1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Boston oder Vancouver?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Bloemche, 10.10.08.

  1. Bloemche

    Bloemche Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    262
    Liebe Apfeltalker,

    ich bin hin und her gerissen, wohin mich und drei Freunde ein kleiner Kurzurlaub führen soll o_O Zur Auswahl für 3 Übernachtungen stehen Boston (MAS) respektive Vancouver (BC). Reisezeit ist Mitte November, also recht bald.

    Ich habe schon im Internet recherchiert, was Shopping, Sights etc. betrifft. Den großen Punkt "Whale Watching" kann man wohl für beide Destinationen ausschließen, da wir außerhalb der Saison urlauben werden. Eine kleine Pro- und Contra-Liste steht auch schon. Tendenziell möchte ich eher nach Boston, allein schon deshalb, weil es dort nen Apple Store gibt und die reine Reisezeit um einiges kürzer ist.

    Meine Frage an euch: habt ihr eigene Reiseerfahrungen in einer (oder vielleicht in beiden) der Städte? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr kurz darüber berichten würdet :)

    Thx,
    B.
     
    #1 Bloemche, 10.10.08
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.08
  2. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Ich war in Vancouver und ein Kollege war Anfang diesen Jahres ... und sowohl er als auch ich waren total begeistert. Man kann sehr viel in der Stadt entdecken und auch in der Umgebung ist es landschaftlich sehr schön, so dass man mit einem Mietwagen mal eben in die Nationalparks huschen kann.

    Sorry, dass ich nicht spezifischer werden kann, aber ich habe meine Reiseunterlagen in irgendeiner Kiste und deswegen bin ich da etwas vage.

    Also, eine Stimme für Vancouver (außerdem werden da viele bekannte TV Serien gedreht, vll läufst du einem Star über den Weg) :)
     
  3. samu_ro

    samu_ro Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    443
    Boston, nur schon wegen der Reisezeit. Für drei Tage lohnt sich das nicht und das Geld das du für den Flug sparst, kannst du ja im Apple-store verjubeln...;)
     
  4. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    ich war während meiner navy zeit in bosten. eine tolle stadt. es gibt viel zu sehen und zu erleben. vor allem was gutes essen (seafood) angeht ist man in boston ganz weit vorne... die club und kneipen szene in boston ist ebenfalls sehenswert. was ja für abends eine ganz nützliche info ist :D.

    viel spaß,
    DN2
     
  5. morpher

    morpher Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    14.09.07
    Beiträge:
    173
    Ich war schon oft in Vancouver und kann die Stadt nur empfehlen. ich würde mir den Reiseführer von Lonely Planet holen, da dort einige nützliche Tips drin stehen.
    http://www.jamies.com/site/adventure_tours/whale-watching.html
    --> Zumindest Grauwale sollten also auch noch im November zu sehen sein.

     
  6. harryhops

    harryhops Morgenduft

    Dabei seit:
    17.01.08
    Beiträge:
    170
    Wenn du einkaufen möchtest verbunden mit etwas sightseeing dann würde ich Boston empfehlen. Es gibt ein paar gute Malls eine ganz nette Stadttour die man zu Fuss machen kann. Harvard und das MIT sind auch recht interessant wegen der Architektur und dem Flair an einer "Elite Uni". Meiner Meinung nach ist Boston aber auch in 2 Tagen erledigt...

    Wenn du was erleben und eine der lebenswertesten Städte der Welt kennenlernen möchtest, dann führt kein Weg an Vancouver vorbei. Eine großartige Stadt mit netten Menschen die echt viel zu bieten hat. Ein Tagestrip nach Whistler, fantastische Natur, ist auch kein Problem.... Canada generell ist ein Land was man einfach kennen muss.

    Ich würde dir aber auch so einem shopping-trip in die Staaten raten. Boston bietet sich dazu an, wobei es meiner Meinung nach auf keinen Fall zu den "must-see" der Staaten gehört. Vancouver kannst du dir auch noch ein paar Jahre aufsparen (2010). Der US Dollar spricht einfach für einen Trip in die Staaten!
     
  7. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Ich war im Sommer ne Woche in Vancouver...eine sehr schöne Stadt!
    Das ist keine typische nordamerikanische Stadt, da es sehr viel Natur gibt...in der City und außenherum auch.

    Auch die Menschen dort sind sehr umweltbewusst und die Stadt macht eher einen Eindruck, einer kleinen paartausend-Einwohner-Stadt - für mich zumindest.
    Trotzdem kann man dort sehr gut shoppen gehen und man kann auch sehr viel zu Fuß erledigen, braucht in Downtown kein Auto.
    Das Klima ist auch sehr angenehm, ich weiß aber nicht, wie es im November dort ist.

    Auch sehr zu empfehlen zum Einkaufen ist das sog "Pacific Centre" direkt in Downtown - nicht nur wegen seinem Apple Store mit sehr freundlichem Personal.:p
     
  8. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Für 3 Tage nach Vancouver finde ich etwas sehr übertrieben. Die reine Flugzeit dürfte ja schon fast doppelt so lange sein wie nach Boston, du verlierst da praktische einen Tag von deinen 3en nur für die längere Strecke.
     
  9. Bloemche

    Bloemche Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    262
    Danke schonmal für euer Feedback. Reisepreislich geben sich Boston und Vancouver für mich nicht viel ;) Das Flugzeitargument von dir, DG, lässt mich auch eher zu Boston tendieren - die Flugzeit pro Leg nach/von YVR ist um ca. 2:30h Stunden länger :( Auch der Anblick von GoogleMaps von oben gefällt mir bei Boston um einiges besser. Der Fokus soll diesmal eindeutig bei Shopping liegen ;)

    Für YVR hab ich viele "touristische" Angebote gefunden, was Sights und Ausflüge betrifft; dafür wollte ich kein Vermögen (abgesehen von Whale Watching) investieren (um z.B. so ne Hängebrücke zu besichtigen/begehen zu dürfen ca. CAD 30 zu latzen ist schon arg)

    Für mich persönlich gehts wohl nach BOS, muss nur noch meine Mitreisenden davon überzeugen *hoff* Wenn ihr noch weitere Meinungen habt, nur her damit :)

    Thx!
     
  10. Puh, eine 3tägige Reise über den Atlantik als Urlaub zu bezeichnen ist echt locker. Ich mache so etwas nur, wenn ich muss, aber nicht freiwillig. Vielleicht steckst du das besser weg, aber für mich bedeutet es puren Stress, wenn ich 2-4 Tage eine Zeitverschiebung von 6 - 18 h habe und dann wieder "zurück in die alte Zeit muss". Danach müsste ich eigentlich eine Woche Erholungsurlaub beantragen.

    Wenn ihr Lust auf so eine Reise habt, dann nehmt Boston, ist schon vom jetlag angenehmer und es geht weniger Reisezeit durch den Flug verloren. Erst recht, wenn ihr für Vancouver einen Anschlussflug in den USA habt (Immigration, Gepäck auschecken, Gepäck einchecken). Das kann uU locker nochmal 4 h dauern und wenn der Anschlussflug zu knapp gebucht ist, muss man auf den nächsten Flieger warten.
     
  11. BTW:

    Musste da spontan den Wechselkurs ansehen, der Dollar ist mächtig abgeschmirt in den letzten Tagen. Das sollte bei den Einkaufsplänen mitbedacht werden.

    Aktuell: 1€ = 1,359 USD

    LINK:
     
  12. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    also ohne das ich jetzt jemals in vancouver oder Boston war wuerd ich dir auch zu Boston raten. Vancouver fuer 3 Tage ist einfach ne zu lange strecke (Botston fuer 3 Tage eigentlich auch) aber dennoch haettest du von Boston mehr denke ich.

    Aber ueberlegt euch doch den Trip zu verschieben und euch ne woche zeit zu nehmen. fuer 3 Tage lohnt sich nicht das Geld fuer den FLug.
     
  13. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    ähm was willst du denn in Bosten NY das ist doch ein kleines Kaff, ausserdem ist BOS die Abkürzung für Boston MAS also wo willst du jetzt genau hin?.
    Also sollte es tatsächlich Boston MAS sein, dann ist die Entscheidung natürlich sehr schwer. Ich würde aber sicher nach Boston gehen, einfach weils länger her ist wie Vancouver, aber vom touristischen Wert her geben sich die Städte nicht viel. Beide sind sehr schön. Bist du aber ein bisschen an Wissenschaftsgeschichte interessiert dann geh nach Boston und schau die Havard an. Das ist eigendlich für jeden Akademiker Pflicht ;).
    Insgesammt hat aber Boston diesen Oststaaten Scharm, dem man sich sicher nicht entziehen kann.
    Vancouver dagegen ist "typisch" Westküste Etwas rauher aber sehr liebenswert.
    Noch eins Vancouver kann man sicher in 3 Tagen kennen lernen, bei Boston würde ich sagen braucht man länger.
     
  14. Bloemche

    Bloemche Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    262
    ... mein Fehler, es ist natürlich das Boston in Massachuesetts, peinlich peinlich ...
     
  15. Ubu

    Ubu Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    29.07.07
    Beiträge:
    388
    Ich bin vor 2 Wochen aus Vancouver zurückgekommen und kann eigentlich (fast) nur Gutes berichten.
    Ich habe in einem Vorort (Port Coquitlam) bei einer Familie gewohnt - dort kann man ohne Auto nichts anfangen.

    So, zu Vancouver: Stadt ist schön, mit Strand und allem. DIe Hastingsstreet/Gas-Town in der Nach eher meiden -> viele Drogensüchtige, Obdachlose usw.
    Öff. Verkehrsmittel: Okay. Es gibt Busse, die Sky-Train (nur 2 Linien - fährt computergesteuert) und den Seabus (durch den "Hafen" durch).
    Shopping: Gut. Manche Sachen sind teurer als in den USA, aber die Auswahl ist gleich. Wobei alle Sachen ohne Tax angegeben sind. Ein iPod nano 8GB kostet in Canda 189,28 CAD (mit Tax). Es sind 2 Taxen, die zusammen ein bisschen mehr als 10% ergeben. Einen "orginal" Apple Store gibts im Pacific Center.
    Sehenswürdigkeiten: Die Stadt: eine Nobeleinkaufstrasse (Robson Street), Strand, Stanley Park (mit schönen Stränden, und Totenpfählen. Ein Rad ausborgen und durchkurven ist auch sehr schön), Ausblick über die Stadt bzw. Hafen hat man im Pan Pacific Hotel (ist ein Nobelhotel, aber man kann hineingehen und sich auf die Terrasse raus schleichen).
    Die Capilano Hängebrücke ist auch ganz cool, man geht halt drüber und es wackelt ein wenig (Man darf die Brücke leider nicht absichtlich zum schwingen bringen :(). Das Panorama ist auch schön. Im Eintrittspreis hat man auch ein Art Hängebrückensystem durch die Bäume. Auch ganz okay.

    Naja. Einen Ausflug nach Whistler (Olympia 2010) kann man vielleicht auch andenken. Ist ein relativ junges Dorf, eher älter aussehend gebaut, mit vielen Shops. Und wenn man mit der Seilbahn hinauffährt, hat man ne coole Aussicht (Wird im Winter relativ überfüllt sein). Übrigens ist der Spass auch nicht billig, im Sommer hats 28 Dollar für einmal rauf und wieder herunter gekostet.

    Ich hoffe das hilft ein wenig. Bei speziellen Fragen einfach schreiben ;). Ich hab ziemlich viel von Vancouver gesehen.
     
  16. Bloemche

    Bloemche Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    262
    Danke Ubu - das bestätigt ungefähr meine Einschätzung für YVR. Jedoch hätte ich nicht gedacht, dass es preislich über dem US-amerikanischen Niveau liegt (das letzte Mal war ich vor 10 Jahren in Kanada). Wenn sich noch Fragen auftun, werd ich mich melden ;)

    28 CAD für ne Hängebrücke ist schon heftig :( Gibt es außer Gastown und dem besagten Park noch andere sehenswerte Sights in Vancouver? Hab bisher nur viele Angebote über Parks und Tagesausflüge gefunden?! Ein Auto wollten wir nicht mieten und um sich an den Strand zu legen ists wohl im November ein bisschen frisch :)
     
  17. Ubu

    Ubu Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    29.07.07
    Beiträge:
    388
    Sights in Vancouver wären noch:
    Granville Island (Emily Carr - Künstlerin), wobei ich nicht weiß, wies da im Winter ist, Chinatown (YVR hat die größte Asiatische Bevölkerung Nordamerikas), Downtown (Shopping - es gibt auch ein "The Bay" dort), Gas-Town (Steamclock), Grouse Mountain (Gondel, mit schönem Ausblick bei Schönwetter und vll. einer Holzhackershow (ich befürchte, die ist nur im Sommer) und Bären) und das Vancouver Aquarium.
    Ausserdem gäbe es ausserhalb von Vancouver (in Richtung Whistler, 3/4 Stunde Autofahrt) gäbe es noch ein Führung durch einen Stollen. Aber ohne Auto wirds' schwer werden.

    Falls mir noch was einfällt, schreibe ich noch.

    Und zur Bridge: Es ist dort eine Art Park, nicht nur eine Brücke. Aber 28 CAD ist kein Schnäppchen dafür.

    Edit: Welche Tagesausflüge meinst du?
    Ahja: Skifahren ist natürlich wirklich erstklassig in Whistler. Dafür aber sehr teuer und viele Leute. Und in 3 Tagen geht sich das nicht aus.
     
  18. Insider

    Insider Jamba

    Dabei seit:
    16.11.06
    Beiträge:
    59
    Jetzt um 21Uhr Phoenix schauen.
    Ich glaub da kommt etwas über Vancouver.
     
  19. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Ich habe Deine Urlaubspläne noch nicht ganz geblickt, ehrlich gesagt.
    Du willst 3 Tage nach Boston oder Vancouver zum Shoppen und minimal Sightseeing machen?

    Grundsätzlich habe ich nix gegen solche spleenigen Ideen, aber ich frage mich, wie Du grade auf diese beiden Städte kommst. Davon abgesehen, dass beide Städte sicherlich wunderschöne Städte sind, sind doch beides keine ausgewiesenen Shoppingparadiese oder auch Sightseeing-Hochburgen.

    Für 3 Tage Niedrig-$-Kurs-Extremshoppen mit ein bisschen Rechtfertigungstourismus (nicht böse gemeint) würde ich zB nach Orlando fliegen. Die Stadt besteht faktisch nur aus Outlet-Malls und Hotels (vieles gut & günstig). Disney und Co sind auch da, stehe ich aber nicht so drauf, dann lieber mit einem Mietwagen mal an den Golf von Mexico (St. Petersburg Beach!) und einen Strandtag machen oder nach Daytona Beach...
     
  20. Bloemche

    Bloemche Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    262
    So schauts aus - Luxusprobleme halt :p

    Es gibt einen gewissen Pool an Destinationen, die ich preiswert bereisen kann. Favourite für diesen Trip war ursprünglich JFK - nur das ist dieses Jahr, selbst durch den Job, preislich ein NoGo :eek: Aus diesem Pool blieben dann nur BOS bzw. YVR nach weiterer Selektion übrig ;) Sightseeing-technisch bieten beide gute Optionen. Thematisch aber vollkommen anders gelagert als z.B. JFK ;)

    ... das sind sicherlich gute Ideen, die sich jedoch so nicht realisieren lassen o_O
     

Diese Seite empfehlen