1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

backup von 80gb sparse image auf dvd brennen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von jolanda, 23.01.08.

  1. jolanda

    jolanda Gast

    Hallo,

    ich habe ein 80gb großes sparse image. gerne würde ich das image auf mehrer dvd als backup brennen. im recovery fall sollten dann einfach alle dvd nach und nach zurückspielbar sein.

    wie mache ich das am besten; gibt es boardmittel unter 10.4 mit denen ich das automatisch splitten und brennen kann?

    gruß jolanda
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Code:
    hdiutil convert -help
    hdiutil burn -help
    man hdiutil
    
     
  3. Frank42

    Frank42 Gast

    Bist du sicher, dass du das Sparseimage als ganzes sichern willst.

    Toast kann seit Version 7 Dateien auf mehrere DVDs verteilen. Du öffnest also dein Sparseimage, ziehst die Dateien in Toast und das brennt das ganze auf 20 DVDs. Das wird dann wohl 2 Tage dauern.

    Wenn es wichtige Daten sind, würde ich das ganze aber DVD-RAM sichern. Nur hier hast du die Gewähr, dass die Daten auch wirklich geschrieben wurden und sich die nächsten Tage nicht verändern. DVD-Ram dauert aber nochmal doppelt so lange, wie normale DVDs.
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Das würde ich mir fünfmal überlegen, denn die DVD-RAM Unterstützung wird wohl in einer kommenden OS X Version sang- und klanglos wegfallen.
     
  5. Frank42

    Frank42 Gast

    Bis es soweit ist, sind BluRay-Brenner bezahlbar. Und lesen wird man BluRay immer können. Ist ja UDF und somit normiert. UDF schreiben kann der Mac ja eh nicht. Ich formatiere meine Medien immer mit HFS ohne Journal. Dann schalte ich Spotlight aus. Dann kann man die DVD-Rams wunderbar wie einen USB-Stick nutzen.
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Unsinn. Genau BluRay und HD-DVD werden erst mit UDF 2 die *richtigen* Probleme bringen. UDF ist keinen Strich mehr "normiert" als jedes andere Filesystem auch, und die Erweiterungen zu UDF 2 dienen allesamt nur einem einzigen Zweck: deutlich verstärkter Kopierschutz, verschlüsselte Inhalte, weiter eingeschränkte Kompatibilität.
    Die einzige echte Norm auf optischen Medien heisst ISO9660. (Das "ISO" steht nämlich definitiv nicht für "Isolierband" oder so). Und die kann man knicken.

    Witzig. Jede einzelne vom Finder gebrannte CD oder DVD enthält ein UDF Dateisystem.
     
  7. Frank42

    Frank42 Gast

    UDF wurde als ISO 13346 normiert. Also bleibt zu hoffen, dass man es auch in Zukunft noch lesen kann.

    Ich meine auch das "Live"-Schreiben. Unter Windows kann man mit diesen Packet-CD Treibern direkt auf die DVD-RAM schreiben. Ohne Nutzung eines Brennprogramms. Unter MacOS geht das nur mit HFS. Und diese Medien wirst du lesen können solange Apple HFS unterstützt. Die Hersteller der Medien garantieren im Allgemeinen 30 Jahre Lebensdauer.
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    ...und auch nur mit diesen wieder lesen. Tolle "Normierung".
     
  9. Frank42

    Frank42 Gast

    Nein. Lesen geht immer. Mit jedem Betriebssystem und ohne Spezialtreiber.
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Ich habe hier 3 DVD-RAMs, die leider das Gegenteil beweisen. Blubb!
     

Diese Seite empfehlen