1. Mach mit bei unserem Weihnachtsbanner-Wettbewerb 2019 --> klick!
    Information ausblenden
  2. Am Mittwoch, dem 27.11.19 ab ca. 10:00 Uhr werden wir eine größere Server-Wartung vornehmen. Das Forum und das Magazin werden bis Freitag, dem 29.11.19 Mittags (wenn alles gut geht) nicht erreichbar sein.
    Information ausblenden

[10.10 Yosemite] Backup vom Backup

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von macnemo, 13.01.16.

  1. macnemo

    macnemo Alkmene

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    32
    Gerade habe ich wieder einmal gemerkt wie wichtig doch ein Backup vom Backup ist. Nachdem ich zwei virtuelle Maschinen am laufen hatte war von jetzt auf nachher der Beachball zu sehen. Für 60 Minuten ging nichts mehr, dann habe ich mich entschlossen den Rechner "hart" über den Power Button auszuschalten. Leider war mir vorher schon bewusst das geht nicht gut aus mit der angeschlossenen externen HDD.

    Der Neustart hat es gezeigt, die HDD war nicht mehr ansprechbar auf einer Partition. Nach einer weiteren Stunde habe ich es dann geschafft sie wieder zum laufen zu bekommen. ZUM GLÜCK.

    Die Frage ist nur, wie schaffe ich nun für alle Fälle ein Backup vom Backup?

    Grundsätzlich nutze ich auf dem Macbook Retina mit 10.10.5 TimeMachine um meine OS zu sichern. Ich habe dazu eine 2TB HDD über USB 3.0 angeschlossen und sichere dort auf einer TimeMachine Partition, die doppelt so groß ist wie die Mac Speicherkapazität, mein OS und den Verlauf meiner Daten. Dies funktioniert wunderbar und wie es soll. Hatte auch noch nie Probleme damit.

    Zusätzlich habe ich auf der externen HDD noch eine exFat Partition mit dem Rest des Speicherplatzes, da ist der ganze andere Krempel der Daten abgelegt der nicht dauerhaft auf dem Rechner sein muss. exFat darum, weil ich mit Mac und Windows auf die Daten zugreifen will und muss. Ohne eine Installation eines Tools soll das ganze an jedem PC/MAC funktionieren. Leider habe ich immer wieder Probleme das die exFat Partition nach einem Absturz herumzickt. Die externe HDD ist natürlich nicht dauerhaft im Einsatz sondern immer nur sporadisch über den Tag.

    Deshalb stellt sich jetzt die Frage wie kann ich die Daten die in den verschiedenen Partitionen auf der externen Festplatte sind auf eine identische HDD spiegeln. Ich will die selbe Partitionsstruktur und ein Mirror meiner Daten. Die Sicherung mache ich dann einmal am Ende des Tages auf die Spiegel-Festplatte. Automatisiert wenn ich die Platte anschließe wäre natürlich perfekt.

    Da es sich bei der exFat Partition um über 1TB Daten handelt wäre es sehr gut wenn nicht immer die ganzen Daten gesichert werden müssten sondern das ganze nur die geänderten Daten ändert.

    Welche Tools und Wege gibt es dies zu erledigen?
     
  2. Mikael Blomkvist

    Mikael Blomkvist Normande

    Dabei seit:
    30.08.15
    Beiträge:
    574
    Ich weiß, dass du eigentlich eine ganz andere Problemlösung erwartest, aber ich lese das für mein MacBook mittlerweile anders mit den doppelten Backups. Ich lasse Time Machine ganz normal die Sicherungen durchführen und hänge zwischendurch zusätzlich eine andere Festplatte an, die ein Backup mit Carbon Copy Cloner speichert.

    So bin ich nicht nur von einer Software abhängig und habe zwei physisch getrennte Medien.
     
    GREYAchilles, Papa_Baer und MacAlzenau gefällt das.
  3. macnemo

    macnemo Alkmene

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    32
    Ich bin froh um jeden Tipp, um diesem Problem "möglicher Datenverlust" trotz Backup, in Zukunft nicht mehr zu begegnen. Werde das von dir angesprochene Tool mal testen. Danke! :)
     
  4. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Es gibt die uralte Weisheit:

    "Alles was nicht in mindestens doppelter Ausführung auf mindestens zwei unterschiedliche Datenträger gesichert wird, ist kein Backup."

    Bitte klicke jetzt nicht auf "Zitieren".
     
    MacAlzenau gefällt das.
  5. Mikael Blomkvist

    Mikael Blomkvist Normande

    Dabei seit:
    30.08.15
    Beiträge:
    574
    Also vier Backups? ;)
     
  6. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Wahrscheinlich klüger als, "Hilfe meine Superwichtigen Daten sind futsch".

    Ich nehme an Du liest hier regelmässig mit.
     
  7. Mikael Blomkvist

    Mikael Blomkvist Normande

    Dabei seit:
    30.08.15
    Beiträge:
    574
    Grundsätzlich gebe ich dir recht, wenn wir über berufliche Daten reden oder solche, die für Finanzen wichtig sind. Allerdings werde ich sicherlich nicht anfangen, meine Daten zu Hause vierfach zu sichern, dafür sind sie nicht wichtig genug. Zumal ich die Mediatheken von Aperture und Fotos noch einmal auf einer alten Festplatte gespeichert habe, die liegen also auf der Festplatte des Macs, den beiden Backups und der Mediatheken-Platte.

    Wie wichtig die Daten sind, muss aber jeder selbst entscheiden und damit auch, wie viele Backups er macht. Sprich: generell zu vier Backups zu raten halte ich für ein wenig übertrieben. Aber ja, ich weiß welche Benutzer du meinst.
     
    maddi06 gefällt das.
  8. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Schön.
    Deine Entscheidung.
    Wer denn sonst?
    Wenn Du meinst.
     
  9. Mikael Blomkvist

    Mikael Blomkvist Normande

    Dabei seit:
    30.08.15
    Beiträge:
    574
    Du stimmst mir zu, dass die Leute das selber entscheiden sollen, gibst ja aber trotzdem Richtlinien an, wie viele Sicherungen sinnvoll sind? Das ist irgendwie inkonsistent. Aber lassen wir das, wir haben da unterschiedliche Meinungen und können das handhaben wie wir wollen, genauso wie jeder andere Benutzer auch.
     
    #9 Mikael Blomkvist, 13.01.16
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.16
  10. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Wie Du mit Deinen Daten umgehst ist Dir überlassen. An der uralten Weisheit:

    "Alles was nicht in mindestens doppelter Ausführung auf mindestens zwei unterschiedliche Datenträger gesichert wird, ist kein Backup."

    ändert das nicht das geringste.
     
  11. GREYAchilles

    GREYAchilles Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.03.12
    Beiträge:
    1.749
    Mache ich auch genau so !
     
  12. hosja

    hosja Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.639
    Ich habe zwei TimeMachine Backups und prüfe ab und zu ob auf der Platte auch was angekommen ist.
     
  13. bountykiller

    bountykiller Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    26.07.12
    Beiträge:
    372
    Hier liegt für mich schon ein grundlegender Fehler vor. 2 Datensicherungen auf einen Datenträger sind nicht sinnvoll. Fällt deine externe Platte aus verlierst du gleich 2 Backups. Ich handhabe es immer so das auf eine Time-Machine Platte nur TM-Backups kommen. Eine zweite Sicherung gehört auf eine separate Platte.

    Gruß
    Bounty
     
    MacAlzenau und hosja gefällt das.
  14. machmahinda

    machmahinda Grünapfel

    Dabei seit:
    19.04.13
    Beiträge:
    7.104
    Völlig richtig, @bountykiller. Eine Time-Machine-Platte zu partitionieren und mit Backups UND Archivdateien zu belegen, ist leichtsinnig. Eigentlich gehört auf eine Backup-Platte ausschliesslich das Backup und nichts anderes.
    Auf einer weitere Platte können die Archivdateien abgelegt werden, die dann von Time-Machine als "zu sicherndes Medium" mitgesichert werden kann. So wäre es am elegantesten.
    Dieser Mix ist nicht empfehlenswert.
     
  15. ImpCaligula

    ImpCaligula deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.10
    Beiträge:
    13.859
    Wichtig ist eigentlich, dass man kein Backup des Backup macht! Wenn das eigentliche Backup fehlerhaft ist - hat man ein Backup vom fehlerhaften Backup....

    Besser sind von den original Daten ZWEI separate Backup Orte mir ZWEI verschiedenen Backup Methoden...