1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bankenkrise

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Irreversibel, 22.09.08.

  1. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Hallo!

    In den Vereinigten Staaten kauft die Regierung den Banken nun ihre maroden Kredite ab und fordert die restliche freie Welt nun auf, genau dasselbe zu tun. Was haltet ihr davon? Wie schätzt ihr die Folgen ein?

    Kurze Einschätzung von mir:

    Der Dollar wird massiv unter den Euro fallen, wenn diese Pläne umgesetzt werden. Die USA stehen nach diversen Kriegen schon massiv in der Kreide, ich schätze mal sie werden die Knete wenigstens zum Teil einfach nachdrucken. Dazu kommen dann wahrscheinlich Preissteigerungen und Rezession, weil die Banken keine Kredite mehr vergeben können. Ich bin kein Betriebswirtschaftler und ich weiss auch, dass es darum geht, ein ganzes System zu schützen, aber ehrlich gesagt möchte ich dieser Tage kein Amerikaner sein. Für Apple-Fans wird es wahrscheinlich nächstes Jahr noch billiger sein, Blechgötzen aus Übersee zu erstehen... immerhin.
     
  2. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Ich bin zwar auch kein BWL'er aber das Aufkaufen dieser "Schlechten" Kredite bringt nicht viel wenn damit nicht auch gewisse Auflagen verbunden werden.
     
  3. Kaffee?

    Kaffee? Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    302
    Die dahinter stehende Idee der US-Regierung, faule Kreditpakete zu übernehmen, ist nachvollziehbar, gleichwohl freue ich mich, daß die G7-Finanzminister derzeit einen solchen Schritt nicht planen, wie ich vorhin den Medien entnehmen durfte. Diese Entscheidung ist aus mehreren Gründen richtig:

    1. ist die Krise in den USA wegen der dort ausgeprägten "Spezialisierungskultur" größer als in Europa mit dem System der Universalbanken, die zwar auch, aber eben nicht nur, Investmentbanking betreiben;

    2. ist die gegenwärtige Verstimmung der Märkte nicht so gravierend, als das eine europäische Intervention zwingend geboten wäre;

    3. wäre dies ein völlig falsches Signal gegenüber manchen Banken, nämlich daß die Allgemeinheit für die Spekulationsrisiken schon aufkommt, sofern genügend Milliarden Dollar/Euro versenkt werden. Die alte Kapitalistenmaxime "Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren" sollten wir uns in der heutigen Zeit nicht zu eigen machen;

    4. bestehen relativ strenge Grenzen hinsichtlich der Neuverschuldung der Euro-Länder (diese Grenzen basieren übrigens hautpsächlich auf deutschen Vorbehalten hinsichtlich des Inflationsrisikos des Euros vor der Ablösung der D-Mark). Bei der gegenwärtigen Notwendigkeit der Konsolidierung der öffentlichen Haushalte sehe ich keinen Spielraum für Rettungsbemühungen dieser finanziellen Größenordnung;

    5. zeigt die Geschichte der Börse für mich vor allem eins: Jede Krise hat ihre Chancen und sei es in einer Bereinigung des Marktes.
     
    Crunshinut, Warp-x und Irreversibel gefällt das.
  4. hupe70

    hupe70 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    142
    So ist es aber leider bei uns. Meines Wissens kommt doch Otto Normalverbraucher für die Sch... auf, die z.B. die Kfw-"Experten" ungestraft verzapfen (dürfen?).
     
  5. Kaffee?

    Kaffee? Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    302
    Bei der Sache mit der Kfw glaube ich immer mehr, daß da zwei Angestellte noch eine Rechnung mit ihrem Arbeitgeber offen hatten.:p Mit Naivität oder unzureichender Kontrolle ist das nicht mehr zu erklären.
     
  6. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    [yt]usif77woVhg[/yt]
     
  7. Bertha

    Bertha Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    24.10.06
    Beiträge:
    460
    Die "Zeitung für Deutschland" berichtet heute, daß die Überweisung "nach langen Beratungen" "in vollem Bewußtsein" und nicht aus irgendwelchen Versehen o.ä. bearbeitet wurde. (S. 1)

    Ich bin der Meinung, daß die bisherigen crashs nur die kleineren Wellen waren, und daß in absehbarer Zeit auch das Kreditkartengeschäft in den Staaten zusammenbrechen wird. Dann wird es richtig ungemütlich und ich bin außerdem sehr gespannt, wie die Präsidentschaftsanwärter nun ihre Wahlkampfstrategien gestalten.
     
  8. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Was man auch nicht Vergessen darf, seit ein paar Jahren laufen Aktionen in den USA "Kaufe heute und Zahle erst in 2010" (oder so ähnlich). Als ich das das erste mal gesehen hatte war mir schon mulmig im Magen.
    Was ich heute nicht bezahen kann, kann ich auch in 4 oder 5 Jahren nicht bezahlen.

    Edith: Ich meinte nicht Ratenzahlung, sondern du zahlst nichts für 3-5 Jahre, auch keine Zinsen, und nach dieser Zeit fängst du mit dem Zahlen erst mal an.
     
    #8 DesignerGay, 22.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.08
  9. Kaffee?

    Kaffee? Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    302
    Ein nicht unerheblicher Teil der US-Konsumwirtschaft funktioniert aber schon (fast) seit Jahrzehnten so. Beim Autokauf beispielsweise ist die Ratenzahlung absolut üblich (ob in jedem Einzelfall klug, sei jetzt dahingestellt). Das muß also nicht zwangläufig in die Katastrophe führen.

    Update: Habe eben einen frischen Artikel zum Thema auf SPIEGEL ONLINE gefunden:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,579815,00.html
     
    #9 Kaffee?, 22.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.08
  10. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Ich schätze mal dass viele Banker dieser Tage aus ihren Fenstern in Richtung Wall Street gesprungen wären wie das einst 1929 geschah wenn die US-Regierung nicht diesen gigantischen Notfallschirm hinter dem ganzen Desaster herwerfen würde. In den letzten Tagen habe ich mich häufiger gefragt, ob sowas nicht doch ganz wünschenswert wäre...

    Bei den Japanern war's ja in den 90ern soweit, bis jetzt sind sie mit fast dem Doppelten ihres BIP verschuldet - das muss man sich erstmal reinziehen. Da wurden Immobilien höher und höher bewertet und immer wieder neues Geld ge- und verliehen bis es gekracht hat.

    @Bertha:

    Momentan schöpfen die Republikaner ja noch aus dem vollen Fass. Ich wünsche ihnen noch eine Wahlperiode in der sie dann auch wirklich den Mist ausbaden müssen den sie da fabriziert haben. Fiat money...
     
  11. Bertha

    Bertha Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    24.10.06
    Beiträge:
    460
    Her mit den Alchemisten!

    Wo wir doch demnächst keine Investbanken mehr haben...
     
  12. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    ich finde auch schlimm das jetzt meine Aktien gewaltig gefallen sind, Gott sein dank steigen sie langsam wieder ein Bisschen....
     
  13. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Während Banken auf aller Welt gerade zusammenrechnen, wie viele Federn sie eigentlich seit Januar lassen mussten, arbeitslose Banker lachend mit dem Golfbag auf dem Rücken aus ihren Banken spazieren und das mittlere Bankmanagement das noch im Geschäft ist sich auf garantierte Bonuszahlungen von insgesamt ungefähr 33 Milliarden Dollar freuen kann beraten Demokraten und Republikaner darüber, ob es überhaupt Sinn macht, den Banken 700 Milliarden Dollar unter den Hintern zu schieben um den Fall zu dämpfen.

    Warren Buffet investiert schon 5 Milliarden in Goldman-Sachs, weil er mehr oder minder darauf spekuliert dass diese Institute von der US-Regierung gerettet werden und die Talfahrt vorbei ist. Und von den amerikanischen Häuslebauern ziehen täglich etwa 8000 vom Eigenheim ins Eigenzelt um.

    Ich bin sehr gespannt ob McCain das Fernsehduell doch annimmt und wie er und Obama sich zu dem Thema äussern...
     
  14. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Na da hoffe ich doch das McCain dann bei der Debatte etwas gesprächiger ist als er es bei dem Meeting im Weißen Haus war.
    Dort saß er mal wieder dümmlich grinsend am Tisch und sagte nichts, erst als er von Obama direkt angesprochen wurde hat er irgend welche nichtssagenden Geräusche von sich gegeben. Will heißen, hat was gesagt ohne Aussagekraft. Aber das sind wir ja von ihm in der Zwischenzeit gewohnt.
     
  15. Doms

    Doms Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.03.08
    Beiträge:
    1.025
    oder ganz kurz gesagt:
    es ist das Ende der USA :(
     
  16. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    oder ganz kurz gesagt:
    es ist das Ende der USA:-D
     
  17. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Naja, bei aller Häme: die Verflechtungen zwischen den Vereinigten Staaten und dem Rest der Welt sind viel zu dicht als dass echte Schadenfreude aufkommen könnte.

    Mir stellt sich nur die Frage: Wer soll das alles bezahlen und wie geht es danach weiter? Und: Welche Auswirkungen hat das auf den Dollarkurs? ;)
     
  18. Bertha

    Bertha Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    24.10.06
    Beiträge:
    460
    Und ich grübel: soll ich erst Sanskrit lernen oder Pekinger Dialekt?
     
  19. kayone

    kayone Zabergäurenette

    Dabei seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    604
    dazu sag ich nur selbst schuld ...wer meint den finanzmarkt KEIN bisschen regulieren zu müssen muss mit solchen folgen rechnen
     
  20. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Hindi wäre hilfreich. Und Mandarin. Die Lernzeit kann man aber auch in eine Antiglobalisierungsdemo stecken ;)
     

Diese Seite empfehlen