Automatischer Reboot vom Server

peters1

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
15.07.09
Beiträge
709
Hallo,
ich habe folgende Aufgabenstellung:
Im Urlaub möchte ich auf Services meines Servers zugreifen. Dazu muss er laufen, logo. Ab und zu gibt es ein paar Probleme. Zuletzt hatte ich die Dropbox verabschiedet. Da auch Teamviewer nicht funktionierte, konnte ich den Rechner nicht neu booten.

Ich hatte es früher eschon einmal mit der Energiesparfunktion versucht, den Rechner zu einem bestimten Zeitpunkt aus- und wieder einzuschalten, aber teilweise hing irgendein Programm, dass das verhinderte. Auch ein Cron-Job brachte da keine Vorteile, da ab und zu ein laufendes Timemaschine-Backup so abgebrochen wurde, dass es unbrauchbar war. Also auch keine Lösung.

Ich würde gerne den Rechner zu einer bestimmten Uhrzeit neu booten, damit alles, was zwischenzeitlich abgestürzt oder aus dem Ruder gelaufen war, wieder repariert wird. (z.B. alle 2 Wochen) Hat jemand eine Idee?

Auch in Rechenzentren gibt es ja irgendwen, der physisch Zugang hat, um zur Not den Stecker zu ziehen. Aber ich bin halt nicht vor Ort! :( BTW: Mein Server ist ein Laptop mit Akku, Stromausfall ist auch keine Lösung! :)

Schon mal vielen Dank
Dirk
 

Wuchtbrumme

Gelber Richard
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.478
das Spannungsverhältnis Nicht-herunterfahren-können-weil-es-hängt und bei-hartem-Ausschalten-gehen-Backups-defekt lässt sich nicht auflösen. Ersteres sollte nicht passieren, also ist schon etwas im Argen (evtl. Speicherleck? Meinen Server habe ich u.a. deswegen virtualisiert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das IMAP-Daemon bei mir das Problem ist). Es gibt noch die Möglichkeit, per ssh neu zu starten, aber falls ein Speicherleck das Problem verursacht, hilft das auch eher zufällig.

Vielleicht ist ja Virtualisierung für Dich auch eine Option? Mittels VMWare Fusion oder Parallels CLI lässt sich das auch per ssh neustarten (bei letzterem braucht man aber die teurere Version IIRC). Eine Systemsicherung besteht darin, das VM-Bundle wegzusichern. Ausserdem gibt es Snapshots - eine falsche Änderung heisst nicht mehr Systemrestore, sondern zurück zum letzten Snapshot (Abbild des Festplatteninhalts).
 
Zuletzt bearbeitet:

peters1

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
15.07.09
Beiträge
709
Theoretisch ja, klingt nur komisch für mich, auf einem OSX-System eine virtuelle Umgebung mit dem gleichen OSX-System zufahren. Welche Software empfiehlst Du?

Ich hatte mir schon mal überlegt mit einem aktuellen Windows-Laptop ein OSX als virtuelle Lösung laufen zu lassen, bin aber aufgrund vieler Hinweise davon abgekommen. Insbesondere, weil die effektive Leistung da wohl sehr schlecht wäre. Derzeit leistet ein 2011er MBP gute Arbeit als Fileserver und übernimmt auch langwierige Aufgaben wie Festplatten sicher löschen oder große Mengen an RAW-Dateien zu konvertieren.
 

Wuchtbrumme

Gelber Richard
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.478
das kannst Du dann immer noch auf dem Host machen.

Konzeptuell sollte das Netzwerk aber nicht vom Server abhängig sein (z.B. DNS), sonst bekommt man ein Henne-Ei-Problem.
 

peters1

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
15.07.09
Beiträge
709
Das Netzwerk ist autark, also von der FritzBox kontrolliert. Der Server nimmt nur Zusatzaufgaben war.
Welche Software nutzt Du?
 

peters1

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
15.07.09
Beiträge
709
Neue Idee:
Ich habe ein Tool gefunden, das das TM-Backup steuert. Dann kann ich dem Tool sagen, dass es nur zwischen 8 und 10 Uhr mit dem TM-Backup beginnen darf. Da die Daten auf Platten mit Thunderbolt-Anschlüssen verbunden sind, sollten alle Änderungen, die ich durch Operationen aus der Ferne über LAN gemacht habe, in wenigen Minuten erledigt sein. Dann kann ich per Energie-Sparen-Option den Rechner zwischen 23 Uhr und 7 Uhr morgens herunterfahren lassen. Neben dem "Energie sparen" habe ich damit auch ein sauberes Reboot. Backups laufen dann nie, so dass deren Beschädigung ausgeschlossen ist.
Irgendeinen Aspekt übersehen?
 

Wuchtbrumme

Gelber Richard
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.478
Vergiss nicht den Zeitplan automatisches Einschalten. Wenn das Gerät heruntergefahren ist lässt es sich remote nicht wecken.
 
  • Like
Wertungen: peters1 und dg2rbf

peters1

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
15.07.09
Beiträge
709
Ich teste das erst einmal hier zu Hause, solange ich noch nicht im Urlaub bin! :)