1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Backup

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Toby-ch, 20.10.09.

  1. Toby-ch

    Toby-ch Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    78
    Hallo zusammen

    ich habe nun Snow leopard auf meinem Mac Book Pro habs billiger bekommen 12 CHF ;)
    Nun meine Frage es gäbe ja ein sogenantes Airoprt teil um mit dem Mac via Wlan online zu gehen jedoch bin ich schon komplet ausgerüstet wlan habe ich...
    Home server habe ich auch exteren HDDs auch:) also speicher ist genug da.
    Es gibt ja den alten Airport Exteren basisstation mit USB anschluss die bkommt man für 5-25 CHF Taugen die noch was wen man eine usb HD dran stöpselt?
    oder muss ich einen von der neuen Generation nehmen?
    oder gar eine Apple Time Capsule?

    Oder gäbe es eine Möglichkeit das ganze auf den server zu spielen ( MS7 Ultimate)
    Das währe das günstigste geht das ?

    Gruss Toby
    der neuling dankt für eure Hilfe :)
     
  2. mPeter

    mPeter Granny Smith

    Dabei seit:
    16.10.09
    Beiträge:
    12
    Hi,

    wenn Du nicht TimeMachine zum Backup verwenden willst kannst Du natürlich auch den Windows Server zum Backup verwenden. SuperDuper oder auch CarbonCopyCloner können beide inkrementelle Backups. Du könntest dann ein SMB Share vom Server auf deinem Notebook mounten und in ein Image schreiben.

    Gruß,
    Matthias
     
  3. Toby-ch

    Toby-ch Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    78
    OK könnte ich auch das NAS Via Time machine Nutzen oder arbeitet die nur mit der Apple Hardware zusammen.
    Was ist den besser an einer
    Apple Time Capsule
    Ich miene das teil Kostet immerhin slappe 350 CHF ( 1TB) da mus es doch was gutes sein :)
    Hast du Synkron schon mal getestet taugt es etwas?

    Greez Toby
     
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Ein NAS verträgt sich nicht mit Time Machine – besonders nicht, wenn es kein AFP (Apple File Protocol) beherrscht. Die Time Capsule ist das einzige "NAS", welches mit der TM zusammenarbeitet und von Apple unterstützt wird. Von vielen anderen Methoden via Netzwerk ist abzuraten!
     
  5. Toby-ch

    Toby-ch Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    78
    OK Warum;)

    Zu Kompliziert?
    Unsicher?
    Oder kann man das System Schrotten ?

    Greez Toby
     
  6. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Zu unsicher.;)
     
  7. Toby-ch

    Toby-ch Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    78
    OK
    Was Würde eine Alte Version vom Apple Airport taugen mit einer USB HDD? Könnte ich dann auch via Lan mit einem MS Pc auf die Daten zugreifen bei dem Airport und der Time Capsule?

    Greez Toby
     
  8. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Eine AirPort Extreme-Station mit angeschlossener USB-HD lässt sich ebenfalls nicht für die Time Machine verwenden. Darüber hinaus haben diese Versionen Probleme mit FAT-32-Platten – sprich: nur eine ausschliesslich für Mac OS X formatierte Platte kann daran problemlos gelesen werden – und auch nur vom OS X aus.
     
  9. Toby-ch

    Toby-ch Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    78
    OMG $$$Welcom To Mac Wordl $:p

    Nja was kann den diese wunder Kiste ?
    Habe da eine für 70 CHF (500 GB) und 1 1/1 Jahre alt nja Kann man da die HD Tauschen?
    Oder ist von einer Occasion ab zuraten? Komme ich eigentlich auch mit den MS Kisten auf die Daten?
     
  10. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Da bin ich etwas überfragt. Tauschen kann man die HD auf jeden Fall (ist eine gewöhnliche 3.5"-SATA-HD). Aber ob es da Nachteile bei Occasionsgeräten gibt – ich denke mal nein.
     
  11. Toby-ch

    Toby-ch Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    78
    Nja die HDD Könnte -Matsch sein;) was würdet ihr maximal bieten? für das alter und "nur" 500 GB?
    Habe sogar hier was gefunden
     
  12. Toby-ch

    Toby-ch Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    78
    Hm ist eigentlich auch eine Verbindung von außen auf die Daten Möglich?
     
  13. Toby-ch

    Toby-ch Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    78
    So habe mal 120 CHF für das teil als max gebot :)
    bis dahin benutze ich mal Synkron sieht noch gut aus :)
    Hab da die Meine user ordner und die Library (da ist doch das Adressbuch usw. drin)
    Greez Toby
     
  14. Toby-ch

    Toby-ch Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    78
    Synkron

    Hallo Leute habe ein Gutes Tool gefunden Synkron jeodch taugt es unter mac nicht wirklich viel:
    Ich wollte den Ortner MacHD/Benuzer/Toby Kopieren also synkroniesieren auf mein NAS (12GB)
    Doch der Mac schmierte ab... also ich muste das Programm beenden...
    Unter Ms geht es ganz Prima :)
    Evtl ist das W-lan zu Lahm oder das NAS...
     
  15. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Was?

    Natürlich funktioniert die Airport Extreme mit angeschlossener Festplatte mit TimeMachine. Das war in einer Leopard Beta drin, dann wieder raus und nun ist es wieder drin! Einfach mal googlen.

    Ich habe nun seit nen paar Monaten die AEX mit Festplatte als TM-BackUp laufen und es funktioniert anstandslos...

    LG,
    wb
     
  16. Toby-ch

    Toby-ch Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    78
    Was meinst du mit aex ?
    Nja Time Capsult geht über W-lan und von dem her komfortabel mal sehen evtl.. bekomme ich ja eine bei ebay für 100 Euronen :)
     
  17. Toby-ch

    Toby-ch Pferdeapfel

    Dabei seit:
    12.08.09
    Beiträge:
    78
    Was ist besser AirPort Extreme Basisstation oder eine Apple Time Capsule den HDs habe ich noch genug herumliegen... und das geht mit dem neuen osx 10.1.6 bzw snow leopard mit der Time machine und dem AEX genau wie die Apple Time Capsule? oder habe ich irgend welche Nachteile?
     
  18. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    SCHWACHSINN!!! Erst informieren, dann posten!
    Über einen einfachen Konsolenbefehl (defaults write com.apple.systempreferences TMShowUnsupportedNetworkVolumes 1) geht das natürlich!
    Jedes Netzwerkvolume wird unterstützt, egal welches Dateisystem verwendet wird, weil TimeMachine übers Netzwerk eine mitwachsendes Image anlegt und da rein speichert…
    Lokal angeschlossene Festplatten müssen HFS+ formatiert sein, aber Netzwerkplatten müssen einfach nur große Dateien unterstützen.
    Entschuldigung, wenn ich hier so aufschreie, aber das ist wirklich eine inzwischen bekannte Methode um TimeMAchine Sicherungen auf ein NAS durchzuführen.
    Ich betreibe TM so schon seit etwas mehr als einem Jahr und hatte nie Probleme, weder mit dem Sichern, noch mit dem Wiederherstellen von Daten.
     
  19. lessthanmore

    lessthanmore London Pepping

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    2.029
    Hast du mal versucht bei einer Neuinstallation das komplette System wiederherzustellen?
    Bei mir hat das mit einer NAS nie funktioniert, auch wenn die Sicherung stets funktioniert hat. Ebenso das Wiederherstellen von Dateien im laufenden Betrieb, aber keine komplette Wiederherstellung beim Neuaufsetzen von OS X.
     
  20. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    ANSTAND BITTE!!!


    Ich kenne den Konsolenbefehl, seit der Leopard draussen ist. Und glaube mir: bei etlichen Netzwerkvolumes gibt es da mit der Zeit massive Probleme (das harmloseste: eine Fehlermeldung von Time Machine, das Backup könne nicht erstellt werden). Die Time Machine ist nämlich nicht einfach nur ein billiges Kopiertool. Das Programm bzw. Framework unterstützt nicht wenige Sonderfunktionen von HFS+, die vom Finder und dem ganzen restlichen OS X nicht verstanden werden (Hardlinks z.B.).

    Aha. Und? Ich zitiere:

    Wie gesagt: qualitativ hochwertige Netzwerksysteme können schon funktionieren mit der Time Machine. Aber dazu müsstest du wissen, welcher Chipsatz verbaut ist, was für Festplatten das System enthält, welches Betriebssystem drauf ist, ob die Festplatte schon mal bis an die kritische Endzone beschrieben wurde (was bei MBR/NTFS z.B. nicht der Fall ist, bei GPT/HFS+ aber schon), und so weiter…
     

Diese Seite empfehlen