäre eh nur Quellcode.

    Edit: Gibt's echt nur 5 Parameter? Ist die Readme veraltet, oder stimmt das auch bei der neuen Version mit den Problemen bei ACLs? Wie kann mlbackup dann den Backup-Bouncer bestehen?
     
  18. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Nein, Dokumentation ist schon dabei. :) Wenn Du eine Idee hast wie ich die Infos etwas leichter erkennbar in dem Ordner ablegen kann bin ich an Vorschlägen interessiert.

    Es sind tatsächlich nur 5 Parameter einzustellen, wobei wie schon erwähnt die Mailadresse bereits optional ist.

    Die Stelle im Readme die Probleme mit den ACLs beschreibt betrifft nur mlbackup vor Release 88. Das habe ich im README von r88 verbummelt auszubessern. Das wurde aber schon behoben und ist im nächsten Release auch im README schon ausgebessert. Trotzdem danke für den Hinweis.

    Die mit r88 mitgelieferte Version von rsync 3 besteht alle Backup-Bouncer Tests fehlerlos.

    Der Vollständigkeit halber die Ergebnisse von BackupBouncer 0.1.3 und rsync 3.0.3 wie es bei mlbackup r88 mitgeliefert wird.


    ------------------ rsync3-maclemon ------------------
    This copier produced log output in:
    /Volumes/Dst/81-rsync3-maclemon-beta/log
    Verifying: basic-permissions ... ok (Critical)
    Verifying: timestamps ... ok (Critical)
    Verifying: symlinks ... ok (Critical)
    Verifying: symlink-ownership ... ok
    Verifying: hardlinks ... ok (Important)
    Verifying: resource-forks ...
    Sub-test: on files ... ok (Critical)
    Sub-test: on hardlinked files ... ok (Important)
    Verifying: finder-flags ... ok (Critical)
    Verifying: finder-locks ... ok
    Verifying: creation-date ... ok
    Verifying: bsd-flags ... ok
    Verifying: extended-attrs ...
    Sub-test: on files ... ok (Important)
    Sub-test: on directories ... ok (Important)
    Sub-test: on symlinks ... ok
    Verifying: access-control-lists ...
    Sub-test: on files ... ok (Important)
    Sub-test: on dirs ... ok (Important)
    Verifying: fifo ... ok
    Verifying: devices ... ok
    Verifying: combo-tests ...
    Sub-test: xattrs + rsrc forks ... ok
    Sub-test: lots of metadata ... ok


    Meine nächste Release wird dan auch schon mit dem aktuellen rsync 3.0.4 ausgeliefert werden.
    Gruß Pepi
     
  19. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Naja, ich versteh nicht ganz was das soll. TimeMachine ist wirklich ein Hammerfeature von Leo, dass ich nicht mehr missen will. Es läuft absolut stabil. Und das wichtigste: Man muss keinen Finger krumm machen damit es läuft. Und es Backupt mehr als man wirklich braucht.
     
  20. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Bei dir vielleicht - auch das kann ich leider nicht 100%ig bestätigen. Abgesehen davon: Ein Backup ist zu wenig, ganz einfach. ;-]
     

Diese Seite empfehlen