• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Sprichwörter und Redewendungen sind das Thema unseres Monatswettbewerbes. Nähere Informationen dazu gibt es natürlich auch, und zwar auf dieser Seite ---> Klick

Braucht man noch Macs? | Apfeltalk LIVE! 348

dtp

Orleans Reinette
Registriert
04.06.20
Beiträge
10.323
Ich arbeite intensiv (mit Macbook), aber die meisten Zeit mit dem Macbook auf dem Schoß (und nicht auf dem Tisch)

Ich frage mich immer wieder, was das für eine Arbeit ist? Ich könnte defnitiv nicht mit einem Gerät über 10 Stunden am Tag auf dem Schoß arbeiten. Auch ein 11- oder 13-Zoll-Screen wäre mir dafür dauerhaft viel zu mickrig. Daher muss bei mir ein Arbeitsrechner zwangsläufig an einen oder besser noch mehrere Bildschirm(e) angeschlossen werden könnnen. Sprich, ein iPad wäre dafür nur geeignet, wenn es einen M-Prozessor hätte und den Stage Manager unterstützen würde. Alles andere wäre für mich Stückwerk.

Für den mobilen Einsatz ist das iPad natürlich dann super. Aber ich persönlich arbeite extrem wenig mobil. Und wenn, dann würde ich mir auch dafür einen Tisch suchen, an dem ich sitzen kann. Aber sicherlich nicht den Schoß benutzen, weil ich davon auf Dauer Rücken- und Nackenschmerzen bekäme. Für die ernsthafte Arbeit käme für mich eh nur das iPad Pro mit 12,9" in Frage. Ein 11"-Modell ist zwar schön mobil, aber um daran unterwegs zu arbeiten, wäre es mir deutlich zu klein.

Ich habe mir nun mal aus Interesse das iPad Air (2022) bestellt. Damit will ich aber nicht arbeiten, sondern es primär für die Unterhaltung nutzen. Trotzdem bin ich schon sehr gespannt darauf, wie das mit dem Stage Manager an einem externen 32"-Monitor mit UHD-Auflösung so funktioniert. Vielleicht klappt das ja ganz gut mit den Office Apps meines Microsoft-365-Abos.
 
Zuletzt bearbeitet:

AndiEh

Rhode Island Greening
Registriert
11.07.21
Beiträge
480
Ich frage mich immer wieder, was das für eine Arbeit ist? Ich könnte defnitiv nicht mit einem Gerät über 10 Stunden am Tag auf dem Schoß arbeiten. Auch ein 11- oder 13-Zoll-Screen wäre mir dafür dauerhaft viel zu mickrig. Daher muss bei mir ein Arbeitsrechner zwangsläufig an einen oder besser noch mehrere Bildschirm(e) angeschlossen werden könnnen. Sprich, ein iPad wäre dafür nur geeignet, wenn es einen M-Prozessor hätte und den Stage Manager unterstützen würde. Alles andere wäre für mich Stückwerk.
Somit ist für dich die Frage schlicht nicht relevant.

Um dir mal ein Beispiel für ein anderes Anwendungsszenario zu geben:
Ich bin im Außendienst.

1. Ich tippe nach Kundenbesuchen meinen Kurzbericht mit dem Macbook auf dem Schoß hinterm Lenkrad.
2. Abends im Hotel gibt es oft keinen vernünftige Schreibtisch. Da ist es auf dem Bett mit dem Macbook auf den Oberschenkeln bequemer.
3. Im Moment liege ich auf meiner Couch zu Hause und habe das Macbook auf dem Schoß, damit surfe ich am Wochenende auch schon mal 6-10h im Netz und schreibe hier und in meinem eigenen Forum.
4. In der Vergangenheit habe ich auch schon 6-8 Stunden mit dem Laptop auf dem Schoß meine Touren geplant
oder auch Umsatzberichte für Meetings verfasst.
5. Im Urlaub vor dem Wohnmobil habe ich in der Regel auch keinen großen Bildschirm zur Verfügung und im bequemen Campingstuhl kommt das Macbook eben auf den Schoß.

Du siehst, es gibt verschiedene Situationen, in denen man sein Mobilgerät als mobile "Schreibmaschine" und mehr benutzen kann oder muß. Ich habe das mal in einem Urlaub mit meinem 2016er iPad und einer Logitech Tastaturhülle probiert. Vom kleinem 10" Bildschirm abgesehen, war das schon eine zu wacklige Angelegenheit um wirklich bequem zu sein. Einzige Vorteil: Das iPad hielt wesntlich länger durch als mein damaliges Windows Notebook.

Somit ist die Frage berechtigt, ob das Ganze mit einem aktuellen iPad+Tastatur funktionieren könnte

Gruß
Andi
 

dtp

Orleans Reinette
Registriert
04.06.20
Beiträge
10.323
Somit ist die Frage berechtigt, ob das Ganze mit einem aktuellen iPad+Tastatur funktionieren könnte

Danke für deine Ausführungen. Vielleicht war meine Frage auch etwas zu provokativ gestellt. ;)

Es gibt ja auch viele Menschen, die problemlos im Home Office mit einem Notebook klargekommen sind. Für mich wäre das aber definitiv keine Option gewesen. Deshalb habe ich mir auch ziemlich schnell zwei 27-Zöller geholt. Auch so arbeite ich persönlich lieber am Schreibtisch als irgendwo auf der Couch, dem Bett oder draußen auf der Picknick-Decke. Aber jeder, wie er mag.
 

Nightfall85

Luxemburger Triumph
Registriert
25.11.07
Beiträge
505
Hier schreiben ja einige, dass Sie mit einem Ipad glauben, am Ende (auch unabhängig von der fehlenden Verfügbarkeit einiger Software) doch nicht so effektiv arbeiten zu können.
Aber das wird in den wenigsten Beiträgen näher ausgeführt.
Was sind denn die Gründe?
Ich bin Musiklehrer an einem Gymnasium.
Da es kein vernünftiges Lehrwerk (sprich: "Buch") gibt, bin ich dazu übergegangen sämtlich Unterrichtsmaterialien selbst zu erstellen. Das hat den Vorteil, dass ich alles digital habe, alles ordentlich sortiert ist und auf meine SchülerInnen und den Schulinternen Lehrplan angepasst ist.
Aktuell arbeite ich an meinem Mac mit zwei Bildschirmen und 8-10 virtuellen Screens, was die Arbeitszeit drastisch verkürzt:
Ich habe für jeden Kurs/Klasse einen eigenen Screen mit der langfristigen Unterrichtsplanung, aktuellen Materialien, Recherche und Optionen, die ich nutzen kann. Das sind teilweise dann schonmal 15-20 Tabs in Safari (für einen Kurs) mit Youtube-Videos, Info-Texten, Wikipedia.
Bei aktuell 12 Unterschiedlichen Kursen sind das schnell über 100 Tabs, die aber halt dann auf verschiedene Fenster verteilt werden und schnell zu finden sind.
Dazu kommen diverse Pages Dokumente, Arbeitsblätter, die ich mit der Adobe Suite erstelle (sicherlich Overkill, aber ich möchte lernen damit vernünftig umzugehen und als Lehrer bekomme ich extremen Rabatt). Dann nutze ich parallel noch diverse Musikprogramme, organisiere die Dateien in DEVONthink etc etc.

Jetzt könnte ich natürlich das alles immer in Ordnern organisieren und nur aufmachen, wenn ich es brauche, aber das ist viel unübersichtlicher, als wenn ich das einfach alles offen und vorsortiert habe und kostete jedesmal zusätzliche Zeit.

Diese Arbeit an meinem iPad zu machen.. unmöglich bis 5-10facher Aufwand. Alleine ständig zwischen den Apps switchen zu müssen.. es wäre nicht möglich mal 4-6 Dokumente parallel sichtbar zu haben um zu vergleichen und und und.... Die gesamte Organisation würde viel viel viel mehr Zeit kosten.

Stattdessen nutze ich mein iPad als verlängerten Arm: DEVONthink und Notability synchen automatisch alle Materialien die ich in der Schule brauche. Ich geh mit dem iPad in den Unterricht, kann da auf die Arbeitsblätter draufschreiben etc.
Das wiederum geht mit dem Mac halt nicht.
 
  • Like
Reaktionen: Mure77

talkomat

Salvatico di Campascio
Registriert
20.07.08
Beiträge
435
Ich reise sehr viel und bei mir siehts auch eher wie bei @AndiEh aus.
Gerade sitze ich seit ein paar Stunden auf Teneriffa auf nem Sofa, beine hoch und Macbook drauf.
Da ich alles mit Macbook mache, und bei vielen Reisen aus Sicherheitsgründen n zweites Arbeitsgerät dabei haben muss, überlege ich halt gerade, ob es ein Ipad auch tun würde (tut es aber wegen fehlender Software derzeit noch nicht, daher warte ich auf MacOS).
Ein Zweitgerät für defekte sollte natürlich möglichst kompakt sein, und gleichzeitig könnte ich mir schon vorstellen, dass ich in vielen Fällen (kurze Städtereisen wo es nicht so wichtig ist, oder für ne Stunde im Café arbeiten wo ich das Macbook nicht mitschleppen will) sowas kompaktes wie ein Ipad lieben lernen würde.

Da ich kein Iphone habe, wäre ein Ipad derzeit allerdings ein neues Betriebssystem und ich müsste einiges neu lernen.
Interessanterweise wäre ein Microsoft Surface genau das Gerät das ich suche (da es hier die Software gäbe, die es nur für MacOS und Windows aber nicht für IOS gibt). Aber mich in Microsoft einzuarbeiten macht mir viel mehr Bauchschmerzen als in IOS.
 

AndiEh

Rhode Island Greening
Registriert
11.07.21
Beiträge
480
(kurze Städtereisen wo es nicht so wichtig ist, oder für ne Stunde im Café arbeiten wo ich das Macbook nicht mitschleppen will) sowas kompaktes wie ein Ipad lieben lernen würde.

Gerade das Gewicht Argument spricht gegen ein IPad+ Tastaturhülle. Der Unterschied ist so gering, insbesondere, wenn man die 12" iPads betrachtet.

Macbook Air 13" 1290g
Macbook Pro 13" 1400g
Macbook Pro 14" 1600g
Macbook Pro 16" 2100g

Ipad Air + Magic Keyboard 1061g
Ipad Pro 12"- Magic Keyboard Folio. 1282g

Gruß
Andi
 

Mure77

Golden Noble
Registriert
25.06.07
Beiträge
14.736
Das Gewicht ist das eine und die Usability des einzelnen eine andere.
 

O-bake

Aargauer Weinapfel
Registriert
21.01.07
Beiträge
739
Ich habe vor einigen Jahren mal versucht, mit einem Surface Pro mobil zu arbeiten. Für mich bedeutet das im Wesentlichen Office-Anwendungen im Zug (ICE) und auf Konferenzen.
Hier hat sich aber schon bei der ersten Zugfahrt das Problem offenbart: Tablets mit Tastatur brauchen deutlich mehr Platz als ein Laptop, da das Tablet (also der Bildschirm) ja nach hinten raus abgestützt werden muss. Auf einem ICE-Tisch haben zwei gegenüber stehende Laptops Platz, aber keine Tablets mit Tastatur.

Generell war mir die ganze Sache auch zu halbgar. Das Surface war im Tablet-Modus zu schwer und Windows als OS nicht geeignet und mit Tastatur zu groß und wackelig. Daher habe ich seit Jahren wieder MacBook und iPad :)
 
  • Like
Reaktionen: AndiEh und talkomat

Mure77

Golden Noble
Registriert
25.06.07
Beiträge
14.736
Ein iPad Pro mit dem Magic Keyboard braucht weniger Platz als ein Laptop.
 

olschaefer

Granny Smith
Registriert
16.04.16
Beiträge
17
Für meine Vorlesungen an der Uni brauche und gebrauche ich immer mein MBP, weil ich die Präsentationen per iPad nicht präsentieren kann.
 

AndiEh

Rhode Island Greening
Registriert
11.07.21
Beiträge
480
weil ich die Präsentationen per iPad nicht präsentieren kann.
Benutzt du dafür ein spezielles Programm?
Oder arbeitest du während des Vortrages in der Präsentation?
Oder läßt sich das iPad nicht mit eurem Bildschirm an der Uni verbinden?

Gruß
Andi
 

Antwuan

Kaiserapfel
Registriert
07.01.14
Beiträge
1.733
Nachdem ich mir ein neues Macbook gegönnt habe, sitze ich natürlich aktuell häufiger an diesem. Damit erledige ich meine Office Arbeiten deutlich schneller und angenehmer. Dennoch sitze ich relativ oft an meinem iPad und möchte dieses nur noch selten ohne Magic Keyboard nutzen. Das Trackpad wertet das iPad noch einmal enorm auf.
 

Anhänge

  • IMG_1874.JPG
    IMG_1874.JPG
    4,2 MB · Aufrufe: 47
  • Like
Reaktionen: Mure77 und AndiEh

frizzo

Gelbe Schleswiger Reinette
Registriert
13.09.10
Beiträge
1.747
Also ich denke man kann immer mehr ohne Mac auskommen.

sicher gibt es Anwendungsbereiche bei denen man (aktuell noch) einen Mac braucht ABER…

der Schritt von Apple das iPad Pro 12,9 mit einem derart starken Prozessor auszustatten und das 12,9 auf das Pro zu beschränken ist ein, aus Apple starker Schachzug.

für mich war das Thema Mac und damit die eher hochpreisigen Apple-Peodukte (abgesehen vom iPhone) absolut kein Thema mehr. Jetzt sehe ich beruflich das 12,9er iPad Pro als deutliche Bereicherung und werde daher vermutlich auch wieder bereit sein 1.500-2.000€ (inkl. Pencil und Keyboard) auszugeben.

zudem die ersten Schritte der Software-Hersteller die Rechenleistung eher in Die cloud zu legen als zum User in den Rechner. Sollte dieser Schritt glücken wird Apple für viele Branchen interessant die bisher auf Grund mangelnder Software absolut keine Chance hatten appleßGeräte zu nutzen. Sollte es meinem Software-Hersteller gelingen, die komplette Software auf eine browserbasierte Cloudlösung umzustellen würde ich direkt fix und dauerhaft auf ein iPad mit 1-2 Bildschirme umstellen.
 

talkomat

Salvatico di Campascio
Registriert
20.07.08
Beiträge
435
Funktionieren für die Ipads eigentlich nur die Original-Tastaturen vernünftig?
Oder gibt es günstigere Alternativen, die vor allem auch von der Bau-Art (dass man auch vernünftig arbeiten kann, wenn man auf dem Bett sitzt uund das Ipad mit Tastatur wie ein Macbook auf dem Schoß hat) ähnlich gut wie das Original sind?
 

Mure77

Golden Noble
Registriert
25.06.07
Beiträge
14.736
Funktionieren für die Ipads eigentlich nur die Original-Tastaturen vernünftig?
Oder gibt es günstigere Alternativen, die vor allem auch von der Bau-Art (dass man auch vernünftig arbeiten kann, wenn man auf dem Bett sitzt uund das Ipad mit Tastatur wie ein Macbook auf dem Schoß hat) ähnlich gut wie das Original sind?
Unser Sohn hat sich eine von Logitech bestellt, bei der man das iPad mit Hülle von der Tastatur trennen kann, diese Option war ihm für die Berufsschule lieber. Werde mal berichten falls interessant. Wir kennen ja alle Apple, hier und da gibt es immer mal ein paar Krücken bei anderer Hardware.
 

frizzo

Gelbe Schleswiger Reinette
Registriert
13.09.10
Beiträge
1.747
Unser Sohn hat sich eine von Logitech bestellt, bei der man das iPad mit Hülle von der Tastatur trennen kann, diese Option war ihm für die Berufsschule lieber. Werde mal berichten falls interessant. Wir kennen ja alle Apple, hier und da gibt es immer mal ein paar Krücken bei anderer Hardware.

produktlink wäre super im Rahmen der Rückmeldung. Danke und Grüße
 
  • Like
Reaktionen: Mure77

verdeboreale

Damasonrenette
Registriert
09.01.18
Beiträge
488
Unser Sohn hat sich eine von Logitech bestellt, bei der man das iPad mit Hülle von der Tastatur trennen kann, diese Option war ihm für die Berufsschule lieber. Werde mal berichten falls interessant. Wir kennen ja alle Apple, hier und da gibt es immer mal ein paar Krücken bei anderer Hardware.
Die Logitech-Tastaturen für das iPad sind traditionell richtig gut, vor allem, weil sie Funktionstasten haben. Allerdings tragen sie traditionell noch einmal viel stärker auf, als die originalen Apple-Produkte.

Gerade das Gewicht Argument spricht gegen ein IPad+ Tastaturhülle. Der Unterschied ist so gering, insbesondere, wenn man die 12" iPads betrachtet.

Macbook Air 13" 1290g
Macbook Pro 13" 1400g
Macbook Pro 14" 1600g
Macbook Pro 16" 2100g

Ipad Air + Magic Keyboard 1061g
Ipad Pro 12"- Magic Keyboard Folio. 1282g

Gruß
Andi
Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Das Folio hat weder Beleuchtung, noch ein Trackpad. Mit Magic Keyboard hat es 1.351g in der 12,9"-Version und ist schwerer als ein MB Air M1/M2. Davon abgesehen ist Gewicht nicht alles. Ich habe/hatte sämtliche Apple-Kombinationen an meinen Pro 11" und 12,9" iPad Pro und in der Handhabung ist ein M1/M2-Air deutlich einfacher/leichter. Das iPad 12,9" mit Magic Keyboard ist einfach nur ein Klopper mit kleinerem Bildschirm (ja, den Unterschied bemerkt man tatsächlich).

Aber ja - rein nach Gewicht gibt sich das nicht viel.
 
Zuletzt bearbeitet: