1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Benutzung des Interface Builders bei iPhone Apps empfehlenswert?

Dieses Thema im Forum "iOS-Developer" wurde erstellt von Juuro, 11.03.10.

  1. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Hallo allerseits,

    achtung, es follgt eine Frage eines absoluten Xcode-Anfängers. :)

    Ich bin grade dabei parallel mit einem Freund mich mit der iPhone-Programmierung zu beschäftigen. Wir sind grade noch dabei alles mögliche zu lesen, bevor es nächstes Wochenende richtig mit Code schreiben losgehen soll. Dabei hat mein Kumpel von einem Bekannten erzählt bekommen, dass der Interface Builder fürs iPhone scheints unbrauchbar sei, weil er die App total lahm amchen würde. Warum und wieso das so sein soll, konnte er mir leider nicht erklären.
    Ich konnte ihm jedoch auch nicht sagen wie es wirklich ist. Ich kann mir allerdings nicht so recht vorstellen, dass der Interface Builder ein Problem sein soll, da hätte man schonmal was drüber gehört. Darum meine Frage hier. Ist es empfehlenswert den Interface Builder für iPhone Apps zu verwenden? Oder gibts es Vorteile wenn man das Interface selbst schreibt?

    Ich würde mich freuen wenn mir jemand mit Erfahrung die Vor- und Nachteile der Methode mit bzw. ohne Interface Builder nennen könnte, damit ich etwas fundierteres Wissen diesbezüglich habe.

    Viele Grüße, Juuro
     
  2. vahdeani

    vahdeani Ribston Pepping

    Dabei seit:
    29.01.09
    Beiträge:
    300
    Der "Bekannte deines Kumpels" hat keinen Plan, sonst hätte er dir sagen können, warum das seiner "Meinung" nach so sein soll, bzw. was(!) er überhaupt meint?!...

    Fakt ist: Mit dem Interface Builder baust du dein Interface. XCode, deine Programmlogik, lässt du klarerweise, in den Klassen, davon wissen - das ist das (kluge) Konzept der iPhone-, Mac-Programmierung, so passiert das.

    Viel Erfolg bei der Programmierung und, kleiner Tipp, die Erwartungen zu Beginn nicht zu hoch ansetzen. ;)

    mit besten Grüßen,
    Manuel.
     
  3. sumpfmonsterjunior

    sumpfmonsterjunior Morgenduft

    Dabei seit:
    17.03.05
    Beiträge:
    167
    Hi, es stimmt nicht, dass die Benutzung des IB die App langsam macht.
    Ob Du Deinen Objektgraphen im IB oder per Code erzeugst ist wurscht - es kommt das gleiche dabei heraus. Mit dem IB ist es bequemer und leichter, dass Du Dich an die HIGs hältst.
     
  4. theriddler

    theriddler Allington Pepping

    Dabei seit:
    01.12.09
    Beiträge:
    189
    Der IB soll es Neulingen bzw. auch erfahrenen Benutzer einfach nur etwas vereinfachen das Interface zu gestalten / bauen. Baue auch mit dem IB und die Apps sind nicht dadurch langsamer. Ansonsten stimme ich den Vorschreibern zu am Anfang nicht zu viel verlangen ausser man hat Objective C Erfahrung.
     
  5. sumpfmonsterjunior

    sumpfmonsterjunior Morgenduft

    Dabei seit:
    17.03.05
    Beiträge:
    167
    Wahrscheinlich ist sogar genau anders herum. Der IB erzeugt die Objekte und serialisiert sie dann im Nib. Je nachdem wie komplex die zu erzeugenden Objekte sind, werden diese dann beim Programmstart sogar schneller geladen, da ja nicht mehr die potentiell teure Erzeugung/Initialisierung bezahlt werden muss (das geschieht beim Entwickler im IB).

    Die technischen Hintergründe erfährst Du in der Apple-Doku, Stichwort Nibs.
    Gruß, SMJ
     
  6. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Danke für den Link, gert.

    Es gibt andere Dinge, die für mich gegen den Interface Builder sprechen. Ich persönlich finde auch xib Files in einem SCM Repository nicht wirklich toll, und bevorzuge daher Code.

    Alex
     
  7. sumpfmonsterjunior

    sumpfmonsterjunior Morgenduft

    Dabei seit:
    17.03.05
    Beiträge:
    167
    Wie machst Du das bei Mac-Applikationen? Auch im Code?
     

Diese Seite empfehlen