1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Betrugsverdacht?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Nordapfel, 30.12.06.

  1. Nordapfel

    Nordapfel Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    756
    Moin moin,

    vor kurzem wollte ich ein PB von privat übers Internet kaufen.
    Die Anzeige war bei macgadget und macnews drin.
    Vereinbart wurde Anzahlung, Versand, Restzahlung (Über die Unüberlegtheit, dass ich mich darauf eingelassen habe, brauchen wir jetzt nicht sprechen o_O, passieren wirds nie wieder, aber davon jetzt mal komplett abgesehen)

    Bei der google Suche nach dem angeblichen Namen des Betrügers erscheint ein Artikel bei macnews, der aber leider bei macnews selber gelöscht wurde.

    Vielleicht ist hier ja auch schon jemand bei, der auf den Kerl hereingefallen ist.
    Den Namen werde ich hier nicht öffentlich nennen, nur ein paar Hinweise: Artikelstandort sollte angeblich Potsdam sein, er selber wohnt in Berlin, 030-Telefonnummer, die seit Nikolaus ungefähr "vorübergehend nicht erreichbar" ist, Paket bei der DHL angeblich verschwunden, Geld angeblich zurücküberwiesen. Keine Benachrichtung über Ergebnis des Nachforschungsauftrages und auch kein Bankbeleg der Rücküberweisung.

    Wenn jemand das bekannt vor kommt und selber drauf reingefallen ist, würde ich gerne per PN näher drauf eingehen mit betroffenden Personen.

    Falls der Name hier als "Warnung der Allgemeinheit" doch veröffentlicht werden darf, bitte ich einen Administrator oder befugten Moderator, dies zu bestätigen. Dann schreibe ich den Namen hier rein.

    Grüße
    Patrick
     
  2. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    Ich natürlich nicht schön. Ich würde auf jeden Fall erstmal eine Anzeige wegen Betrug bei der Polizei machen. Paar Daten hast du ja über Ihn. Bankkonto, Tel. Adresse.
     
  3. noed

    noed Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    427
    kommt dir diese info bekannt vor?

    gruß
     
  4. intruder

    intruder Jerseymac

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    456
    auf alle fälle mal ab zur polizei und mit denen sprechen
    die werden dich sicher beratn und sagn was du machn kannst

    durch das bankkonto kann ja die polizei eh alles herausfinden
     
  5. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    Wie ich schon sagte. Habe vor kurzem ähnliches gehabt, zwar nicht in solch einen Zusammenhang, aber die Polizei stuft dies als vorsätzlichen Warenbetrug ein, eventuell auch noch Kreditbetrug. Die Ermittlungen zogen gleich 3 Personen mit rein und 14 später meldete sich doch prompt der Täter und wollte auf einmal alles schnell in Ordnung bringen, um einem Gerichtsverfahren aus dem Weg zugehen. Die Polizei wusste selbst von welchem Rechner aus der Kerl Scheiße gebaut hat.
     
  6. intruder

    intruder Jerseymac

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    456
    schön zu wissen das die polizei auch mal was tut :)
    wichtig ist imho nur das überhaupt jemand was tut damit das ganze nicht überhand nimmt...
    gibt ja schon einige davon die sowas machn :(
     
  7. Nordapfel

    Nordapfel Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    756
    Danke für die Info, zumindest der Nachname hat verdammt viel Ähnlichkeit mit "meinem Betrüger".


    Zu dem Tipp mit der Polizei: Da war ich natürlich schon, es wird eine Betrugsanzeige erstellt, der Fall wandert gerade zur Kripo Berlin bzw. ist dort schon.
     
  8. Nordapfel

    Nordapfel Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    756
    Da in den anderen Threads ja auch Namen genannt wurden, nenne ich den Namen auch mal: Bei mir hieß er Rene Meehert.
     
  9. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    Die machen schon was. Man muss den nur genug Futter geben und klar sagen was los ist. Wenn man da rumeiert und nicht jedes Detail sagt, verlieren die die Lust am ermitteln.
     
  10. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Ich bin kein Rechtsexperte, aber wenn man das so ausdrueckt:

    "Die Person, die mich betrogen hat, vewendete dabei den Namen '[Name Name]'"

    ... dann muesste es doch unproblematisch sein -- man sagt ja nicht, dass eine Person dieses Namens einen betrogen hat, sondern dass die Person, die einen betrogen hat, diesen Namen verwendet hat.

    Spitzfindig, aber sollte rechtens sein, das Recht ist ja spitzfindig.

    Juristen auf AT -- kann mir das mal einer bestaetigen oder mir widersprechen?
     
  11. Nordapfel

    Nordapfel Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    756
    Klingt auf jeden Fall ziemlich rechtens, so wie du es schilderst.

    Ich habe den Namen, unter dem ICH ihn kennengelernt habe, ja weiter oben auch schon gepostet.
     
  12. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Ja, schon gelesen, wollte nur meinen Senf dazugeben. Bin immerhin "abgebrochener" Linguist mit grossem Interesse an Sprache und Kommunikation, daher interessiert mich immer, wie genau man was ausdruecken kann bzw. darf :)
     
  13. pyrokar

    pyrokar Macoun

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    120
    Mir ist sowas aehnliches passiert bei dem online aktionshaus www.feininger.de

    Aber der Herr hieß nicht so, wie eure Namen. Der Herr hier hieß Schulten. Ein PB fuer 600 eur (jaaaa, ich weiss....). Das Problem ist, dass ich ueber www.moneybookers.de gezahlt habe. Also habe ich nur eine email adresse. Was meint ihr, wie gehe ich am besten vor, damit ich meine Teuronen wieder kriege?

    ich danke euch
     
  14. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    Naja der Name hat ansich erstmal nicht soviel zusagen. Wenn der komplett gestellt ist, bringt der Dir auch nichts. Die Bankdaten bringen Dir da viel mehr. Zumal wäre auch sein Angebot wichtig, denn dahinter könnte sich sein Standort verbergen. Die Server-Logs geben Aufschluss.
     
  15. Gerrit

    Gerrit Carola

    Dabei seit:
    06.11.05
    Beiträge:
    115
    Aua. Du solltest probieren es direkt über Moneybookers zurückbuchen zu lassen. Ansonsten ist die Kohle weg. Von solchen Diensten würde ich generell die Finger lassen da es ideal für Betrügereien ist.

    Zum aktuellen Fall: Die zwei Namen klingen aber wirklich ziemlich ähnlich. Mal sehen wann sich weitere Geschädigte hier einfinden, das war es bestimmt noch nicht :(
     
  16. Nordapfel

    Nordapfel Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    756
    Das war auch ein Gedanke hinter diesem Thread. Andere zu warnen bzw. sich mit anderen zusammentun, die ebenfalls drauf reingefallen sind.
     
  17. Nordapfel

    Nordapfel Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    756
    Die Bankdaten hat die Polizei von mir auch schon erhalten.

    Was meinst du mit "sein Angebot"? Wo er seine Kleinanzeige reingesetzt hat?
     
  18. intruder

    intruder Jerseymac

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    456
    ja mit angebot ist gemeint wo er sein angebot reingegeben hat

    durch die logs von dem server können sie auslesen welche ip er hatte und somit welchen provider daraus folgt wer er wirklich ist :)
     
  19. yvonne84

    yvonne84 Pferdeapfel

    Dabei seit:
    03.12.06
    Beiträge:
    78
    ... wenn er das Angebot nicht in einem Internetkaffee ins Netz gestellt hat... Ich denke, dass die Bankkontodaten hier das einzig wirklich Brauchbare sind. Um dafür seine Identität zu fälschen, müsste er nen falschen Ausweis haben.
     
  20. dr_zoidberg

    dr_zoidberg Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    443
    So, da es auch mich betrifft hier mein Kommentar.

    Die Bank die das Ar***ges***t angegeben hat ist die NetBank in Hamburg.

    Wenn ich das auf deren HP richtig gelesen habe, vergeben die die Bankkonten Online, eine Verifizierung erfolgt nur über das sogenannte PostIdent Verfahren.

    Aus eigener Erfahrung (habe es schon oft mit meinen eigenen Augen gesehen) ist die Überprüfung oft nur lasch. Der Ausweis wird oft nicht mit der Person verglichen, oder man reicht die Personaldaten auf einem Blatt Papier rüber.

    Eine grobe Fahrlässigkeit seitens der Post ist somit mit in Betracht zu ziehen.
    Mir selbst hegt sich der Verdacht, das es nur mit jemanden über die Post gehen kann in einem solchen Fall.


    Das unser gemeinsamer Feind die Dreistigkeit besitzt, ein Deutsches Bankkonto anzugeben, zeigt mir das man selbst bei Ermittlung des Kontoinhabers wohl kaum was heraus finden kann, da wohl noch einige Mittelsmänner oder sogar Frauen dazwischen hängen.

    Auf jeden Fall kann man sich das Geld wohl abschreiben, sollte man den Kerl erwischen wird er natürlich pleite sein, zu arm um zu leben, bla bla bla... Also private Insolvenz usw usf...


    Ich bin der Meinung man sollte in allen großen Foren ein Unterforum schaffen in dem eine Blacklist gepinnt ist. Die Veröffentlichung bzw. nennung der Namen sollte durch den Moderator erfolgen, auf Wunsch hin. Eine einfache Bestätigung würde auch langen denke ich.
    Am besten gleich am Marktplatz antackern. Es ist hart, aber wie wieviel sollen noch Lehrgeld zahlen?

    Ich stehe für weitere Kunden gerne zur Verfügung um einen Informationsaustausch zu gewährleisten und die Kontakte weiter auszuweiten.


    Ich habe für den Preis von 300€ die Erfahrung machen dürfen, noch misstrauischer zu sein. Selbst bei NN bin ich skeptisch, habe ich doch Angst nur einen Karton mit Ziegelsteinen zu bekommen.



    Willkommen 2007, in diesem Sinne....



    Doc...
     

Diese Seite empfehlen