1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Automator-Frage

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von aqueous, 06.06.08.

  1. aqueous

    aqueous Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    978
    Hey.

    Ich möchte gerne mit dem Automator einen Ordnerstamm erstellen lassen.
    Also folgendes hätte ich gerne von ihm erledigt:

    -Einen Ordner erstellen (am besten soll mir die Frage nach dem Namen jedes mal gestellt werden)
    -In diesem Ordner mehrere Ordner mit folgenden Namen: 01-RAW; 02-PSD; 03-FINAL

    Ich habe probiert es so, wie im Screenshot zu erledigen. Dabei erstellt mir der Automator jedoch auf dem Schreibtisch folgendes Ergebnis:

    -/01-Raw
    -/02-DNG/01-RAW
    -/03-WIP/02-DNG
    -/04-FINAL/03-WIP
     

    Anhänge:

    • stamm.jpg
      stamm.jpg
      Dateigröße:
      76,5 KB
      Aufrufe:
      101
  2. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    [​IMG]

    Hab auf die schnelle keine Möglichkeit gefunden das er das nicht verschachtelt, also good-old-shell.. ;)

    Beim Pfeil den Stammpfad eintragen.. falls der auch dynamisch ist, sagt bescheid...
     
  3. aqueous

    aqueous Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    978
    super sache...danke

    wie war noch gleich das zeichen für "leerzeichen" in pfaden??
     
  4. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Backslash Leerzeichen
     
  5. aqueous

    aqueous Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    978
    hmm...also bei mir macht er jetzt keinen ordner mit dem eingegebenen namen und packt die ordner (01-raw etc) in Users/holger/

    cd /Users/holger/Pictures/Bridge\ Library/Library
    mkdir $1
    cd $1
    mkdir 01-RAW
    mkdir 02-DNG
    mkdir 03-WIP
    mkdir 04-FINAL




    fehler?!
     
  6. aqueous

    aqueous Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    978
    "as arguments" haha funktioniert

    besten dank
     
  7. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Es ist schon eine super Sache, dass man mit dem Automator auch Shell-Scripte und Applescript ausführen kann. Bei bestimmten Problemstellungen geht es halt nicht ohne, da die vorhandenen Automator-Aktionen nicht alles abdecken (können). Und wem das eh leicht von der Hand geht, der nutzt das auch mal wie in diesem Fall.
    Doch entspricht es u.a. der Philosophie des Programmes, auch oder gerade dem Nicht-Skript-Erfahrenen-User komplexe Arbeitsabläufe erstellen zu lassen.
    Der hier ist sogar eher gar nicht "komplex".

    Was muss man wissen? Eigentlich nicht viel. Das, was in der Hilfe steht, oder --wenn man die nicht lesen mag-- man durch Probieren an Erkenntniss erlangt:

    Eine Aktion hat einen INPUT und einen OUTPUT, den sie potentiell weitergeben kann. Sind die Aktionen verbunden, so wird der OUTPUT dem INPUT der nächsten Aktion übergeben.

    Wie der OUTPUT aussieht, kann man in den Results/Ergebnissen nachschauen. Ob die nächste Aktion was damit anfangen kann, ergibt sich meistens schon durch den logischen Sachverstand.

    Im Beispiel des von aqueous geposteten Workflows ist das Ergebniss erwartungsgemäss gewesen:
    Nicht wie gepostet, sondern:

    01-Raw
    02-DNG/01-RAW
    03-WIP/02-DNG/01-RAW
    04-FINAL/03-WIP/02-DNG/01-RAW

    Um das zu verhindern, trennt man einfach die Verbindungen zwischen den Aktionen ("Ignore Input" bzw. "Eingabe ignorieren")

    Dynamisch werden die Aktionen, wenn man in den Options/Optionen anhakt, dass die Aktion beim Arbeitsablauf angezeigt wird.

    Hier im konkreten Beispiel brauchen wir noch ein weiteres Feature des Automator 2:
    Es sollen Unter-Ordner in einem Ordner erstellt werden, den es vor dem Arbeitsablauf noch gar nicht gibt und dessen Pfad dynamisch sein soll.
    Dazu speichert man den OUTPUT der (angezeigten und damit dynamischen) ersten Aktion
    • Neuer Ordner
    als Wert einer Variablen ("Wert der Variablen festlegen"/"Set Value of Variable"). Diesen Wert kann man im Laufe des Workflows an jeder beliebigen Stelle abrufen - oder in vielen Fällen per drag&drop direkt in die Aktionen ziehen.

    Also würde der Workflow folgendermassen aussehen:

    • Neuer Ordner (Option: Aktion anzeigen)
    • Wert der Variablen festlegen (Nennen wir sie "Neuer Speicher")
    • Neuer Ordner (Rechtsklick auf die Aktion: "Eingabe ignorieren". Name eintragen. Ort: "Neuer Speicher" -- per drag&drop reinziehen)
    • usw

    Dass man die Variablen leider in manchen Aktionen (noch) nicht hineinziehen kann, ist ein Manko, dass man allerdings mit einem Trick umgehen kann. Doch das ist hier nicht Gegenstand der Sache.
    Dass der Automator teils (noch) recht buggy ist, steht auf einem weiteren Blatt und dürfte spätestens mit 10.6 gefixt sein :(
    Im Augenblick sieht es so aus, dass von 10.5.2 zu 10.5.3 zwar einige Verbesserungen integriert wurden, aber andere --sinnvolle Dinge-- dafür auf der Strecke blieben und man gezwungen ist, einige Workflows statt des bis dato gewohnten Musters völlig neu zu ordnen.
    Aber das nur am Rande
     
    #7 space, 07.06.08
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.08
    zeno gefällt das.
  8. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Ah, jetzt hab ich das Eingabe ignorieren Ding gefunden, ich hab es eher bei den Optionen einer Aktion vermutet gehabt.
    thx :)
     

Diese Seite empfehlen