1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Boot ich Problem nach Freiflug

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Terror Apfel, 06.01.08.

  1. Terror Apfel

    Terror Apfel Tokyo Rose

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    68
    Hi
    die Suche hab ich nach meinem Zwischenfall jetzt bemüht aber zu finden gibts da leider nicht.

    Situation: Macbook 2.1 1GB Ram 2Ghz C2D 80GB FP SD
    Ausnahmsweise hing der Mac mal am Netzwerkkabel. Nen Freund is über das Kabel gestolpert und der Mac entfloh meinem sicheren Schoss ca. 0,5m flach mit der Unterseite gen Boden und landete dort!
    Danach lief er weiter mit einigen Aussetzern (Bilder anschauen war nur mit langer Verzögerung möglich)
    Dann hab ich ihn ausgemacht und neugestartet.
    Und weiter bis zum weißen Apfelscreen mit monotoner im UZS Ladebewegung bekommt er nicht mehr hin.

    Meine Frage selbst is ganz klar... was könnte sein?
    Also eure objektive EInschätzung!
    EIgentlich könnte alles sein... Festplatte... Ram... CPU... etc pp.

    Was wäre eine mögliche kluge (Daten sichern!) Vorgehensweise, bevor ich weiter sehe (Reperatur?!)
     
  2. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Bestenfalls in ein Ramriegel locker, schlimmstenfalls hat die HD einen Schaden.
     
  3. Sumsemann

    Sumsemann Querina

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    183
    Hallo,

    da die Ramriegel ja ziemlich leicht sind und recht fest sitzen denke ich, dass der Schreib- Lesekopf deiner Platte "aufgesetzt" und diese beschädigt hat.

    Falls du keine Garantie mehr hast (denke, dem Book sieht man keinen äusseren Schaden an) würd ich mir ne Platte im Internet bestellen und es mit dieser testen. Sollte das Book wieder laufen, dann freu dich wenn nicht, dann kannste die Platte binnen 14 Tagen zurückschicken.

    Ist billiger, als das Book in Reparatur zu geben, ausser dein Freund hat ne Haftpflicht ;)

    Gruss Matthias
     
  4. Terror Apfel

    Terror Apfel Tokyo Rose

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    68
    Also die Ram Riegel hab ich ordnungsgemäß entfernt und wieder eingesetzt!

    Dem MacBook sieht von außen tatsächlich nichts an.
    Garantie ist Apfelseitig noch vorhanden, da das gute MB noch <1 Jahr alt ist.

    Ich könnte es jetzt also auf Garantie einschicken (wie am Besten/ Schnellsten, unkompliziertesten vorgehen?) oder aber

    Aufgrund der doch vorhandenen Versicherung meines Freundes, über selbige als Schadensfall abwickeln.

    Ich denke beides würde wohl so oder so auf eine Reperatur hinauslaufen, da die Versicherung eher die mögliche Rep. zahlt als 'nen neues MB (wogegen ich nix hätte :p)
     
  5. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601
    Es auf Garantie einzuschicken wäre Betrug. ;)
     
  6. Terror Apfel

    Terror Apfel Tokyo Rose

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    68
    Ja das stimmt! Nur wissen müsste das ja keiner und den Apfelkonzern würde es auch nicht ärmer machen!
    Im Endeffekt egal, da das ganze wenn dann über die Versicherung meines Freundes abgewickelt werden würde.

    Gibt es sonst noch Tipps um evtl. im Vorhinein die Fehlerquelle zu finden?

    Beim Anschalten bis zum Bootscreen sind keine Auffälligkeiten (Geräusche der Festplatte o.ä.) feststellbar, nur ein nicht enden wollender Bootvorgang. Ich lass ihn Morgen während der Uni einfach mal 10h "durch booten"... vllt. können die wichtigsten Daten ja noch gerettet werden. o_O
     
  7. Terror Apfel

    Terror Apfel Tokyo Rose

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    68
    Ich hab dem Mac heute Morgen mal die Knoppix Linux Live CD zum Frühstück gegeben und das bootet er ohne Probleme.
    Er bindet die Festplatte auch ein, allerdings kann ich nicht darauf zugreifen!
    Stellt sich die Frage, ob das jetzt an Linux liegt (Dateisystem) oder ob die Platte tatsächlich über den Jordan is?
     
  8. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Wie kann das eigentlich mit dem MagSafe-Anschluss noch passieren??
     
  9. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601
    Schau doch, dass die Haftpflicht ihren Zweck erfüllt. Das ist das einfachste.

    Linux ist in so Sachen robuster, das stimmt. Ich hab schon viele WinDateien mit LInux retten können. LInux selber kann zumindest mit HFS umgehen, ob HFS+ auch dabei ist, weiß ich grad net.

    - stasicasi
     
  10. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Lesen o_O Netzwerkkabel hat kein MagSafe.

    Ich dachte aber, die Festplatte habe einen Sudden Motion Sensor. Offensichtlich nicht oder nicht besonders wirkungsvoll in diesem Fall. Jedenfalls tippe auch ich auf die Festplatte.
     
  11. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Ohh :oops:, da habe ich wohl das "werk" in "Netzwerkkabel" überlesen…
     
  12. Terror Apfel

    Terror Apfel Tokyo Rose

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    68
    Ich denke auch das es die FP is.
    Ich hab heute Morgen mal versucht genauer hinzuhören, konnte allerdings keine Auffälligkeiten (Rattern, Springen vom Schreibkopf o.ä.) feststellen, allerdings hab ich die Festplatte an sich auch noch die geräuschlich wahrgenommen!

    Eine Art Hardware Diagnose wäre vllt. noch interessant aber dafür is mein linux Wissen zu gering.
    Eine Möglichkeit wäre doch auch den Tiger auf die USB Festplatte zu installieren und so sein Glück versuchen!
    Das MB kann doch von USB booten oder?
     
  13. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Meines Wissens nur von FireWire. Auf der Installations-DVD müsste aber auch ein Diagnose-Programm drauf sein. Einfach mal von der DVD booten und das Programm starten.
     
  14. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... die Intel-Books können von USB booten ;)
     
  15. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Nicht nur die Books, alle Intelprozessorbasierten Äpfel können es. ;)
     
  16. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    .. wer hätte das gedacht :-D aber hier geht es ja halt um ein Book :-D
     
  17. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Ich will auch meinen Senf dazugeben:
    - Dein "Freund" ist versichert. (Selbst wenn er das nicht wäre, *er* kann offenbar nicht aufpassen, wo er hinsteigt, ohne böse sein zu wollen, was ist so schlimm daran, einfach die Konsequenzen seines Handelns aufrecht und ohne Herumgejammer zu tragen? Kann das heute keiner mehr?)
    - Das Book hat einen Sturzschaden - DU weisst das. Dh. Wenn Du es auf "Garantie" einschickst, ist das neben der Tatsache des Betruges auch falsch, weil dann die Apple-Techniker nur die Platte tauschen und nicht auf Sturzschaden untersuchen.
    - Wenn ohne äussere Sichtbarkeit dennoch innen die Tatsache offenkundig wird, dass das Book gestürzt sein muss, wie willst Du Dich da rausreden?
    - Deine (und unsere) Diagnosemittle sind begrenzt. D.h. Es kann die FP sein, es kann aber auch ein Haarriss am Board sein oder beides oder ...
    - Von einem Sturz können Folgeschäden auftreten, weil sich was gelockert hat oder ganz fein angesprungen ist, was sich erst ausbreitet.

    Also für mich wäre das klar. Der Tollpatsch macht eine Versicherungsmeldung. Du bringst das Book zu einem Appleservicepoint und erklärst genau, was passiert ist. Diagnostizieren und reparieren sollen sie selbst.

    just my 2cent.
     
  18. Terror Apfel

    Terror Apfel Tokyo Rose

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    68
    Doch doch mein Freund! kann dazu stehen, ihm war das sogar sichtlich peinlich und ich habe auch locker reagiert und ihm keinen Vorwurf machen, weil das kann einfach jedem Mal passieren und genau für solche Fälle ist 'ne Versicherung ja auch da.

    Deinen Einwand das gute Äpfelchen in die Reperatur zu geben und ihn auch tatsächlich als Sturzschaden behandeln zu lassen ist richtig und wichtig und mir so noch gar nicht in den Sinn gekommen.

    Ich danke euch soweit und geb euch Bescheid wenn sich noch was ergibt.
     
  19. Terror Apfel

    Terror Apfel Tokyo Rose

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    68
    Nur noch nebenbei.
    Ich hab gerade eben den (ausführlichen) Hardware Diagnose Test von der Tiger Installations DVD laufen lassen... "Es wurden keine Fehler gefunden"

    Eigentlich ja positiv, nur an meine verbliebenen Daten komm ich trotzdem net ran :-c
     
  20. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Yep. Von diesem HW-Diagnosetest... naja, man macht ihn halt, was soll man auch sonst, aber in meinen Fällen hatte er nie was gefunden. Auf einen Lucky Strike hoffen kann man ja :)
     

Diese Seite empfehlen