• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Aufregung um "Bendgate": iPad Pro "erfüllt oder übertrifft" Standards

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
42.673
Aufregung um "Bendgate": iPad Pro "erfüllt oder übertrifft" Standards



Vier Jahre nach der Aufregung um verbogene iPhone-6-Modelle sieht sich Apple erneut mit heftiger medialer Kritik zu diesem Thema konfrontiert. Diesmal betrifft es allerdings das neue iPad Pro. The Verge veröffentlichte kürzlich einen viel diskutierten Artikel, wir berichteten. Darin wird von Apple bestätigt, dass manche iPad-Pro-Modelle aufgrund von Nebenwirkungen während des Produktionsprozesses bereits ab Werk leicht verbogen sein könnten und dies keinen Defekt darstellen würde.
Apple-VP Dan Riccio zum iPad Pro


Unklar bleibt im Artikel allerdings, von wem genau diese Aussage stammt. Das ist zwar weiterhin nicht klar, allerdings wollte Apple gegenüber The Verge keine offizielle Stellungnahme abgeben, wie nun in einem neuen Artikel klargestellt wird. Hintergrund der jetzigen Konkretisierung ist eine E-Mail, die von Dan Riccio, dem Apple-Vizepräsidenten für Hardware-Entwicklung, an mehrere besorgte Kunden geschickt wurde.
Fertigungstoleranz bis 0,4 Millimeter


Darin heißt es, dass das Unibody-Design des iPad Pro die hohen Qualitätsstandards von Apple erfülle oder gar übertreffe. Die derzeitige Toleranz für die Flachheit liege bei bis zu 400 Mikrometer – also 0,4 Millimeter. Ältere iPad-Modelle weisen höhere Toleranzen auf. Bei normaler Nutzung werde sich der Grad der Flachheit während der Lebensdauer des iPad Pros nicht verändern, so Riccio. Er weist zudem darauf hin, dass diese Toleranz die Funktionalität des Geräts nicht beeinflusst.


Offizielles Statement soll folgen


Riccio erwähnt außerdem, dass es noch eine offizielle Stellungnahme für die Öffentlichkeit geben soll. Diese hätte noch am Freitag erscheinen sollen, bis dato ist allerdings nichts passiert. Die E-Mail von Riccio könnte jedoch bereits Teile dieser offiziellen Stellungnahme enthalten, da ein Formatierungswechsel in der E-Mail darauf hindeutet, dass Text aus einer anderen Quelle in die Nachricht eingefügt wurde.

Und nun? Bilder von betroffenen Nutzern deuten teilweise auch stärkere Verformungen des iPad Pro an. Ob diese auch noch unter diese Fertigungstoleranzen fallen, und damit keinen Defekt darstellen, um den ursprünglichen Artikel von The Verge zu zitieren, ist unklar. Mal sehen, ob Apple in den kommenden Tagen noch eine offizielle Stellungnahme ausschickt, während der Weihnachtsfeiertage erscheint dies aber eher unwahrscheinlich.

Via 9to5Mac / The Verge
 

Milchkuh

Tokyo Rose
Mitglied seit
15.03.13
Beiträge
68
Wollte mir das neue iPad Pro eigentlich demnächst holen, aber warte doch erst mal ab. Hat jemand sich das 12.9 geholt und kann aus eigener Erfahrung berichten ob es aus der Box heraus gebogen war? Ich frage mich gerade wie verbreitet dieses Problem ist.
 

XS°XR

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
22.11.18
Beiträge
552
Die Toleranzen sind doch gar nicht das Problem. Dass Apple vernünftige Toleranzen vorgibt wird wohl kaum jemand bezweifeln. Nichtsdestotrotz wurden verbogene Geräte ausgeliefert. Das ist das Problem. Der Hinweis auf dioe Toleranzen ist für mich ein reines Ablenkungsmanöver.
 

NorbertM

Safranapfel
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
6.642
The Verge hat das doch offensichtlich bewusst falsch dargestellt. Das dort abgebildete iPad ist deutlich stärker verbogen und sie haben behauptet, dass das keinen Mangel darstellen würde.

Und "alle" haben diese Meldung erstmal aufgegriffen - anstatt selber zu denken.
 
  • Like
Wertungen: rene-xy und rs254

paul.mbp

Safran Pepping
Mitglied seit
20.06.09
Beiträge
4.327
Ich steh grad auf dem Schlauch... 0,4 Millimeter Toleranz in Bezug auf was?
 

orcymmot

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
1.648
Ich steh grad auf dem Schlauch... 0,4 Millimeter Toleranz in Bezug auf was?
Wenn ich das richtig verstanden habe, bezogen auf die komplette Fläche. Also beispielsweise linke untere Ecke zur rechten oberen Ecke, oder ein beliebiger anderer Bezug.
 
  • Like
Wertungen: HUGO.88

HUGO.88

Rheinischer Krummstiel
Mitglied seit
08.02.08
Beiträge
387
Diese Toleranz gibt es nicht. Bei uns in Deutschland heißt das dann Ebenheit.

komplette Fläche
Stimmt.

Die Ebenheit einer Fläche mit der Toleranz 0,4mm bedeutet: Alle Teile dieser Fläche müssen zwischen zwei Flächen mit dem Abstand von 0,4mm liegen.

Ich (Ingenieur im Maschinenbau) halte diese Aussage aber für ziemlich nutzlos. Denn sehr wahrscheinlich sind noch weitere Merkmale für diese Fläche definiert welche dafür sorgen, dass das iPad sauber auf den äußeren Bereichen der Fläche aufliegt. Wäre die Fläche auch nur 0,1mm konvex könnten die Kunden das iPad zum Flaschendrehen nutzen :p

Edit: Über die Stabilität, bzw. die Widerstandsfähigkeit gegen Durchbiegung sagt das ganze genau "NULL" aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mamagotchi

Gloster
Mitglied seit
19.06.12
Beiträge
60
Das hat Hugo.88 soweit gut erklärt. Jetzt muss man sich noch überlegen wie sowas geprüft wird. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die in der Industrie übliche Norm ISO 2859-1 angewendet. Diese gibt unter anderem für die produzierte Menge X an wie hoch das statistische Prüfsoll sein muss (dort ist noch einiges mehr geregelt). Dies beruht wiederum auf der gaußschen Normalverteilung. Es werden also nicht alle iPad Pros, sondern nur ein gewisser Anteil der produzierten iPad Pros einer Charge geprüft. Jetzt gibt es aber dank der ISO noch Eingriffsgrenzen (Anzahl der fehlerhaften geprüften Produkte). Wird diese überschritten, muss die gesamte Charge geprüft werden. Da die Prüfung aber auf Wahrscheinlichkeiten beruht, gibt es ein kleines Restrisiko, dass das Prüfergebnis nicht auf alle Produkte der Charge zu übertragen ist.

Lange Rede kurzer Sinn: Es könnte sich hierbei wieder einmal um das Phänomen der lauten Minderheit handeln.
 
  • Like
Wertungen: Verlon

Apfelkescher

Stina Lohmann
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
1.023
Wollte mir das neue iPad Pro eigentlich demnächst holen, aber warte doch erst mal ab. Hat jemand sich das 12.9 geholt und kann aus eigener Erfahrung berichten ob es aus der Box heraus gebogen war? Ich frage mich gerade wie verbreitet dieses Problem ist.
Kaufe Dir das iPad Pro. Ich habe es auch getan. Bei mir gibt es keine Verformungen. Ich trage es sogar in der außentasche meiner Sporttasche. Nochmal: Das Thema wird hier viel zu heiß gekocht. Gerade von Kommentatoren, die selber keines haben und nur genüsslich rumätzen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DesignerGay

Danziger Kant
Mitglied seit
27.07.07
Beiträge
3.898
Habe selbst das neue iPad pro 11”, meines is komplett flach.

Habe mehrere Berichte ueber dieses Problem gelesen, dort wird aufgefuehrt das die Cellular-Antenne am Problem schuld sein sollte. iPad pros die nur eine WIFI-Antenne haben sollten von diesem Verbiegen nicht befallen sein.
 

Apfelkescher

Stina Lohmann
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
1.023
Zum Glück melden sich jetzt mal Nutzer, die keine Probleme haben und den notorischen Nörglern und Skandal-Hansel-Schreiern den Wind aus den Segeln nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: dg2rbf

rene-xy

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
30.04.11
Beiträge
1.766
Seit gestern gibts in unserer Familie 3 2018er iPads, Schwiegermutter ihres und meines in 12.9“ und meine Herzensdame bekam gestern ein 11“ Gerät.

Keines der 3 ist sichtlich verformt, verbogen oder sonst etwas, alle 3 Geräte sind absolut makellos.

Leute, lasst Euch nicht verrückt machen von den div. Berichten.
 

angerhome

Angelner Borsdorfer
Mitglied seit
13.10.15
Beiträge
616
Ich stimme Apfelkescher zu.
Mein iPad Air2 ist auch kerzengerade.
Den Dauernörglern sei gesagt, dass die neuen iPads in der Norm sind, weil Apple das gesagt hat.
Ihr solltet froh sein, dass Apple in seiner gnadenlosen Güte die neuen iPad Pro so günstig gehalten hat. Wenn Ihr ein perfektes Gerät haben wollt, müsst Ihr eben Geld in die Hand nehmen und nicht Apple mit Vorwürfen behelligen, wenn bei einem Gerät, das sie denkbar knapp über den Herstellungskosten quasi verschenken, ein paar Ungenauigkeiten auftreten.
Es ist schon unverschämt, was hier einem fast geschenkten Gaul ins Maul geschaut wird.
Nehmt Euch mal ein Beispiel an Apfelkescher, der noch Dankbarkeit empfindet, dass Apple sein Geld nimmt und nicht auch noch unverschämt Qualität verlangt.
Nehmt seine berechtigte Bitte doch ernst.
Zumal Eure Geräte gar keine Mängel haben können, weil seine auch keinen Mangel haben.
Nur so können wir auch in Zukunft an dieser Stelle Apple gebührend huldigen auch ohne die dreisten Störer, die für ihr Geld einen gerechten Gegenwert erwarten.
Leider fiel mir kein adäquates anderes Wort für gebührend ein, denn in gebührend steckt Gebühr und Gebühr passt ja nicht zu Apple.
 

Verlon

Gewürzluiken
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
5.705
Gibt es eigentlich einen Fachbegriff für den Umstand, dass oft diejenigen am lautesten schreien, die gar nicht betroffen sind?

Es ist schon unverschämt, was hier einem fast geschenkten Gaul ins Maul geschaut wird.
Wieviel hast du denn für dein krummes iPad bezahlt?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: paul.mbp

angerhome

Angelner Borsdorfer
Mitglied seit
13.10.15
Beiträge
616
Ich würde für ein krummes iPad gar nichts zahlen.
Ich würde aber auch für ein planes iPad Pro nichts zahlen, weil es in diesem Preissegment Alternativen gibt, die mir mehr zusagen.
Das Air2 als Tablet gefällt mir sehr gut und ich nutze es gerne.

Ich habe zu vielen Dingen eine eigene persönliche Meinung, auch wenn ich nicht persönlich betroffen bin. So etwas könnte man Empathie oder auch über den Tellerrand hinausschauen nennen.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

cobra1OnE

Danziger Kant
Mitglied seit
05.01.13
Beiträge
3.867
Gibt es eigentlich einen Fachbegriff für den Umstand, dass oft diejenigen am lautesten schreien, die gar nicht betroffen sind?


Wieviel hast du denn für dein krummes iPad bezahlt?
Du weißt schon, dass das Ironisch gemeint war?
 

Verlon

Gewürzluiken
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
5.705
So etwas könnte man Empathie oder auch über den Tellerrand hinausschauen nennen.
Also dein sarkastischer Spott über Leute, die aufgrund ihrer mangelfreien iPads sagen, man solle sich nicht von Kauf abhalten, soll Empathie sein?

Dein Spott wäre ja ok, wenn jemand die sichtbar krummen iPads verteidigen würde, aber das tut hier doch niemand.

Ich mein, solche Probleme gab es schon häufiger, die zerkratzen Ecken der ersten iPhone 5 Chargen, das Bentgate des iPhone 6. Identische Aussagen und Argumente damals. Waren deswegen alle iPhone 5 und 6 Käufer ohne Probleme Apple Fanboys, denen man mit Spott entgegnen muss?
 

angerhome

Angelner Borsdorfer
Mitglied seit
13.10.15
Beiträge
616
Wenn Leute, die das Problem haben, als Nörgler betittelt werden, dann ist das für mich Fanboyverhalten.
Nicht auf Deine Aussagen gemünzt, sondern auf die vor meiner ersten Antwort.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf