1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

aus DVD einzelne Video-Sequenzen herausschneiden

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von Timo, 18.10.07.

  1. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543
    Ich möchte für ein Schulprojekt aus 2 DVDs jeweils 2 kurze Filmsequenzen herausschneiden und anschließend nutzen. Ist dies irgendwie möglich oder muss ich diese jetzt vom Fernseher abfilmen? iMovie & FinalCut können mit dem VOB-Files irgendwie nichts anfangen :(
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Wenn die DVD nicht kopiergeschützt ist, geht es. Software dazu gibt es viele. Ich empfehle das kostenlose und praktische MPEG Streamclip.
    Für eine Bildanzeige und eine Tonwiedergabe dort brauchst du zwar die kostenpflichtige "QuickTime MPEG-2" Erweiterung aus dem Apple Store, aber das konvertieren des gesamten Films (oder auch Ausschnitten davon) in gebrauchsfähiges *.mpeg geht damit auch "blind" - falls du diese nicht sowieso schon zusammen mit FC bekommen hast....
    Hat die DVD dagegen einen Kopierschutz - Fehlanzeige. Darf man dir nichts dazu sagen. Paragraph-Ausrufezeichen-Punkt.
     
  3. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543
    Super! Vielen Dank, probiere ich doch gleich mal...

    Den mpeg2-codec-Plugin für Quicktime habe ich
     
  4. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Mit ffmpegX kann man meines Wissens nach VOB-Dateien in andere Formate wandeln - solange die DVD nicht durch CSS geschützt ist. Wenn ein CSS-Schutz auf der DVD ist, kann man nur noch rippen... allerdings gibt es diesbezüglich keine Hilfestellung hier im Forum da rechtliche Grauzone bis illegal (da streiten noch die Gelehrten drüber).
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Da gibt es nichts zu streiten. Die Umgehung von "wirksamen Kopierschutzmassnahmen" ist gesetzwidrig und strafbewehrt, Punkt.
    (Witzigerweise zählt jegliche Form von DVD-Video Schutz darunter, so wirkungslos sie im Endeffekt auch sein mag. Die Rechtssprechung orientiert sich nur an der dahinter stehenden Absicht.)
     
  6. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Und um den Begriff "wirksame Kopierschutzmaßnahme" streiten sich noch die Gelehrten (Juristen). Wobei das in Bezug auf DVDs eigentlich schon recht klar ist, da sollte CSS schon als wirksam gelten (nur weil bekannt ist, wie man CSS bricht ist es noch lange nicht unwirksam).
    Interessant wird diese Rechtklauberei vor allem im Bezug auf Audio-CDs... aber das sind Diskussionen, die nicht schon wieder anfangen müssen ;)
     
  7. aikonch

    aikonch Jerseymac

    Dabei seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    459
    Tja, da muss ich Dich "enttäuschen", denn hier in der CH ist dies absolut nicht illegal, sprich Rippen usw. ist durchaus gestatattet....allerdings wäre das verwenden auch nur kurzer Sequenzen wohl auf der ganzen Welt verboten, auch wenn es für ein Schulprojekt ist müsste man die Rechteinhaber fragen.....

    Nun aber zum Problem, ich für meinen Teil würde einfach ********* verwenden, wenn Du weisst die Sequenz kommt nach Track 9 und vor Track 11 dann stellst Du beim einlesen in ********* (.m0k.org) einfach Track 9 und 11 ein und liest als MP4 Datei ein, diese kannst Du nachher in iMovie usw. verwenden.....
     
  8. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Nein, ganz sicherlich muss man das zum Glück nicht. Sofern keine öffentliche Aufführung geplant ist. Noch bestehen für Bildungseinrichten immerhin minimale Befreiungen von solchen Auflagen.


    CSS als wirksamen Kopierschutz einzustufen ist ein Witz. Wenn ich meine Haustüre nicht explizit mit dem Schlüssel zweimal absperre, sondern nur zu drücke, so dass sie dann geschlossen ist, dann verweigert mir die Versicherung unter Umständen bei nem Einbruch die Zahlung, weil das fahrlässig war, da ja jeder weiß, dass es Einbrecher so kinderleicht haben, in die Wohnung zu kommen.
    Die FI weiß sehr wohl, dass sie CSS auch gleich von ihren DVDs runterlassen könnten, so witzlos ist dieser Schutz mittlerweile.
    Ich finde: Nur weil etwas den Zweck hat, etwas zu schützen, heißt das noch lange nicht, dass es as auch wirksam tut. Weder die geschlossene, aber nicht extra verriegelte Tür (wohlgemerkt eine, die aussen keine Klinke hat, falls das noch nicht klar geworden war ;) ) noch der vorhandene, aber absolut wirklungslose CSS-Schutz..
     
  9. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Ich weiß nicht, was an CSS nicht wirksam sein soll. Ohne entsprechende Software, die mir die Daten entschlüsselt kann ich von einer DVD mit CSS keine funktionierende Kopie anfertigen. Und wenn ich eine Software brauche, um diesen Schutz zu umgehen, dann muß er doch wirksam sein, oder? Ist zumindest meine Ansicht... unabhängig davon, wie leicht oder schwer so eine Verschlüsselung zu knacken ist. Im Gegensatz zu "kopiergeschützten" Audio-CDs, die letztendlich entweder mit Windowsrootkits und/oder absichtlichen Fehlern "verunstaltet" sind, ist die CSS-Geschichte schon in der DVD-Spezifikation vorgesehen.

    Was den Vergleich mit der Haustür angeht: ich sehe CSS schon als Tür an, in der das Schloß ganz normal abgeschlossen wurde. Die Leichtigkeit, mit der man CSS umgehen kann würde ich mit den sog. Schlagschlüsseln (siehe Wikipedia) für Sicherheitsschlösser vergleichen - wenn man weiß wie es geht, ist das Schloß ohne Gewaltanwendung in null komma nichts offen.

    ich denke mal, das Problem ist ganz einfach, was wir User als "wirksam" verstehen und das, was ein Richter als "wirksam" versteht. Für uns ist ein Kopierschutz wirksam, wenn er gar nicht oder nur mit imensem Aufwand umgangen werden kann. Für einen Richer mag ein Kopierschutz schon wirksam sein, wenn man _irgendetwas_ tun muß, um ihn zu umgehen - und dieses "Tun" über das Festhalten der Shiftaste beim Einlegen der CD/DVD hinausgeht.

    Ich bin weder Anwalt noch Richter, von daher sind diese Überlegungen für mich eh akademisch. Bei Audio-CDs ist es mir egal (Un-CDs werden gar nicht erst gekauft, da zu oft Probleme mit dem Autoradio (in dem Fall aber Umtausch ohne Probleme bei meinem CD-Händler)) und bei DVDs... entweder guck ich einen Film eh nur einmal, dann wird er geliehen (Videothek oder Kumpel/Arbeitskollege). Wenn der Film für mich ein echter Hit (Herr der Ringe, Raumpatrouille Orion als beispiel) ist und ich ihn immer wieder sehen will, kaufe ich mir die DVD eben. Natürlich nur, wenn der Preis akzeptabel ist, sonst verzichte ich auch darauf. Nervig wird das Ganze halt nur, wenn man sich den Film (oder eine Serienfolge) gerne für unterwegs auf den iPod packen möchte, das gebe ich zu.
     
  10. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Ich brauche auch ein Programm, um eine DVD anzuschauen. Ist die DVD jetzt etwa deshalb nicht anschaubar? Oder "nicht wirksam" anschaubar?
    Ich sehe das genau andersherum: Sobald es ein Programm gibt, dass den Kopierschutz knacken/umgehen kann, ist er unwirksam geworden. Ich finde daher auch dieses Gesetz absolut schwachsinnig, um es mal deutlich zu sagen.
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    ...um es mal deutlich zu zeigen. :)
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Du darfst trotzdem (noch) auf www.apfeltalk.de
    Visualisiert? :)
     
  13. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Verdammt, ich bin nicht sicher, ob ichs kapiert hab. Du siehst es auch wie ich und durch die Fettschrift zeigst du deine Unterstützung?
    Oder aber du findest meine Aussage falsch, und du zeigst durch die Fettschrift die genaue Stelle zur Begründung?
    Ich bin nicht sicher, also muss ich nachfragen. Ich hoffe mal auf Ersteres :D


    Edit: Ah, ok, du hattest ja eh schonmal in dem Thread gepostet. Ich gehe jetzt sehr stark von Ersterem aus :)
     

Diese Seite empfehlen