[iMac] bootet nur noch bis Ladebalken, dann Neustart, was tun? :,-(

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von DachshadeCharly, 15.05.17.

  1. DachshadeCharly

    Dabei seit:
    29.08.10
    Beiträge:
    29
    Hi liebe Apfelprofis

    Ich habe wiedermal ein kleines Anliegen:
    Ein Freund von mir besitzt seit Jahren einen grossen IMac (2011, i7, 27"), den er täglich mehrere Stunden (auch zum Fernsehen) nutzt. Nun ist der Computer eines Tages plötzlich abgestürzt (offenbar nicht ohne vorher noch kurz einen blau-schwarz-gestreiften Bildschirm anzuzeigen und ich glaube auch die Meldung "you need to restart your computer"). Seit dem bootet er bis zum Ladebalken, wo er ein bisschen lädt, um dann irgendwann von alleine wieder neu zu starten.
    In den Recovery kommt man leider auch nicht (auch nicht mit Recoverypartition auf USB-Stick)

    Ich habe schon alle gängigen Tricks versucht (PRAM und SMC resetten, Safeboot, Single User Mode, Verbose Mode) und auch versucht von einer externen HD via USB booten, sowie eine neue HD (mit vorinstalliertem OS) einbauen und booten. Hat leider alles nichts gebracht ausser den angehängten Screenshots.
    Der Hardwaretest ergab einen Fehler beim HD-Lüfter, der aber meiner Meinung nach nicht zum komplettausfall des ganzen Computers führen sollte, oder?

    Kann jemand irgendetwas aus den Screenshots lesen? Ich versteh nur Bhf :(
    Oder hat jemand noch eine Idee, was ich probieren könnte?

    Vielen Dank im Vorhinein und einen lieben Gruss!

    DC

    PS: Sorry für Bild No 2, das ist gegen rechtes Ende ein wenig unscharf geworden
     

    Anhänge:

  2. DachshadeCharly

    Dabei seit:
    29.08.10
    Beiträge:
    29
    Ein scheues 'push' an dieser Stelle...
    Weiss niemand, was diese Zeilen in den Bilder bedeuten oder was ich noch ausprobieren könnte?
     
  3. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    3.816
    Die Zeilen besagen, dass jemand versucht hat, das vorige Betriebssystem (oder Teile davon) gegen Mac OS X 10.5.8 auszutauschen.

    Dieses Betriebssystem ist so alt, dass es noch nicht einmal mit der CPU kompatibel ist. Für einen iMac Mid-2011 ist das ältestmögliche Betriebssystem Mac OS X 10.6.6 (Build 10J4026).

    Man kann nicht sehen, was mit dem Rechner veranstaltet wurde, aber auf jeden Fall muss zumindest das Betriebssystem neu installiert werden. Wenn es denn tatsächlich das installierte System ist. Du scheinst ja von ganz verschiedenen Systemen zu starten. Im zweiten Bild sieht man Mac OS X 10.8.5.

    Dass der Rechner nicht startet, wenn ein bestimmter Lüfter defekt ist, wäre schon denkbar. Das kann man ohne weitere Informationen nicht sagen.
     
  4. MACaerer

    MACaerer Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.315
    Der iMac müsste noch mit Installations-DVDs ausgeliefert worden sein. Versuche mal von der zu starten. Wenn ja kannst du das System von der DVD neu installierten. Die neu eingebaute Festplatte muss dann natürlich vorher passend für die macOS-Installation eingerichtet werden. Die Fehlermeldung bezüglich Lüfter könnte auch auf einen Defekt mit der alten HDD hinweisen, bzw. bei der neu eingebauten HDD ist der interne Temperatursensor nicht auf den sATA-Port gelegt. Seit Late 2009 verwendet Apple den internen Temperatursensor für die Lüftersteuerung. Es gibt aber nur wenige HDDs, bei denen der Sensor als Pin auf den sATA-Port herausgeführt wird. Die fehlende Steuerung dürfte allerdings den Start des iMac nicht verhindern, sondern der Lüfter dreht dann nur maximal hoch.

    MACaerer
     
  5. doc_holleday

    doc_holleday Roter Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    9.612
    Nicht zwingend. Mein iMac (allerdings 21.5") Mid 2011 wurde bereits mit Lion inklusive Internet Recovery ausgeliefert.

    @DachshadeCharly :
    Statt des Startes über die CD könnte somit alternativ die Chance bestehen, dass sicher der iMac mit der Tastenkombination ALT+CMD+R in die Internet Recovery starten lässt. Du schreibst zwar, dass du nicht in die "Recovery" reingekommen bist, aber nicht in welche (also die lokale oder die Internet-Recovery).
     
  6. Werbung

    Werbung Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    21.03.07
    Beiträge:
    383
  7. MACaerer

    MACaerer Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.315
    Das hat der TE doch bereits gemacht. Lies mal das Eingangsposting.

    MACaerer
     
  8. DachshadeCharly

    Dabei seit:
    29.08.10
    Beiträge:
    29
    Vielen Dank für die Antworten!

    Tatsächlich hatte ich auf der SSD, die ich testweise eingebaut habe, noch OS X Leopard drauf, das war also ein Fehler. Allerdings hatte ich zuvor schon versucht via USB von einer ext. HD zu booten, auf der Mountain Lion installiert war.
    Funktioniert ev das booten von USB-HDs nur, wenn auch die eingebaute HD funktioniert?

    @doc_holleday
    Ja, internetrecovery hab ich auch versucht. Da lädt er minutenlang die ganze partition runter aber stürzt dann ganz normal ab wie auch vorher schon.

    Der IMac wurde unterdessen mal zum Apple Store gebracht, mit dem Ergebnis, dass die Graphics Tests gefailed seien und deswegen eine neue Grafikkarte eingebaut werden müsse (Kostenpunkt: ca 600€). Die HD sei noch funktionstüchtig.
    Nun frage ich mich: sind diese Graphics Tests anders als der AHT? Und wenn ja, wieso gibt der AHT mir keinen Fehler an der GK an?
    Kann ich Apple glauben? Oder wollen die mur einfach was neues verkaufen und der IMac würde eigentlich noch irgendwie reparierbar sein?
    Hatte jemand vlt schonmal ne ähnliche Situation?

    Vielen Dank für die Hilfe!

    Liebe Grüsse
    DC
     
  9. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    29.322
    Den Apple hardwaretest kann man in sofern glauben, das wenn er Fehler findet, er richtig liegt, aber kein gefundener Fehler bedeutet nicht, das der Rechner keinen Fehler hat.
    Den test sollte man mehrmals laufen lassen und stets den ausführlichen test, der dauert je nach verbauter Hardware sehr lange, dann ist die Wahrscheinlichkeit, das Fehler gefunden werden relativ hoch.
    Händler und/oder Apple haben bessere Diagnosetools als den hardwaretest.
    Wenn der Rechner von einem externen System oder der der Internet Recovery abstürzt ist die Wahrscheinlichkeit Groß, dass es nicht an der Festplatte liegt, sondern an anderer verbauter Hardware, Grafikkarte ist ein häufiger problembereiter.
    Ein Start von einer USB Platte ist unabhängig von einer intakten internen Platte, der sollte immer klappen, zumindest bei Intel Macs, Vorraussetzungen ist da nur, das das darauf werkelnde System mindestens der Version entspricht, mit den der Rechner ausgeliefert wurde.
     
  10. doc_holleday

    doc_holleday Roter Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    9.612
    Wenn die bei Apple sagen, dass die Grafikkarte hinüber ist, wird das schon stimmen.

    Ob es sich für dich lohnt das Geld in die Kiste zu investieren, musst du selbst wissen.

    Der Mac ist ja aus der Garantie raus. Vielleicht lässt sich ja auch eine freie Werkstatt finden, die die Reparatur für kleineres Geld durchführt.