1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bewerbungstipps (Mediengestalter)

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von patr!ck, 03.01.10.

  1. patr!ck

    patr!ck Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    461
    Servas,

    ich sitze grad an meiner Bewerbung für zwei Werbe-/Kommunikationsagenturen. Eine davon, so scheint es, ist eine wirklich große Agentur, welche für namhafte Labels designt, PR macht, etc. etc.

    Deswegen brauch ich Eure Hilfe. Ok, Hilfe nicht wirklich, aber ein paar Tipps. Da es meine erste Bewerbung für eine Agentur ist (Praktika wurden per Handschlag abgemacht und für Ferienjobs braucht man ja keine aufmerksamkeitserregende Bewerbung), möchte ich alles richtig machen.

    Habt Ihr ein paar Vorschläge, was auf jeden Fall in's Anschreiben muss oder wie weit ich beim Designen der Bewerbung gehen darf? Eher leger oder doch eher "BAM!!! Hier bin ich" (sprich quietschbunt)? ;)

    Für jegliche Tipps wäre ich Euch sehr dankbar :) Vielleicht sind hier ja auch Personalleiter, die mir sagen können, was ein absolutes NO-GO ist...

    Cheers, ptrck. :)
     
  2. loop

    loop Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    723
    Ich würde sagen das das Individuell auf die Firma ankommt, informiere dich doch über die Firmen was sie so an Referenzen haben und danach gestaltest du dann deine Bewerbung.

    Ein Freund von mir hat seine Bewerbung mal im Format 16:10 Format und als Hauptfarben ein neonGrün mit Magenta Text natürlich Schwarz usw, und was soll man sagen heute Arbeitet er bei der Firma und ist superglücklich. Die Agentur macht eben ausgefallene Sachen wie Flyer und sowas, hat halt gepasst wie Arsch auf Eimer die Bewerbung.
    Hätte er da ne Pupsige Standard A-4 Bewerbung hingeschickt wären die Chancen sicher nicht so hoch gewesen.
     
  3. mcxreflex

    mcxreflex Zabergäurenette

    Dabei seit:
    25.08.09
    Beiträge:
    603
    Und dann nutzt die Firma noch 4:3 und zack A-Karte gezogen :p
     
    onliner gefällt das.
  4. XeroX

    XeroX Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    407
    made my day :D

    Aloha,
    Grischa

    ps: nich so ernst nehmen ;)
     
  5. patr!ck

    patr!ck Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    461
    Also die "große" Agentur ist, so kommt es rüber, eine ziemlich seriöse. Also designt Werbung für namhafte Hersteller wie m-net, Staedtler, BZgA, Wrigley, Zentis, etc. Aber natürlich auch für "kleine" Firmen. Vermute mal, dass dort zwar eine kreative, aber seriöse Bewerbung am Besten ankommt.
    Bei der zweiten Agentur, im Ort ansässig, handelt es sich eher um eine kleine Agentur, bei der jedoch schon auf der Homepage steht, dass es keine 08/15-Bewerbung sein soll. Jene landet sonst sofort im Abfall. Daher würde ich hier eine sehr kreative, vielleicht auch etwas bunte Bewerbung bevorzugen.
     
  6. loop

    loop Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    723
    Du hast die Flyer noch nicht gesehen ;)


    Bunt heißt nicht unbedingt Kreativ :)
    Aber so wie du es dir Selber schon vorstellst würde ich mich auch bewerben.
    Wünsche dir viel Glück und viel viel Spaß in deinem Beruf wenn alles klappt!
     
  7. patr!ck

    patr!ck Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    461
    Aso. Habe vergessen, dass die Page und die Referenzen eher in Richtung "colored&freaky" gehen. Deswegen schließe ich auf eine ausgefallene, bunte Bewerbung ;).

    Und Danke Dir :)
     
  8. schnaps

    schnaps Seidenapfel

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    1.327
    ne kleine mappe schadet nie!
     
  9. patr!ck

    patr!ck Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    461
    Danke Dir. Aber an das habe ich schon gedacht. ;) Selbstgezeichnete Sachen werde ich in eine extra Mappe stecken, Logos bzw. Photoshop-Projekte auf CD beilegen...

    Haltet Ihr es für sinnvoll, wenn ich ein "Fake-Unternehmen" vom Anfang (Skizze, etc.) bis zum Schluss (Logo, Spruch, etc.) erstelle?! Sprich "von der Idee bis zum Schluss".
     
  10. ms-tomtom

    ms-tomtom Alkmene

    Dabei seit:
    02.01.10
    Beiträge:
    34
    sorry komme aus einer anderen Branche (KFZ) aber ich würde einen Kompleten Auftrag machen. Sprich von den Grundgedanken des (Facke) Kunden über die dokumentierte Ausarbeitung bis hin zum Endprodukt, könnte für die bestimmt interessant sein.
    Nur so als idee meiner seite.
     
  11. patr!ck

    patr!ck Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    461
    Das meinte ich doch oder habe ich mich falsch ausgedrückt? :D
     
  12. buc

    buc Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.10.08
    Beiträge:
    378
    Das mit dem Schein-Unternehmen find ich eine gute Idee. Mussten wir auch in der Schule machen. Wenn was gutes dabei rauskam und du damals dafür ne gute Note bekommen hast, dann würde ich das auf jeden Fall miteinbringen.

    Gruß,
    buc
     
  13. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Ein absolutes – wie man neudeutsch sagt „no go“ – ist eine quietschbunte Bewerbung, die möglicherweise Orthografie- und/oder Interpunktionsfehler enthält.

    Halte Dir zunächst vor Augen, was Du mit dieser Bewerbung letzten Endes erreichen möchtest: Verkaufen.

    Du verkaufst kein Produkt, sondern Dich, bzw. Deine Leistungen und/oder Fähigkeiten. Diese Leistungen/Fähigkeiten und die Person dahinter gilt es nun, gekonnt in Szene zu setzen, ohne jemandem etwas vorzugaukeln, was nicht den Tatsachen entspricht.

    Insofern solltest Du vorsichtig damit sein, Dir in einem Forum Bewerbungstipps zu holen, um damit am Ende möglicherweise etwas darzustellen, was Du nicht bist.

    Insbesondere Agenturen wollen Kreativität in einer Bewerbung sehen, merken aber sehr schnell, ob Du selbst der Urheber bist oder etwa jemand anderes.
     
  14. marse

    marse Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    262
    Also ich hatte eine Mischung aus traditionell und ausgefallen.
    Hatte eine klassische Bewerbungsmappe, in der lag das Anschreiben, welches natürlich schon ansprechend gestaltet werden sollte, aber nicht zu aufdringlich, dann hatte ich meinen Lebenslauf und ein Portfolio dazu gepackt, beides in einem kleinen Folder... Anschreiben, Portfolio und CV waren alle gleich gestaltet. Ich hab quasi eine Art Corporate Design für mich selbst gemacht, das sich durch die ganze Bewerbung gezogen hat.
     
    patr!ck gefällt das.
  15. patr!ck

    patr!ck Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    461
    Mit Portfolio meinst Du wohl Referenzen, sprich Arbeiten von Dir? Skizzen, Entwürfe, Photoshop-Sachen, etc. etc.?
     
  16. marse

    marse Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    262
    Ja genau, hab in der Schule schon ein paar Sachen für verschiedene Leute gemacht und die konnte ich dann als Referenzen aufführen... dann eben noch eigene Website, die sollte, soweit vorhanden, auch ein bisschen auf bewerbung getrimmt sein.
     
  17. S. Ruhleder

    S. Ruhleder Erdapfel

    Dabei seit:
    12.01.10
    Beiträge:
    2
    Die Tatsache, dass es sich hier um eine Werbe-/Designagentur handelt, mag nahelegen, dass man eine ausgefallene Bewerbung einschicken muss, um nur die geringste Chance zu haben. Meines Erachtens ist das falsch.
    Je seriöser eine Firma bzw. Agentur ist, desto sachlicher sollte dabei auch deine Bewerbung sein. Ein schlichtes, elegantes Schriftbild und ein guter Text und Lebenslauf, kombiniert mit einem Portfolio deiner bisherigen Arbeiten ist - zumindest in meinen Augen - die beste Bewerbung, die du machen kannst.
     
  18. patr!ck

    patr!ck Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    461
    Gut. Dann habe ich jetzt schon mal ein Portfolio ;).

    Bezüglich der Website: Ich kann nich' programmieren. Also da habe ich so gut wie keine Skills. Habe mal ein paar Kleinigkeiten beim 2wöchigen Praktikum kennen gelernt. Mehr nicht. Also bin ich da nicht so der Crack. Allerdings bin ich grad dabei, sofern ich wieder g'scheites Internet habe, ein Wordpress-Blog aufzubauen. Mit seriösem Auftreten (Domain, Theme, etc.) also. Dann halt vielleicht noch mein Portfolio und 'n Steckbrief dazupacken. Meinst Du, das wäre auch noch ok? ;)

    @S. Ruhleder: Ich habe ja schon gesagt, dass es auf die Agentur drauf ankommt.
    Seriöse Agentur = seriöse, schlichte, aber trotzdem auffallende Bewerbung.
    "Freaky" Agentur = eher "freaky", farbige, aber trotzdem seriöse Bewerbung.
     
  19. marse

    marse Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.04.08
    Beiträge:
    262
    Ja das langt! Die Seite sollte dazu dienen deine Person und deine Arbeiten zu präsentieren...
     

Diese Seite empfehlen