• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Black Friday und die Finanzierung MBP 16"

jazz

Pomme Etrangle
Mitglied seit
15.03.05
Beiträge
910
Hat jemand n Tip, wo man eine gute Finanzierung für ein MBP 16" bekommt
https://www.mactrade.de/null_prozent_finanzierung_12monate

Dort habe ich mehrmals eingekauft, auch ohne Finanzierung. Und es gibt die Möglichkeit einer Konfiguration.
0% sind sicherlich verlockend, man bekommt wohl allerdings einen Nachfrage Schufa-Eintrag.

Von diesem Blackgedöns halte ich nicht allzu viel, in den seltensten Fällen gibt es wirkliche sogenannte Schnäppchen.
Bei aktuellen Markengeräten ohnehin nicht.
 

allans1976

Ontario
Mitglied seit
17.06.15
Beiträge
351
.. man weiß nie was in .. Monaten ist, ob man die Raten noch zahlen kann etc. .. wenn überhaupt für eine Immobilie ..
Die Frage könnte sein, wie solide eine Immobilienfinanzierung in der Rückschau ist, wenn der seit Jahren auf der Nachfrageseite sehr dynamisch verlaufende Markt ins Stottern kommt. Immer eine Frage der Perspektive, wie auch die Bewertung der Frage, ob temporäre Finanzierungen individuell Sinn ergeben oder nicht.

'Kostenloses' Fremdkapital (kostenlos, da das Risiko im Moment zumindest nicht wirkungsvoll bepreist wird) kann man für Opportunitäten nutzen.

Du kannst 1.000 EUR EK ausgeben oder (zusätzlich) 1.000 EUR FK nutzen. Mit dem zunächst nicht gebundenen EK kannst Du dann weitere (ggf. temporär günstige) Gelegenheiten nutzen, die Dir dann in der mittleren Gesamtschau ggf. Ersparnisse generieren können. Ist im Grunde genommen wie eine Hebelung mit dem Ziel, die Kosten, die Ausgaben etc. zu optimieren.

Das können jedoch nicht alle. Manche verzetteln sich in der Schuldenspirale. Wenn man das aber rational betreiben kann und dabei konsequent bleibt, dann kann das attraktiv sein.

Ich denke, dass einige hier FK wirkungsvoll zur Nutzenoptimierung einsetzen können. Deshalb ist die Generalisierung, dass Fremdfinanzierungen per se schlecht seien, an der Stelle vielleicht suboptimal platziert. Wenn es jedoch dem fürsorglichen Zweck diente, vor Konsumschulden im Allgemeinen zu warnen, dann kann das wiederum für mache unter Umständen sinnvoll sein.


 
Zuletzt bearbeitet:

FuAn

Pomme Etrangle
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
896
Wir nutzen regelmaessig 0% finanzierungen ueber Kreditkarten, auf dem Money Market Account gibts 2.05% das Investment Portfolio bringt gut 2 stellig, weshalb sollte ich da Kapital binden, das mit anderswo Gelt einbringt, wenn ich es "umsonst" geliehen bekommen. Verwerflich finde ich an Finanzierungen gar nichts, das hat auch nichts mit Erziehung zu tun, es haben sich auch schon genuegen LEute mit Immobilienkredite ruiniert, das hat auch kaum etwas damit zu tun.
Einzelne Verbraucher Kleinkredite sind in der Tat verlockend, koennen aber durchaus ein negeativen impact auf das Kreditscoring haben, da sollte man wissen was man tut, was leider in Deutschland aufgrund des nicht offenen Schufa Scoring nicht so einfach moeglich ist.
 

Antwuan

Königsapfel
Mitglied seit
07.01.14
Beiträge
1.196
Es gibt einfach eklige Menschen. Ich habe mittlerweile wirklich die Nase voll von solchen Menschen.
Ich persönlich habe folgendes gemacht.
Ich habe mein Fahrzeug damals über ein Leasing „erworben“.
Listenpreis lag bei 53k
In den 3 Jahren habe ich um die 15k bezahlt.
Ich hätte das Fahrzeug nach dem Leasing für 28k kaufen können.
Und jetzt rechnet euch einmal die Ersparnis aus, gegenüber dem damaligen LP.
Wirtschaftlich gesehen, wäre damals ein Barkauf absoluter Quatsch gewesen.
Also finanziert oder Least euch was auch immer ihr wollt. Spricht absolut nichts gegen.
Mein MacBook habe ich damals auch über 10 Monate finanziert und monatlich knappe 300€ bezahlt. Diese haben sich monatlich kaum bemerkbar gemacht. Also warum direkt 3.000€ bezahlen.
 
  • Wow
Wertungen: m4d-maNu

AppelSasch

Idared
Mitglied seit
04.03.19
Beiträge
25
Man kann übrigens bei MM und Saturn genauso wie bei Apple selbst sein Macbook so zusammenstellen wie man will, dabei dann meist sogar mit besserem Preis als bei Apple selbst.
Der MM Mitarbeiter sagte mir das zwar ein normalerweise bis 3wöchige Lieferzeit angegeben werden muss aber es nur in ganz seltenen fällen mal wirklich ausgereizt wurde. Fast immer innerhalb 3-5 Tagen wurde ausgeliefert bzw abholbar
 

rene-xy

Kaiserapfel
Mitglied seit
30.04.11
Beiträge
1.722
Ich persönlich habe folgendes gemacht.
Ich habe mein Fahrzeug damals über ein Leasing „erworben“.
Listenpreis lag bei 53k
In den 3 Jahren habe ich um die 15k bezahlt.
Ich hätte das Fahrzeug nach dem Leasing für 28k kaufen können.
Und jetzt rechnet euch einmal die Ersparnis aus, gegenüber dem damaligen LP.
Wirtschaftlich gesehen, wäre damals ein Barkauf absoluter Quatsch gewesen.
Sorry, die Geschichte nehme ich dir so nicht ab!

Wir wechseln unsere Autos alle 1-3 Jahre, je nachdem wie lange sie Spaß machen, und wir vergleichen IMMER Leasing mit Barkauf und ersteres ist immer am Ende teurer wenn man das Fahrzeug nach Leasingende kaufen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
8.004
Sorry, die Geschichte nehme ich dir so nicht ab!

Wir wechseln unsere Autos alle 1-3 Jahre, je nachdem wie lange sie Spaß machen, und wir vergleichen IMMER, Leasing mit Barkauf und ersteres ist immer am Ende teurer wenn man das Fahrzeug mach Leasingende kaufen würde.
Macht doch dafür einen Thread auf. Ist ein interessantes Thema. Ich habe auch mal ein Auto geleast und verstehe das was du schreibst nicht richtig, ich blicke nicht so durch bei der Satzstellung. (Ist nicht blöd gemeint)
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.597
Ich habe mein Fahrzeug damals über ein Leasing „erworben“.
Listenpreis lag bei 53k
In den 3 Jahren habe ich um die 15k bezahlt.
Ich hätte das Fahrzeug nach dem Leasing für 28k kaufen können.
Und jetzt rechnet euch einmal die Ersparnis aus, gegenüber dem damaligen LP.
Wirtschaftlich gesehen, wäre damals ein Barkauf absoluter Quatsch gewesen.
Wenn diese Storie stimmt, dann bin ich wohl bei der falschen Automarke. Denn ein Leasing mit anschließenden Rauskauf würde mich immer deutlich teurer kommen als gleich das den vollen LP zu zahlen. Entsprechend gebe ich meistens das Auto ab und hol mir gleich ein neues. Denn ob ich den Betrag Monatlich zur Seite lege und nach x Monaten mir ein neues zu kaufen oder ob ich dieses Geld gleich ins Leasing Stecke ist eigentlich ziemlich egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Antwuan

Königsapfel
Mitglied seit
07.01.14
Beiträge
1.196
Sorry, die Geschichte nehme ich dir so nicht ab!

Wir wechseln unsere Autos alle 1-3 Jahre, je nachdem wie lange sie Spaß machen, und wir vergleichen IMMER Leasing mit Barkauf und ersteres ist immer am Ende teurer wenn man das Fahrzeug nach Leasingende kaufen würde.
Dein LF scheint nicht der beste gewesen zu sein. Ist aber tatsächlich genau so wie ich beschrieben habe. Mir würde hier ein Schwindel meiner persönlichen Erfahrung keinen Vorteil bringen.
 

saw

Harberts Renette
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.019
Eh sehr schwer zu vergleichen ohne genauere Angaben,
bei Finanzierungen, egal ob Ratenkauf, Teilzahlung, Leasing etc.
wird vom Verkäufer auch schon mal gerne der offizielle VK bzw, nur mit geringen Abschlägen darauf, gerechnet.

Was nützt mir das beste Leasing Angebot, wenn ich bei sofortiger Zahlung im Extremfall bis zu 50% auf Neufahrzeuge bekomme, wie z.B. LIDL bei BMW.
Klar bekommen die wenigsten, aber ich hatte meinen Audi mal rechnen lassen und da konnte man im Leasing plötzlich nicht mehr den gleichen VK machen, weil "man sich ja an der Finanzierung beteiligen müsste als Händler" 🤣
 
  • Like
Wertungen: tobeinterested

ts2000

Dithmarscher Paradiesapfel
Mitglied seit
07.06.10
Beiträge
1.448
Das was Du beschrieben hast ist grundsätzlich schon aus betriebswirtschaftlichen und finanztechnischen Gründen „unmöglich“. Ich möchte dennoch nicht ausschließen, dass es doch einmal so oder so ähnlich stattgefunden hat.
Das müsste dann bei einem Leasinggeber gewesen sein, der ziemlich schnell den Markt wieder verlassen hat (müssen), eine Eintagsfliege sozusagen. Deine Darstellung passt sonst nur bei einem um +200% überteuerten LP. Da fällt mir aber a) kein seriöser Anbieter zu ein und b) auch kein Leasingnehmer der halbwegs bei Sinnen wäre sowas anzunehmen...
 

saw

Harberts Renette
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.019
Beim Hersteller direkt:

Vermutlich weil es Dieselfahrzeuge waren, die zu der Zeit her schlecht zu verkaufen waren.
Aber zwischen 10%-30% sind immer drin. Auf die Ford Firmenfahrzeuge (Transit) bekommen wir glaub mindestens 30% auf Liste.

Als Privatmann zahlt man halt sehr viel mehr, gegenüber Firmen mit entsprechender Stückzahl in der Abnahme.
Ist doch bei Apple nicht anders.
Ich zahle bei Apple "den Listenpreis" von 799,- für ein 11er.
Vodafone kann es mir mit 100,- Rabatt verkaufen, will/muss aber am Gerät ja auch noch was verdienen, also entsprechen günstiger bei Apple einkaufen können.
Also verkauft mir Apple als Privatperson das Gerät dann locker 150,- "zu teuer" ^^
 
  • Like
Wertungen: tobeinterested

ts2000

Dithmarscher Paradiesapfel
Mitglied seit
07.06.10
Beiträge
1.448
Ich schrieb ja, in Einzelfällen kann das rechnerisch schon möglich sein. Bleiben mE aber Einzelfälle.
Und, der Vergleich Privat-/Firmen-/Flottenleasing ist für nichts zu gebrauchen. Das weißt Du sicher selber. Egal welchen Maßstab man da anlegen möchte, dass passt nicht weil da noch ganz andere zusätzliche Parameter reinstreuen. Insofern, nichts hinkt so sehr wie ein Vergleich ;)
 

Antwuan

Königsapfel
Mitglied seit
07.01.14
Beiträge
1.196
Das was Du beschrieben hast ist grundsätzlich schon aus betriebswirtschaftlichen und finanztechnischen Gründen „unmöglich“. Ich möchte dennoch nicht ausschließen, dass es doch einmal so oder so ähnlich stattgefunden hat.
Das müsste dann bei einem Leasinggeber gewesen sein, der ziemlich schnell den Markt wieder verlassen hat (müssen), eine Eintagsfliege sozusagen. Deine Darstellung passt sonst nur bei einem um +200% überteuerten LP. Da fällt mir aber a) kein seriöser Anbieter zu ein und b) auch kein Leasingnehmer der halbwegs bei Sinnen wäre sowas anzunehmen...
Es ist tatsächlich so, dass dieser besagte Mitarbeiter nicht mehr for dieses Unternehmen arbeitet und dort kein halbes Jahr tätig war. Das habe ich jedoch erst im Nachhinein erfahren. In meinem Vertrag gab es zudem etwas, wovon ich später negativ überrascht wurde. Der Händler hat mich dafür jedoch entschädigt und mir 10 Tage lang ein zirka 150k teures Auto zur Verfügung gestellt.
Mein LF lag unter 1%. Da kann man nicht meckern.
 

FuAn

Pomme Etrangle
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
896
Das was Du beschrieben hast ist grundsätzlich schon aus betriebswirtschaftlichen und finanztechnischen Gründen „unmöglich“. Ich möchte dennoch nicht ausschließen, dass es doch einmal so oder so ähnlich stattgefunden hat.
Das müsste dann bei einem Leasinggeber gewesen sein, der ziemlich schnell den Markt wieder verlassen hat (müssen), eine Eintagsfliege sozusagen. Deine Darstellung passt sonst nur bei einem um +200% überteuerten LP. Da fällt mir aber a) kein seriöser Anbieter zu ein und b) auch kein Leasingnehmer der halbwegs bei Sinnen wäre sowas anzunehmen...
Machen Autohersteller regelmäßig über ihrer eigenen Banken, da werden Restwerte zur Leasingberechnung aufgeblasen und nach der Laufzeit dann wieder die Luft raus gelassen. Dazu gibt es wie zum Apple Kosmos grosse Online Foren, auf denen sich Leute genau mit diesem Thema beschaeftigen, welche Hersteller, Modelle, Ausstattungskombinationen und wie gerade über Leasing verschachert werden... Gibt sogar Tricks wie man ganz bestimmte Modelle für quasi lau fahren kann... das ist eine Wissenschaft für sich...
 

alex34653

Aargauer Weinapfel
Mitglied seit
15.09.08
Beiträge
744
Hey, cool - ein Autothread.

Schade dass ihr so eine irreführenden Titel verwendet habt.

Wollen wir einen Thread fürs MBP16 bzw die Finanzierung einrichten?
 

saw

Harberts Renette
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.019
Haben wir doch, gleich unter dem Thread für "auch nicht hilfreiche Beiträge" 😇