ATEP393 Das China-iPhone

Dieses Thema im Forum "Editor's Podcast" wurde erstellt von Jan Gruber, 12.02.19.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.161
    Wir kennen sie alle – die schwachsinnigen Vergleiche, was Apple mit seinem Bargeld alles kaufen könnte. Von riesigen Konzernen in anderen Branchen bis hin zu ganzen Ländern oder gar Kontinenten. Aktuell fordern einige Analysten aber große und dennoch plausible Zukäufe. Wie sind diese Forderungen zu bewerten?

    Trotz seines enormen Bargeldbestands gibt Apple vergleichsweise wenig für Zukäufe aus, ganz anders als beispielsweise Facebook. Ein Shazam hier, ein Beddit da und am Ende vielleicht noch ein Texture. Der größte Kauf war wahrscheinlich Beats, im Vergleich zu den Investitionssummen anderer Konzerne aber dennoch ein Pappenstiel.

    Apple betritt traditionsgemäß einige Märkte später als andere Hersteller. Vor allem aktuell kämpft der Konzern etwas mit den Marktanteilen. Was wir beim HomePod bereits sehen, könnte vor allem bei einem Streamingdienst noch einmal interessant und letzten Endes zum Verhängnis werden.

    In den letzten Wochen forderten Analysten diverse Zukäufe, namentlich Sonos, Blizzard und Netflix. Alle drei werden wir in dieser Folge kurz behandeln.

    Warum Apple Sonos nicht kauft
    Ohne Frage bietet Sonos ein interessantes Ökosystem und eine große Menge an unterschiedlichen Lautsprechern. Am Ende ist der Hersteller aber vor allem von einem abhängig: den Kooperationspartnern. Der Service von Sonos besticht durch extrem viele Integrationen. Apple würde es deutlich schwerer haben, hier zu verhandeln. Noch dazu scheint das Geschäft mit Boxen auch nicht besonders lukrativ zu sein. Apple soll selbst beim HomePod draufzahlen. Sonos wird mit einem Wert von 37 Milliarden US-Dollar bewertet.

    Warum Apple Blizzard kaufen könnte
    Ebenso wird Blizzard bewertet. Der Spiele Publisher besitzt einige interessante Marken, darunter Diablo, Starcraft, Overwatch, Hearthstone und World of Warcraft. Einige Spiele bietet er auch auf iOS an, aufgrund der Hardwareanforderungen aber längst nicht alle.

    Apple werden Pläne in Richtung eines Spieleabos nachgesagt, hier würde man einige interessante Marken auf einen Schlag kaufen können. Am Ende bleibt jedoch die Frage: warum? Warum sollte Apple derartig stark investieren und reichen "ein paar Marken" wirklich, um ein Abo zu rechtfertigen? Meiner Meinung nach nicht. Apple sollte sich lieber um die Vermarktung bzw. die Platzierung von Game-Streaming-Diensten auf der eigenen Plattform kümmern.

    Warum Apple immer noch nicht Netflix kauft
    Nach wie vor gibt es die Forderung, dass Apple Netflix kaufen sollte. Das Thema hatten wir schon vor einiger Zeit hier im Podcast, die These ist meiner Meinung nach immer noch völlig unplausibel. Natürlich ist Netflix der größte Anbieter – er besteht jedoch größtenteils aus guten Deals und nicht viel mehr. Während Netflix zwar einigen eigenen Inhalt hat, entstammt der größte Teil aus Lizenzdeals. Was passiert, wenn diese Lizenzen entzogen werden, zeigt sich neuerdings bei Disney.

    Warum sollte Apple hier investieren? Hier gilt der Facebook-Ansatz: besser mit mehr Kapital nachbauen, als viel zu teuer kaufen. Facebook setzte Snapchat zu, als sich diese nicht kaufen wollen ließen, Apple hat große Kriegskassen für eigene Inhalte. Wesentlich verständlicher hätte ich einen Kauf von Fox im Jahr 2017 gefunden.

    Am Ende wird Apple weiterhin zukaufen, die großen bekannten Namen sehe ich aber nicht.

    Podcastpreis 2019

    [​IMG]

    Wir sind auch dieses Jahr wieder für den Podcastpreis 2019 nominiert! Bis zum 15.02.2019 könnt ihr hier jeden Tag für uns in der Kategorie Technik abstimmen!
    Vielen Dank für eure Stimme!

    Hier kommt ihr direkt zur Podcastfolge