1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

bootcamp-partition in parallels

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von miche1328, 17.12.07.

  1. miche1328

    miche1328 Elstar

    Dabei seit:
    11.12.07
    Beiträge:
    73
    hallo,
    auf was muss ich verzichten, oder wie weit ist das dann alles eingeschränkt?
    habe hier mal gelesen gemeinsame dateien sind nicht zu nutzen oder dergleichen...
    ist es dann überhaupt verhältnismäßig sinnvoll?
     
    #1 miche1328, 17.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.07
  2. uldoko

    uldoko Gast

    Eingeschränkt ist in erster Linie die Leistung, da Windows emuliert wird.

    Diese Einschränkung ist aber relativ. Bei normalen Office-Anwendungen ua. ist dies
    nicht spürbar. Bei aktuellen 3D-Spielchen oder ähnliches, wo viel CPU- und Grafik-
    leistung gefordert ist, wohl schon.
    Unterstützung derzeit bis DirektX 9, sowohl von Fusion und Parallels.

    Die Nutzung gemeinsamer Daten ist z.B. über SharedFolder möglich.
     
  3. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.034
    Einschränkungen gibt es einige:

    -man die Windowsinstallation nicht in den Suspend Modus schalten
    -du kannst die Windowsplatte nicht mit dem Parallels Explorer durchsuchen und ggfls Daten draufkopieren
    -es wird immer nach dem Administratorkennwort gefragt, wenn du Parallels startest, da er bei jedem Start "Veränderungen" an der Bootcamp-Partition vornimmt.

    Das waren die Punkte, die mir ad hoc nach einer Installation aufgefallen sind.

    Gruß

    CArsten
     
  4. uldoko

    uldoko Gast

    @nomos
    Die Windows-Platte kann doch mit dem Windows-Explorer durchsucht werden,
    wozu mit dem Parallels-Explorer.
    Und das Kopieren geht doch dann über den SharedFolder.
    Ist natürlich umständlich aber geht grundsätzlich.

    Da es ja mittlerweile auch Bootcamp gibt, kann ein Windows-Partition unter
    Bootcamp angelegt werden.
    Die Bootcamp-Partition mit der Windows-Installation wird auch unter MacOX angezeigt.
    Dort können dann Daten unter MaxOX hinundher kopiert werden und auch mit Spotlight
    gesucht werden, allerdings nur solange Parallels nicht aktiv ist.
     
  5. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.034
    Mit dem Parallels Explorer muss ich aber nicht erst Windows starten und kann hin- und herkopieren, wie ich gerne mag.

    carsten
     
  6. uldoko

    uldoko Gast

    Für die, die Parallels nur in einer VirtuellenMaschine laufen haben, ist dass
    natürlich einfacher.

    Ich würde aber immer sowohl als auch bevorzugen.
    Bootcamp-Partition und diese auch für Parallels nutzen.
    Dann kann auch dirket aus MacOX heraus kopiert werden und es muss/darf
    nicht einmal Parallels gestartet sein.
     
  7. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    hmmmm, nicht ganz richtig: emuliert wird die Hardware, Windows läuft schon so wie bekannt. Allerdings bremst die Softwareschicht zwischen Windows und der Hardware Windows schon deutlich aus...
    Gruß
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen