1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Betrug?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von tura78, 03.06.08.

  1. tura78

    tura78 Granny Smith

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    16
    hallo ihr lieben... (sorry langer beitrag, aber ich brauche euren rat, besten dank...)

    ich war vor ca. 3 wochen bei einem mac reparaturen service, da mir blöderweise ein tag zuvor ein wenig bier über mein ibook G4 geflossen ist. (siehe Beitrag hier) d.h. das ibook stand auf einem tisch (ausgeschaltet und zugeklappt) als die flasche kippte und wenig flüssigkeit unter den mac floss... wirklich nicht viel und ich habe sofort das ibook getrocknet.

    wie im beitrag zuvor beschrieben, ging dann nach dem zweitenmal einschalten das display nicht mehr, aber der mac selber lief. auch die tastatur leuchtete (caps lock...)

    die vom reparaturen service machten mir eine offerte, da anscheinend alles kaputt wäre. logicboard, tastatur usw. über 800 euro hätte die reparatur gekostet. natürlich wollte ich dies nicht.

    als ich aus dem laden lief, wollte ich trotzdem nochmal schauen, ob er doch nicht mehr läuft. ich habe die tastatur entfernt und ein paar mal über den mac gepustet. und siehe da... der mac lief wieder... das display lief und die tastatur und alles war wie neu.

    natürlich wollte ich wissen, warum.... ich ging zu dem reparaturenservice zurück und wollte eine stellungsnahme vom techniker persönlich. mein mac verschwand noch eingeschaltet nach hinten in die werkstatt und kam nach ca. 30 minuten mit dem techniker zum empfang zurück. der erklärte mir, dass er SEIN logicboard vergessen hatte rauszunehmen. hä??? wie bitte? ich muss hier hinzufügen, dass ich wirklich keine ahnung von mac's habe, da das ibook auch nicht mir ist und ich dazu noch eine frau bin und ich denke dieser techniker wusste, dass ich keine ahnung hatte.

    als ich den mac vor seinen augen nochmals einschalten wollte, ging gar nichts mehr. also wirklich nichts!!! nicht mal, so wie ich ihn zur reparatur gegeben hatte. er behauptete, dass er das ibook so erhalten hätte.

    ach ja... mir ist auch aufgefallen, bevor der mac nach hinten verschwand, dass meine programme auf dem display zu sehen waren, wie auch unten in der toolbar (z.b. logic pro, verschiedene games...) bleiben diese icons auch mit SEINEM logicboard so drauf?

    ich konnte nicht glauben, dass der mac nun ganz futsch ist!!! immerhin ging er bei mir noch an. er verschwand wieder für 10min. mit meinem mac nach hinten und als er wieder zurück kam war er wieder funktionsfähig. er erklärte mir, dass er einen reboot gemacht hätte mit einer tastenkobination und das es nun sein könnte, dass er 1 jahr läuft, oder morgen wieder kaputt ist....

    seit diesem tag läuft das ibook, als wäre nichts passiert...

    hm... kann das alles sein, was dieser techniker erzählt?? oder hat er das ibook gar nie angeschaut??

    ich möchte einen beschwerdebrief senden und meine ca. 200 euro wieder zurück haben, für die offerte und das "überprüfen"

    danke für eure hilfe
    liebe grüsse
    tura
     
  2. Decomposition

    Decomposition Antonowka

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    363
    Hi tura,

    Eigentlich kann das schon sein. Das Logicboard hat ja nur was mit der Hardware, nicht mit der Software zu tun. Letztendlich liegen deine Programme ja auf der Festplatte, und die wurde ja offensichtlich nicht ausgetauscht.

    Für mich klingt das alles aber irgendwie spanisch. Er hat sein Logicboard ausversehen in deinem iBook vergessen?! o_O Kann dir da jetzt auch nicht mit dem nötigen Fachwissen dienen, aber so wie du's beschrieben hast klingt es tatsächlich so, als wollte der Herr dich kräftig über's Ohr hauen.
     
  3. Mark.3k

    Mark.3k Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    618
    hört sich erstmal wirklich bisschen nach verarschung an, aber die sache hört sich sicherlich von der anderen seite genauso umgekehrt an. Es kann aber shcon möglich sein, das der techniker ein funktionierendes logic board einbaut um zu überprüfen und alle anderen komponenten noch funktionieren.
    Und tja das ers drin vergisst is auch möglich, is ja auch nur ein mensch...
     
  4. tura78

    tura78 Granny Smith

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    16
    ok... das mit dem logicboard kann sein und dass die programme alle zu sehen waren, die ich drauf hatte auch, aber ich verstehe nicht, dass sie mir eine offerte über 800 euro machen, da anscheinend alles defekt ist, aber schlussendlich mit einem reboot alles getan ist.

    und was mich auch verwundert ist, dass das ibook nachdem er das logicboard wieder ausgewechselt hat, gar nicht mehr ging und 10 minuten später trotzdem wieder.

    also ich komme mir schon ziehmlich angepisst vor.
     
  5. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    a) Ein neues LogicBoard zum testen vergisst man nicht einfach mal wieder auszubauen.
    b) Wenn sich ein "Reset" machen lässt ist das LoBo auch nicht kaputt.
    c) Den Techniker, der in 20 min. bei einem iBook das LoBo ausbaut, ein anderes einbaut, dieses dann wieder ausbaut und das Alte einbaut, möchte ich gerne zuschauen.

    Trotzdem muss ich dazu sagen, dass Feuchtigkeitsschäden durch Oxidation auf der Platine durchaus erst nach einiger Zeit Auswirkungen zeigen. Anfangs mag es noch laufen, aber dann stellen sich doch oft Fehler ein. Muss nicht… kann aber.

    Nichtsdestoweniger kostet ein neues LoBo für diese Modelle meist mehr als €400. Dazu der Umbau ca. €100. Es gibt schwarze Schafe unter den Technikern, die es sich einfach machen und gerne einen LoBo-Defekt diagnostizieren, egal wo der Defekt liegt. Was dann natürlich ein handfester Betrug ist.

    Da du den Nachweis erbringen musst, betrogen worden zu sein, bleibt dir entweder die Option einen unabhängigen Computersachverständigen zu Rate zu ziehen oder einen anderen Techniker das iBook gegenchecken zu lassen. Was natürlich auch wieder Geld kostet, das du, bei Erfolg, in die Schadensersatzforderung einrechnen kannst. Über eine Betrugsanzeige wirst du kaum herumkommen. Natürlich kannst du diesem Techniker unterbreiten von einer Anzeige abzusehen, wenn er dir die Reparaturkosten zurückerstattet.

    Hier eine sehr gute Referenz bzgl. Hardwareschäden.

    :) Viel Erfolg!
     
  6. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Die Icons haben nix mit dem Logicboard zu tun sondern die sind auf deiner Festplatte. Aber innerhalb von 30 Minuten ein komplettes Logicboard auszubauen ist schon Rekordverdächtig. ( bei iBooks ein Riesen Gefummel) 200.- Euro für einen Kostenvoranschlag ist auch übertrieben und es ist mir neu dass man ein neues Logicboard einbaut und einen Rechner fertig macht bevor der Kunde sein OK zum KV gegeben hat. Ich tippe eher auf Abzockversuch. lässt sich aber schwer beweisen.

    Gruß Schomo
     
  7. Hallo

    Hallo Gast

    Kein Techniker baut mal ein neues LoBo zum testen ein. Das ist ein erheblicher Aufwand der bestimmt mehr 1 Std. in Anspruch nimmt und ohne konkreten Rep. Auftrag nicht gemacht wird.
    Oft geht der Mac wieder, wenn die Feuchtigkeit wieder kpl. verdunstet ist. Inwieweit es Spätschäden gibt ist Ansichtssache. Wenn die Feuchtigkeit kpl. wieder verdunstet ist, dann kann es auch keine Spätschäden geben, da Oxidation nur mit der Feuchtigkeit entsteht. Es gibt aber Stellen, an denen sie nur sehr schwer verdunstet (Kapilarwirkung, etc.). Das muss aber nicht so sein.
    Auf jeden Fall sieht es so aus, dass Du offensichtlich von der Rep.-Firma betrogen worden bist.
    Ein neues Board erkennt man übrigens an der fehlenden Seriennummer.
     
  8. tura78

    tura78 Granny Smith

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    16
    danke für eure antworten...

    ich glaube auch nicht, dass dieser techniker irgendetwas angeschaut hat, sondern nur durch meine aussage, dass ein wenig bier über den mac floss, zum schluss kam, dass der mac einen wasserschaden hat. was ich auch ziehmlich komisch fand, war, dass anscheindend die komplette tastatur beschädigt worden ist, aber als sein logicboard eingebaut war, die tastatur ohne probleme funktionierte. das hat ja nichts mit dem logicboard zu tun, oder?

    der techniker hat ca. 30min. (vielleicht auch ein wenig länger, ich weiss nicht, wie lange man dafür braucht) sein logiboard wieder rausgenommen und mein "defektes" wieder eingebaut.

    aber warum ging danach gar nichts mehr, als mein logicboard wieder eingebaut war? als ich ihn zur analsye brachte ging er ja immerhin noch an, nur der bildschirm nicht.

    und eben nach ca. 10min. als der techniker wieder mit dem ibook verschwand, ging alles wieder.

    gibt es evtl. irgendeinen trick, dass man den mac todstellen kann und dann eben wieder mit dieser tastenkobination neu booten kann? so dass dieser techniker fein raus ist?

    könnte doch sein, oder?
     
  9. tura78

    tura78 Granny Smith

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    16
    hallo

    ich habe dem filialleiter von diesem reparaturen service ein mail geschrieben für eine stellungsnahme.

    seine äusserungen:
    Da es sich einen Flüssigkeitsschaden handelt, kann es durchaus sein, dass die Geräte die komischsten Sachen machen.

    Als Sie das Gerät abgeholt haben, funktionierte es auf wundersame Weise wieder. Dieses Phänomen taucht gelegentlich auf bei Wackelkontakten oder eben Wasserschäden (intermittierendes Auftreten).

    Herrn ... ist nach genauer Überprüfung aufgefallen dass die Seriennummer des Boards nicht mit der Seriennummer des Gerätes übereinstimmt und er bemerkte das noch immer sein Test-Board in das Gerät eingebaut war was die erneute Funktion erklärte (ein Logic-Board-Wechsel bei diesem Gerät dauert 20-30min). Dieses Vorgehen wenden wir häufig an um eine saubere Analyse zu erstellen.

    Da das Originale LB wieder verbaut wurde hatte das Gerät keine Funktion.
    Das Gerät wurde nochmals überprüft und das standard Troubleshooting durchgeführt.
    Nach einem P-Ram reset ging das Gerät dann auch wieder an.
    ______________________________________________________________________________

    nun.... ist es wirklich möglich bei einem DEFEKTEN Logicboard ein P-RAM Reset durchzufürhen?
    Warum behaupten Sie (gem. Offerte) dass die gesamte Tastatur defekt ist, aber jetzt wieder funktioniert? hat das einen zusammenhang mit dem Logicboard?

    20-30 minuten für ein Logicboard wechsel ist dies möglich?

    ich bitte euch um rat....

    besten dank
     
  10. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
    Hallo,
    hört sich alles sehr mysteriös an, vor allem die Tatsache, dass die Tastatur defekt sein soll und trotzdem ein PRAM REset gemacht worden sein soll. Oder wird der beuim iBook nicht mit einer Tastenkombination durchgeführt?
     
  11. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Ich sags mal so: Die iBooks sind generell an der Unterschale sehr dicht. Die einzige Schwachstelle ist das Akkufach. Wenn dir also von unten Flüssigkeit darunter gelaufen ist, brauch es schon einen mehr als 0,5 cm Pegel um intern ernsthaften Schaden anzurichten. Flüssigkeit von oben ist weitaus kritischer. Da das iBook ausgeschaltet war kann ich mir vorstellen, dass es einen Massekurzschluss zwischen Akku und Netzanschluss (DC-Board) gegeben haben könnte, was dem LogicBoard kurzzeitig eine Stromspitze beschert hat. In eingeschaltetem Zustand kann es dabei zu einem massiven LoBo-Defekt führen. Ausgeschaltet reagieren die Bauteile meistens mit Flusskollaps, was bedeutet, dass durch den Elektronenfluss im Gerät einige Komponenten "denken" sie seien aktiv, bekommen aber keinen weiteren Reflex und bleiben in der Position. Beim regulären Einschalten entsteht dann eine elektronische "Verwirrung", was die Reaktionen des Gerätes erklärt. Mit einem PRAM-Reset lässt sich dieses doch meistens beheben.

    LoBo vergessen… o_O Da muss man entweder sehr gestresst oder unkonzentriert sein.
     
  12. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    externe Tastatur?
     
  13. tura78

    tura78 Granny Smith

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    16
    also ich weiss langsam nicht mehr, was ich denken und glauben soll...
    ich bin eigentlich aber schon eher der meinung, dass ich betrogen worden bin.

    aber erreichen werde ich wohl nichts, da die firma ihrer meinung nach alles korrekt gemacht hat.

    meine letzten fragen:

    als sein logicboard in dem gerät war und anscheinend die tastatur defekt war, sowie mein logicboard und anscheinend noch die Airport-Extreme Karte, sowie das Modem, warum die tastatur dann trotzdem funktionierte? das verstehe ich nicht...

    und ist es nun möglich innert 20min. ein logicboard zu entfernen und wieder ein anderes einzubauen?

    danke euch herzlichst...

     
  14. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Ist wie bei nem Auto: Die Lichtmaschine ist kaputt, aber die Lenkung funktioniert noch.

    20min. sind rekordverdächtig.
     
  15. tura78

    tura78 Granny Smith

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    16
    ich bin eine frau und verstehe nichts von autos ;o)

    also mit meinem logicboard ist anscheinend die tastatur defekt, aber mit seinem logicboard hätte ich einen roman schreiben können. komisch, nicht?

    du hast doch mal gesagt, wenn ein reset funktioniert, dann ist das lobo auch nicht defekt, stimmt das nun, oder nicht?
     
  16. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    …und umgekehrt: Wenn das LoBo defekt, dann funktioniert auch kein Reset. Also nicht das er sich nicht ausführen lassen würde, es hat einfach keine Auswirkung, bzw. keine die einen Hardware-Defekt beheben könnte.

    :)

    ps.: Und Männer verstehen dafür von allem etwas? Ausser von Frauen. ;)
     
  17. tura78

    tura78 Granny Smith

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    16
    ach ja... noch was...

    bevor ich den mac abgegeben habe, testete ich mind. 20 mal, ob wirklich das display nicht angeht und es war IMMER das selbe. Mac lief, Tastatur leuchtete, aber bildschirm blieb schwarz.

    dann plötzlich beim 21 mal und genau beim techniker ist der mac tod. er beahuptete, dass bei ihm gar nichts funktionierte.

    schon sehr mysteriös, nicht?
     
  18. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Der Defekt ist immer nur so mysteriös, wie die Reparatur teuer ist. :D
     
  19. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Bei einem iBook ein logicboard in 20 Min. auszubauen geht nie und nimmer (wie vorher schon erwähnt). Selbst bei einem Powerbook oder Macbook Pro halte ich das für kaum zu schaffen. Die alten iBooks sind dermassen nervig zusammengeschustert und umständlich auseinanderzubauen dass die Typen einfach lügen.

    Aber seis drum. dein book geht wieder und du bist billiger weggekommen als durch einen Austausch des LB. Wie ich schon schieb ist allerdings 200.- € für einen Kostenvoranschlag albern. Stand das denn in deinem Reparaturauftrag drauf, dass der KV so viel kostet? Das muss nämlich draufstehen, ansonsten kannst du dein Geld wieder zurück fordern.

    Gruß Schomo
     
  20. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    In der Tat! Für einen Festplattentausch brauche ich ca. eine Stunde.
     

Diese Seite empfehlen