1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bedenkliche Spam-Mails

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von toelpel, 28.04.07.

  1. toelpel

    toelpel Gast

    Hallo zusammen,

    mir ist gerade etwas bei zwei Spammails aufgefallen und ich wollte fragen ob jemand die vergangenen Tage etwas ähnliches beobachtet hat.

    Ich habe bis vor 9 Monaten bei einem Reiseveranstalter gearbeitet. Nun erhielt ich gestern eine erste Mail (Werbung für irgendein online-Kasino oder so). Absender waren die Vornamen XX & YY. Beides Vornamen von Personen die dort gearbeitet haben (übrigens waren es damals nur ca. 25 Mitarbeiter) und die Vornamen sind auch nicht so gebräuchlich. Das hatte mich schon stutzig gemacht, weil ich den Zufall doch für ein wenig arg gross hielt. Ich hab die Sache aber noch auf sich beruhen lassen.

    Dann bekam ich grad eine zweite Mail. Im Betreff heisst es 'Wird sich OO eine solche kaufen?' (Die Uhrenwerbung die wir alle sicherlich kennen). OO ist nun der Name des Hundes einer der beiden Damen aus der ersten Mail. Und der Name ist so ungewöhnlich, dass das kein Zufall sein kann. Schon gar nicht, wenn zwischen diesen beiden Mails nur ca. 24 Stunden liegen.

    Ich kann mir nur vorstellen, dass irgendwie ein paar alte Mails damals abgefangen worden sind. Woher sollten solche Infos ansonsten kommen?

    Hat irgendwer so etwas die letzten Tage bei sich beobachtet oder eine Erklärung dafür?

    Einen Zufall würde ich definitiv ausschliessen. Ich habe allerdings auch kein Interesse daran das einfach so auf sich beruhen zu lassen. Die Umstände sind doch schon zu auffällig und bedenklich, als dass ich das so einfach ignorieren möchte.

    Übrigens habe ich m.W. die beiden Namen und den Namen des Hundes nie in einer privaten Mail verwendet. Ich kann nicht mal sagen ob das überhaupt vorkam. Ich tippe eher auf abgefangene alte Geschäfts-eMails bzw. einen aktuellen Zugriff auf die eMails durch einen Hack.
     
  2. Corny

    Corny Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    681
    Mir hat auch jemand erzählt, dass die Absender der Uhren- und Viagrawerbung bei ihm immer Namen tragen, die den Leuten aus seinem E-Mail Adressbuch sehr ähnlich sind.
    Bei mir haben die Leute in der Uhrenwerbung stinknormale Namen, aber keine Namen von meinen Kontakte.
     
  3. toelpel

    toelpel Gast

    Die Leute sind aber nicht in meinen Kontakten. Und der Hund einer ehemaligen Kollegin schon gar nicht.

    Und sie waren ja auch nicht nur ähnlich, sondern die gleichen. Gerade in Kombination mit dem Namen des Hundes (ein sehr ausgefallener Name) kann das kein Zufall sein.
     
  4. KayHH

    KayHH Gast

    Die Spammer benutzen Namenswörterbücher. Es werden einfach alle Kombinationen ausprobiert und an die gängigen E-Mail-Hoster wie GMX, WEB, Goggle, etc. gesendet.


    Gruss KayHH
     
  5. BlameMan

    BlameMan Antonowka

    Dabei seit:
    14.01.07
    Beiträge:
    358
    Das ist ein Fall für PSI Factor ;o)
     
  6. toelpel

    toelpel Gast

    Das ist mir auch bewusst. Aber die Kombination ist es ja. Zuerst eine Mail mit den beiden Vornamen. Dann kurz darauf noch eine Mail mit dem Namen des Hundes der einen. Der Name des Hundes ist übrigens 'Prisca'. In dieser Kombination bin ich doch ein wenig misstrauisch...

    oder paranoid? :)

    Aber nur weil man paranoid ist, heisst das ja nicht, dass man nicht verfolgt wird :-D
     
  7. KayHH

    KayHH Gast

    Prisca ist doch ein ganz normaler Name, ich kenne z.B. auch ein Prisca. So ein Botnetz generiert Millionen von E-Mails pro Stunde. Das unter den Adressen sicherlich auch immer wieder reale aus Adressbüchern abgefischte Adressen dabei sind ist natürlich auch klar. Das Gros dürfte aber ins Blaue geschossen sein.


    Gruss KayHH
     
  8. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    windowsnutzer mit outlook express sind gute quellen für die spammer. vielleicht ist da mal ein postfach/adressbuch ausgeschlachtet worden und du stehst da noch irgendwo drin.
     
  9. toelpel

    toelpel Gast

    also bin ich doch paranoid? :oops:

    hmm...da muss ich mir drüber Gedanken machen wenn ich meinen akut anstehenden Umzug und meine Gesichts-OP hinter mit habe...hatte gestern Werbung im Briefkasten auf der mein NAME stand...d.h. sie haben mich auch hier gefunden :)

    Ich werde das auf jede Fall weiter beobachten...
     
    noed gefällt das.
  10. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Eher für die Polizei... *kopfschüttel* o_O
     
  11. toelpel

    toelpel Gast

    Nun ja...die Polizei würde da zum momentanen stand nichts machen können. Wo sollten die anfangen?

    Ich habe dem Administrator meiner Ex-Firma mal geschrieben er soll sich einerseits bei unserem Rechenzentrum nach erfolgten Port-Scans erkundigen und andererseits mal Rechner und Notebooks der Leute checken. Schaden kann es ja nicht.
     
  12. KayHH

    KayHH Gast

    Wo soll die Polizei denn da anfangen? Allein die großen deutschen Internet-Provider fischen jeden Monat mehrere Milliarden Spam-Mails raus. Am besten über jeden Fall erst mal eine Akte anlegen?


    Gruss KayHH
     
  13. Deppi

    Deppi Tokyo Rose

    Dabei seit:
    30.09.06
    Beiträge:
    66
    Schau mal :-D :

    Hier in Apfeltalk gibt es 25.000 User, davon über 5.000 aktive Benutzer. Das Forum läuft schon über drei Jahre; genauer gesagt, etwa 1200 Tage.

    Nehmen wir an, dass jeder dieser 5.000 Benutzer seit 2004 pro Tag regelmäßig 5 Spam mails bekommt. die 20.000 inaktiven Benutzer "vernachlässigen" wir.

    5.000*5*1200 = 30.000.000

    Bei Pi mal Daumen 30 Millionen Fällen von Spam ist ein solcher Zufall schon mal drin. Du warst der glückliche Apfeltalker, dem es zuerst passiert ist, herzlichen Glückwunsch! :p

    Alle Angaben sind ohne Gewähr
     
  14. pietsch

    pietsch Jamba

    Dabei seit:
    17.03.07
    Beiträge:
    54
    yoshi007 glaubst du wirklich das die Polizei sich um so was kümmer. :D
     
  15. Silver111

    Silver111 Reinette Coulon

    Dabei seit:
    25.12.06
    Beiträge:
    944
    vll. sind das aber Schlüsselwörter von den Bekannten und du warst in Ihrem Adressbuch. Zufall halte ich eigl. auch für unrealistisch..
     
  16. Honkmeier

    Honkmeier James Grieve

    Dabei seit:
    23.03.06
    Beiträge:
    135
    Ich hab ehrlich gesagt gar keine Ahnung, welche Absender mir so Uhren und Viagra anbieten. Find ich ja beachtlich, dass Du Dir offenbar die Mühe machst, bei jeder eingehenden Spam-Nachricht erstmal zu checken, ob Dir nicht vielleicht tatsächlich wer seine Uhr verkaufen will. Man weiß ja nie... ;)
     
  17. toelpel

    toelpel Gast

    Die betreffenden Namen waren ja an zentraler Stelle angebracht (Absender und Betreff).

    Aber ich gucke jeden Tag in meinen Werbung-Ordner...einfach um zu sehen ob nicht was falsches aussortiert wurde...und außerdem bin ich bekennender Spam-Leser!! :)

    Ich weiß z.b. durchaus gute Spammails zu schätzen. Sehr gern gesehen sind unsere nigerianische Witwe die mal wieder 6,7 Mio. Dollar aus dem Land schleusen will und solche Dinge :-D
     
  18. toelpel

    toelpel Gast

    Das ist die Vermutung die auch ich habe. In diesem Falle ist es ein Kreis von drei bis vier Kollegen die aus meiner Sicht in Frage kommen. Habe diesbezüglich auch schon den Administrator meiner Ex-Firma kontaktiert, dass der die Notebooks der Leute mal checkt.

    Das Problem ist ja nicht, dass ich ein, zwei Spammails mehr bekomme, sondern dass die Leute auch andere Informationen auf dem Rechner liegen haben. Gerade was geschäftliche Dinge betrifft unterschätze ich sowas in aller Regel nicht.
     
  19. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Die können ja auch mal was machen...;)
    Irgendjemand müsste doch mal eine Klage gegen Unbekannt machen!

    Ich verstehe manches sowieso nicht! Zum Beispiel:
    - Wieso werden hier in Deutschland noch die China Plagiate von iPods bei eBay verkauft?
    - Oder wieso tut Apple nichts gegen den Verkauf von gefälschten iPods in US-Citys?
    In New Orleans zum Beispiel habe ich auf einer lebendigen Straße Geschäfte gesehen, die 100 %ig gefälschte iPods und Handys hatten!
    Das gleiche in Miami!o_O:mad:
     
  20. toelpel

    toelpel Gast

    Wollen und Können sind oftmals zwei unterschiedliche Dinge. Alleine die schiere Masse an Fälschungen die in Umlauf ist macht es fast unmöglich alle strafrechtlich zu verfolgen.

    Und ein altes Gesetz bei Fälschungen ist nunmal, dass für jeden hochgenommenen Hersteller oder Händler zwei neue auftauchen die sich das Geschäft des alten unter den Nagel reissen.

    Ist das gleiche mit Drogenhändlern und -produzenten, Raubkopien, Autodiebstählen usw. usw.

    Effektiv lassen sich solche Dinge nur in totalitären Staatssystem unterdrücken, siehe z.B. Nordkorea. Die haben eine Kriminalitätsrate nahe Null (zu 100% können die es auch nicht unterdrücken, aber besser als Demokratien). Jedes freiheitlich demokratische System muss aber mit den Nebenerscheinungen leben.

    So gefragt...würdest Du es in Kauf nehmen in einem totalitäten System zu leben, wenn dafür im Gegenzug keine gefälschten iPod im Umlauf wären? ;)
     

Diese Seite empfehlen