• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Das Monatsmotto Juli lautet -- Kitsch as Kitsch can -- Jeder von Euch kann dafür ganz individuell bestimmen, was für ihn Kitsch ist und ein Foto davon einsenden. Macht mit, traut Euch! --> Klick

CD brennen mit und ohne Pausen

Eric Draven

Osnabrücker Reinette
Registriert
18.11.06
Beiträge
993
Hallo erstmal,

ich bin gerade in der "altertümlichen" Verlegenheit, eine CD brennen zu müssen. Diese besteht aus 9 EIGENEN Songs, zwischen dem 4. und den 5. Song soll keine Pause sein.

Die Option mit iTunes entfällt komplett. Ich weiss nicht, was iTunes macht, aber auch nach sogenannten verlustfreien Importen klingen die Songs anders.

Hat mir jemand einen Tip, wie ich das bewerkstelligen kann?
 

Applefreak^2

Himbeerapfel von Holowaus
Registriert
24.10.10
Beiträge
1.267
Wenn Du wirklich verlustfrei importiert hast, muss es genauso klingen wie zuvor. Hast Du vielleicht den Equalizer oder die Klangverbesserung an? Oder hast Du die Lieder zuvor mit einem anderen Gerät und dadurch einem anderen DAC abgespielt?

Ich kenne bei iTunes die Funktion, dass Du 2 Lieder als Kompilation zusammenfügen kannst oder in den Liedinformationen Ende oder Startzeitpunkt von Lied 4 respektive 5 änderst. Ob diese Information auch auf die CD angewendet wird kann ich Dir leider nicht sagen...
 

Zonk

Schöner von Nordhausen
Registriert
05.06.13
Beiträge
316
Du kannst in iTunes als Import wav wählen, dann sind die Audiofiles 100% identisch.
Als Alternative gibt es Toast mit allerlei Optionen, einschließlich Pausen-Definierung zwischen den Tracks
 

Eric Draven

Osnabrücker Reinette
Registriert
18.11.06
Beiträge
993
Vielen Dank erstmal!

Ich hab keine Ahnung, was iTunes da macht. Aber von verlustfrei kann einfach nicht die Rede sein. Ich versuch es aber nochmal.

Das mit Toast hab ich mir schon gedacht, allerdings wollte ich extra Ausgaben vermeiden für nur eine CD...
 

MACaerer

Charlamowsky
Registriert
23.05.11
Beiträge
12.993
Meinest du nicht, dass es besser ist als importeinstellung AIFF zu nehmen? AIFF ist PCM-Format mit 16Bit und 88,28kHz Samplerate für die beiden Kanäle. Das entspricht exakt dem Format auf einer Audio-CD und gibt demnach einen praktisch 100%-verlustfreien Import.

MACaerer
 

Eric Draven

Osnabrücker Reinette
Registriert
18.11.06
Beiträge
993
Egal unter welchen Bedingungen ich etwas in iTunes ziehe, es klingt ganz leicht anders. Ob wav, aiff oder Apple lossless. Leider…

Dennoch kein Thema mehr: Die Problemlösung war Toast. Hatte noch einen alten Schlüssel und eine alte Version hier.
Vielen Dank!!
 

Zonk

Schöner von Nordhausen
Registriert
05.06.13
Beiträge
316
Egal unter welchen Bedingungen ich etwas in iTunes ziehe, es klingt ganz leicht anders. Ob wav, aiff oder Apple lossless. Leider…

Dennoch kein Thema mehr: Die Problemlösung war Toast. Hatte noch einen alten Schlüssel und eine alte Version hier.
Vielen Dank!!

Irgendwie kann nicht das nicht ganz glauben. Wenn Du eine CD sowohl in AIFF als auch in wag rippst, dann werden die Audio-Daten von einer CD nur kopiert und in keiner Weise verändert. AIFF und wav sind nur Containerformate mit identischem Inhalt zu einer (Red-Book)-Audio-CD, die übrigens in 16Bit / 44,1kHz vorliegt.

Apple Lossless ist ein klein wenig anders, aber im Ergebnis annähernd 100% identisch. Und annähernd heisst - für Menschen (einschließlich Babys) - unhörbar.

Kann es sein, dass Du irgendwelche EQ's oder dergleichen aktiviert hast?
 

Eric Draven

Osnabrücker Reinette
Registriert
18.11.06
Beiträge
993
Hm… also bei mir ist das so, dass ich nach dem Import den Gesang etwas weiter vorne habe und die Gitarren nicht mehr so "dreckig" klingen, steriler… schwer zu beschreiben.

Ich versuche es nochmal mit anderen Einstellungen. Letztendlich hat sich das Problem allerdings für micht durch Toast gelöst. iTunes Musik höre ich eh nur unterwegs. Zu Hause bleibts die CD (oder Vinyl ;)).
 

Rastafari

deaktivierter Benutzer
Registriert
10.03.05
Beiträge
18.150
Verlustfreier Import ist und bleibt verlustfrei. Änderungen am Signal: Exakt Null.
Deine Fähigkeit zu wilden Phantasien ändert daran nichts.
 

Eric Draven

Osnabrücker Reinette
Registriert
18.11.06
Beiträge
993
Achwas? Na dann hab ich aber ein Pech :-c ,-)))

Trotzdem Danke an die Helfer!
 

MACaerer

Charlamowsky
Registriert
23.05.11
Beiträge
12.993
Ich denke, dass hier eher die unterschiedliche Musik-Hardware eine Rolle spielt. Um den Unterschied zwischen originaler und konvertierter Musik richtig bewerten zu können müsstest du die konvertierte Musik wieder auf eine Audio-CD brennen und mit exakt dem gleichen Equipment abhören. Und selbst dann kann es (geringe) Unterschiede geben, weil der Brenner und dein HiFi-Audioplayer sehr wahrscheinlich mit einer unterschiedlichen Fehlerkorrektur arbeiten.

MACaerer
 

MacAlzenau

Golden Noble
Registriert
26.12.05
Beiträge
22.545
Erinnert mich an frühe Tests in sogenannten Fachzeitschriften, ob man Unterschiede CD/mp3 hört.
Ich könnte mir gut vorstellen, daß auch hier nicht nur das subjektive Empfinden eine Rolle spielt, sondern daß entweder die eine Version über eine tolle Anlage abgespielt wurde, die andere über den Rechner. Oder beides über den Rechner, aber mit verschiedenen Programmen - kann ja durchaus sein, daß iTunes nicht so perfekt wiedergibt wie ein anderes Programm, es ist vielleicht nicht für audiophile Wiedergabe entwickelt worden (reine Vermutung, ich kann dazu keine technischen Details beitragen).
Ändert aber nichts daran, daß verlustfrei verlustfrei bedeutet. Aber nicht unbedingt, daß die Ausgabe dann identisch ist. Meine Vinyl-LPs klingen auf meiner (mittelmäßigen und ziemlich alten) Anlage auch anders als damals auf dem Kofferplattenspieler meiner Eltern.