Ausprobiert: Anker Soundcore Spirit Pro

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Jan Gruber, 12.08.18 um 20:29 Uhr.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    2.484
    Ausprobiert: Anker Soundcore Spirit Pro
    [​IMG]


    Anker hat vor wenigen Monaten einen großen Wechsel vollzogen - statt Kopfhörer unter den Labeln Anker und Zolo zu vertreiben, gibt es jetzt eine Dachmarke: Soundcore. Wir hatten hier sowohl Kopfhörer als auch Bluetooth Boxen bereits im Test, mit den Spirit Pro versucht Soundcore jetzt einen neuen Weg einzuschlagen.

    Der Hersteller ist sonst vor allem für günstige Hardware bekannt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt zwar in der Regeln, technisch wirklich herausragende Produkte, die es mit den Flaggschiffen der Konkurrenz aufnehmen können, fehlten bisher aber. Mit der Pro-Reihe versucht Anker jetzt höhere Bedürfnisse zu erfüllen. Ob das gelingt, erfahrt ihr in unserem Test.
    Design und Verarbeitung


    Auf den ersten Blick gibt es, im Hinblick auf die Verpackung, kaum Unterschiede. Anker bleibt der Farbgebung der Soundcore-Reihe treu, die Kopfhörer sind in einem unscheinbaren blau-weißen Karton verpackt. Natürlich preist dieser gleich auch die Features an. Die Gestaltung legt nahe: Wir haben es hier mit Sportkopfhörern zu tun, das am größten beworbene Feature ist die Absicherung gegen Schweiß.

    Der erste Blick auf die Kopfhörer selbst unterstreicht den Anspruch auf hochwertige Verarbeitung aber sofort. Die Kopfhörer sind aus Aluminium gefertig und fühlen sich damit sehr wertig, aber dennoch leicht, an. In Sachen Lieferumfang gilt auch klotzen statt kleckern: Neben dem üblichen Ladekabel gibt es einen Befestigungsclip für Kleidung, drei zusätzliche Paare Ohrstöpsel und zwei zusätzliche Paare Ohrhaken in unterschiedlichen Größen.

    Am Kabel befindet sich die 3-Tasten Fernbedienung, sie ist überraschend groß. Der Micro-USB-Ladeanschluss ist auf der Rückseite der Fernbedienung.

    [gallery ids="30526,30527,30528,30529,30530,30532,30531"]
    Handhabung


    Zugegeben, ich war durchaus skeptisch vor meinem Test. Das hatte vor allem zwei Gründe: Die Materialwahl als auch die große Fernbedienung. Einerseits wirken die Kopfhörer schwerer als vergleichbare Modelle, andererseits sitzt die Fernbedienung eben nicht mittig. Beides könnte zu schlechtem Halt bzw. einer gewissen Unwucht beitragen. Die Ängste wurden nicht bestätigt. Dank der guten Ohrstöpsel und den endlich gelungenen Innenohr-Flügeln (oft sind diese viel zu klein) sitzen die Kopfhörer wirklich sehr fest, das gilt auch für den Einsatz beim Sport. Das Gehäuse ist sehr widerstandsfähig, Regen oder Schweiß scheinen ihm nichts anzuhaben. Anders als die Konkurrenz aus Kunststoff, lassen sich die Kopfhörer so auch sehr effektiv reinigen.

    Die Erstinstallation ist wie üblich, die Verbindung zu jeder Zeit stabil. Die große Fernbedienung stellte sich als großer Vorteil heraus - damit ist die Bedienung deutlich einfacher als bei anderen Modellen die wir bereits getestet haben. Anker gibt die Laufzeit mit zehn Stunden an, im Test konnte ich acht bis neun Stunden gut erreichen.
    Klang


    Der wirklich große Vorteil vorweg: Die Spirit Pro setzen neben aptX noch auf AAC. Damit bekommen wir auch auf iOS Geräten die quasi beste Tonqualität. Der Klang selbst ist sehr ausgewogen, ab und an aber etwas basslastig. Höhen werden sauber wiedergegeben, erst bei sehr hoher Lautstärke flachen diese spürbar ab. Die offenbar qualitativ hochwertigen Treiber liefern ein wirklich gutes Klangbild ab.

    Sehr häufig wünsche ich mir in Tests Equalizer-Voreinstellungen. Ich höre neben Musik gerne auch Podcasts - zwei unterschiedliche Hörsituationen, die verschiedene Einstellungen erfordern. Auf den Spirit Pro können Presettings direkt über die Fernbedienung geändert werden - je nach Situation ein sehr praktisches Feature.

    Alle Bluetooth Kopfhörer besitzen ein gewisses Hintergrundrauschen, das vor allem ohne Musik oder bei sehr leisen Stellen hörbar ist. Auch dieses hat Anker minimiert, es ist aber nach wie vor hörbar.
    Technische Daten



    • Bauart - Ohrhörer (In-Ear)



    • Bauform - Ohrbügel, Nackenriemen



    • Mikrofon - Kabelmikrofon



    • Schnittstelle - Bluetooth 5.0



    • Betriebsdauer - 8h (aktiv)



    • Treiber - 10mm



    • Farbe - grau



    • Besonderheiten - 3-Tasten-Fernbedienung, wasserfest



    Fazit


    Das Spektrum von Bluetooth Kopfhörern ist zwar sehr breit, dennoch aber stark besetzt. Unzählige Hersteller pumpen im Monatstakt neue Modelle in den Markt und machen das Angebot äußerst groß und unübersichtlich. Auch Anker bietet eine sehr breite Palette an Kopfhörern an.

    Mit den Spirit Pro geht der Hersteller einen neuen, ungewohnten Schritt und bietet neben den günstigen Spirit Kopfhörern jetzt auch noch eine Pro Variante an. Diese überzeugt mit besserer Akkulaufzeit, qualitativ hochwertiger Verarbeitung und einem deutlich besseren Ton.

    Die Spirit Pro werden für 69,99 Euro direkt auf Amazon angeboten - 40 Euro mehr als die "nicht Pro" Variante. Ob der Aufpreis gerechtfertig ist? Objektiv auf jeden Fall, subjektiv muss hier jeder Käufer für sich selbst entscheiden.
    Die Spirit wurde uns für diesen Artikel von Anker zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an den Hersteller!


    [su_box title="Zu den Links:" box_color="#ffffff" title_color="#000000" radius="0" class="live"]

    <h6>Mit dem Kauf oder Download über Links in diesem Artikel unterstützt Du Apfeltalk mit einem kleinen Teil des unveränderten Kaufpreises. Um mehr über die Refinanzierung von Apfeltalk zu erfahren, klicke bitte hier.</h6>
    [/su_box]
     
  2. Blade

    Blade Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    20.02.07
    Beiträge:
    246
    Werde ich mir beim nächsten sale vielleicht mal zulegen. Mehr als 50€ würde ich aber für den gelegentlichen Lauf nicht ausgeben wollen.
     
  3. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    2.484
  4. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    25.037
    Also ich bin ja bereits Fan der Anker SoundBuds Tag. Hatte vorher die IE20 und als dann vor kurzem Frau Bananenbieger die IE20 aus versehen mitgewaschen hat, bin ich auf die Tag umgestiegen.
    Viele der Unzulänglichkeiten der IE20 hat Anker bei den Tags verbessert (z.B. Position der Ladebuchse, sichern der magnetischen Verbindung gegen Verrutschen). Für den Preis auf jeden Fall zu empfehlen.