ATEP459 iTunes ist tot, lang lebe iTunes!

Dieses Thema im Forum "Editor's Podcast" wurde erstellt von Jan Gruber, 11.06.19.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.428
    Nach 18 Jahren hat Apple mit macOS Catalina endlich den Schritt gewagt: iTunes ist ab Herbst Geschichte. Ist iTunes damit tot? Überhaupt nicht – wir werden noch lange Freude an iTunes haben dürfen.

    Ich führe seit vielen Monaten – und beinahe Jahren – hier Diskussionen über iTunes. Bereits vergangenes Jahr zur WWDC wünschte ich mir, dass die Software endlich beerdigt wird. Dieses Jahr widmete ich diesem Thema sogar eine eigene Folge. Ich verstehe aber sehr, warum so viele Nutzer daran festhalten wollen, denn grundsätzlich ist iTunes natürlich eine gute Software. Das Problem: Sie war zu voll gepackt – und damit zu schwergewichtig.

    iTunes wird aufgespalten

    Mit Catalina bietet Apple drei neue Anwendungen an: Musik, Podcasts und TV. Ganz korrekt ist dies eigentlich nicht – es sind vier. iTunes wurde ja auch für die Verwaltung von iOS-Geräten eingesetzt, das übernimmt in Zukunft der Finder. Die Lösung ist gut durchdacht, Apple hat sich auch bereits überlegt, wie der Übergang ablaufen wird. In meinem Test verlief alles ohne irgendein Problem – und das war erst die erste Beta.

    Wie viel iTunes steckt in den neuen Anwendungen?

    Viele Elemente, die wir aus iTunes kennen, finden wir aber in der neuen Software wieder. Die Verwaltung von iOS-Geräten im Finder gleicht 1:1 jener aus iTunes. Auch die Musik-App dürfte – dazu gab es auch schon Gerüchte – durchaus von iTunes abgewandelt worden sein. Die Anwendung erinnert mehr an ihren Vorgänger und sieht zum Glück überhaupt nicht so aus wie jene unter iOS.

    iTunes bleibt unter Windows

    Apple bietet iTunes seit geraumer Zeit auch unter Windows an – und das wird auch in Zukunft so bleiben. Dort kann der Konzern nicht von Catalyst profitieren und müsste dementsprechend alle Anwendungen neu schreiben. Es ist zwar wichtig, die Anwendung auch unter Windows anzubieten, um iOS-Geräte auch dort verwalten zu können und Apple Music zu konsumieren – aber diesen Aufwand wird sich Apple so nicht machen. Da es dort kein Catalina gibt – und keinen Finder, in den der Konzern andocken kann – dürfen wir gespannt sein, wie sich der eigentlich dann doch nicht so ganz abgeschnittene Zopf dort weiter entwickelt.

    Hier kommt ihr direkt zur Podcastfolge
     
    #1 Jan Gruber, 11.06.19
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.19
    dg2rbf gefällt das.
  2. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.289
    es ist der Tod, aber etwas ist tot...
     
  3. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.428
    Uihje, da ging ne noch nicht korrigierte Version raus offenbar - sorry. Ich les gleich generell noch mal drüber ;)
     
    dg2rbf und Wuchtbrumme gefällt das.
  4. NorbertM

    NorbertM Baumanns Renette

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    5.965
    Unter Windows gibt es den Explorer und da hat Apple mit iCloud-Drive bereits "angedockt".
     
  5. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.428
    Ja, das ist aber nur eine simple (Webdav?) Ordner-Integration, das kriegt man auch mit anderen Diensten hin. Die komplette Funktionalität der iTunes-Verwaltung da rein bauen können / dürfen / wollen sie sicher nicht ;)
     
  6. NorbertM

    NorbertM Baumanns Renette

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    5.965
    Das wäre auch meine Vermutung.
     
  7. echo.park

    echo.park Orleans Reinette

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    10.366
    Über iTunes hatte ich damals meine Apple ID erstellt, die ich immer noch nutze. Mindestens 10 Jahre ist das jetzt her. Damals konnte man sich noch mit einem AOL Account anmelden.
     
  8. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.428
    Ja - das war damals als iTunes noch richtig gut war, ne? ;)
     
  9. staettler

    staettler Ralls Genet

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    5.092
    @Jan Gruber Du meintest, es ist nur verteilt. Es hätte aus deiner Sicht aber generell geändert werden müssen.
    An was dachtest du da genau?
     
  10. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.428
    Nene das sollte nich nur Kritik sein. Es zu verteilen ist schon ein guter Schritt - der nächste sollte es sein da auf- und auszuräumen. Beispielsweise ist das Drama mit den Apps noch nicht behoben - und das war auch mal ein Teil von iTunes. So muss zb der Store endlich ins Web - so wie bei Google. Das könnte man für Musik und Filme auch gleich machen, dann könnte das vielleicht auch noch aus den Apps raus. ITunes U könnte man stabiler machen, die Verwaltung der eigenen Musikbibliothek (ich hab da etwa 140 GB Kram liegen) ist auch nicht wirklich flott. Selbiges gilt für den iTunes Server - der funktioniert zwar so noch, da wäre aber auch eine neue, schnellere, Variante notwendig.
     
  11. staettler

    staettler Ralls Genet

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    5.092
    Hab ich auch nicht als Kritik empfunden. Ich wollte nur mal genauer hören, was du dir so vorstellst. Das kam im Podcast nicht ganz rüber.
    Ja, das Auslagern wäre eine Möglichkeit.
    Ich habe mir auch eine "flottere" Mediathek erhofft, schiebe es aber momentan noch auf mein Testgerät (MacBook 2015) und die erste Beta. Ansonsten bin ich bisher positiv überrascht.
    Einzig die Bearbeitung der Metadaten in Books (gilt für Hörbücher wie auch EPUB) muss noch immens verbessert werden.
     
  12. dimich

    dimich Erdapfel

    Dabei seit:
    21.01.14
    Beiträge:
    1
    wird denn auch iTunes in älteren Versionen von Macos verschwinden? Ich habe auf meinen Macs High Sierra und nutze iTunes recht intensiv, z.T. um Musik auf meinen iPod Classic zu schaufeln, aber auch um Musik im Haus aus meiner Mediathek zu streamen.
     
  13. doc_holleday

    doc_holleday Orleans Reinette

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.344
    Eher nicht, da es dafür gleichzeitig eine neue Version des Finders braucht und ich mir nicht vorstellen kann, dass diese für ältere macOS‘e zur Verfügung gestellt wird.
     
  14. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.428
    Kann ich mir sehr schwer vorstellen. Vorallem aus dem Grund den @doc_holleday sagt. Ich ging bisher davon aus, dass sie es ganz kicken werden - war mir aber nicht sicher wie Catalyst unter alten Systemen läuft. Nachdem es jetzt auch einen neuen Finder benötigt bin ich mir sehr sicher. Wobei sich Nutzer von älteren macOS Versionen halt dann auch keine Wunder mehr erhoffen dürfen ;)
     
  15. staettler

    staettler Ralls Genet

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    5.092
    Ich denke auch nicht. Es wird jetzt über die Jahre auslaufen.