1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aus der Windows Welt: Lenovo X200s mit Windows Vista Business 32-bit

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von sebbi_deluxe, 29.04.09.

  1. sebbi_deluxe

    sebbi_deluxe Empire

    Dabei seit:
    19.09.06
    Beiträge:
    85
    Hallo zusammen,

    ich habe mir schweren Herzens ein Notebook von der "dunklen Seite der Macht geholt". Nämlich ein Lenovo X200s. Bevor es hier böse Nachrichten hagelt möchte ich das Ganze kurz erläutern.

    Ich hatte an mein Notebook ein paar Anforderungen:
    - Lange Akkulaufzeit (mind. 6 Stunden)
    - kein spiegelndes Display
    - UMTS integriert
    - Mehr als 1 Jahr Garantie
    - klein, stabil
    - gute Verarbeitung (vor allem Tastatur und stabiles kratzunanfälliges Gehäuse)
    - Gigabit LAN, W-LAN N, Bluetooth, Webcam, Mikro
    - DVD Brenner (zumindest optional in Dockingstation)
    - Doppelkernprozessor und viel RAM

    Wie ihr vielleicht schon merkt bietet Apple leider in der aktuellen Notebookpalette nichts an, welches die ersten 3 Anforderungen erfüllt. Darum habe ich mir dieses Notebook besorgt. Mal die kurzen Randdaten:

    - Core 2 Duo 1,86 Ghz mit 1066 Mhz FSB
    - 12,1 Zoll Display (leider nur CCFL nicht LED) mit matter Oberfläche
    - 9 Zellen Akku für ordentliche Laufzeit
    - 4 GB Arbeitsspeicher
    - 64 GB SSD mit SLC Chip (wollte ich eigentlich gar nicht, aber war ein Demogerät Paket)
    - Bluetooth, HSDPA Modem integriert, Gigabit LAN, N WLAN, Kamera
    - Dockingstation mit DVD Brenner integriert und Displayport Ausgang
    - Windows Vista 32-bit

    Das Ganze gab es als Demogerät mit Garantie bis November 2011 für 1536 EUR.

    Bin mit dem Gerät an sich hochgradig zufrieden. Ein Schmunzeln kam mir über die Lippen als ich letzte Woche Abends noch draußen saß und die Tastaturbeleuchtung einschalten musste. Bei Lenovo einfach über eine LED über dem Bildschirm gelöst. Klasse. Keine Spiegelung im Display und sehr stromsparend. Bei den Apple Notebooks siehts natürlich besser aus mit Hintergrundbeleuchtung, braucht aber denke ich auch mehr Strom.

    Jetzt kommt natürlich der Wehrmutstropfen an dem Ganzen: Windows. Es war vorinstalliert mit jeder Menge Crap-Ware und von den 60 GB nutzbaren Festplattenspeicher waren 15 GB für Recoverypartitionen "verschwendet" und mit der nicht gerade schlanken Vista Version waren vielleicht noch 15 GB übrig für Musik, Dokumente, Bilder usw. Willkommen im 20. Jahrhundert des Plattenplatzmangels.

    Nebenbei bemerkt: Ich besitze einen iMac CoreDuo 20" und einen Mac Mini G4. Beides tolle Geräte und ich bin mittlerweile etwas verwöhnt von Apple: DVD rein, Installation nach einer halben Stunde fertig und alle Treiber installiert.

    Bei einer Windows Neuinstallation läuft das erfahrungsgemäß etwas anders.
    Ich dachte mir, klugscheißerisch wie ich gerne an Dinge herangehe: "Es muss doch irgendwie möglich sein die Windows Installation zu entschlacken, Treiber einzubinden und die Installation zu automatisieren?".
    Anscheinend gibt es diese Möglichkeit auch. Mithilfe von vLite. Also habe ich mir alle Dateien auf mein Notebook gezogen und mir ein DVD Image erstellt welches mir den von Apple gewohnten Komfort zusichern sollte.... Nun ja.
    Die Installation lief erstaunlich schnell, jedoch ein Blick in den Gerätemanager offenbarte mir, dass ich doch noch alle Treiber installieren muss (Bei Lenovo sind das gefühlte 50 Dateien mit einem realen Volumen von 1,5 GB). Und weil diese Klickorgie ja einem den Spass an der ganzen Sache noch nicht ganz vermiest dachte sich Lenovo/IBM wohl folgendes: "Niemand muss mehr als 2 Dateien gleichzeitig von unserem Server herunterladen". Kurzum ein Nachmittag futsch. Danach Laptop für die nächsten 2 Tage erstmal weggelegt und Buch gelesen.

    Mittlerweile habe ich festgestellt, dass ich bei der Image Konstruktion von vLite wohl die Windows Aktivierung ausgeschlossen habe... ups. Naja egal wird ja wohl irgendwie möglich sein über das Telefon das aktivieren. Denkste. Über die Windows Eingabeaufforderung und einen keineAhnungmehr Befehl öffnete sich die Telefonaktivierung.
    Doch was ist das? Ein nicht anwählbares Drop-Down-Feld in dem "Afghanistan" als Standort ausgewählt ist? AAARGH.

    Langer Rede, kurzer Sinn. Die Technik in diesem Notebook wäre besser unter einem Apple Betriebssystem aufgehoben das mir nicht beim Starten 3 Fehlermeldungen entgegenschmettert (ich wagte es meinem Benutzer aus Sicherheitsgründen die Administrator-Rechte zu entziehen) um mir nur kurz danach noch mitzuteilen, dass ich mein Betriebssystem noch 13 Tage nutzen kann. Die 13 Tage benötige ich auch, da ich davor zwar Zeit, aber keine Nerven habe mich mit der Wiindows Installation herumzuschlagen.

    Fazit: Tolles Notebook, tolle Technik. Das Betriebssystem fasse ich mittlerweile als Unlogik Denkspiel auf (mit dem Ziel die Nerven bis aus äußerste zu belasten) und bin mit dem Schwierrigkeitgrad des Spiels wirklich hochauf zufrieden: Wenn man meint man hat das Spiel durch gibt es immer wieder eine neue Herausforderung die es zu überleben gilt.
    Jedoch bin ich prinzipell damit zufrieden, da mir die Hardwareseite der Applepalette einfach nicht das bieten kann was ich benötige. Glas und Aluminium ganz schön, aber ich sitze gerne draußen bei Kaffee und lasse mich ungern vom Computer in den Innenraum verbannen weil ich nichts mehr auf dem Display erkennen kann.

    Viele Grüße, Sebastian
    PS: Windows Vista Good-Bye, Hallo XP
    PPS: Gerade ist in der c't ein guter Artikel zum Thema "Nervfaktor Spiegeldisplay" drin wer sich für das Thema interessiert.
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Für deine Anforderungen gibt es tatsächlich kein Apple-Notebook, sondern alles verteilt sich auf mehrere (Akkulaufzeit: MBP 17"; Spiegelloses Display: MBP 17"; UMTS: Wäre mit einer ExpressCard/34 möglich gewesen; Garantie: AppleCare. Teuer…; Grösse: MBA [das Hauptproblem]; Verarbeitung: Auf jeden Fall irgendein MB; Rest: irgendein MB). Du siehst: Das Problem beschränkt sich eigtl. auf die Balance zwischen langer Batterielaufzeit und kleiner Grösse (und spiegelloses Display). Apple hat so etwas leider wirklich nicht… Aber das Lenovo-Book scheint ja ein ThinkPad zu sein (praktisch der einzige PC-Laptop, der noch einigermassen Qualität hat).
     
    #2 GunBound, 29.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.09
  3. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Und was soll uns jetzt dieser Bericht sagen? Das Apple nicht jede Wunschkonfiguration anbietet wussten wir schon. Auch, dass Lenovo gute Notebooks baut, ist hinreichend bekannt.
     
  4. sebbi_deluxe

    sebbi_deluxe Empire

    Dabei seit:
    19.09.06
    Beiträge:
    85
    Eigentlich wollte ich es in Review Hardware reinsetzen. Durfte ich aber nicht. Muss aber auch zugeben, dass ich von meinem Ziel einen Review Bericht abzuliefern wohl etwas abgekommen bin.. Windows Hass hat sich da eingeschlichen. Wenn ich dazu komme werd ich das Ganze noch abändern. Ich habs hier auf Apfeltalk reingestellt, da sich vielleicht auch andere mit dem Problem beschäftigen.
     
  5. lionATwork

    lionATwork Klarapfel

    Dabei seit:
    27.10.06
    Beiträge:
    281
    Naja, wer auf Borg Design steht...
     
    ThreeOfNine gefällt das.
  6. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Stell es doch auch noch bei Winfuture, Chip.de, heise und andere Windows-Foren rein. Da ist die Zielgruppe größer ;)
     
  7. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Klasse-Notebook, sollte jedoch besser mit Linux betrieben werden!

    Wenn du von der LIve-CD installierst, hast du nach zwanzig Minuten ein voll funktionsfähiges ThinkPad, inklusive Officesoftware, und das ohne Treiberinstallationsorgien.
     
    #7 eet, 30.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.09
  8. Leaxander

    Leaxander Gloster

    Dabei seit:
    29.10.08
    Beiträge:
    63
    Dir ist aber schon klar lieber Themen-Ersteller,

    dass alle Vista 32-bit Versionen maximal 3.3 GB unterstützen? Will heißen Du hast für ein GB zuviel bezahlt.

    Ich dachte ich versuch mal ein Haar in der Suppe zu finden! ;)

    Übrigens guten Morgen alle zusammen!


    Der
    L
     
  9. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Die bessere Alternative, sowohl vom Design, der Ausstattung, als auch der Verarbeitung wäre das HP 2530p gewesen (hat auch ein LED Display ;) ) . Aber das X200s ist auch nicht schlecht. Auch die Treiberinstallation gestaltet sich einfach: nach der Windowsinstallation die Treiber CD einlegen, durchlaufen lassen, fertig.
     
  10. MacBook_83

    MacBook_83 Macoun

    Dabei seit:
    11.02.09
    Beiträge:
    116
    Dass die ThinkPad-Reihe nach den mobilen Macs die schönsten Notebooks hervorbringt, möchtest Du doch nicht anzweifeln, oder? Ich glaube das hat weniger mit Borg-Design als mit Schlichtheit und Seriösität zu tun. Desweiteren sind sie wesentlich härter im Nehmen als JEDES andere Notebook. Schon alleine die gummierte Coveroberfläche ist ein Traum für jeden, der sich nicht ständig Gedanken über Kratzer etc. machen möchte. Ich habe kürzlich meine Abschlussarbeit auf einem X61s geschrieben. Bei 5 Monaten Aufenthalt in der Bibliothek bleibt man da schonmal mit dem Notebook an einem Metalltürrahmen hängen. Einmal ist es mir sogar vom Tisch gefallen. Danach habe ich nichtmal probiert ob es noch i.O. ist, weil ich es bei der Verarbeitung wusste.

    Einziger Wehrmutstropfen ist die schon angesprochene Windowsinstallation mit jeder Menge Bloatware und die nervige Recovery-Partition-Regelung. Ich habe es auf mehreren ThinkPads vergeblich versucht eine saubere Windowsinstallation hinzubekommen. Bei meinem finalen Flehen um Hilfe bei der Lenovo-Hotline wurde mir dann auch nur trocken gesagt, dass daran so gut wie jeder Kunde scheitert, weil die Treiberinstallation bei den ThinkPads ganz eigenen Regeln unterliegt.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Freude an Deinem X200. Das ist ganz sicher so ziemlich das beste 12"-Notebook was man derzeit auftreiben kann.
     
  11. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    ...ist mit anderthalb Kilo aber viel zu schwer für ein Subnotebook!

    "von der Verarbeitung her besser" ...als ein ThinkPad? Na, ja...
     
  12. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Das X200s ist mit optischem Laufwerk noch schwerer, das Air übrigens auch ;)

    Ich hab ein X200s mit dem 2530p verglichen und da ist das HP noch einen Tacken besser, nicht umsonst erfüllt es offiziell den Militärstandard MIL-STD-810F ;)
     
  13. sebbi_deluxe

    sebbi_deluxe Empire

    Dabei seit:
    19.09.06
    Beiträge:
    85
    Muss zugeben, das 2530p hab ich nicht einmal gesehen. Das war eine "gut überlegte Bauchentscheidung". Will heißen ich hab meine Anforderungen gehabt und das Angebot bei eBay gesehen (von gewerblichem Verkäufer) und musste (!) einfach zugreifen.

    Bin auch imer noch mit meiner Kaufentscheidung zufrieden: Für mich ist das Notebook ab jetzt mein Arbeitsrechner, weil ich das Rumgeschiebe auf verschiedenen Rechnern (vor allem zwischen Windows und Mac) schon mal hatte und das einfach nicht mehr will. Deswegen war ich sehr froh, dass die Dockingstation einen DisplayPort Ausgang hat (bei Apple ja mittlerweile Standard, in der "Dosen" Welt noch eher rar) und ich damit VGA, DVI und HDMI ansteuern kann. Also kann ich zuhause auch nen vernünftigen Monitor mit DVI oder HDMI befeuern und nicht über VGA.

    Nochmal zum 2530p. Was mich jetzt etwas wundert: Es wird zwar eine Dockingstation angeboten, aber auch diese hat nur einen VGA Ausgang. Das wäre für mich schon einmal eine Sackgasse.

    Habe gerade aus Mangel an Windows Installations CDs / DVDs Ubunut 9.04 draufgeschmissen und bin schon ein wenig begeistert. Meine letzte Linux Distribution war glaube ich Ubuntu 6.10. Und da durfte ich noch viel Hand anlegen bei Grafiktreibern. Hier hab ich Ubuntu installiert und Ubuntu bietet mir erstmal an mein UMTS Modem zu konfigurieren. Alles erkannt. Top. Fast schon wie bei Apple ;)

    Leider brauch ich den Laptop in einer Windows Domäne, möchte mit Office und Photoshop arbeiten. Also muss Windows bleiben.

    BTW: Ich weiß durchaus, dass die 32-bit Version von Windows die 4 GB nicht voll ausschöpfen kann, aber im Moment reicht es mir.
     
  14. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Ich muss mich auch wegen Soft- und Hardwareproblemen in der Windowswelt umschauen. Und auch bei mir wird die Wahl dann wohl auf ein Lenovo fallen (W500).

    Ich denke, von der Hardware gibts derzeit einfach nichts stabilieres. Mein T61, das ich bis vor einem Jahr noch bei meinem damaligen Arbeitgeber hatte, war unverwüstlich. Es flog um die halbe Welt, Rücksicht hab ich selten genommen. Nie war es kaputt. Im Gebäude (ca. 350 Lenovos) ging maximal die Platte kaputt, der Rest lief und lief...

    Daher: Eine gute Wahl. Ein sauberes Windows auf den Rechner zu bekommen wird auch mein Problem werden. Damit werd ich mich aber dann beschäftigen. Derzeit mag ich mein OSX noch so sehr, dass ich den Kauf in Richtung Nirvana verschoben hab... :p
     
  15. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Würde Apple OS X auf (ausgewählten) Lenovo-Thinkpads unterstützen, ich hätte auch eines. Ein OS X T400... *seufz*. Und mit BIOS. *doppelseufz*.
    Nicht falsch verstehen, mir gefallen die Unibody MB(P)s schon gut, aber ich habe im Moment als Testmaschine ein SL500 (um die HW-verschlüsselnden Platten auszuprobieren) und man merkt schon deutlich das Ausstattungsplus eines 640-Euro-SL500 gegen ein 1.199-Euro MB. In einem anderen Thread habe ich auch schon mal gesagt, dass ich glaube, dass mehr als die Hälfte der Mitglieder hier, die von OS X überzeugt sind, bei entsprechender Unterstützung durch Apple zwar OS X aber keinen Mac hätten.
     
  16. Digger

    Digger Starking

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    214
    Hi sabbi, installiere Dir doch einfach mal testweise die Beta von Windows 7, bzw warte noch ein paar Tage bis Ende Mai, dann kannst Du sogar den RC (Release Candidate) installieren. Die installation geht relativ flott und Du wirst feststellen, daß es sich ziemlich performant anfühlt und auch mal wieder einige Features von OS X übernommen wurden.

    Andererseits hast Du natürlich auch noch die Möglichkeit mal testweise ein OS X auf dem Lenovo zu installieren.

    Übrigens finde ich Deinen Beitrag gut, weil ich es gutheiße, wenn jemand nicht nur "Apple und Mac OS" denkt, sondern erstmal für alles offen ist.
     
  17. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Ich sage nur: WINE. Windows-Versionen von MS Office XP und Photoshop laufen prima unter Linux. Und das Werken im Windows-Netz ist auch kein Problem.

    http://appdb.winehq.org/objectManager.php?sClass=version&iId=6584
    http://appdb.winehq.org/objectManager.php?sClass=application&iId=10
     
  18. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Moin,

    tja...so unterschiedlich sind die Anforderungen und Wünsche an ein Notebook.

    Ich habe beruflich in den letzten Jahren ausschließlich Thinkpads und zum Schluß das X500 genutzt...besser: nutzen müssen, aus betrieblichen Gründen.

    "Schön" habe ich keines dieser Geräte gefunden, stabil dagegen schon. Was am meisten nervte waren die besch....eidenen Akkulaufzeiten (kurz vom Netz und nach 2 Stunden war dann Ende Gelände) und die regelmäßigen Abstürze des ganzen Systems, gerne auch mal in Kundengesprächen, in denen man gerade 1 Stunde lang viele Daten eingepflegt hatte. Im Büro hing es meistens an der Dockingstation und im Schnitt war ich dann 3 x am Tag bei Kunden und durfte mit dann mind. 1 die Woche bei den o.a. Problemen die netten Sprüche der Kunden anhören.

    Wenn man es beruflich nutzen muß ok, kann man ja leider nicht ändern. Privat ist das für mich hingegen gestorben....sonst wäre ich ja wohl auch nicht hier angemeldet :)
     
  19. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Schockierend! Das ist das erste mal, dass ich sowas über ein ThinkPad höre.

    Übrigens gibt es kein ThinkPad X500. War wohl eher R500? SL500?
     
  20. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Naja, wenn die Hardware morsch ist, stürzt jeder Rechner ab ;)
     

Diese Seite empfehlen