1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auf Apple umsteigen? Habe Bedenken

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Welli, 28.05.08.

  1. Welli

    Welli Jamba

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    54
    Hi Leute,

    ich möchte mich hier erstmal vorstellen. Ich heiße Pasquale und bin 22 Jahre alt. Zu Beginn meiner PC Karriere (im Jahr 2000) startete ich mit einem 500 Mhz Pentium Rechner und Windows 98. Ich war eigentlich immer damit zufrieden, ok ein paar Abstürze habe ich nicht so eng gesehen. Dann (2003) spielte ich Windows XP auf womit der Rechner überfordert war.
    Ich entschloss mich zu folgendem PC den ich noch Heute besitze:

    AMD Athlon XP 3200+ 32 Bit, Asus A7N8X Deluxe, 512 MB DDR Ram 400 MHZ, Nvidia Geforce 5600, 160 GB Festplatte machte damals etwas über 1200€ ohne Betriebssystem.

    Eigentlich war das damals ein Top PC aber ich habe ihn nie richtig ausgenutzt. Jetzt wo ich gerne mal etwas mehr damit machen würde ist er bereits veraltet. Ich habe ihn jetzt zwar auf 1024 MB Ram aufgerüstet aber sehr viel bringt das denke ich nicht.

    An sich bin ich mit Windows zu frieden aber einiges stört mich. Ich musste den PC schon oft formatieren da er immer langsamer wird. Vielleicht liegt es an dem geringen Arbeitsspeicher?
    Wenn ich ihn frisch installiert habe ist alles noch ok. Doch sobald ich Programme wie icq, winamp, msn massenger usw. drauf habe braucht er sehr lange bis ich ihn nutzen kann(also hochfahren etc).

    Neuestes Problem ist dass sich der Internetexplorer immer wieder aufhängt. Also denke ich ernsthaft über einen neuen PC nach. Es sollte wenn dann schon ein Laptop sein. Ich überlege ob ich die Chance zum Umstieg auf Apple bzw. Mac nutzen soll. Zumal Vista ja nicht der Renner zu sein scheint. Mich schreckt allerdings der hohe Preis ab. Ein Macbook kostet mindestens 1000€ und hat dabei nur einen 13 Zoll TFT. Wenn ich ein Acer kaufe komme ich bei 15 oder 17 Zoll bereits mit 599€ hin. Außerdem soll das Plastik von Apple sehr schnell verkratzen.

    Mein Einsatzgebiet ist:

    Internet surfen, Musik /Videos abspielen, Office Programme Word Excel, wenn es ein Laptop wird Filme auf Tierheiminfoständen abspielen (lanhe Akkulaufzeit), Bilder bearbeiten, CD DVD brennen.

    Ich bin
    jetzt in einer Kniffeligen Situation. Meinen jetzigen PC habe ich nie richtig ausgelastet. Das möchte ich jetzt gerne tun also z.B. Videobearbeitung usw.. Das möchte ich eigentlich erstmal ausprobieren. Wenn ich mir jetzt ein Macbook für 1000-1300€ kaufe und es wieder nicht voll nutze dann ist das wieder Geldverschwendung. Kaufe ich mir jetzt einige Programme für meinen Win PC erkenne dass ich gerne damit arbeite aber dass mein PC zu lahm ist kann ich die Programme nicht auf dem Mac nutzen

    Ich möchte den Laptop als Desktop nutzen. Also würde ich ihn gerne an meinen 19 zoll TFT anschließen und über eine extra Maus und Tastatur bedienen. Der Laptop soll dann praktisch nur als Rechner dienen. Allerdings möchte ich die Vorteile genießen das Gerät mobil einzusetzen. Sei es im Garten oder auf der Couch. Ich würde es gelegentlich auch im Wohnzimmer an die Stereoanlage anschließen.

    So Ihr habt meine Bedenken gelesen, könnt ihr sie mir austreiben?

    Gruß Pasquale

    PS: ups ich sehe es ist etwas lang geworden, sorry
     
  2. BinoMaus

    BinoMaus Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    592
    Ich kann Deine Bedenken sehr gut verstehen, da ich seit ich 8 bin (1993) mich mit dem PC und der Windows-Welt auseinander gesetzt habe... (ja ja das gute alte DOS - Theme Park war meine erste PC Anwendung xD).

    Doch dann kam der iPod und das 5 G Modell das ich mir zugelegt habe. Ich war total fasziniert von der Bedienung, Qualität usw. und hab mir darauf hin mal die Macbooks näher angeschaut, mit dem Ergebnis das hier ebenfalls das Gleiche gilt.

    Am besten gehst Du mal in nen MediaMarkt , Gravisstore und "spielst" mit den Geräten, ob Sie Dir zusagen usw.
    Bei uns an der FH haben sie neue iMacs bekommen und ich konnte so (zwar noch Tiger, aber das OS hat mich schon vollkommen überzeugt) einen guten Einblick erhalten.

    Ich habe nun auch den Wechsel auf den Mac vor, da mich das Betriebssystem und die Hardware einfach überzeugt haben. Das OS arbeitet einwandfrei und solange es man nicht wie an unserer FH vergewaltigt in dem man alle Temp-Dateien per Netzwerk auf den "HomeServer" speichert ist der Mac sehr schnell und flexibel.

    An meisten hat mich die Oberfläche überzeugt, es braucht zwar als Windows-User einige Zeit bis man sich zu recht findet, aber die Veränderungen machen Sinn, bzw. fehlen beim PC komplett.



    Im Endeffekt fängt man beim OS wieder bei null an, aber OS X ist bei weitem nicht so komplex struktiert wie Windows.

    Als Einsteiger würd ich Dir das MacBook empfehlen da es alles besitzt was Du brauchst und auch von der Hardware gut für die nächsten 2, 3 Jahre ausgestattet ist. Bist Du Schüler/Student? Falls ja kannst Du den Preis um bis zu 100 € drücken, musst dich einfach mal bei den verschiedenen Onlinehändlern schlau machen.. :)
     
    #2 BinoMaus, 28.05.08
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.08
  3. carion

    carion Tokyo Rose

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    67
    Hi!
    Also ich besitze ein Macbook und bin voll zufrieden damit.
    In Punkto Akkuleistung ist es immernoch spitze und der "kleine Bildschirm" stört nicht.
    Alle Punkte, die du als Einsatzgebiet benannt hast, müssten funktionieren.
    Wenn du allerdings Videobearbeitung "wirklich" machen willst, dann müsste es schon ein Macbook Pro sein und das ist ja nochmal ein Stückchen teurer. Auf jeden Fall empfehle ich dir nicht Acer zu kaufen, nur wegen des Bildschirmes. Du musst ja dann auf alle Vorteile von OS X verzichten.

    MfG Carion

    EDIT: Im letzten Absatz erwähnst du, dass du das Book eher stationär verwenden willst, aber auf den Komfort des mobilen nicht verzichten willst.
    Ein letzter Tipp von mir, denn ich habe damals auch überlegt und mich gegen einen iMac entschieden wegen dieses Komforts, den mit ein Book bietet.
    Wenn du es nicht wirklich mobil verwendest/brauchst, dann hohl dir einen iMac.
    Die größere Festplatte und bessere Grafik machen den Vorteil wett, auf der Couch den Rechner benutzen zu können.
     
  4. Welli

    Welli Jamba

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    54
    HI Leute,

    ich bin Azubi, gilt das auch für den Preisnachlass? Ich werde mich wenn ich es schaffe am Samstag in den Zug setzen und nach Dortmund fahren. Dort im Saturn gibt es so eine Apple-Ecke. Seit wann gibt es diese Apple standpunkte eigentlich? Die sind ja richtig aufwendig gemacht und fallen einem sofort auf. Ich kann mich nicht daran erinnern die vor drei oder vier Jahen gesehen zu haben.

    Ich habe eigentlich vor mir einen Mac als refurbushed (oder wie auch immer das heißt) zu kaufen.

    Wie ist den die Leistung des Einstiegs Mac Book mit meinem jetzigen PC zu sehen, besser oder schlechter?
     
  5. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Ein weiterer Vorteil vom Mac, iLife ist bei jedem neuen Mac mit dabei. Das sind genau die Programme die Du für Video/Musik Bearbeitung brauchst. Das solltest Du bei Deiner Entscheidung auch berücksichtigen.

    Ein weiterer Vorteil, Hardware und Software sind aufeinander abgestimmt das erhöht die Performance gewaltig. Die ganze Tuningsoftware die Du sicherlich unter XP benutzt sind bei Apple total überflüssig.

    Edit: Du wirst doch sicherlich eine Schulbescheinigung von der Berufsschule bekommen??
     
  6. lm87

    lm87 Gast

    Die Verarbeitungsqualität des MacBooks ist wirklich nicht besonders toll, sie hätten besser ein Aluminiumgehäuse nehmen sollen.

    Ich rate dir deswegen, bis nach der WWDC am 9. Juni zu warten, vielleicht werden dann neue MacBooks vorgestellt. Weiß sieht zwar sehr schön aus, ist aber leider auch ziemlich kratzanfällig.

    Hinsichtlich des Preises ist Apple einfach teurer: man bezahlt für das Design. Das Design setzt sich selbstverständlich nicht nur aus Optik sondern im wesentlichen aus Optik + Funktionalität zusammen.

    Du könntest dir auch irgendein IBM Notebook holen, aber da man Vista wirklich in die Tonne kloppen kann, solltest du einfach grundsätzlich lieber zu Mac OS X, sprich Apple wechseln.

    Angesichts der Mehrausgaben für einen Rechner von Apple wird sich das für dich schon lohnen: du scheinst dir ja nicht wie viele andere alle zwei Jahre einen neuen PC zu holen. Wenn du dir also ein gut ausgestattetes MacBook (Pro) holst, dann wird es für die nächsten 5 Jahre schon reichen.

    Ich rate dir aber zu überlegen, ob es wirklich ein Laptop sein muss. Mit einem Laptop bist du zwar schön mobil, aber mich z.B. hat das dauerhafte Arbeiten an einem 13" Bildschirm genervt...es ist wirklich was anderes, wenn man 20" wie beim kleinen iMac zu Verfügung hat...mach dir das wirklich nochmal klar ob es ein Laptop sein soll.
     
  7. Welli

    Welli Jamba

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    54
    Hi,

    also dass mit der Mobilität ist so eine Frage. Ich brächte ein Macbook vielliecht 3drei bis vier mal im Jahr bei tierheimfesten um dort Videos zu zeigen. Allerdings hätte ich bei einem so teuren teil Angst dass es ein Besucher klaut.

    Ansonsten wäre die Nutzung vielleicht einmal im Monat als mobiles Gerät wenn ich unterwegs bin.
     
  8. carion

    carion Tokyo Rose

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    67
    Das ist unpraktisch...Es muss also schon mobil sein.
    Also dann würde ich an deiner Stelle das Macbook nehmen.
    Ich benutze es zwar nicht ganz so oft wie du dann mobil, aber bei meinem sind eig. noch keine Gebrauchspuren zu sehen. (Ich behandle es auch mit absoluter Sorgfalt)
    Das Plastik finde ich nicht minderwertig und der Bildschirm ist halt "Gewöhnungssache"
    Mich störts nicht.

    EDIT: Zum klauen...Du kannst so ein Kensingten Lock daran befestigen. Es gibt dafür extra son Loch an der Seite. Dann wirds nicht so schnell geklaut.
     
  9. BinoMaus

    BinoMaus Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    592
    hmm ich würde Dir dann fast zu einem iMac raten... Bräuchtest Du die mobile Variante unbedingt bei dem "Unterwegsseien?"
     
  10. micki

    micki Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    3.770
    na ja, wenn Du eh nach Do fahren willst kannst Du auch gleich bei Gravis, Heiliger Weg, vorbei schauen, ich denke die beraten kompetenter als die Jungs bei Saturn!

    Das MacBook ist natürlich vom Prozessor her einen ganzen Schritt weiter als Deine Windows-Kiste, aber es hat, wie Du schon bemerktest, nur einen 13" Monitor. Und Shared Memory, also Grafikspeicher wird vom Ram abgezogen! Find ich persönlich jetzt nicht so den Bringer!

    Vll. wärest Du mit einem iMac ganz gut bedient, er ist im gewissen Sinne auch sehr transportabel und in besserer Konfiguration erschwinglicher!

    Beim Wechsel auf Mac ist eigentlich nur zu bedenken das Du Hilfe und Software nicht mehr so einfach auf dem Schulhof bekommen wirst. Aber für Hilfe ist Apfeltalk immer zur Stelle und Software findest Du reichlich bei Versiontracker.com!

    Ich wechselte übrigens vor drei Jahren ins Apple Mac OS Lager, wobei ich mich immerhin seit 1996 und seit Windows 95 damit rumprügelte. Und ich bereue den Wechsel in keinster Weise! Im Gegenteil, ich hätte schon viel eher umschwenken sollen!

    Gruss, Bernd
     
  11. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Hi Welli ;)
    Mal angenommen, du hast einen 13" und einen 17"-Bildschirm. Auf beiden kannst du allerdings nur gleich viel sehen, weil der 17"-Bildschirm die gleiche Auflösung hat, wie der 13"-Bildschirm. Ich würde in diesem Fall definitiv lieber zum 13" greifen, die Auflösung des MacBook ist besser als bei den meisten „Billig-Laptops“!

    Die Kratzer sind wirklich minimal, das Material dürfte das gleiche sein, wie das meines iBook und das hat nach fünf Jahren keine ernsthaften Kratzer!
    Da ist das MacBook doch ganz gut, Apple gibt eine Akku-Laufzeit von 4,5 Stunden an, was wohl bei den meisten auch zutrifft, bzw. berichten manche Leute auch von längeren Akku-Laufzeiten.

    Internet: Safari, Musik: iTunes, Videos: iTunes, Office: Microsoft Office (ab ca. 150€), iWork (79€), OOo/NeoOffice (kostenlos), CD/DVD brennen und Bilder bearbeiten (kommt drauf an, was du darunter verstehst), ist auch kein Problem.
    Sorry, das verstehe ich irgendwie nicht ganz, gehe doch einfach mal irgendwohin, wo es Macs gibt und schau' sie dir an, probiere ruhig ein bisschen damit aus!
    Alles kein Problem :)
    Du kannst aber auch auf beiden Bildschirmen arbeiten, zum Beispiel Browsen auf dem 19", iTunes auf 13", oder wie auch immer …
     
  12. Welli

    Welli Jamba

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    54
    Naja meine Hauptggründe für ein Laptop sind dass wenn ich übers WE bei der Oma oder beim Freund meiner Mutter (der wohnt eher ländlich) dass ich dort einen PC habe. Allerdings ist meine Oma noch sehr rustig und wir sind eigentlich das ganze WE unterwegs und bei meinem zuk. Stiefvater könnte ich ja dann meinen alten Rechner abstellen. Und ein Macbook für 1000€ beim Tierheimfest auf den Tisch stellen naja, ich glaube da würde ich immer drauf starren und könnte die Leute nicht mehr berateno_O

    Vielleicht ist ein iMac da doch besser. Da gibt es ja die 20 und die 24 Zoll Variante. Aber sagt mal ist 24 Zoll nicht etwas übertreiben? Macht man sich damit nicht die Augen kapput?
     
  13. Welli

    Welli Jamba

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    54
    Ach so und illegale Software vom Schulhof habe ich bestimmt schon 4 Jahre nicht mehr. Das ist mir seit XP zu riskant.
     
  14. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Nein, 24" sind das beste, was mir in Sachen Computer jemals passieren konnte! Endlich Browsen, Fernsehen, iChat nebeneinander :)
     
  15. micki

    micki Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    3.770
    Kein schlechter Scherz :p
     
  16. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Moin Welli,
    so teuer sind Macbooks ja auch nicht. Wenn ich an meinen ersten Acer Laptop denke, da hat das Enstiegsmodell 999 Euro gekostet.

    Zum Video vorführen ist das Macbook idel, Durch die hohe Displayhelligkeit lässt sich auch bei Sonneneinstrahlung noch etwas erkennen. Über die Akkuleistung brauchst du dir auch keine sorgen machen, Wenn du Videos von der Festplatte vorführst, sollte die Laufzeit bei etwa 3 Stunden liegen. Ansonsten nur zum surfen etc. liegt sie bei 4:30 bis 5 Stunden.

    Ich kann entgegen den ganzen Pro Usern die Aluminium für das Höchste der Gefühle halten mal kurz meine Meinung zum Macbook (ich hatte schon zwei!) sagen:

    - Es ist ultrportabel, findet also in jedem Rucksack/Umhängetasche Platz
    - Es ist meiner Meinung nach gut verarbeitet
    - Es ist sehr leise, eher kaum hörbar
    - Es hat immer genug leistung für meine Anwendungen gehabt (auch Logic Pro/Studio etc)

    gruß
    Sebastian
     
  17. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Ich versuche Dir mit einer klaren Aussage zu helfen:
    Kauf Dir das MacBook. Die allermeisten Menschen, die Redmonds Auswurf zugunsten eines Macs hinter sich lassen, bereuen nur, dass sie es nicht schon viel, viel früher getan haben.

    Nein.
     
  18. lm87

    lm87 Gast

    24" sind sehr angenehm zum arbeiten, aber das hängt davon ab, wie weit du vom Bildschirm entfernt sitzt. Mir reichen die 20" in meinem iMac...24" -> wers braucht!
     
  19. micki

    micki Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    3.770
    ich habe grad mal geschaut was Du für 999 Öre als iMac oder als MacBook bekommst ... da ist im iMac wesentlich mehr drin!!!

    Ausser Akku, und 9Kg iMac gegen 2,3Kg MacBook
     
  20. demented_kid

    demented_kid Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    11
    Das einzige was ich vor sechs Monaten nach dem Umstieg auf ein MacBook bereut habe, ist dass ich nicht schon viel früher geswitched bin! ;) Über evtl. auf dem Mac nicht-laufende Software brauchst du dir, denke ich, keine Sorgen machen. Es gibt in den meisten Fällen eine Alternative. Ich kann dir, wie auch die meisten hier, das MacBook wärmstens empfehlen.

    Edit: :-E
     
    #20 demented_kid, 28.05.08
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.08

Diese Seite empfehlen