1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

bash for darwin

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von Host, 02.01.08.

  1. Host

    Host Erdapfel

    Dabei seit:
    02.01.08
    Beiträge:
    2
    Moin Moin,
    Wenn ich das ganze einmal richtig verstanden habe ist Darwin der Systemkern.
    Heist die Shell nun auch Darwin oder kommt da eine andere zum einsatzt?

    Ich komme aus der Linux ecke und nun würde es mich interessiren, ob ich nun auch die BASH unter Mac OS 10.5 installieren kann?

    mfg
    Host
     
  2. FrankR

    FrankR Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.137
    Die Standard-Shell unter OS X (Darwin heisst der freie Teil ohne Aqua, usw.) ist die bash. Unter Leopard:
     
  3. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Tipp im Terminal mal "sh -version" ein!

    Ich denk du kommst aus der Linux Ecke ? ;)



    Gruß,

    Daniel
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich frag mich auch warum Du nicht einfach ein Terminal aufmachst und nachschaust? Als Pinguin solltest Du das doch zambringen, oder bist Du Ubuntu/SuSE/Knoppix User (gewesen)?

    dusty1000,
    korrekt wäre übrigens echo $SHELL, denn mit sh rufst Du bereits eine andere Shell auf (in dem Fall die bash im sh Kompatibilitätsmodus).
    Gruß Pepi
     
    ImperatoR gefällt das.
  5. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Naja, ich dachte eher, wie findet man am schnellsten raus, ob und welche Version der bash installiert ist und meistens ist es ja wohl so, dass sie dann sh ersetzt. Mit dem Parameter "-version" kann man das dann auch recht gut sehen. Und eine neue Shell mache ich mit diesem Parameter eigentlich nicht auf.

    btw. warum zeigt mir der Befehl auf einem intel-mac eigentlich noch "ppc" als Plattform an ?

    Gruß,
    Daniel
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Weil Apple es tatsächlich geschafft hat einige CLI Tools non-universam auszuliefern. Klingt lustig, isses aber nicht. Gewißheit schafft immer noch file /bin/bash und das sollte Dich beruhigen, da zumindest die bash doch ein Universal-Binary ist. (Das wäre wirklich schlimm gewesen.)
    Gruß Pepi
     
  7. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Ist das bei Leopard noch entscheidend... der Addressraum switcht doch einmal von 32 auf 64... und dann ist es egal, wenn ich das richtig sehe.
     
  8. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich sag' nuhr Dieter

    Erklärst Du mir bitte noch was das mit dem Thema zu tun hat? Ich versteh es nämlich nicht.
    Gruß Pepi
     
  9. aedon

    aedon Gast

    Naja auch bei Suse kann man sich top-down durcharbeiten. Es muss doch nicht immer bottom-up wie by customized gentoo sein oder?
    Wo der Wille ist eine weg. ;)

    @Host
    'bash -version' oder 'which bash' bring die Gewissheit.
     

Diese Seite empfehlen