[iPad Pro 12,9"] Bluetooth-Geräte stören WLAN

Dieses Thema im Forum "iPad" wurde erstellt von ChristophCologne, 29.11.18.

  1. ChristophCologne

    ChristophCologne Golden Delicious

    Dabei seit:
    27.11.18
    Beiträge:
    10
    Betrifft das iPad Pro 2018 12.9

    Hallo zusammen,

    bei meinem iPad wird der WLAN empfang immer wieder von dem Bluetooth-Modul gestört. Sobald ich z.B. meine Citrix X1 Maus angeschlossen habe, kommt es immer wieder zum Ausfall des WLANs. Danach muss man meistens das WLAN komplett abschalten um wieder WLAN zu erhalten. Ein ähnliches Verhalten hatte ich teilweise mit Bluetooth-Kopfhörern.

    Kennt jemand das Problem und weiß Abhilfte?

    Vielen Dank
     
  2. David Simpson

    David Simpson Ribston Pepping

    Dabei seit:
    22.08.15
    Beiträge:
    295
    Hi, hier habe ich folgende Lösungsansätze für dich:
    1. Bist du dir ganz sicher, dass Bluetooth und/oder Bluetooth-Geräte dein WLAN stören?
    2. Hast du dies nur bei deiner Maus und anderen Geräten getestet?
    3. Funktioniert dein WLAN denn ohne Bluetooth ordnungsgemäß?
    4. Hat du noch andere Apple-Geräte zum testen?
    5. Ist dein IOS aktuell?
    6. Hast du mal einen Reboot versucht?
     
  3. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.442
    Bluetooth arbeitet mit 2,4GHz, also mit dem selben Frequenzband mit dem auch das WLAN-Frequenzband 2,4GHz arbeitet. Hast du schon mal versucht ob bei dir auch das 5GHz-WLAN funktioniert. Damit sollte es dann eigentlich keine Probleme geben.
     
  4. v3rtex

    v3rtex Idared

    Dabei seit:
    12.12.10
    Beiträge:
    28
    Ist genau wie macaerer schreibt, und auch nicht neu.
    Ebenfalls werden auch gern manche USB3.0 Übertragungen durch gleichzeitigen WLAN oder Bluetooth betrieb der 2,4 GHz Frequenz beeinträchtigt.
    Falls das 5Ghz WLAN bei dir nicht möglich ist, kannst du auch mal versuchen, mit deinem jetzigen wlan einen anderen Kanal zu nutzen.
    Dies scheint bei manchen auch zu helfen
     
  5. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.442
    Nein, die Probleme mit Bluetooth und USB3.0 darfst du nicht verwechseln. USB3.0 arbeitet mit 5GHz und stört daher das 5GHz-WLAN und nicht das 2,4GHz-Band. Allerdings ist USB3.0 keine Funk-Übertragung wie Bluetooth. Beeinflussungen des WLAN treten daher wenn überhaupt nur durch schlecht isolierte Kabel oder Peripherie-Geräten auf und bei letzteren auch nur dann wenn die sich in unmittelbarer Nähe zum Mac befinden. Die Hersteller haben das aber längst erkannt und daher treten Probleme allenfalls bei älteren Geräten/Kabeln auf.
     
  6. ChristophCologne

    ChristophCologne Golden Delicious

    Dabei seit:
    27.11.18
    Beiträge:
    10
    Hmm, W-Lan-Band wechseln hat nichts gebracht. 5 GHZ hab ich leider nicht zur Verfügung.
    Das komische ist auch, dass das Problem ausschließlich beim iPad auftaucht.
    Bei Android Tables oder Handy funktioniert alles einwandfrei.
     
  7. sh531697

    sh531697 Empire

    Dabei seit:
    08.10.17
    Beiträge:
    88
    Habe genau dasselbe Problem mit meinen Bluetooth Kopfhörern, muss dann immer manuell auf 5Ghz wechseln. Echt nervig, weil 2,4 hat eine wesentlich bessere Verbindung durch Beton und benutze ich daher standardmäßig.
     
  8. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.442
    Ja, aber mit 2,4GHz ist bei 300MBit/s Ende Gelände und das auch nur im günstigsten Fall bei optimalen Empfangsbedingungen. Wenn du mehr haben möchtest brauchst du 5GHz und musst einen Mesh-Repeater dazwischen setzen.
     
    dg2rbf gefällt das.
  9. v3rtex

    v3rtex Idared

    Dabei seit:
    12.12.10
    Beiträge:
    28
    Sehr wohl gibt es Einschränkungen mit Bluetooth und USB3.0.
    Stelle dir eine Frequenz von 5 GHz vor mit 2 Periodendurchläufen vor, da bist du so nahe an der 2,4 GHz Frequenz dran, dass Beeinträchtigungen schon auftreten.
    Gerade bei diesen Geschwindigkeiten und kleinen Amplituden ist das sehr dramatisch.
    Ich komme in diesem Bereich vom Fach und hab dieses Thema schon genug auf dem Tisch mit Spektrum- und Frequenzanalyser messen können.
    Gut geschirmte USB3.0 sind zwar besser als schlechte, der Knackpunkt liegt aber bei Geräten, in denen die BT Technik nahe am USB 3.0 Teil auf dem Logicboard sitzt.
    Alle Frequenzen die ein Vielfaches einer anderen Frequenz sind, können erhebliche Dinge anstellen.
     
    #9 v3rtex, 04.12.18
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.18
    dg2rbf gefällt das.
  10. MACaerer

    MACaerer Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.442
    Da ist wohl was dran. Ich habe gerade nachgelesen, dass auch DECT, das Protokoll der Schnurlostelefone, von USB3.0 betroffen sein kann. DECT arbeitet ebenfalls im Bereich bis 2,4GHz, also im ähnlichen Bereich wie das 2,4GHz-WLAN. Da liegt es nahe, dass selbiges auch von schlecht abgeschirmter USB3.0-Peripherie betroffen ist.
     
    dg2rbf gefällt das.
  11. v3rtex

    v3rtex Idared

    Dabei seit:
    12.12.10
    Beiträge:
    28
  12. ChristophCologne

    ChristophCologne Golden Delicious

    Dabei seit:
    27.11.18
    Beiträge:
    10
    Aber warum bekommt das Apple nicht besser in den Griff?

    Bei android (Huawei, Samsung) hatte ich noch nie solche Probleme...
     
  13. v3rtex

    v3rtex Idared

    Dabei seit:
    12.12.10
    Beiträge:
    28
    Ich würde das nicht nur Apple zuschreiben, die nutzen auch nur fertige Funkmodule in den Geräten.
    Das ist immer eine Kombination aus vielen Faktoren.
    Kann gut sein, dass du bei einem anderen Gerätehersteller dieselben Probleme hättest, bei anderen wiederum nicht.
    Habe sowas schon oft bei uns in der Arbeit mit Dell und Asus Geräten erlebt.
     
    dg2rbf gefällt das.