China: Apple wegen Urheberrechtsverletzung verurteilt

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Till Eckert, 25.04.13.

  1. Till Eckert

    Till Eckert Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    25.01.12
    Beiträge:
    175
    Erst Anfang diesen Monats entschuldigte sich der Apple-Chef Tim Cook wegen mangelnder Kommunikation im Bezug auf Garantieansprüche mit einem offenen Brief bei den Kunden aus China (wir berichteten). Seitdem scheint sich die Lage beruhigt zu haben, aus kritischen Stimmen wurden letztendlich sogar lobende. Doch nun sorgt das kalifornische Unternehmen wieder für negative Schlagzeilen im Reich der Mitte – wegen unzureichender Prüfung der Inhalte im App Store.[PRBREAK][/PRBREAK]

    So wurde der Elektronik-Riese für die Verletzung von Urheberrechten drei verschiedener chinesischer Schriftsteller auf eine Summe von umgerechnet 90.340 Euro verklagt, wie das Volksgericht in Peking am Dienstag entschied. Die Fälle waren bereits die zweite Welle von Klagen gegen Apple. Ausgegangen sind diese von der Organisation Writers' Right Protection Union, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat die Ansprüche chinesischer Schriftsteller sicher zu stellen.

    Der zuständige Richter Feng Gang sagte, Apple solle die Verantwortung für die Inhalte in ihren Online-Stores übernehmen und habe die Pflicht zu überprüfen, ob von Dritten hochgeladene Inhalte auch im Einklang mit geltenden Gesetzen stehen. "Diesmal ist auch Mia Jia unter den betroffenen Autoren, wessen Bücher oft ganz oben in den Bestsellerlisten stehen", so das Gericht weiter. Es sei in diesem Fall kein Problem gewesen, mögliche Verstöße gegen das Recht des Schriftstellers auch zu überprüfen.

    Darüber hinaus wurden "andere Technologie-Unternehmen mit ähnlichen Online-Plattformen" dazu angehalten, aus diesem Fall zu lernen und mit verbesserten Prüfsystemen ähnliche Streitigkeiten in Zukunft zu vermeiden.

    Apples Anwalt weigerte sich bislang, den Fall zu kommentieren.

    apple_book-store.jpg

    Via China Daily
     
    #1 Till Eckert, 25.04.13
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.03.14
  2. DubiDuh

    DubiDuh Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.05.08
    Beiträge:
    1.288
    Ich muss immer Lachen, wenn die Urheberrechte einklagen.. Dabei ist Kopieren doch im asiatischen Raum eher eine Ehre an den Kopierten ;)
     
  3. SeptimusFlyte

    SeptimusFlyte Kaiserapfel

    Dabei seit:
    15.10.11
    Beiträge:
    1.735
    Daran musste ich auch grad denken...:-D
     
  4. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.036
    Ist das der Bruder von Street Gang? o_O
     
  5. mrains

    mrains Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    22.05.09
    Beiträge:
    904
    Ja und der Vater von Drive By ;) Ich halte die Entscheidung im Übrigen für fragwürdig, nicht wegen Apple, sondern weil ich finde, dass der jeweilige Uploader für so etwas gerade stehen sollte...
     
  6. helge

    helge Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.579
    Ich finde, wenn sich Apple schon herausnimmt, zu entscheiden, welche Apps in den App Store kommen und welche nicht, hat Apple praktisch Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung betrieben.
     
  7. iMerkopf

    iMerkopf Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    12.09.11
    Beiträge:
    3.155
    Also wenn ich mit Garage Band einen Song covere und ohne Lizenzabgaben unter die Leute bringe...


    Sent from my iMer using Drumsticks
     
  8. helge

    helge Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.579
    War das ne Frage? Ne Antwort? Vergleich zwischen Äpfel und Birnen?

    ... dann hat Apple Garage Band OHNE deinen Cover-Song in den App Store gebracht.

    Laut Bericht geht es aber darum, dass die App inklusive urheberrechtlich geschütztem Material von Apple durchgewunken wurde.
     
  9. iMerkopf

    iMerkopf Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    12.09.11
    Beiträge:
    3.155
    Und wie stellst du dir die Alternative vor?

    Soll Apple jede einzelne App auf Urheberrechtsverletzungen überprüfen?

    So lange Verstöße gegen das Urheberrecht in den Richtlinien des Stores erwähnt sind und diese Richtlinien im Großen und Ganzen umgesetzt werden - was willst du Apple denn vorwerfen? Mutwilligkeit? Grobe Fahrlässigkeit?