1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Audio Interface Beratung gesucht

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Koki, 04.09.09.

  1. Koki

    Koki Golden Delicious

    Dabei seit:
    03.09.09
    Beiträge:
    7
    Hallo liebe Apfeltalker.

    Das ist mein erster Post hier, also lasst bitte Gnade walten wenn ich irgendwas falsch mach.

    Ich hab mir zum Thema schon ziemlich viele Threads hier durchgelesen, aber irgendwie nichts gefunden was auch mir in meiner Situation helfen würde.

    Ich habe ein MacBook 13'', mit Intel-Prozessor (2.0Ghz) und 2GB Ram.
    Zur Musikproduktion nutze ich im Moment mein USB-Keyboard von M Audio und zum aufnehmen für Gitarre und sonstiges das Integrierte Mikrophon.
    Da die Qualität dessen wie ihr euch denken könnt nicht einmal annähernd ausreicht, und ich gern meine e-Gitarre mit dem Computer connecten würde, bin ich auf der Suche nach einem Audio-Interface und einem MIcrophon.

    Was soll es könne bzw. was hab ich damit vor?

    Ich spiele in keiner Band, und alleine kann ich kaum 2 Instumente gleichzeitig aufnehmen (wenn überhaupt mit der linken Hand Keyboard-Bass und mit der rechten irgendein anderes Tasteninstrument), also brauch ich nicht mehr als 1-2 Channels.
    Die stärkste Auslastung wäre schon wenn ein Freund der Gitarre spielt zu mir kommt und er und ich spielen gleichzeitig, aber selbst dann reicht ein 1-Channel Interface da mein Keyboard direkt an den USB-Port des Computers gesteckt werden kann und somit nicht ins Audio-Interface hinein muss.
    Mit dem mikrophon möchte ich Gesang und Akustik-Gitarre aufnehmen.

    Im Auge habe ich eigentlich nur das Apogee-One.

    Meine Frage ist jetzt, ob ihr mir davon abratet, einen besseren Vorschlag habt oder ob ich damit für 222€ (gesehen auf www.geizhals.at) in Anbetracht der Qualität und der Tatsache, dass ein Mikrophon a dabei ist eigentlich eh recht gut dran bin?

    Als Software nutze ich im Moment Garageband, und auch dazu habe ich eine Frage.

    Ist es sinnvoll (für mich) Logic Express zu kaufen?
    Ich arbeite jetzt schon fast ein Jahr mit Garageband, habe mehrere Jams, Solo-Instrumental Stücke und Songs aufgenommen die in Anbetracht der Qualität der Hardware die mir zur Verfügung stand eingentlich ziemlich gut geworden sind.
    Das einzige Problem das ich mit Garageband habe, ist dass ich Effekte (bei der Gitarre zB. Overdrive, oder einfach Reverb und Echo) nur einmalig für einen Track festlegen kann, und diesen nur für den gesamten Track ändern kann, nicht jedoch für bestimmte Bereiche bzw. Teile des Instrumenten-Tracks. Kann aber natürlich auch sein, dass das nicht am Programm liegt sondern an mir, der noch nicht rausgefunden hat wie das geht ;) Falls dies der Fall sein sollte, bitte ich um Erklärung.


    So, ich hoffe ihr kennt euch aus,

    Liebe Grüße, Konstantin
     
  2. Adober

    Adober Empire

    Dabei seit:
    14.09.08
    Beiträge:
    89
    Hi Konstantin.

    Ich benutze für meine Aufnahmen die Presonus Firebox. Die ist dann über Firewire 400 mit meinem iMac oder meinem MacBook (Mid 2007) verbunden. Da ich auch alle Instrumente nacheinander (!) einspiele, reichen mir die beiden Channels vollkommen aus. Als DAW benutze ich Logic Express 8, dazu diverse Plug-Ins zum Mastern. Von den Latenzen her ist alles super, keine Verzögerungen. Allensfalls das Macbook lahmt beim Bouncen manchmal rum; das ist aber nur marginal. Das Apogee ist auch ein gutes Teil. Ein Freund benutzt es, der ist vollkommen zufrieden.
    Beste Grüße
     
  3. egg

    egg Cox Orange

    Dabei seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    100
  4. Mac-Ben

    Mac-Ben Erdapfel

    Dabei seit:
    02.09.09
    Beiträge:
    3
    Appogee ist für deine mini Besetzung ausrechend ;)

    Aber Garageband ist wirklich nur für Einsteiger oder abolute Laien.

    Logic Express ist denke ich für dich die beste Wahl. Benötigt bissl einarbeitungzeit besonders wenn du mehere Plug-Ins für einen Channel verwenden möchtest, aber lohnt sich :) !
     
  5. Koki

    Koki Golden Delicious

    Dabei seit:
    03.09.09
    Beiträge:
    7
    Danke für die schnellen Antworten.

    Interessant klingt besonders die Firebox und das Line6 Pod Studio, jedoch habe ich mit den beiden ein kleines Problem. Das Line6 und das Apogee One sind ungefähr in der selben Preisklasse, die Firebox schon um 100€ teurer. BEim Apogee hab ich aber auch noch ein (wie ich gehört habe auch ziemlich gutes) Mikrophon dabei.

    Wenn ich mir jetzt das Line6 oder die Firebox kaufe, wieviel würde mich dann ein externes Mikrophon (das halbwegs ok ist) zusätzlich noch kosten?

    @egg: wieso genau ratest du mir zu Logic Express?

    Liebe Grüße
     
  6. heykonsti

    heykonsti Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    830
    ganz einfach ist auch das G-Track von Samson
     
  7. Koki

    Koki Golden Delicious

    Dabei seit:
    03.09.09
    Beiträge:
    7
    hm na gut.

    Danke für die vielen Ratschläge, ich glaube ich bleibe beim Apogee one, scheint mir die billigste Variante um an ein Interface und Mikrophon mit halbwegs guter Qualität zu kommen, oder ?

    Logic Express übereleg ich mir auch noch, das hat aber noch Zeit.


    Danke an alle!

    lg, Konstantin
     
  8. Da Sting

    Da Sting Bismarckapfel

    Dabei seit:
    05.04.06
    Beiträge:
    140
    Grundsätzlich ist es so, dass alles, was den Namen Apogee trägt, gemeinerweise vom Feinsten ist.
    Trotzdem würde ich vom eingebauten Mikro keine Wunderdinge erwarten.

    Dennoch absolut empfehlenswert.

    Etwas flexibler (und auch für Stereoaufnahmen gerüstet) wärst Du mit dem Duet, das auch Phantomspeisung für bessere Mikros bereitstellt.

    Dazu noch ein (mittlerweile günstig zu habendes) Großmembrankondensatormikro und ein Plopschutz - fertig. Günstige Mikes gibt es so ab 150€ aufwärts.

    DS
     
  9. egg

    egg Cox Orange

    Dabei seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    100
    @egg: wieso genau ratest du mir zu Logic Express?
    "Das einzige Problem das ich mit Garageband habe, ist dass ich Effekte (bei der Gitarre zB. Overdrive, oder einfach Reverb und Echo) nur einmalig für einen Track festlegen kann, und diesen nur für den gesamten Track ändern kann, nicht jedoch für bestimmte Bereiche bzw. Teile des Instrumenten-Tracks."
    >Spurautomation ist in Logic für alle Parameter, auch Effekte

    Das Kondensatormikrofon im Apogee liegt geschätzt bei einem Wert von 2€
    (ich kenne kleine Lavaliermics einer sehr renommierten Firma zum Vk von 75€. Die durften wir geschenkt behalten nachdem wir dann gute gekauft hatten weil die ersten zu schlecht waren.)
     
  10. Koki

    Koki Golden Delicious

    Dabei seit:
    03.09.09
    Beiträge:
    7
    Also wenn nicht Apogee One, was ratest du mir?

    Ich brauche ein Audio-Interace mit 1-2 Channels und ein Mikrophon für sowohl Gesang als auch Instrumente.
    250 € ist die maximale Obergrenze, bedenke bitte das ich Musik nur zum Spaß mach und bis jetzt mit dem im Macbook integrierten Mikrophon aufgenommen habe. Ich brauche nichts ausgefallenes, es sind nur meine Gitarre, mein Klavier und ich, nicht mehr und nicht weniger.

    Natürlich würde ich sehr gerne ein Apogee Duet kaufen und am liebsten das C414 von AKG, aber ich kanns und will es mir nicht leisten, dafür das ichs nur Hobby-mäsig mach ;)

    LG
     
  11. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Hey Koki,

    also ich selbst benutze mit meinem MacBook das Edirol UA-25EX.
    Hab mich damals dafür entschieden, weil der Treibersupport für Mac OS X relativ gut war.
    Außerdem besitzt es 2 Kanäle und für mich sehr entscheidend: Es besitzt einen Digitalen Ein-/Ausgang.
    Damit habe ich die Möglichkeit noch einen AD-/DA-Wandler anzuschließen und z.B. auf 8 Kanäle aufzustocken.
    Die Möglichkeit des Direct Monitorings ist für mich auch noch wichtig gewesen.

    Lieben Gruß,
    Stefan
     
  12. egg

    egg Cox Orange

    Dabei seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    100
  13. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Hab mich damals zwischen Edirol und Tascam entscheiden müssen;)
    Der Vorteil am Edirol war unter Anderem die Verarbeitung (komplett aus Alu) und der Treibersupport.

    Die neue Version des Tascam (mk2) scheint ja mächtig zugelegt zu haben.
    Finde jedoch keinen Laden der das Teil vorrätig hat. Entweder ist es nicht oder "kurzfristig" (wie auch immer kurzfristig definiert sein mag) lieferbar.
    Wenn jemand das Interface besitzt würde ich mich über einen Erfahrungsbericht sehr freuen.
     
  14. Koki

    Koki Golden Delicious

    Dabei seit:
    03.09.09
    Beiträge:
    7
    Danke, das Tascam US122 scheint sehr geeignet zu sein für meine Zwecke.

    Ich finde das TASCAM US122MK2 jedoch weder auf www.geizhals.at noch auf der Herstellerseite.
    Dort hab ich jedoch das TASCAM US122L gefunden (http://www.tascam.com/products/us-122l;9,15,69,14.html http://www.thomann.de/de/tascam_us122_l.htm) welches um 20€ billiger ist.

    Was haltet ihr von der Perception-Reihe von AKG (http://www.akg.com/site/products/powerslave,id,1058,pid,1058,nodeid,2,_language,DE.html) ? Empfehlenswert oder nicht?

    Liebe Grüße, Konstantin
     
  15. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Kann das Tascam US 122MK2 leider auch nur bei Thomann und bei anderen Musikhäusern finden.
    --> Wie vorher gesagt jedoch ohne festen Liefertermin.

    Wenn du aber das Interface in den nächsten Tagen benötigst, dass würde ich (solange du unter 150€ bleiben willst) auf das Tascam US-144 setzten. Dieses hat im Gegensatz zum US-122 einen digitalen Ein-/Ausgang. Was dies für Vorteile hat, siehe Post #11.

    Zu den Mikros kann ich dir auf jeden Fall nicht sonderlich viel sagen. Für Gitarre (wenn es eine Akustische ist) und für Klavier würde ich auf ein Kleinmembran Kondensatormikro setzten. Bei einem Großmembran wirst du eventuell zu viel Raum auf deiner Aufnahme haben.
    Für Gesang jedoch ist ein Großmembran Kondensatormikro.
    Am besten du liest dich mal im Internet zum Thema Mikrofone ein.

    Lieben Gruß,
    Stefan
     
  16. sintex1000

    sintex1000 Jamba

    Dabei seit:
    21.05.06
    Beiträge:
    54
    Ich würde Dir auf jeden Fall auch zur Apogee Duet raten.
    Ich habe das Teil selbst und es ist allererste Sahne!!!:)

    Grüße
     
  17. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Hast du dir eigentlich den Thread duchgelesen?
    Wenn er ein günstiges Interface im Bereich von 200€ sucht, dass ist wohl das Apogee Duet nicht im Rahmen.
    Für die Zukunft: Erst lesen, dann denken, dann schreiben, nochmals denken und zuletzt Posten.
     
  18. sintex1000

    sintex1000 Jamba

    Dabei seit:
    21.05.06
    Beiträge:
    54
    @pabbaapfel:
    ja ich habe mir den thread durchgelesen,
    allerdings glaube ich nicht, dass er mit einem "billigem" interface auf längere sicht glücklich wird und genau deshalb bleibe bei meiner meinung, dass ich ihm auf jedem fall zum apogee interface rate.
    lieber noch etwas sparen und dafür was gutes kaufen, das macht ihr alle hier beim computer doch auch nicht anderst, oder?;)
    und falls er sein hobby aufgibt, bekommt er für das teil mit sicherheit wesentlich mehr, als für die genannten interfaces.
    man sollte sich auch darüber gedanken machen.
    qualität zahlt sich immer aus.
     
    #18 sintex1000, 08.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.09
  19. pandeironor

    pandeironor Querina

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    181
    Es lohnt sich durchaus die Augen ein bisschen offenzuhalten. Ich habe hier in Spanien zum Beispiel seinerzeit ein Angebot ausgemacht, zu dem ich nicht nein sagen konnte: Die MBox Mini von Digidesign + Pro Tools LE + 2 Kondensator Mics....komplett fuer 300 Euro.....Das gabs bei Sonomarket in Barcelona....denke das es in Deutschland auch Laeden gibt, die aehnliches anbieten, wie z.B: Thomann, Musik Produktiv etc......
     
  20. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    Aber wenn man sich mal die Testberichte der vorgeschlagenen Interfaces durchließt (siehe mein Edirol), dann werden die Wandler duchweg sehr positiv bewertet.
    Bei Apogee zahlt man einfach auch einiges für das Design.

    Und wenn man wirklich rein von der Qualität, insbesondere der Wandler, ausgeht, dann ist wohl die beste Entscheidung sich das EMU 0404 USB anzuschaffen.
    Preis/Leistung ist dort einfach unschlagbar.
    Jedoch habe ich keine Ahnung wie sich die EMU Interfaces bei Mac verhalten.

    Wenn man dann doch wirklich richtig Geld ausgeben will, kann man ohne Bedenken zu den Digidesign-Sachen greifen.

    P.S: Ich benutze schon seit über einem Jahr mein Edirol und bin immer noch hoch zufrieden und glücklich damit.
    Ein guter Freund von mir hat sein ganzes Studium an der SAE mit dem EMU 0404 USB bestritten und wird auch nicht so schnell auf ein anderes Interface wechseln, da er einfach auch richtig glücklich damit ist.

    Das Geld was bei einem günstigen Interface übrig beleibt würde ich liebe in ein gutes Micro und einen gescheiten Röhren-Preamp stecken. Dort merkt man den Unterschied dann auch richtig...

    Lieben Gruß,
    Stefan
     

Diese Seite empfehlen